Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Relation: Aller Fuernemmen und gedenckwuerdigen Historien: so sich hin und wider in Hoch- und Nieder-Teutschland, auch in [...] verlauffen und zutragen möchte. [Straßburg], 1609.

Bild:
<< vorherige Seite

die Reise auch verehrt worden/ der nimbt seinen weg nach Loretta vnd forter nach Spannia.
Verschienen Afftermontag ist der Monsor Giusti auditor di Rota Todts verschieden. Daher in
Spania ein Aptey von 2000. Cronnen jährlichen eiukommens facirt, die ist dem Cardi-
nal Loponi/ das auditor ampt/ aber dem Doctor VValdero zu Avignon verliehen worden/ weil dem
Bäbstischen Nunctio zu Grätz/ ein Erbschafft in Portugal von 200000. Cronen zugefallen/
hat er bey jhrer Heyl. erlaubnus erlangt dahin zureissen/ vmb solch Erb zu erheben/ an dessen
stell ist der Monsor Albergato dahin verordnet worden/ auß Spannia hat man/ daß die Flotta
auß new Spania vnd Terrafirma mit Gold Silber vnd köstlichen wahren 12. Million werht
zu S. Lucar ankommen/ davon gebührt dem König ditthalb Million/ der Rest ist particularen
zustendig.

Auß Venedig von 23. Octob.

Zu Genua sind derselben Herrschafft Galleren von Meßina mit 1200. Ballen Seiden/
deßgleichen zu Livorno vnd Marsilia auch mit Seiden angelangt/ daselbst hat man auch den
Heuraht mit deß Königs von Franckreich Tochter/ vnd deß Hertzogen von Savoia Sohn vor
gewiß/ demnach vnlangst etliche deß Simmon Dantzers Perdon ein Frantzösische Saicta
gefangen/ vnd der Don Luis de Vesardo solches vernommen/ habe alsbald mit seinen Galleren
denselben Schiffen nach geeylt/ vnd deren theils gefangen zu ruck gebracht. Der Apt Cornario
ist von hiesiger Herrschafft zu Wasser vnd Land Bandisirt, vnd 3000. Ducaten auff jhn vnd
seine Diener geschlagen worden/ weil er mit seinen gehülffen/ dem Signor Casparo Vasello wel-
cher sampt seiner Haußfrawen in einer Barchen nach der Kirchen zu S. Maria de Gratia fah-
ren wollen/ sein Haußfraw mit genommen/ vnd jhn ins Wasser gesprengt/ aber wider herauß
geholffen worden/ deßgleichen hat man den Conte onoria praestamirt, sich in 3 tagen einzustel-
len/ demnach er vnd sein anhang/ selb 14 den Varigello von Vicenz sampt 2. Dienern soll vmb
gebracht haben/ der Jllustrißimo general pasqualigo im Triaul hat 2. fürnehme Herren der ort-
ten/ darunter den Signor Ponter Monzano bandisirt, vnd 10000. Ducaten auff sie geschlagen/
jhre Gütter confiscirt, vnd jhre Häusser eingerissen/ die vrsach dessen ist vnbewust/ allhie hatt
man zeittung/ daß der Clarißimo Siluestico Quirino vmb Vallona ein Barbarische Gallion mit
180. Türcken gefangen/ 87. Christen erledigt/ vnnd ein reiche Beut auff anderthalb Milion
golts wert/ mit vielem Geschütz bekommen.

Auß Wien/ vom 23. Octob.

Der Vngarische Landtag ist bereit außgeschrieben worden/ der soll vnangesehen der
Oesterreichische noch nicht beschlossen/ den ersten November seinen anfang nemen/ wie man
sich dann zu solchem starck preperirt, sonst hat man auß Vngarn/ daß deß Königs Kriegs-
volck auff den Grentzen wegen böser bezahlung sehr vngedultig/ da man jhnen nit bald zu hilff
kompt/ möcht was anderst darauß entstehen. Deß Graffen Dompiers Reutter wollen auch zalt
sein/ thun derwegen den vnderthanen auff dem Land grossen schaden/ greiffen auch die Leut
auff der Strassen an/ wie sie dann vor 3. tagen einen Vngar Battori Terenz genandt/ ein vor-
nehmer wolversuchter Rittersmann/ als er von hinnen nach Hauß fahren wollen/ ausserhalb
Himberg angriffen/ jhn erschossen vnnd geplündert/ aber wenig bey jhm gefunden/ das wirdt
den Vngarn seltzam fürkommen/ vnd solches nit gern vngerochen lassen/ gestern nach mittag

gegen

die Reise auch verehrt worden/ der nimbt seinen weg nach Loretta vnd forter nach Spannia.
Verschienen Afftermontag ist der Monsor Giusti auditor di Rota Todts verschieden. Daher in
Spania ein Aptey von 2000. Cronnen jaͤhrlichen eiukommens facirt, die ist dem Cardi-
nal Loponi/ das auditor ampt/ aber dem Doctor VValdero zu Avignon verliehen worden/ weil dem
Baͤbstischen Nunctio zu Graͤtz/ ein Erbschafft in Portugal von 200000. Cronen zugefallen/
hat er bey jhrer Heyl. erlaubnus erlangt dahin zureissen/ vmb solch Erb zu erheben/ an dessen
stell ist der Monsor Albergato dahin verordnet worden/ auß Spannia hat man/ daß die Flotta
auß new Spania vnd Terrafirma mit Gold Silber vnd koͤstlichen wahren 12. Million werht
zu S. Lucar ankommen/ davon gebuͤhrt dem Koͤnig ditthalb Million/ der Rest ist particularen
zustendig.

Auß Venedig von 23. Octob.

Zu Genua sind derselben Herrschafft Galleren von Meßina mit 1200. Ballen Seiden/
deßgleichen zu Livorno vnd Marsilia auch mit Seiden angelangt/ daselbst hat man auch den
Heuraht mit deß Koͤnigs von Franckreich Tochter/ vnd deß Hertzogen von Savoia Sohn vor
gewiß/ demnach vnlangst etliche deß Simmon Dantzers Perdon ein Frantzoͤsische Saicta
gefangen/ vnd der Don Luis de Vesardo solches vernommen/ habe alsbald mit seinen Galleren
denselben Schiffen nach geeylt/ vnd deren theils gefangen zu ruck gebracht. Der Apt Cornario
ist von hiesiger Herrschafft zu Wasser vnd Land Bandisirt, vnd 3000. Ducaten auff jhn vnd
seine Diener geschlagen worden/ weil er mit seinen gehuͤlffen/ dem Signor Casparo Vasello wel-
cher sampt seiner Haußfrawen in einer Barchen nach der Kirchen zu S. Maria de Gratia fah-
ren wollen/ sein Haußfraw mit genommen/ vnd jhn ins Wasser gesprengt/ aber wider herauß
geholffen worden/ deßgleichen hat man den Conte onoria præstamirt, sich in 3 tagen einzustel-
len/ demnach er vnd sein anhang/ selb 14 den Varigello von Vicenz sampt 2. Dienern soll vmb
gebracht haben/ der Jllustrißimo general pasqualigo im Triaul hat 2. fuͤrnehme Herren der ort-
ten/ darunter den Signor Ponter Monzano bandisirt, vnd 10000. Ducaten auff sie geschlagen/
jhre Guͤtter confiscirt, vnd jhre Haͤusser eingerissen/ die vrsach dessen ist vnbewust/ allhie hatt
man zeittung/ daß der Clarißimo Siluestico Quirino vmb Vallona ein Barbarische Gallion mit
180. Tuͤrcken gefangen/ 87. Christen erledigt/ vnnd ein reiche Beut auff anderthalb Milion
golts wert/ mit vielem Geschuͤtz bekommen.

Auß Wien/ vom 23. Octob.

Der Vngarische Landtag ist bereit außgeschrieben worden/ der soll vnangesehen der
Oesterreichische noch nicht beschlossen/ den ersten November seinen anfang nemen/ wie man
sich dann zu solchem starck preperirt, sonst hat man auß Vngarn/ daß deß Koͤnigs Kriegs-
volck auff den Grentzen wegen boͤser bezahlung sehr vngedultig/ da man jhnen nit bald zu hilff
kompt/ moͤcht was anderst darauß entstehen. Deß Graffen Dompiers Reutter wollen auch zalt
sein/ thun derwegen den vnderthanen auff dem Land grossen schaden/ greiffen auch die Leut
auff der Strassen an/ wie sie dann vor 3. tagen einen Vngar Battori Terenz genandt/ ein vor-
nehmer wolversuchter Rittersmann/ als er von hinnen nach Hauß fahren wollen/ ausserhalb
Himberg angriffen/ jhn erschossen vnnd gepluͤndert/ aber wenig bey jhm gefunden/ das wirdt
den Vngarn seltzam fuͤrkommen/ vnd solches nit gern vngerochen lassen/ gestern nach mittag

gegen
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0196" n="[192]"/>
die Reise auch verehrt worden/ der nimbt seinen weg nach Loretta vnd forter nach Spannia.<lb/>
Verschienen Afftermontag ist der <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Monsor Giusti auditor di Rota</hi></hi> Todts verschieden. Daher in<lb/>
Spania ein Aptey von 2000. Cronnen ja&#x0364;hrlichen eiukommens <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">facirt</hi></hi>, die ist dem Cardi-<lb/>
nal <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Loponi</hi></hi>/ das <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">auditor</hi></hi> ampt/ aber dem <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Doctor VValdero</hi></hi> zu <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Avignon</hi></hi> verliehen worden/ weil dem<lb/>
Ba&#x0364;bstischen <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Nunctio</hi></hi> zu Gra&#x0364;tz/ ein Erbschafft in <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Portugal</hi></hi> von 200000. Cronen zugefallen/<lb/>
hat er bey jhrer Heyl. erlaubnus erlangt dahin zureissen/ vmb solch Erb zu erheben/ an dessen<lb/>
stell ist der <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Monsor Albergato</hi></hi> dahin verordnet worden/ auß Spannia hat man/ daß die Flotta<lb/>
auß new Spania vnd <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Terrafirma</hi></hi> mit Gold Silber vnd ko&#x0364;stlichen wahren 12. Million werht<lb/>
zu <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">S. Lucar</hi></hi> ankommen/ davon gebu&#x0364;hrt dem Ko&#x0364;nig ditthalb Million/ der Rest ist <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">particularen</hi></hi><lb/>
zustendig.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Auß Venedig von 23. Octob. </hi> </hi> </head><lb/>
          <p>Zu <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Genua</hi></hi> sind derselben Herrschafft Galleren von <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Meßina</hi></hi> mit 1200. Ballen Seiden/<lb/>
deßgleichen zu <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Livorno</hi></hi> vnd <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Marsilia</hi></hi> auch mit Seiden angelangt/ daselbst hat man auch den<lb/>
Heuraht mit deß Ko&#x0364;nigs von Franckreich Tochter/ vnd deß Hertzogen von <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Savoia</hi></hi> Sohn vor<lb/>
gewiß/ demnach vnlangst etliche deß Simmon Dantzers Perdon ein Frantzo&#x0364;sische Saicta<lb/>
gefangen/ vnd der <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Don Luis de Vesardo</hi></hi> solches vernommen/ habe alsbald mit seinen Galleren<lb/>
denselben Schiffen nach geeylt/ vnd deren theils gefangen zu ruck gebracht. Der Apt <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Cornario<lb/></hi></hi>ist von hiesiger Herrschafft zu Wasser vnd Land <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Bandisirt</hi></hi>, vnd 3000. Ducaten auff jhn vnd<lb/>
seine Diener geschlagen worden/ weil er mit seinen gehu&#x0364;lffen/ dem <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Signor Casparo Vasello</hi></hi> wel-<lb/>
cher sampt seiner Haußfrawen in einer Barchen nach der Kirchen zu <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">S. Maria de Gratia</hi></hi> fah-<lb/>
ren wollen/ sein Haußfraw mit genommen/ vnd jhn ins Wasser gesprengt/ aber wider herauß<lb/>
geholffen worden/ deßgleichen hat man den <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Conte onoria præstamirt</hi></hi>, sich in 3 tagen einzustel-<lb/>
len/  demnach er vnd sein anhang/ selb 14 den <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Varigello</hi></hi> von <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Vicenz</hi></hi> sampt 2. Dienern soll vmb<lb/>
gebracht haben/ der <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Jllustrißimo general pasqualigo</hi></hi> im Triaul hat 2. fu&#x0364;rnehme Herren der ort-<lb/>
ten/ darunter den <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Signor Ponter Monzano bandisirt</hi></hi>, vnd 10000. Ducaten auff sie geschlagen/<lb/>
jhre Gu&#x0364;tter <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">confiscirt</hi></hi>, vnd jhre Ha&#x0364;usser eingerissen/ die vrsach dessen ist vnbewust/ allhie hatt<lb/>
man zeittung/ daß der <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Clarißimo Siluestico Quirino</hi></hi> vmb <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Vallona</hi></hi> ein Barbarische Gallion mit<lb/>
180. Tu&#x0364;rcken gefangen/ 87. Christen erledigt/ vnnd ein reiche Beut auff anderthalb Milion<lb/>
golts wert/ mit vielem Geschu&#x0364;tz bekommen.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Auß Wien/ vom 23. Octob. </hi> </hi> </head><lb/>
          <p>Der Vngarische Landtag ist bereit außgeschrieben worden/ der soll vnangesehen der<lb/>
Oesterreichische noch nicht beschlossen/ den ersten November seinen anfang nemen/ wie man<lb/>
sich dann zu solchem starck <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">preperirt</hi></hi>, sonst hat man auß Vngarn/ daß deß Ko&#x0364;nigs Kriegs-<lb/>
volck  auff den Grentzen wegen bo&#x0364;ser bezahlung sehr vngedultig/ da man jhnen nit bald zu hilff<lb/>
kompt/ mo&#x0364;cht was anderst darauß entstehen. Deß Graffen <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Dompiers</hi></hi> Reutter wollen auch zalt<lb/>
sein/ thun derwegen den vnderthanen auff dem Land grossen schaden/ greiffen auch die Leut<lb/>
auff der Strassen an/ wie sie dann vor 3. tagen einen Vngar <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Battori Terenz</hi></hi> genandt/ ein vor-<lb/>
nehmer wolversuchter Rittersmann/ als er von hinnen nach Hauß fahren wollen/ ausserhalb<lb/>
Himberg angriffen/ jhn erschossen vnnd geplu&#x0364;ndert/ aber wenig bey jhm gefunden/ das wirdt<lb/>
den Vngarn seltzam fu&#x0364;rkommen/ vnd solches nit gern vngerochen lassen/ gestern nach mittag<lb/>
<fw type="catch" place="bottom">gegen</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[192]/0196] die Reise auch verehrt worden/ der nimbt seinen weg nach Loretta vnd forter nach Spannia. Verschienen Afftermontag ist der Monsor Giusti auditor di Rota Todts verschieden. Daher in Spania ein Aptey von 2000. Cronnen jaͤhrlichen eiukommens facirt, die ist dem Cardi- nal Loponi/ das auditor ampt/ aber dem Doctor VValdero zu Avignon verliehen worden/ weil dem Baͤbstischen Nunctio zu Graͤtz/ ein Erbschafft in Portugal von 200000. Cronen zugefallen/ hat er bey jhrer Heyl. erlaubnus erlangt dahin zureissen/ vmb solch Erb zu erheben/ an dessen stell ist der Monsor Albergato dahin verordnet worden/ auß Spannia hat man/ daß die Flotta auß new Spania vnd Terrafirma mit Gold Silber vnd koͤstlichen wahren 12. Million werht zu S. Lucar ankommen/ davon gebuͤhrt dem Koͤnig ditthalb Million/ der Rest ist particularen zustendig. Auß Venedig von 23. Octob. Zu Genua sind derselben Herrschafft Galleren von Meßina mit 1200. Ballen Seiden/ deßgleichen zu Livorno vnd Marsilia auch mit Seiden angelangt/ daselbst hat man auch den Heuraht mit deß Koͤnigs von Franckreich Tochter/ vnd deß Hertzogen von Savoia Sohn vor gewiß/ demnach vnlangst etliche deß Simmon Dantzers Perdon ein Frantzoͤsische Saicta gefangen/ vnd der Don Luis de Vesardo solches vernommen/ habe alsbald mit seinen Galleren denselben Schiffen nach geeylt/ vnd deren theils gefangen zu ruck gebracht. Der Apt Cornario ist von hiesiger Herrschafft zu Wasser vnd Land Bandisirt, vnd 3000. Ducaten auff jhn vnd seine Diener geschlagen worden/ weil er mit seinen gehuͤlffen/ dem Signor Casparo Vasello wel- cher sampt seiner Haußfrawen in einer Barchen nach der Kirchen zu S. Maria de Gratia fah- ren wollen/ sein Haußfraw mit genommen/ vnd jhn ins Wasser gesprengt/ aber wider herauß geholffen worden/ deßgleichen hat man den Conte onoria præstamirt, sich in 3 tagen einzustel- len/ demnach er vnd sein anhang/ selb 14 den Varigello von Vicenz sampt 2. Dienern soll vmb gebracht haben/ der Jllustrißimo general pasqualigo im Triaul hat 2. fuͤrnehme Herren der ort- ten/ darunter den Signor Ponter Monzano bandisirt, vnd 10000. Ducaten auff sie geschlagen/ jhre Guͤtter confiscirt, vnd jhre Haͤusser eingerissen/ die vrsach dessen ist vnbewust/ allhie hatt man zeittung/ daß der Clarißimo Siluestico Quirino vmb Vallona ein Barbarische Gallion mit 180. Tuͤrcken gefangen/ 87. Christen erledigt/ vnnd ein reiche Beut auff anderthalb Milion golts wert/ mit vielem Geschuͤtz bekommen. Auß Wien/ vom 23. Octob. Der Vngarische Landtag ist bereit außgeschrieben worden/ der soll vnangesehen der Oesterreichische noch nicht beschlossen/ den ersten November seinen anfang nemen/ wie man sich dann zu solchem starck preperirt, sonst hat man auß Vngarn/ daß deß Koͤnigs Kriegs- volck auff den Grentzen wegen boͤser bezahlung sehr vngedultig/ da man jhnen nit bald zu hilff kompt/ moͤcht was anderst darauß entstehen. Deß Graffen Dompiers Reutter wollen auch zalt sein/ thun derwegen den vnderthanen auff dem Land grossen schaden/ greiffen auch die Leut auff der Strassen an/ wie sie dann vor 3. tagen einen Vngar Battori Terenz genandt/ ein vor- nehmer wolversuchter Rittersmann/ als er von hinnen nach Hauß fahren wollen/ ausserhalb Himberg angriffen/ jhn erschossen vnnd gepluͤndert/ aber wenig bey jhm gefunden/ das wirdt den Vngarn seltzam fuͤrkommen/ vnd solches nit gern vngerochen lassen/ gestern nach mittag gegen

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Thomas Gloning, DFG-Projekt: Entstehung und Entwicklung der Zeitungssprache um die Wende vom 16. zum 17. Jahrhundert. Tübingen: Bereitstellung der Transkription. (2013-05-21T10:00:00Z)
Universitätsbibliothek Heidelberg: Bereitstellung der Bilddigitalisate. (2013-05-21T10:00:00Z)
Stefanie Seim: Konvertierung nach XML gemäß DTA-Basisformat. (2013-05-21T10:00:00Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Langes s (ſ) wird als rundes s (s) transkribiert.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_relation_1609
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_relation_1609/196
Zitationshilfe: Relation: Aller Fuernemmen und gedenckwuerdigen Historien: so sich hin und wider in Hoch- und Nieder-Teutschland, auch in [...] verlauffen und zutragen möchte. [Straßburg], 1609, S. [192]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_relation_1609/196>, abgerufen am 18.04.2021.