Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Relation: Aller Fuernemmen und gedenckwuerdigen Historien: so sich hin und wider in Hoch- und Nieder-Teutschland, auch in [...] verlauffen und zutragen möchte. [Straßburg], 1609.

Bild:
<< vorherige Seite
39.


Zeitung auß Cöln/ vom 1. Octobris. Anno 1609.

VOm 29. passato wird auß dem Hage geschrieben/ das beiderseits deputirten in star-
cker anzahl alda beysamen/ vmb vom ersten die puncten der Licenten zu erörtern/
vnnd werden die Herrn Staden erstes tags ein ansehnliche Legation zu der Herr-
schafft Venedig abfertigen. Auß Seeland haben wir de nova 2. Schiff auß Ginea vnd ein an-
ders in Fechsel angelangt sein/ bringen ein gute anzahl Golts/ Elefantenzeen/ vnnd 30. last
Gumces grein oder Pfeffer mit sich. So schreibt man auß Ambsterdam/ daß die Portugesen
vnnd andere Kauffleut alda böse zeitung bekommen/ nemblich das 2. Schiff von Vianen in
Hispanien/ welche in die 700 Kisten mit Zucker geladen zwischen Franckreich vnd Spania
zu grund gangen sein sollen. Auß Franckreich hetten sie/ daß beider Fürsten von Branden:
vnd Newburg gesanden/ der Graff von Solms mit seiner gesellschafft von Dusseldorff abge-
fertigt/ zu Paris vor etlich tagen angelangt sey/ vom König gantz freundlich empfangen wor-
den/ darnach seine werbung gethan/ vnd alle gute Satisfaction erlangt/ sollen erstes tages nach
Engelland reisen/ dahin der Herr Bellin/ so im namen deß Churfürsten von Brandenburg zu
gedachter jhrer May. geschickt/ vnd gleichfals mit gutem gnügen abgefertigt vnnd fortgezo-
gen sey/ der Graff von Hohenzollern hat auch sein bescheid von jhrer May. bekommen/ der wil
erstes tags wider nach dem Gülischen Land verrucken. Gleichfals ist zu Pariß eine Legation
vom Churfürsten zu Heidelberg ankommen/ vnd stattlich empfangen worden/ inmittelst lest
jhre May in dero Königreich vnd in Schweitz etlich 1000 man zu Roß vnnd Fuß werben/
neben denen so bereit an vnderschiedlichen ortten in guter ordnung vnd bereitschafft liegen/
vnd warten allein auff deß Königs befehl. Auß Gent wirdt geschrieben/ daß den 16. passato
derselbe Bischoff mit todt abgangen vnd in der Hauptkirchen begraben worden. Es werden
noch von hinnen/ wie auch von andern ortten/ insonderheit auch von der Maeß ein grosse pro-
vision
von allerley notturfft vnd proviant gen Gülich geführt/ wie dann gestern vnd vorgestern
auch etlich 1000. Eiserne Kugel zu groben vnd kleinem Geschütz so allhie bestelt gewesen/ nach
Gülich geführt worden/ vnd lest der Ertzhertzog Leopold zu Mastrich vnnd andern orten viel
Volcks werben/ geschweige/ was auß andern Landen/ wie man sagt/ jhrer Durchl. noch zu hilff
kommen wirdt/ dargegen die beyde Fürsten von Dusseldorff mit jhrer Kriegswerbung noch
vngesaumbt fortfahren/ vmb vors erste in die 1200 bestelte Reutter/ neben 24 Compagnien
Fußvolck bey einander zuhaben/ neben dem ist man jetzt im werck/ die Bergische/ Merckische
vnd andere Lehenleut vnd außgesetzte in denen darzu gehörig Landschafften zu Roß vnd Fuß
zu mustern.

Auß Rom/ vom 12. Septemb.

Am verschienen Sontag hat der Persianische Ampassator vom Bapst vrlaub genom-
men welchem jhrer Heyl. 2000. Cronen vmb erkauffung etlicher schönen sachen/ vnd 1500.
Cronen zur zehrung erlegen lassen/ der hat auch viel schöner Taffeln/ darunter eine mit deß

Bapsts
39.


Zeitung auß Coͤln/ vom 1. Octobris. Anno 1609.

VOm 29. passato wird auß dem Hage geschrieben/ das beiderseits deputirten in star-
cker anzahl alda beysamen/ vmb vom ersten die puncten der Licenten zu eroͤrtern/
vnnd werden die Herrn Staden erstes tags ein ansehnliche Legation zu der Herr-
schafft Venedig abfertigen. Auß Seeland haben wir de nova 2. Schiff auß Ginea vnd ein an-
ders in Fechsel angelangt sein/ bringen ein gute anzahl Golts/ Elefantenzeen/ vnnd 30. last
Gumces grein oder Pfeffer mit sich. So schreibt man auß Ambsterdam/ daß die Portugesen
vnnd andere Kauffleut alda boͤse zeitung bekommen/ nemblich das 2. Schiff von Vianen in
Hispanien/ welche in die 700 Kisten mit Zucker geladen zwischen Franckreich vnd Spania
zu grund gangen sein sollen. Auß Franckreich hetten sie/ daß beider Fuͤrsten von Branden:
vnd Newburg gesanden/ der Graff von Solms mit seiner gesellschafft von Dusseldorff abge-
fertigt/ zu Paris vor etlich tagen angelangt sey/ vom Koͤnig gantz freundlich empfangen wor-
den/ darnach seine werbung gethan/ vnd alle gute Satisfaction erlangt/ sollen erstes tages nach
Engelland reisen/ dahin der Herr Bellin/ so im namen deß Churfuͤrsten von Brandenburg zu
gedachter jhrer May. geschickt/ vnd gleichfals mit gutem gnuͤgen abgefertigt vnnd fortgezo-
gen sey/ der Graff von Hohenzollern hat auch sein bescheid von jhrer May. bekommen/ der wil
erstes tags wider nach dem Guͤlischen Land verrucken. Gleichfals ist zu Pariß eine Legation
vom Churfuͤrsten zu Heidelberg ankommen/ vnd stattlich empfangen worden/ inmittelst lest
jhre May in dero Koͤnigreich vnd in Schweitz etlich 1000 man zu Roß vnnd Fuß werben/
neben denen so bereit an vnderschiedlichen ortten in guter ordnung vnd bereitschafft liegen/
vnd warten allein auff deß Koͤnigs befehl. Auß Gent wirdt geschrieben/ daß den 16. passato
derselbe Bischoff mit todt abgangen vnd in der Hauptkirchen begraben worden. Es werden
noch von hinnen/ wie auch von andern ortten/ insonderheit auch von der Maeß ein grosse pro-
vision
von allerley notturfft vnd proviant gen Guͤlich gefuͤhrt/ wie dann gestern vnd vorgestern
auch etlich 1000. Eiserne Kugel zu groben vnd kleinem Geschuͤtz so allhie bestelt gewesen/ nach
Guͤlich gefuͤhrt worden/ vnd lest der Ertzhertzog Leopold zu Mastrich vnnd andern orten viel
Volcks werben/ geschweige/ was auß andern Landen/ wie man sagt/ jhrer Durchl. noch zu hilff
kommen wirdt/ dargegen die beyde Fuͤrsten von Dusseldorff mit jhrer Kriegswerbung noch
vngesaumbt fortfahren/ vmb vors erste in die 1200 bestelte Reutter/ neben 24 Compagnien
Fußvolck bey einander zuhaben/ neben dem ist man jetzt im werck/ die Bergische/ Merckische
vnd andere Lehenleut vnd außgesetzte in denen darzu gehoͤrig Landschafften zu Roß vnd Fuß
zu mustern.

Auß Rom/ vom 12. Septemb.

Am verschienen Sontag hat der Persianische Ampassator vom Bapst vrlaub genom-
men welchem jhrer Heyl. 2000. Cronen vmb erkauffung etlicher schoͤnen sachen/ vnd 1500.
Cronen zur zehrung erlegen lassen/ der hat auch viel schoͤner Taffeln/ darunter eine mit deß

Bapsts
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0175" n="[171]"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#c">39.</hi> </head><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Zeitung auß Co&#x0364;ln/ vom 1. Octobris. Anno 1609. </hi> </hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">V</hi>Om 29. <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">passato</hi></hi> wird auß dem Hage geschrieben/ das beiderseits <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">deputirten</hi></hi> in star-<lb/>
cker anzahl alda beysamen/ vmb vom ersten die puncten der Licenten zu ero&#x0364;rtern/<lb/>
vnnd werden die Herrn Staden erstes tags ein ansehnliche Legation zu der Herr-<lb/>
schafft Venedig abfertigen. Auß Seeland haben wir <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">de nova</hi></hi> 2. Schiff auß <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Ginea</hi></hi> vnd ein an-<lb/>
ders in Fechsel angelangt sein/ bringen ein gute anzahl Golts/ Elefantenzeen/ vnnd 30. last<lb/><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Gumces</hi></hi> grein oder Pfeffer mit sich. So schreibt man auß Ambsterdam/ daß die Portugesen<lb/>
vnnd andere Kauffleut alda bo&#x0364;se zeitung bekommen/ nemblich das 2. Schiff von <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Vianen</hi></hi> in<lb/>
Hispanien/ welche in die 700 Kisten mit Zucker geladen zwischen Franckreich vnd Spania<lb/>
zu grund gangen sein sollen. Auß Franckreich hetten sie/ daß beider Fu&#x0364;rsten von Branden:<lb/>
vnd Newburg gesanden/ der Graff von Solms mit seiner gesellschafft von Dusseldorff abge-<lb/>
fertigt/ zu Paris vor etlich tagen angelangt sey/ vom Ko&#x0364;nig gantz freundlich empfangen wor-<lb/>
den/ darnach seine werbung gethan/ vnd alle gute <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Satisfaction</hi></hi> erlangt/ sollen erstes tages nach<lb/>
Engelland reisen/ dahin der Herr <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Bellin</hi></hi>/ so im namen deß Churfu&#x0364;rsten von Brandenburg zu<lb/>
gedachter jhrer May. geschickt/ vnd gleichfals mit gutem gnu&#x0364;gen abgefertigt vnnd fortgezo-<lb/>
gen sey/ der Graff von Hohenzollern hat auch sein bescheid von jhrer May. bekommen/ der wil<lb/>
erstes tags wider nach dem Gu&#x0364;lischen Land verrucken. Gleichfals ist zu Pariß eine <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Legation<lb/></hi></hi>vom Churfu&#x0364;rsten zu Heidelberg ankommen/ vnd stattlich empfangen worden/ inmittelst lest<lb/>
jhre May in dero Ko&#x0364;nigreich vnd in Schweitz etlich 1000 man zu Roß vnnd Fuß werben/<lb/>
neben denen so bereit an vnderschiedlichen ortten in guter ordnung vnd bereitschafft liegen/<lb/>
vnd warten allein auff deß Ko&#x0364;nigs befehl. Auß Gent wirdt geschrieben/ daß den 16. <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">passato</hi></hi><lb/>
derselbe Bischoff mit todt abgangen vnd in der Hauptkirchen begraben worden. Es werden<lb/>
noch von hinnen/ wie auch von andern ortten/ insonderheit auch von der Maeß ein grosse <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">pro-<lb/>
vision </hi></hi>von allerley notturfft vnd <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">proviant</hi></hi> gen Gu&#x0364;lich gefu&#x0364;hrt/ wie dann gestern vnd vorgestern<lb/>
auch etlich 1000. Eiserne Kugel zu groben vnd kleinem Geschu&#x0364;tz so allhie bestelt gewesen/ nach<lb/>
Gu&#x0364;lich gefu&#x0364;hrt worden/ vnd lest der Ertzhertzog Leopold zu Mastrich vnnd andern orten viel<lb/>
Volcks werben/ geschweige/ was auß andern Landen/ wie man sagt/ jhrer Durchl. noch zu hilff<lb/>
kommen wirdt/ dargegen die beyde Fu&#x0364;rsten von Dusseldorff mit jhrer Kriegswerbung noch<lb/>
vngesaumbt fortfahren/ vmb vors erste in die 1200 bestelte Reutter/ neben 24 <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Compagnien<lb/></hi></hi>Fußvolck bey einander zuhaben/ neben dem ist man jetzt im werck/ die Bergische/ Merckische<lb/>
vnd andere Lehenleut vnd außgesetzte in denen darzu geho&#x0364;rig Landschafften zu Roß vnd Fuß<lb/>
zu mustern.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Auß Rom/ vom 12. Septemb. </hi> </hi> </head><lb/>
          <p>Am verschienen Sontag hat der Persianische <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Ampassator</hi></hi> vom Bapst vrlaub genom-<lb/>
men welchem jhrer Heyl. 2000. Cronen vmb erkauffung etlicher scho&#x0364;nen sachen/ vnd 1500.<lb/>
Cronen zur zehrung erlegen lassen/ der hat auch viel scho&#x0364;ner Taffeln/ darunter eine mit deß<lb/>
<fw type="catch" place="bottom">Bapsts</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[171]/0175] 39. Zeitung auß Coͤln/ vom 1. Octobris. Anno 1609. VOm 29. passato wird auß dem Hage geschrieben/ das beiderseits deputirten in star- cker anzahl alda beysamen/ vmb vom ersten die puncten der Licenten zu eroͤrtern/ vnnd werden die Herrn Staden erstes tags ein ansehnliche Legation zu der Herr- schafft Venedig abfertigen. Auß Seeland haben wir de nova 2. Schiff auß Ginea vnd ein an- ders in Fechsel angelangt sein/ bringen ein gute anzahl Golts/ Elefantenzeen/ vnnd 30. last Gumces grein oder Pfeffer mit sich. So schreibt man auß Ambsterdam/ daß die Portugesen vnnd andere Kauffleut alda boͤse zeitung bekommen/ nemblich das 2. Schiff von Vianen in Hispanien/ welche in die 700 Kisten mit Zucker geladen zwischen Franckreich vnd Spania zu grund gangen sein sollen. Auß Franckreich hetten sie/ daß beider Fuͤrsten von Branden: vnd Newburg gesanden/ der Graff von Solms mit seiner gesellschafft von Dusseldorff abge- fertigt/ zu Paris vor etlich tagen angelangt sey/ vom Koͤnig gantz freundlich empfangen wor- den/ darnach seine werbung gethan/ vnd alle gute Satisfaction erlangt/ sollen erstes tages nach Engelland reisen/ dahin der Herr Bellin/ so im namen deß Churfuͤrsten von Brandenburg zu gedachter jhrer May. geschickt/ vnd gleichfals mit gutem gnuͤgen abgefertigt vnnd fortgezo- gen sey/ der Graff von Hohenzollern hat auch sein bescheid von jhrer May. bekommen/ der wil erstes tags wider nach dem Guͤlischen Land verrucken. Gleichfals ist zu Pariß eine Legation vom Churfuͤrsten zu Heidelberg ankommen/ vnd stattlich empfangen worden/ inmittelst lest jhre May in dero Koͤnigreich vnd in Schweitz etlich 1000 man zu Roß vnnd Fuß werben/ neben denen so bereit an vnderschiedlichen ortten in guter ordnung vnd bereitschafft liegen/ vnd warten allein auff deß Koͤnigs befehl. Auß Gent wirdt geschrieben/ daß den 16. passato derselbe Bischoff mit todt abgangen vnd in der Hauptkirchen begraben worden. Es werden noch von hinnen/ wie auch von andern ortten/ insonderheit auch von der Maeß ein grosse pro- vision von allerley notturfft vnd proviant gen Guͤlich gefuͤhrt/ wie dann gestern vnd vorgestern auch etlich 1000. Eiserne Kugel zu groben vnd kleinem Geschuͤtz so allhie bestelt gewesen/ nach Guͤlich gefuͤhrt worden/ vnd lest der Ertzhertzog Leopold zu Mastrich vnnd andern orten viel Volcks werben/ geschweige/ was auß andern Landen/ wie man sagt/ jhrer Durchl. noch zu hilff kommen wirdt/ dargegen die beyde Fuͤrsten von Dusseldorff mit jhrer Kriegswerbung noch vngesaumbt fortfahren/ vmb vors erste in die 1200 bestelte Reutter/ neben 24 Compagnien Fußvolck bey einander zuhaben/ neben dem ist man jetzt im werck/ die Bergische/ Merckische vnd andere Lehenleut vnd außgesetzte in denen darzu gehoͤrig Landschafften zu Roß vnd Fuß zu mustern. Auß Rom/ vom 12. Septemb. Am verschienen Sontag hat der Persianische Ampassator vom Bapst vrlaub genom- men welchem jhrer Heyl. 2000. Cronen vmb erkauffung etlicher schoͤnen sachen/ vnd 1500. Cronen zur zehrung erlegen lassen/ der hat auch viel schoͤner Taffeln/ darunter eine mit deß Bapsts

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Thomas Gloning, DFG-Projekt: Entstehung und Entwicklung der Zeitungssprache um die Wende vom 16. zum 17. Jahrhundert. Tübingen: Bereitstellung der Transkription. (2013-05-21T10:00:00Z)
Universitätsbibliothek Heidelberg: Bereitstellung der Bilddigitalisate. (2013-05-21T10:00:00Z)
Stefanie Seim: Konvertierung nach XML gemäß DTA-Basisformat. (2013-05-21T10:00:00Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Langes s (ſ) wird als rundes s (s) transkribiert.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_relation_1609
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_relation_1609/175
Zitationshilfe: Relation: Aller Fuernemmen und gedenckwuerdigen Historien: so sich hin und wider in Hoch- und Nieder-Teutschland, auch in [...] verlauffen und zutragen möchte. [Straßburg], 1609, S. [171]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_relation_1609/175>, abgerufen am 08.03.2021.