Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Relation: Aller Fuernemmen und gedenckwuerdigen Historien: so sich hin und wider in Hoch- und Nieder-Teutschland, auch in [...] verlauffen und zutragen möchte. [Straßburg], 1609.

Bild:
<< vorherige Seite

Festung begeben/ vnd von dem alda liegenden Wayden die Schlüssel zu Festung abgefordert
dargegen sie ein Vngarischen schein/ dessen inhalt ist vnbewust/ fertigen lassen/ beneben auch
einen Newen CayßObersten/ nemlichen den Catholischen Turso offentlich publicirt, warauff
nun diese practica angesehen/ öffnet zeit/ Montags früh aber ist Herr CrayßOberster Colo-
nitsch auff der Post hinab/ solches wider abzustellen/ vnd die Festung in jhrer Kön: May: ge-
walt zubehalten/ sein verrichtung gibt zeit/ es werden seltzame sachen von dieser practica ge-
redt/ dann etliche sagen/ daß theyls Vngarn solche Festung dem Türcken vbergeben wollen/
wie sie dann sehr vneins durch einander sein sollen.

Ein Andere vom 9. Dito.

Vergangen Sambstag ist in der Burg alhie die Oesterreichische Landtags proposition
den Stenden/ welche in zimlicher anzahl vorhanden gewesen/ vorgetragen worden/ sither hal-
ten die Evangelische Stend täglich vnd fleissig Raht mit einander/ söndern sich auch biß Da-
to von den Römischen Catholischen ab/ vnd kommen nit zusammen/ daher wird eracht/ daß es
noch viel disputirens geben/ vnnd dieser Landtag nicht so bald verricht werden könne/ sonderlich
weil die Evangelische Stend den Clessel in jhren zusammenkunfften vnd Rahtsversamlun-
gen weder leiden/ noch neben jhnen wollen sitzen lassen/ solches aber von jhrer Kön May. noch
starck an die Stende begert wird. Herr CraysOberster von Colonitsch ist von Newheusel
widerkommen/ hat den Wayda vnd Befelchshaber welche dem Cardinal Forgatsch geschwo-
ren/ alle abgedanckt/ auch jhnen das Vngarisch Recht so den 18. diß soll gehalten werden/ für-
geschlagen/ wie man vermeint/ möchte es jhnen nit wol ergehen/ der Cardinal aber/ als er ge-
sehen/
daß die andern Vngarn den CrayßObersten wider angenommen/ vnnd die Schlüssel
zur Festung vderantwortet/ damie jhm nit ein Spott widerfahre/ ist er darvon gezogen/ was
aber hinter solcher seltzamer practicken gesteckt/ kan man noch nicht eigentlich wissen. Samb-
stags ist Herr Willhelm Seeman von Mangern Freyherr zum HoffCammer director in-
stallirt/ vnnd allen der HoffCammer vndergebenen Persohnen vorgestelt worden/ welches
durch den Herrn Graff Trautsam vnd Herrn von Megkaw beschehen/ Hanß Christoff Teuf-
fel vnd Herr Thraun CammerRäht worden/ heut hat man die Niderösterreichische Cam-
mer vnd Buchhalterey Persohnen reformirt, vnnd auß denselben 14. abgedanckt/ die andern
aber wider bestelt/ vnd von newem beeydigt/ sonst soll diese wochen mit der HoffCammer vnd
KriegsCantzeley Persohenen ein gleiche reformation vorgenommen werden. Herr Schröt-
sel ist an statt Herrn Steffan Schmids Rentmeister in Mehrern/ auch Herrn Niesser d[a]ß
KriegsZahl: vnd Pfennigmeister Ampt auffgetragen worden.

Auß Prag/ Von 7. Dito.

Fürst Christian von anhalt sampt seinen mitgesanden sind sehr male content abgezogen
vnd jhre May. jhnen den bescheid Mund: vnd schrifftlich geben lassen/ jhre May: wolten dem/
so sie die gesanden in der ersten Audienz vorgebracht/ vnd hernach in der Schrifft vberreicht/
der sachen beschaffenheit recht erkündigen lassen/ vnd dem hernach gebührlich zu thun wissen.
Der Fürst von Lüneburg ist noch allhie/ vnd wird der von Braunschweig auff jhrer May er-
fordern inner wenig tagen/ wie auch die Turckische Bottschafft alhie erwartet/ deren die vor-

nemb-

Festung begeben/ vnd von dem alda liegenden Wayden die Schluͤssel zu Festung abgefordert
dargegen sie ein Vngarischen schein/ dessen inhalt ist vnbewust/ fertigen lassen/ beneben auch
einen Newen CayßObersten/ nemlichen den Catholischen Turso offentlich publicirt, warauff
nun diese practica angesehen/ oͤffnet zeit/ Montags fruͤh aber ist Herr CrayßOberster Colo-
nitsch auff der Post hinab/ solches wider abzustellen/ vnd die Festung in jhrer Koͤn: May: ge-
walt zubehalten/ sein verrichtung gibt zeit/ es werden seltzame sachen von dieser practica ge-
redt/ dann etliche sagen/ daß theyls Vngarn solche Festung dem Tuͤrcken vbergeben wollen/
wie sie dann sehr vneins durch einander sein sollen.

Ein Andere vom 9. Dito.

Vergangen Sambstag ist in der Burg alhie die Oesterreichische Landtags proposition
den Stenden/ welche in zimlicher anzahl vorhanden gewesen/ vorgetragen worden/ sither hal-
ten die Evangelische Stend taͤglich vnd fleissig Raht mit einander/ soͤndern sich auch biß Da-
to von den Roͤmischen Catholischen ab/ vnd kommen nit zusammen/ daher wird eracht/ daß es
noch viel disputirens geben/ vnnd dieser Landtag nicht so bald verricht werden koͤnne/ sonderlich
weil die Evangelische Stend den Clessel in jhren zusammenkunfften vnd Rahtsversamlun-
gen weder leiden/ noch neben jhnen wollen sitzen lassen/ solches aber von jhrer Koͤn May. noch
starck an die Stende begert wird. Herr CraysOberster von Colonitsch ist von Newheusel
widerkommen/ hat den Wayda vnd Befelchshaber welche dem Cardinal Forgatsch geschwo-
ren/ alle abgedanckt/ auch jhnen das Vngarisch Recht so den 18. diß soll gehalten werden/ fuͤr-
geschlagen/ wie man vermeint/ moͤchte es jhnen nit wol ergehen/ der Cardinal aber/ als er ge-
sehen/
daß die andern Vngarn den CrayßObersten wider angenommen/ vnnd die Schluͤssel
zur Festung vderantwortet/ damie jhm nit ein Spott widerfahre/ ist er darvon gezogen/ was
aber hinter solcher seltzamer practicken gesteckt/ kan man noch nicht eigentlich wissen. Samb-
stags ist Herr Willhelm Seeman von Mangern Freyherr zum HoffCammer director in-
stallirt/ vnnd allen der HoffCammer vndergebenen Persohnen vorgestelt worden/ welches
durch den Herrn Graff Trautsam vnd Herrn von Megkaw beschehen/ Hanß Christoff Teuf-
fel vnd Herr Thraun CammerRaͤht worden/ heut hat man die Nideroͤsterreichische Cam-
mer vnd Buchhalterey Persohnen reformirt, vnnd auß denselben 14. abgedanckt/ die andern
aber wider bestelt/ vnd von newem beeydigt/ sonst soll diese wochen mit der HoffCammer vnd
KriegsCantzeley Persohenen ein gleiche reformation vorgenommen werden. Herr Schroͤt-
sel ist an statt Herrn Steffan Schmids Rentmeister in Mehrern/ auch Herrn Niesser d[a]ß
KriegsZahl: vnd Pfennigmeister Ampt auffgetragen worden.

Auß Prag/ Von 7. Dito.

Fuͤrst Christian von anhalt sampt seinen mitgesanden sind sehr malè content abgezogen
vnd jhre May. jhnen den bescheid Mund: vnd schrifftlich geben lassen/ jhre May: wolten dem/
so sie die gesanden in der ersten Audienz vorgebracht/ vnd hernach in der Schrifft vberreicht/
der sachen beschaffenheit recht erkuͤndigen lassen/ vnd dem hernach gebuͤhrlich zu thun wissen.
Der Fuͤrst von Luͤneburg ist noch allhie/ vnd wird der von Braunschweig auff jhrer May er-
fordern inner wenig tagen/ wie auch die Turckische Bottschafft alhie erwartet/ deren die vor-

nemb-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0165" n="[161]"/>
Festung begeben/ vnd von dem alda liegenden Wayden die Schlu&#x0364;ssel zu Festung abgefordert<lb/>
dargegen sie ein Vngarischen schein/ dessen inhalt ist vnbewust/ fertigen lassen/ beneben auch<lb/>
einen Newen CayßObersten/ nemlichen den Catholischen <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Turso</hi></hi> offentlich <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">publicirt</hi></hi>, warauff<lb/>
nun diese <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">practica</hi></hi> angesehen/ o&#x0364;ffnet zeit/ Montags fru&#x0364;h aber ist Herr CrayßOberster Colo-<lb/>
nitsch  auff der Post hinab/ solches wider abzustellen/ vnd die Festung in jhrer Ko&#x0364;n: May: ge-<lb/>
walt zubehalten/ sein verrichtung gibt zeit/ es werden seltzame sachen von dieser <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">practica</hi></hi> ge-<lb/>
redt/ dann etliche sagen/ daß theyls Vngarn solche Festung dem Tu&#x0364;rcken vbergeben wollen/<lb/>
wie sie dann sehr vneins durch einander sein sollen.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Ein Andere vom 9. Dito. </hi> </hi> </head><lb/>
          <p>Vergangen Sambstag ist in der Burg alhie die Oesterreichische Landtags <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">proposition<lb/></hi></hi>den Stenden/ welche in zimlicher anzahl vorhanden gewesen/ vorgetragen worden/ sither hal-<lb/>
ten die Evangelische Stend ta&#x0364;glich vnd fleissig Raht mit einander/ so&#x0364;ndern sich auch biß Da-<lb/>
to von den Ro&#x0364;mischen Catholischen ab/ vnd kommen nit zusammen/ daher wird eracht/ daß es<lb/>
noch viel disputirens geben/ vnnd dieser Landtag nicht so bald verricht werden ko&#x0364;nne/ sonderlich<lb/>
weil die Evangelische Stend den Clessel in jhren zusammenkunfften vnd Rahtsversamlun-<lb/>
gen weder leiden/ noch neben jhnen wollen sitzen lassen/ solches aber von jhrer Ko&#x0364;n May. noch<lb/>
starck an die Stende begert wird. Herr CraysOberster von Colonitsch ist von Newheusel<lb/>
widerkommen/ hat den Wayda vnd Befelchshaber welche dem Cardinal Forgatsch geschwo-<lb/>
ren/ alle abgedanckt/ auch jhnen das Vngarisch Recht so den 18. diß soll gehalten werden/ fu&#x0364;r-<lb/>
geschlagen/ wie man vermeint/ mo&#x0364;chte es jhnen nit wol ergehen/ der Cardinal aber/ als er ge-<lb/>
sehen/<lb/>
daß die andern Vngarn den CrayßObersten wider angenommen/ vnnd die Schlu&#x0364;ssel<lb/>
zur Festung vderantwortet/ damie jhm nit ein Spott widerfahre/ ist er darvon gezogen/ was<lb/>
aber hinter solcher seltzamer practicken gesteckt/ kan man noch nicht eigentlich wissen. Samb-<lb/>
stags ist Herr Willhelm Seeman von Mangern Freyherr zum HoffCammer <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">director</hi></hi> in-<lb/>
stallirt/ vnnd allen der HoffCammer vndergebenen Persohnen vorgestelt worden/ welches<lb/>
durch den Herrn Graff Trautsam vnd Herrn von Megkaw beschehen/ Hanß Christoff Teuf-<lb/>
fel vnd Herr Thraun CammerRa&#x0364;ht worden/ heut hat man die Nidero&#x0364;sterreichische Cam-<lb/>
mer vnd Buchhalterey Persohnen <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">reformirt</hi></hi>, vnnd auß denselben 14. abgedanckt/ die andern<lb/>
aber wider bestelt/ vnd von newem beeydigt/ sonst soll diese wochen mit der HoffCammer vnd<lb/>
KriegsCantzeley Persohenen ein gleiche <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">reformation</hi></hi> vorgenommen werden. Herr Schro&#x0364;t-<lb/>
sel ist an statt Herrn Steffan Schmids Rentmeister in Mehrern/ auch Herrn Niesser d<supplied>a</supplied>ß<lb/>
KriegsZahl: vnd Pfennigmeister Ampt auffgetragen worden.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Auß Prag/ Von 7. Dito. </hi> </hi> </head><lb/>
          <p>Fu&#x0364;rst Christian von anhalt sampt seinen mitgesanden sind sehr <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">malè content</hi></hi> abgezogen<lb/>
vnd jhre May. jhnen den bescheid Mund: vnd schrifftlich geben lassen/ jhre May: wolten dem/<lb/>
so sie die gesanden in der ersten <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Audienz</hi></hi> vorgebracht/ vnd hernach in der Schrifft vberreicht/<lb/>
der sachen beschaffenheit recht erku&#x0364;ndigen lassen/ vnd dem hernach gebu&#x0364;hrlich zu thun wissen.<lb/>
Der Fu&#x0364;rst von Lu&#x0364;neburg ist noch allhie/ vnd wird der von Braunschweig auff jhrer May er-<lb/>
fordern inner wenig tagen/ wie auch die Turckische Bottschafft alhie erwartet/ deren die vor-<lb/>
<fw type="catch" place="bottom">nemb-</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[161]/0165] Festung begeben/ vnd von dem alda liegenden Wayden die Schluͤssel zu Festung abgefordert dargegen sie ein Vngarischen schein/ dessen inhalt ist vnbewust/ fertigen lassen/ beneben auch einen Newen CayßObersten/ nemlichen den Catholischen Turso offentlich publicirt, warauff nun diese practica angesehen/ oͤffnet zeit/ Montags fruͤh aber ist Herr CrayßOberster Colo- nitsch auff der Post hinab/ solches wider abzustellen/ vnd die Festung in jhrer Koͤn: May: ge- walt zubehalten/ sein verrichtung gibt zeit/ es werden seltzame sachen von dieser practica ge- redt/ dann etliche sagen/ daß theyls Vngarn solche Festung dem Tuͤrcken vbergeben wollen/ wie sie dann sehr vneins durch einander sein sollen. Ein Andere vom 9. Dito. Vergangen Sambstag ist in der Burg alhie die Oesterreichische Landtags proposition den Stenden/ welche in zimlicher anzahl vorhanden gewesen/ vorgetragen worden/ sither hal- ten die Evangelische Stend taͤglich vnd fleissig Raht mit einander/ soͤndern sich auch biß Da- to von den Roͤmischen Catholischen ab/ vnd kommen nit zusammen/ daher wird eracht/ daß es noch viel disputirens geben/ vnnd dieser Landtag nicht so bald verricht werden koͤnne/ sonderlich weil die Evangelische Stend den Clessel in jhren zusammenkunfften vnd Rahtsversamlun- gen weder leiden/ noch neben jhnen wollen sitzen lassen/ solches aber von jhrer Koͤn May. noch starck an die Stende begert wird. Herr CraysOberster von Colonitsch ist von Newheusel widerkommen/ hat den Wayda vnd Befelchshaber welche dem Cardinal Forgatsch geschwo- ren/ alle abgedanckt/ auch jhnen das Vngarisch Recht so den 18. diß soll gehalten werden/ fuͤr- geschlagen/ wie man vermeint/ moͤchte es jhnen nit wol ergehen/ der Cardinal aber/ als er ge- sehen/ daß die andern Vngarn den CrayßObersten wider angenommen/ vnnd die Schluͤssel zur Festung vderantwortet/ damie jhm nit ein Spott widerfahre/ ist er darvon gezogen/ was aber hinter solcher seltzamer practicken gesteckt/ kan man noch nicht eigentlich wissen. Samb- stags ist Herr Willhelm Seeman von Mangern Freyherr zum HoffCammer director in- stallirt/ vnnd allen der HoffCammer vndergebenen Persohnen vorgestelt worden/ welches durch den Herrn Graff Trautsam vnd Herrn von Megkaw beschehen/ Hanß Christoff Teuf- fel vnd Herr Thraun CammerRaͤht worden/ heut hat man die Nideroͤsterreichische Cam- mer vnd Buchhalterey Persohnen reformirt, vnnd auß denselben 14. abgedanckt/ die andern aber wider bestelt/ vnd von newem beeydigt/ sonst soll diese wochen mit der HoffCammer vnd KriegsCantzeley Persohenen ein gleiche reformation vorgenommen werden. Herr Schroͤt- sel ist an statt Herrn Steffan Schmids Rentmeister in Mehrern/ auch Herrn Niesser daß KriegsZahl: vnd Pfennigmeister Ampt auffgetragen worden. Auß Prag/ Von 7. Dito. Fuͤrst Christian von anhalt sampt seinen mitgesanden sind sehr malè content abgezogen vnd jhre May. jhnen den bescheid Mund: vnd schrifftlich geben lassen/ jhre May: wolten dem/ so sie die gesanden in der ersten Audienz vorgebracht/ vnd hernach in der Schrifft vberreicht/ der sachen beschaffenheit recht erkuͤndigen lassen/ vnd dem hernach gebuͤhrlich zu thun wissen. Der Fuͤrst von Luͤneburg ist noch allhie/ vnd wird der von Braunschweig auff jhrer May er- fordern inner wenig tagen/ wie auch die Turckische Bottschafft alhie erwartet/ deren die vor- nemb-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Thomas Gloning, DFG-Projekt: Entstehung und Entwicklung der Zeitungssprache um die Wende vom 16. zum 17. Jahrhundert. Tübingen: Bereitstellung der Transkription. (2013-05-21T10:00:00Z)
Universitätsbibliothek Heidelberg: Bereitstellung der Bilddigitalisate. (2013-05-21T10:00:00Z)
Stefanie Seim: Konvertierung nach XML gemäß DTA-Basisformat. (2013-05-21T10:00:00Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Langes s (ſ) wird als rundes s (s) transkribiert.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_relation_1609
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_relation_1609/165
Zitationshilfe: Relation: Aller Fuernemmen und gedenckwuerdigen Historien: so sich hin und wider in Hoch- und Nieder-Teutschland, auch in [...] verlauffen und zutragen möchte. [Straßburg], 1609, S. [161]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_relation_1609/165>, abgerufen am 15.04.2021.