Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Relation: Aller Fuernemmen und gedenckwuerdigen Historien: so sich hin und wider in Hoch- und Nieder-Teutschland, auch in [...] verlauffen und zutragen möchte. [Straßburg], 1609.

Bild:
<< vorherige Seite
Auß Rom/ vom 6. Junij.

Sontags ist der Don Francisco di Castro newer Spannischer Ampassator mit 35. Kutschen
alhie einkommen/ vnd noch selben Abend vom alten Ampassator sampt dem Cardinal Zapata
zum Bapst jhm die Füß zu küssen geführt worden/ nach welchem er den Jllustrißimo Borchese
besucht/ vnd Afftermontags mit 60. Kutschen zur Audienz gefahren/ vnd seine Credentz brieff
dem Bapst praesentirt, darauff der alte Ampassator inner 4. tagen abzuziehen Licenz genom-
men. Wegen abbleibung deß Bischoffs zu Bisilo in Calabria vacirt, derselben Kirchen einkom
men von 1500. Cronen. Sonst hat man Aviso, daß der Cardinal Aldebrandino den Kauff-
schilling wegen der Herrschafft Rosana vnd anderer ort derselben gegendt im Reich gelegen/
vor 700000. Cronen beschlossen/ weil auch die Conti Francisco vnd Ludovico Bevilaqua dem
Marchese Malatesta, in Romagna 2. Castel vor 66000. Cronen abkaufft/ will sie der Bapst
zu Marggraffen machen. Auß Neapoli hat man/ die abfahrt derselben Galleren mit deß Vice
Re
Sohn/ darüber er zu Commandiren, weil der Marchese de Sancta Cruce, als General dieser
Galleren/ daselbst verblieben/ vielleicht auß befehl deß Königs/ der Spannischen Armada für-
zustehen/ an dessen stell der Don Pietro di Toleto kommen solle. Zu Meßina ist ein Türckische
Galliotten von 22. Barchen/ so die Christen Sclaven erobert/ vnnd bey Valuna alle Türcken/ so
darob/ vmbgebracht/ einkommen/ so ist auch auß selbem portu der Don Anthonio Scherley mit 2.
wol armirten Gallionen nach Thracia, wider ein Seeräuberische Gallion/ so der orten mit be-
raubung aller Vasellen grossen schaden thut/ außgelauffen.

Auß Venedig vom 12. Junij.

Genueser Brieff melden/ die ankunfft einer Galleren deß Großhertzogen von Florentz/
mit einem seiner gesanden/ so nach Franckreich zum selben König passiren soll/ vnd zu Palermo
in Sicilia waren deß Don Doria vnd die Neapolitanischen Galleren angelangt/ welche derselbe
Vice Re stattlich empfangen/ daselbst ist einem Spannischen Pfaffen/ als er ins Castell kom-
men/ 180 Doppel Cronen sampt etlichen Goldgulten in einem Seckel von etlichen/ im schein
als weren sie vber das gelt zubesichtigen gesetzt/ genommen worden. Der Simon Dantzer
Seeräuber hat sich mit seinen im Stretto di Gibelterra eroberten Portugesischen vnnd andern
Schiffen/ deren 10. sein/ in Barbaria begeben/ solche Beut zu entladen/ der soll folgends mit 50
wol armirten Vasellen sich nach Cayro begeben/ sonst befindet sich der Vnicenzo Centurione in
Gibelterra
7. Galleren vnd 7. Gallionen außzurüsten. Zu Livorno ist ein Schiff auß Flan-
dern ankommen/ welches von deß Amurat Rays von Thunis 4 grossen Galleren/ aller wahren
vnd Specerey bey Sardegno beraubt worden. Zu Thurino ist deß Königs in Franckreich prae-
sident
von Granoble angelangt/ etliche streit zwischen selbem König vnd Hertzogen von Savoia
zuvergleichen. Brieff auß Constandinopoli berichten/ das täglich viel Volcks wider den Per-
sianer alda versamlet werd/ weil der Carenterogli im namen selben Königs Arciron belägern
werde/ so thut auch der Rebellisch Joseph Bassa sich in Natolia täglich stercken/ mit grossem scha-
den der Ottomanischen/ derwegen der primo Vezier Persöhnlich wider denselben/ jhn zu dem-
men/ außziehen/ hernach sich nach Cayro, demselben Bassa hilff zuthun/ begeben soll welcher der
orten den Rebellischen Pöffel bereit 2. mahl geschlagen. Die Meer Armada soll allein 130.
Segel starck sein/ darunter 40. Galleren vnd Fusten/ das ander alles Vasellen vnnd andere

Schiff
Auß Rom/ vom 6. Junij.

Sontags ist der Don Francisco di Castro newer Spannischer Ampassator mit 35. Kutschẽ
alhie einkommen/ vnd noch selben Abend vom alten Ampassator sampt dem Cardinal Zapata
zum Bapst jhm die Fuͤß zu kuͤssen gefuͤhrt worden/ nach welchem er den Jllustrißimo Borchese
besucht/ vnd Afftermontags mit 60. Kutschen zur Audienz gefahren/ vnd seine Credentz brieff
dem Bapst præsentirt, darauff der alte Ampassator inner 4. tagen abzuziehen Licenz genom-
men. Wegen abbleibung deß Bischoffs zu Bisilo in Calabria vacirt, derselben Kirchen einkom
men von 1500. Cronen. Sonst hat man Aviso, daß der Cardinal Aldebrandino den Kauff-
schilling wegen der Herrschafft Rosana vnd anderer ort derselben gegendt im Reich gelegen/
vor 700000. Cronen beschlossen/ weil auch die Conti Francisco vnd Ludovico Bevilaqua dem
Marchese Malatesta, in Romagna 2. Castel vor 66000. Cronen abkaufft/ will sie der Bapst
zu Marggraffen machen. Auß Neapoli hat man/ die abfahrt derselben Galleren mit deß Vice
Re
Sohn/ daruͤber er zu Commandiren, weil der Marchese de Sancta Cruce, als General dieser
Galleren/ daselbst verblieben/ vielleicht auß befehl deß Koͤnigs/ der Spannischen Armada fuͤr-
zustehen/ an dessen stell der Don Pietro di Toleto kommen solle. Zu Meßina ist ein Tuͤrckische
Galliotten von 22. Barchen/ so die Christen Sclaven erobert/ vnnd bey Valuna alle Tuͤrcken/ so
darob/ vmbgebracht/ einkommen/ so ist auch auß selbem portu der Don Anthonio Scherley mit 2.
wol armirten Gallionen nach Thracia, wider ein Seeraͤuberische Gallion/ so der orten mit be-
raubung aller Vasellen grossen schaden thut/ außgelauffen.

Auß Venedig vom 12. Junij.

Genueser Brieff melden/ die ankunfft einer Galleren deß Großhertzogen von Florentz/
mit einem seiner gesanden/ so nach Franckreich zum selben Koͤnig passiren soll/ vnd zu Palermo
in Sicilia waren deß Don Doria vnd die Neapolitanischen Galleren angelangt/ welche derselbe
Vice Re stattlich empfangen/ daselbst ist einem Spannischen Pfaffen/ als er ins Castell kom-
men/ 180 Doppel Cronen sampt etlichen Goldgulten in einem Seckel von etlichen/ im schein
als weren sie vber das gelt zubesichtigen gesetzt/ genommen worden. Der Simon Dantzer
Seeraͤuber hat sich mit seinen im Stretto di Gibelterra eroberten Portugesischen vnnd andern
Schiffen/ deren 10. sein/ in Barbaria begeben/ solche Beut zu entladen/ der soll folgends mit 50
wol armirten Vasellen sich nach Cayro begeben/ sonst befindet sich der Vnicenzo Centurione in
Gibelterra
7. Galleren vnd 7. Gallionen außzuruͤsten. Zu Livorno ist ein Schiff auß Flan-
dern ankommen/ welches von deß Amurat Rays von Thunis 4 grossen Galleren/ aller wahren
vnd Specerey bey Sardegno beraubt worden. Zu Thurino ist deß Koͤnigs in Franckreich præ-
sident
von Granoble angelangt/ etliche streit zwischen selbem Koͤnig vnd Hertzogen von Savoia
zuvergleichen. Brieff auß Constandinopoli berichten/ das taͤglich viel Volcks wider den Per-
sianer alda versamlet werd/ weil der Carenterogli im namen selben Koͤnigs Arciron belaͤgern
werde/ so thut auch der Rebellisch Joseph Bassa sich in Natolia taͤglich stercken/ mit grossem scha-
den der Ottomanischen/ derwegen der primo Vezier Persoͤhnlich wider denselben/ jhn zu dem-
men/ außziehen/ hernach sich nach Cayro, demselben Bassa hilff zuthun/ begeben soll welcher der
orten den Rebellischen Poͤffel bereit 2. mahl geschlagen. Die Meer Armada soll allein 130.
Segel starck sein/ darunter 40. Galleren vnd Fusten/ das ander alles Vasellen vnnd andere

Schiff
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0116" n="[112]"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Auß Rom/ vom 6. Junij.                     </hi> </hi> </head><lb/>
          <p>Sontags ist der <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Don Francisco di Castro</hi></hi> newer Spannischer <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Ampassator</hi></hi> mit 35. Kutsche&#x0303;<lb/>
alhie einkommen/ vnd noch selben Abend vom alten <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Ampassator</hi></hi> sampt dem Cardinal <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Zapata<lb/></hi></hi>zum Bapst jhm die Fu&#x0364;ß zu ku&#x0364;ssen gefu&#x0364;hrt worden/ nach welchem er den <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Jllustrißimo Borchese</hi></hi><lb/>
besucht/ vnd Afftermontags mit 60. Kutschen zur <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Audienz</hi></hi> gefahren/ vnd seine Credentz brieff<lb/>
dem Bapst <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">præsentirt</hi></hi>, darauff der alte <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Ampassator</hi></hi> inner 4. tagen abzuziehen <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Licenz</hi></hi> genom-<lb/>
men.                         Wegen abbleibung deß Bischoffs zu <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Bisilo in Calabria vacirt</hi></hi>, derselben Kirchen einkom<lb/>
men von 1500. Cronen. Sonst hat man <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Aviso</hi></hi>, daß der Cardinal <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Aldebrandino</hi></hi> den Kauff-<lb/>
schilling                          wegen der Herrschafft <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Rosana</hi></hi> vnd anderer ort derselben gegendt im Reich gelegen/<lb/>
vor 700000. Cronen beschlossen/ weil auch die <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Conti Francisco</hi></hi> vnd <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Ludovico Bevilaqua</hi></hi> dem<lb/><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Marchese Malatesta</hi></hi>, in <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Romagna</hi></hi> 2. Castel vor 66000. Cronen abkaufft/ will sie der Bapst<lb/>
zu Marggraffen machen. Auß Neapoli hat man/ die abfahrt derselben Galleren mit deß <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Vice<lb/>
Re</hi></hi>Sohn/ daru&#x0364;ber er zu <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Commandiren</hi></hi>, weil der <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Marchese de Sancta Cruce</hi></hi>, als General dieser<lb/>
Galleren/ daselbst verblieben/ vielleicht auß befehl deß Ko&#x0364;nigs/ der Spannischen Armada fu&#x0364;r-<lb/>
zustehen/                         an dessen stell der <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Don Pietro di Toleto</hi></hi> kommen solle. Zu <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Meßina</hi></hi> ist ein Tu&#x0364;rckische<lb/>
Galliotten von 22. Barchen/ so die Christen <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Sclaven</hi></hi> erobert/ vnnd bey <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Valuna</hi></hi> alle Tu&#x0364;rcken/ so<lb/>
darob/ vmbgebracht/ einkommen/ so ist auch auß selbem <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">portu</hi></hi> der <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Don Anthonio Scherley</hi></hi> mit 2.<lb/>
wol armirten Gallionen nach <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Thracia</hi></hi>, wider ein Seera&#x0364;uberische Gallion/ so der orten mit be-<lb/>
raubung                         aller Vasellen grossen schaden thut/ außgelauffen.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Auß Venedig vom 12. Junij.                     </hi> </hi> </head><lb/>
          <p>Genueser Brieff melden/ die ankunfft einer Galleren deß Großhertzogen von Florentz/<lb/>
mit einem seiner gesanden/ so nach Franckreich zum selben Ko&#x0364;nig passiren soll/ vnd zu <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Palermo<lb/></hi></hi>in <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Sicilia</hi></hi> waren deß <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Don Doria</hi></hi> vnd die Neapolitanischen Galleren angelangt/ welche derselbe<lb/><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Vice Re</hi></hi> stattlich empfangen/ daselbst ist einem Spannischen Pfaffen/ als er ins Castell kom-<lb/>
men/                         180 Doppel Cronen sampt etlichen Goldgulten in einem Seckel von etlichen/ im schein<lb/>
als weren sie vber das gelt zubesichtigen gesetzt/ genommen worden. Der Simon Dantzer<lb/>
Seera&#x0364;uber hat sich mit seinen im <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Stretto di Gibelterra</hi></hi> eroberten Portugesischen vnnd andern<lb/>
Schiffen/ deren 10. sein/ in <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Barbaria</hi></hi> begeben/ solche Beut zu entladen/ der soll folgends mit 50<lb/>
wol armirten Vasellen sich nach Cayro begeben/ sonst befindet sich der <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Vnicenzo Centurione in<lb/>
Gibelterra</hi></hi>7. Galleren vnd 7. Gallionen außzuru&#x0364;sten. Zu <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Livorno</hi></hi> ist ein Schiff auß Flan-<lb/>
dern                          ankommen/ welches von deß <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Amurat Rays</hi></hi> von <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Thunis</hi></hi> 4 grossen Galleren/ aller wahren<lb/>
vnd Specerey bey <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Sardegno</hi></hi> beraubt worden. Zu <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Thurino</hi></hi> ist deß Ko&#x0364;nigs in Franckreich <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">præ-<lb/>
sident                             </hi></hi>von <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Granoble</hi></hi> angelangt/ etliche streit zwischen selbem Ko&#x0364;nig vnd Hertzogen von <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Savoia</hi></hi><lb/>
zuvergleichen. Brieff auß Constandinopoli berichten/ das ta&#x0364;glich viel Volcks wider den Per-<lb/>
sianer                         alda versamlet werd/ weil der <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Carenterogli</hi></hi> im namen selben Ko&#x0364;nigs <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Arciron</hi></hi> bela&#x0364;gern<lb/>
werde/ so thut auch der Rebellisch <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Joseph Bassa</hi></hi> sich in <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Natolia</hi></hi> ta&#x0364;glich stercken/ mit grossem scha-<lb/>
den                         der Ottomanischen/ derwegen der <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">primo Vezier</hi></hi> Perso&#x0364;hnlich wider denselben/ jhn zu dem-<lb/>
men/                         außziehen/ hernach sich nach <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Cayro</hi></hi>, demselben <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Bassa</hi></hi> hilff zuthun/ begeben soll welcher der<lb/>
orten den Rebellischen Po&#x0364;ffel bereit 2. mahl geschlagen. Die Meer Armada soll allein 130.<lb/>
Segel starck sein/ darunter 40. Galleren vnd Fusten/ das ander alles Vasellen vnnd andere<lb/>
<fw type="catch" place="bottom">Schiff</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[112]/0116] Auß Rom/ vom 6. Junij. Sontags ist der Don Francisco di Castro newer Spannischer Ampassator mit 35. Kutschẽ alhie einkommen/ vnd noch selben Abend vom alten Ampassator sampt dem Cardinal Zapata zum Bapst jhm die Fuͤß zu kuͤssen gefuͤhrt worden/ nach welchem er den Jllustrißimo Borchese besucht/ vnd Afftermontags mit 60. Kutschen zur Audienz gefahren/ vnd seine Credentz brieff dem Bapst præsentirt, darauff der alte Ampassator inner 4. tagen abzuziehen Licenz genom- men. Wegen abbleibung deß Bischoffs zu Bisilo in Calabria vacirt, derselben Kirchen einkom men von 1500. Cronen. Sonst hat man Aviso, daß der Cardinal Aldebrandino den Kauff- schilling wegen der Herrschafft Rosana vnd anderer ort derselben gegendt im Reich gelegen/ vor 700000. Cronen beschlossen/ weil auch die Conti Francisco vnd Ludovico Bevilaqua dem Marchese Malatesta, in Romagna 2. Castel vor 66000. Cronen abkaufft/ will sie der Bapst zu Marggraffen machen. Auß Neapoli hat man/ die abfahrt derselben Galleren mit deß Vice ReSohn/ daruͤber er zu Commandiren, weil der Marchese de Sancta Cruce, als General dieser Galleren/ daselbst verblieben/ vielleicht auß befehl deß Koͤnigs/ der Spannischen Armada fuͤr- zustehen/ an dessen stell der Don Pietro di Toleto kommen solle. Zu Meßina ist ein Tuͤrckische Galliotten von 22. Barchen/ so die Christen Sclaven erobert/ vnnd bey Valuna alle Tuͤrcken/ so darob/ vmbgebracht/ einkommen/ so ist auch auß selbem portu der Don Anthonio Scherley mit 2. wol armirten Gallionen nach Thracia, wider ein Seeraͤuberische Gallion/ so der orten mit be- raubung aller Vasellen grossen schaden thut/ außgelauffen. Auß Venedig vom 12. Junij. Genueser Brieff melden/ die ankunfft einer Galleren deß Großhertzogen von Florentz/ mit einem seiner gesanden/ so nach Franckreich zum selben Koͤnig passiren soll/ vnd zu Palermo in Sicilia waren deß Don Doria vnd die Neapolitanischen Galleren angelangt/ welche derselbe Vice Re stattlich empfangen/ daselbst ist einem Spannischen Pfaffen/ als er ins Castell kom- men/ 180 Doppel Cronen sampt etlichen Goldgulten in einem Seckel von etlichen/ im schein als weren sie vber das gelt zubesichtigen gesetzt/ genommen worden. Der Simon Dantzer Seeraͤuber hat sich mit seinen im Stretto di Gibelterra eroberten Portugesischen vnnd andern Schiffen/ deren 10. sein/ in Barbaria begeben/ solche Beut zu entladen/ der soll folgends mit 50 wol armirten Vasellen sich nach Cayro begeben/ sonst befindet sich der Vnicenzo Centurione in Gibelterra7. Galleren vnd 7. Gallionen außzuruͤsten. Zu Livorno ist ein Schiff auß Flan- dern ankommen/ welches von deß Amurat Rays von Thunis 4 grossen Galleren/ aller wahren vnd Specerey bey Sardegno beraubt worden. Zu Thurino ist deß Koͤnigs in Franckreich præ- sident von Granoble angelangt/ etliche streit zwischen selbem Koͤnig vnd Hertzogen von Savoia zuvergleichen. Brieff auß Constandinopoli berichten/ das taͤglich viel Volcks wider den Per- sianer alda versamlet werd/ weil der Carenterogli im namen selben Koͤnigs Arciron belaͤgern werde/ so thut auch der Rebellisch Joseph Bassa sich in Natolia taͤglich stercken/ mit grossem scha- den der Ottomanischen/ derwegen der primo Vezier Persoͤhnlich wider denselben/ jhn zu dem- men/ außziehen/ hernach sich nach Cayro, demselben Bassa hilff zuthun/ begeben soll welcher der orten den Rebellischen Poͤffel bereit 2. mahl geschlagen. Die Meer Armada soll allein 130. Segel starck sein/ darunter 40. Galleren vnd Fusten/ das ander alles Vasellen vnnd andere Schiff

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Thomas Gloning, DFG-Projekt: Entstehung und Entwicklung der Zeitungssprache um die Wende vom 16. zum 17. Jahrhundert. Tübingen: Bereitstellung der Transkription. (2013-05-21T10:00:00Z)
Universitätsbibliothek Heidelberg: Bereitstellung der Bilddigitalisate. (2013-05-21T10:00:00Z)
Stefanie Seim: Konvertierung nach XML gemäß DTA-Basisformat. (2013-05-21T10:00:00Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Langes s (ſ) wird als rundes s (s) transkribiert.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_relation_1609
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_relation_1609/116
Zitationshilfe: Relation: Aller Fuernemmen und gedenckwuerdigen Historien: so sich hin und wider in Hoch- und Nieder-Teutschland, auch in [...] verlauffen und zutragen möchte. [Straßburg], 1609, S. [112]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_relation_1609/116>, abgerufen am 05.03.2021.