Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Relation: Aller Fuernemmen und gedenckwuerdigen Historien: so sich hin und wider in Hoch- und Nieder-Teutschland, auch in [...] verlauffen und zutragen möchte. [Straßburg], 1609.

Bild:
<< vorherige Seite

von 400000. Cronen/ solche nach den Niderlanden zu remittiren beschlossen/ auch jhrer May
vom Marquis Spinola ein anlehen von 600000. Cronen versprochen worden/ der wölle sich
mit 60000 Cronen Monatlichen/ biß vnd daß solche Summa erstattet/ bezahlen lassen. Am
Königlichen Frantzösischen Hoff sey der Graubüntner Ampassator angelangt/ zwischen jhrer
May vnd jnen die Bündnuß zu Confirmiren. Der Conestabile di Colona rüstet sich stattlich/ in
kurtz nach Spania zu reisen/ der hat den Signor Octavio del Bufalo zum obersten Hoffmeister/
vnd den Signor Octavio Copranica zum Rittmeister angenommen. Zu Florentz ist der Marche-
se Salviati
, so vnter den privat Adelspersohnen in Jtalia der vornembst gewest/ todts verschie-
den/ der hat 2. Söhn 1. Tochter vnd sein Gemahl schwangers Leibs mit 40000. Cronen ein-
kommens/ auch an Kleinot/ Edelgestein vnd andern Gürtern/ 1. Million golts wert verlassen/
durch dessen ableiben faciren 16000. Cronen.

Auß Venedig vom 31. Julij.

Zu Mayland sind etliche Schweitzerische Ampassatores beim Conte Fuentes mit protesta-
tion
von jhren Obern ankommen/ wofern jhnen jhr außstandt in einer bestimpten zeit nit be-
zahlt werde/ so soll die Bündnuß mit Spania auß sein. Allda wer auch auß Flandern der Don
Francisco di Ladaglio
, als ein oberster vber die Artelleray angelangt/ mit dem sollen ehest von
dar/ die vor diesem angedeute Fendlein Soldaten/ in 2000. starck nach Genua gesand werden/
die bewuste impressa in Levante fürzunemen/ deren Oberster ist der Don Cardona. Auß Spania
hat man/ der Don Pietro di Toleto were zum general vber die impressa auff Arace, vnnd der Don
Carolo Doria
vber die Meer Armada verordnet/ der solle zu ende diß Monats in Spania sein.
Auß Dalmatia hat man/ daß an der Festung Castell nova täglich in 2500. Türcken arbeiten/
zu welchem ende die Herrschafft Ragusa auch ein tribut her geschossen. Der Armurat Rays habe
die Genuesichen Meer Costen biß gehn Marsilia mit 22. Füsten sehr vnsicher gemacht/ mit
welchen er auch die Toscanischen Galleren in die Flucht getrieben/ hette auch wenig gefehlt/ sie
weren gefangen worden/ gegen denen dörffen sich die 16. Genuesische Galleren nicht hinauß
wagen. Der Simon Dantzer hat auff 4. wol armirten Galleren mit dem Tribut von Algieri,
deß Vice Re Sohn von Sicilia welcher jhm 200000. Cronen Ranzion zubezahlen erbotten/
nach der Porten gesandt/ jhn dem Sultan zuverehren/ welcher aber wie man sagt/ von deß
Großhertzogen von Florentz Galleren gefangen vnnd erledigt worden/ er Dantzer hette im
Stretto de Gibeltera ein Raguseische Naven/ so mit allerhand wahren nach Spania fahren
wollen/ bestritten/ die sich endlich nach langem Scharmützel jhm ergeben müssen.

Auß Wien/ vom 4. Augusti.

Seither jüngst ist alhie nichts sonders fürgeloffen/ allein wird für gewiß außgeben/ daß
der Fried zwischen vns vnd dem Türcken einmal richtig/ vnd Kay. May. denselben bestettigt
derwegen dann in kurtz die Türckische Bottschaft sampt der verehrung vnd Herrn von Her-
berstein/ gegen hinein lassung deß alhie gelegenen Beegs alher kommen/ vnd von hinnen nach
Prag zu jhrer May: derselben auch ein praesent zuthun/ verreisen soll/ der Allmächtige verleihe
das nit allein dieser Friede/ sonder auch alle andere vnruhe vnd widerwertigkeit hingelegt wer-
den möchten. Man hat zwar verhofft/ jhr Kön. May. würden dieser tagen von jhrer reise/ die
man noch nit wohin solche eigentlich angestelt gewest/ oder was darbey verricht worden/ wis-
sen kan/ das man allerley darvon discurirt, alher kommen sein/ es ist aber nicht geschehen/ dann

das

von 400000. Cronen/ solche nach den Niderlanden zu remittiren beschlossen/ auch jhrer May
vom Marquis Spinola ein anlehen von 600000. Cronen versprochen worden/ der woͤlle sich
mit 60000 Cronen Monatlichen/ biß vnd daß solche Summa erstattet/ bezahlen lassen. Am
Koͤniglichen Frantzoͤsischen Hoff sey der Graubuͤntner Ampassator angelangt/ zwischen jhrer
May vnd jnen die Buͤndnuß zu Confirmiren. Der Conestabile di Colona ruͤstet sich stattlich/ in
kurtz nach Spania zu reisen/ der hat den Signor Octavio del Bufalo zum obersten Hoffmeister/
vnd den Signor Octavio Copranica zum Rittmeister angenommen. Zu Florentz ist der Marche-
se Salviati
, so vnter den privat Adelspersohnen in Jtalia der vornembst gewest/ todts verschie-
den/ der hat 2. Soͤhn 1. Tochter vnd sein Gemahl schwangers Leibs mit 40000. Cronen ein-
kommens/ auch an Kleinot/ Edelgestein vnd andern Guͤrtern/ 1. Million golts wert verlassen/
durch dessen ableiben faciren 16000. Cronen.

Auß Venedig vom 31. Julij.

Zu Mayland sind etliche Schweitzerische Ampassatores beim Conte Fuentes mit protesta-
tion
von jhren Obern ankommen/ wofern jhnen jhr außstandt in einer bestimpten zeit nit be-
zahlt werde/ so soll die Buͤndnuß mit Spania auß sein. Allda wer auch auß Flandern der Don
Francisco di Ladaglio
, als ein oberster vber die Artelleray angelangt/ mit dem sollen ehest von
dar/ die vor diesem angedeute Fendlein Soldaten/ in 2000. starck nach Genua gesand werden/
die bewuste impressa in Levante fuͤrzunemen/ deren Oberster ist der Don Cardona. Auß Spania
hat man/ der Don Pietro di Toleto were zum general vber die impressa auff Arace, vnnd der Don
Carolo Doria
vber die Meer Armada verordnet/ der solle zu ende diß Monats in Spania sein.
Auß Dalmatia hat man/ daß an der Festung Castell nova taͤglich in 2500. Tuͤrcken arbeiten/
zu welchem ende die Herrschafft Ragusa auch ein tribut her geschossen. Der Armurat Rays habe
die Genuesichen Meer Costen biß gehn Marsilia mit 22. Fuͤsten sehr vnsicher gemacht/ mit
welchen er auch die Toscanischen Galleren in die Flucht getrieben/ hette auch wenig gefehlt/ sie
weren gefangen worden/ gegen denen doͤrffen sich die 16. Genuesische Galleren nicht hinauß
wagen. Der Simon Dantzer hat auff 4. wol armirten Galleren mit dem Tribut von Algieri,
deß Vice Re Sohn von Sicilia welcher jhm 200000. Cronen Ranzion zubezahlen erbotten/
nach der Porten gesandt/ jhn dem Sultan zuverehren/ welcher aber wie man sagt/ von deß
Großhertzogen von Florentz Galleren gefangen vnnd erledigt worden/ er Dantzer hette im
Stretto de Gibeltera ein Raguseische Naven/ so mit allerhand wahren nach Spania fahren
wollen/ bestritten/ die sich endlich nach langem Scharmuͤtzel jhm ergeben muͤssen.

Auß Wien/ vom 4. Augusti.

Seither juͤngst ist alhie nichts sonders fuͤrgeloffen/ allein wird fuͤr gewiß außgeben/ daß
der Fried zwischen vns vnd dem Tuͤrcken einmal richtig/ vnd Kay. May. denselben bestettigt
derwegen dann in kurtz die Tuͤrckische Bottschaft sampt der verehrung vnd Herrn von Her-
berstein/ gegen hinein lassung deß alhie gelegenen Beegs alher kommen/ vnd von hinnen nach
Prag zu jhrer May: derselben auch ein præsent zuthun/ verreisen soll/ der Allmaͤchtige verleihe
das nit allein dieser Friede/ sonder auch alle andere vnruhe vnd widerwertigkeit hingelegt wer-
den moͤchten. Man hat zwar verhofft/ jhr Koͤn. May. wuͤrden dieser tagen von jhrer reise/ die
man noch nit wohin solche eigentlich angestelt gewest/ oder was darbey verricht worden/ wis-
sen kan/ das man allerley darvon discurirt, alher kommen sein/ es ist aber nicht geschehen/ dann

das
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0148" n="[144]"/>
von 400000. Cronen/ solche nach den Niderlanden zu <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">remittiren</hi></hi> beschlossen/ auch jhrer May<lb/>
vom <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Marquis Spinola</hi></hi> ein anlehen von 600000. Cronen versprochen worden/ der wo&#x0364;lle sich<lb/>
mit 60000 Cronen Monatlichen/ biß vnd daß solche Summa erstattet/ bezahlen lassen. Am<lb/>
Ko&#x0364;niglichen Frantzo&#x0364;sischen Hoff sey der Graubu&#x0364;ntner <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Ampassator</hi></hi> angelangt/ zwischen jhrer<lb/>
May vnd jnen die Bu&#x0364;ndnuß zu <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Confirmiren</hi></hi>. Der <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Conestabile di Colona</hi></hi> ru&#x0364;stet sich stattlich/ in<lb/>
kurtz nach Spania zu reisen/ der hat den <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Signor Octavio del Bufalo</hi></hi> zum obersten Hoffmeister/<lb/>
vnd den <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Signor Octavio Copranica</hi></hi> zum Rittmeister angenommen. Zu Florentz ist der <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Marche-<lb/>
se Salviati</hi></hi>, so vnter den <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">privat</hi></hi> Adelspersohnen in Jtalia der vornembst gewest/ todts verschie-<lb/>
den/  der hat 2. So&#x0364;hn 1. Tochter vnd sein Gemahl schwangers Leibs mit 40000. Cronen ein-<lb/>
kommens/ auch an Kleinot/ Edelgestein vnd andern Gu&#x0364;rtern/ 1. Million golts wert verlassen/<lb/>
durch dessen ableiben faciren 16000. Cronen.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Auß Venedig vom 31. Julij. </hi> </hi> </head><lb/>
          <p>Zu Mayland sind etliche Schweitzerische <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Ampassatores</hi></hi> beim <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Conte Fuentes</hi></hi> mit <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">protesta-<lb/>
tion</hi></hi> von jhren Obern ankommen/ wofern jhnen jhr außstandt in einer bestimpten zeit nit be-<lb/>
zahlt werde/ so soll die Bu&#x0364;ndnuß mit Spania auß sein. Allda wer auch auß Flandern der <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Don<lb/>
Francisco di Ladaglio</hi></hi>, als ein oberster vber die <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Artelleray</hi></hi> angelangt/ mit dem sollen ehest von<lb/>
dar/ die vor diesem angedeute Fendlein Soldaten/ in 2000. starck nach <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Genua</hi></hi> gesand werden/<lb/>
die bewuste <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">impressa i</hi></hi>n <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Levante</hi></hi> fu&#x0364;rzunemen/ deren Oberster ist der <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Don Cardona</hi></hi>. Auß Spania<lb/>
hat man/ der <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Don Pietro di Toleto</hi></hi> were zum general vber die <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">impressa</hi></hi> auff <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Arace</hi></hi>, vnnd der <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Don<lb/>
Carolo Doria</hi></hi>vber die Meer Armada verordnet/ der solle zu ende diß Monats in Spania sein.<lb/>
Auß <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Dalmatia</hi></hi> hat man/ daß an der Festung Castell <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">nova</hi></hi> ta&#x0364;glich in 2500. Tu&#x0364;rcken arbeiten/<lb/>
zu welchem ende die Herrschafft <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Ragusa</hi></hi> auch ein <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">tribut</hi></hi> her geschossen. Der <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Armurat Rays</hi></hi> habe<lb/>
die Genuesichen Meer Costen biß gehn <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Marsilia</hi></hi> mit 22. Fu&#x0364;sten sehr vnsicher gemacht/ mit<lb/>
welchen er auch die Toscanischen Galleren in die Flucht getrieben/ hette auch wenig gefehlt/ sie<lb/>
weren gefangen worden/ gegen denen do&#x0364;rffen sich die 16. Genuesische Galleren nicht hinauß<lb/>
wagen. Der Simon Dantzer hat auff 4. wol armirten Galleren mit dem <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Tribut</hi></hi> von <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Algieri</hi></hi>,<lb/>
deß <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Vice Re</hi></hi> Sohn von <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Sicilia</hi></hi> welcher jhm 200000. Cronen <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Ranzion</hi></hi> zubezahlen erbotten/<lb/>
nach der Porten gesandt/ jhn dem Sultan zuverehren/ welcher aber wie man sagt/ von deß<lb/>
Großhertzogen von Florentz Galleren gefangen vnnd erledigt worden/ er Dantzer hette im<lb/><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Stretto de Gibeltera</hi></hi> ein Raguseische Naven/ so mit allerhand wahren nach Spania fahren<lb/>
wollen/ bestritten/ die sich endlich nach langem Scharmu&#x0364;tzel jhm ergeben mu&#x0364;ssen.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Auß Wien/ vom 4. Augusti. </hi> </hi> </head><lb/>
          <p>Seither ju&#x0364;ngst ist alhie nichts sonders fu&#x0364;rgeloffen/ allein wird fu&#x0364;r gewiß außgeben/ daß<lb/>
der Fried zwischen vns vnd dem Tu&#x0364;rcken einmal richtig/ vnd Kay. May. denselben bestettigt<lb/>
derwegen dann in kurtz die Tu&#x0364;rckische Bottschaft sampt der verehrung vnd Herrn von Her-<lb/>
berstein/ gegen hinein lassung deß alhie gelegenen Beegs alher kommen/ vnd von hinnen nach<lb/>
Prag zu jhrer May: derselben auch ein <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">præsent</hi></hi> zuthun/ verreisen soll/ der Allma&#x0364;chtige verleihe<lb/>
das nit allein dieser Friede/ sonder auch alle andere vnruhe vnd widerwertigkeit hingelegt wer-<lb/>
den mo&#x0364;chten. Man hat zwar verhofft/ jhr Ko&#x0364;n. May. wu&#x0364;rden dieser tagen von jhrer reise/ die<lb/>
man noch nit wohin solche eigentlich angestelt gewest/ oder was darbey verricht worden/ wis-<lb/>
sen kan/ das man allerley darvon <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">discurirt</hi></hi>, alher kommen sein/ es ist aber nicht geschehen/ dann<lb/>
<fw type="catch" place="bottom">das</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[144]/0148] von 400000. Cronen/ solche nach den Niderlanden zu remittiren beschlossen/ auch jhrer May vom Marquis Spinola ein anlehen von 600000. Cronen versprochen worden/ der woͤlle sich mit 60000 Cronen Monatlichen/ biß vnd daß solche Summa erstattet/ bezahlen lassen. Am Koͤniglichen Frantzoͤsischen Hoff sey der Graubuͤntner Ampassator angelangt/ zwischen jhrer May vnd jnen die Buͤndnuß zu Confirmiren. Der Conestabile di Colona ruͤstet sich stattlich/ in kurtz nach Spania zu reisen/ der hat den Signor Octavio del Bufalo zum obersten Hoffmeister/ vnd den Signor Octavio Copranica zum Rittmeister angenommen. Zu Florentz ist der Marche- se Salviati, so vnter den privat Adelspersohnen in Jtalia der vornembst gewest/ todts verschie- den/ der hat 2. Soͤhn 1. Tochter vnd sein Gemahl schwangers Leibs mit 40000. Cronen ein- kommens/ auch an Kleinot/ Edelgestein vnd andern Guͤrtern/ 1. Million golts wert verlassen/ durch dessen ableiben faciren 16000. Cronen. Auß Venedig vom 31. Julij. Zu Mayland sind etliche Schweitzerische Ampassatores beim Conte Fuentes mit protesta- tion von jhren Obern ankommen/ wofern jhnen jhr außstandt in einer bestimpten zeit nit be- zahlt werde/ so soll die Buͤndnuß mit Spania auß sein. Allda wer auch auß Flandern der Don Francisco di Ladaglio, als ein oberster vber die Artelleray angelangt/ mit dem sollen ehest von dar/ die vor diesem angedeute Fendlein Soldaten/ in 2000. starck nach Genua gesand werden/ die bewuste impressa in Levante fuͤrzunemen/ deren Oberster ist der Don Cardona. Auß Spania hat man/ der Don Pietro di Toleto were zum general vber die impressa auff Arace, vnnd der Don Carolo Doriavber die Meer Armada verordnet/ der solle zu ende diß Monats in Spania sein. Auß Dalmatia hat man/ daß an der Festung Castell nova taͤglich in 2500. Tuͤrcken arbeiten/ zu welchem ende die Herrschafft Ragusa auch ein tribut her geschossen. Der Armurat Rays habe die Genuesichen Meer Costen biß gehn Marsilia mit 22. Fuͤsten sehr vnsicher gemacht/ mit welchen er auch die Toscanischen Galleren in die Flucht getrieben/ hette auch wenig gefehlt/ sie weren gefangen worden/ gegen denen doͤrffen sich die 16. Genuesische Galleren nicht hinauß wagen. Der Simon Dantzer hat auff 4. wol armirten Galleren mit dem Tribut von Algieri, deß Vice Re Sohn von Sicilia welcher jhm 200000. Cronen Ranzion zubezahlen erbotten/ nach der Porten gesandt/ jhn dem Sultan zuverehren/ welcher aber wie man sagt/ von deß Großhertzogen von Florentz Galleren gefangen vnnd erledigt worden/ er Dantzer hette im Stretto de Gibeltera ein Raguseische Naven/ so mit allerhand wahren nach Spania fahren wollen/ bestritten/ die sich endlich nach langem Scharmuͤtzel jhm ergeben muͤssen. Auß Wien/ vom 4. Augusti. Seither juͤngst ist alhie nichts sonders fuͤrgeloffen/ allein wird fuͤr gewiß außgeben/ daß der Fried zwischen vns vnd dem Tuͤrcken einmal richtig/ vnd Kay. May. denselben bestettigt derwegen dann in kurtz die Tuͤrckische Bottschaft sampt der verehrung vnd Herrn von Her- berstein/ gegen hinein lassung deß alhie gelegenen Beegs alher kommen/ vnd von hinnen nach Prag zu jhrer May: derselben auch ein præsent zuthun/ verreisen soll/ der Allmaͤchtige verleihe das nit allein dieser Friede/ sonder auch alle andere vnruhe vnd widerwertigkeit hingelegt wer- den moͤchten. Man hat zwar verhofft/ jhr Koͤn. May. wuͤrden dieser tagen von jhrer reise/ die man noch nit wohin solche eigentlich angestelt gewest/ oder was darbey verricht worden/ wis- sen kan/ das man allerley darvon discurirt, alher kommen sein/ es ist aber nicht geschehen/ dann das

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Thomas Gloning, DFG-Projekt: Entstehung und Entwicklung der Zeitungssprache um die Wende vom 16. zum 17. Jahrhundert. Tübingen: Bereitstellung der Transkription. (2013-05-21T10:00:00Z)
Universitätsbibliothek Heidelberg: Bereitstellung der Bilddigitalisate. (2013-05-21T10:00:00Z)
Stefanie Seim: Konvertierung nach XML gemäß DTA-Basisformat. (2013-05-21T10:00:00Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Langes s (ſ) wird als rundes s (s) transkribiert.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_relation_1609
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_relation_1609/148
Zitationshilfe: Relation: Aller Fuernemmen und gedenckwuerdigen Historien: so sich hin und wider in Hoch- und Nieder-Teutschland, auch in [...] verlauffen und zutragen möchte. [Straßburg], 1609, S. [144]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_relation_1609/148>, abgerufen am 07.03.2021.