Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Relation: Aller Fuernemmen und gedenckwuerdigen Historien: so sich hin und wider in Hoch- und Nieder-Teutschland, auch in [...] verlauffen und zutragen möchte. [Straßburg], 1609.

Bild:
<< vorherige Seite

geben haben/ jtem ein schreiben von einem vornehmen Beheimischen Herren/ Schwendt
genandt/ seeliger vorhanden/ das ebenfals höst gedachter Kay. Maximilian an denselben mitt
eigener handt vnd ohngevehrlich diß inhalts geschrieben/ daß dieselbe niemandt in diesem Kö-
nigreich Beheimb in Glaubens oder gewißens sachen bezwingen lassen wöllen/ auff dises nun
die vberige Stendt so alhie seind/ der Resolution mit verlangen erwarden.

Ein andere vom 7. Dito.

Der Beheimische Land Stend außschus ist noch alhier/ die haben teglich jrer May: Resolution
mit verlangen erwarttet/ als sich aber solchs verweilet/ haben sie vnverichter sachen wider nach
Hauß ziehen wöllen/ wie nun jhre May: dero vnwillen vernomen/ haben sie jnen durch die
Herrn Officier mündtlich anzeigen lassen/ 6. Persohnen auß jrem mittel zu er Kiesen/ welche
heüt zu 2. vhren nach mittag bey jhrer May Audienz haben sollen/ denen wöllen sie jre endtliche
Resolution schrifftlich vnd verpitschiert zustellen wie dan beschehen/ die sollen aber erst Montags
offentlich in der Landstuben verlesen werden/ müßen sich also die Stendt noch biß dahin gedul-
den vnd bey einander bleiben/ waß nun der jnhalt dieser Resolution eröffnet zeit.

ENDE.

[Abbildung]

geben haben/ jtem ein schreiben von einem vornehmen Beheimischen Herren/ Schwendt
genandt/ seeliger vorhanden/ das ebenfals hoͤst gedachter Kay. Maximilian an denselben mitt
eigener handt vnd ohngevehrlich diß inhalts geschrieben/ daß dieselbe niemandt in diesem Koͤ-
nigreich Beheimb in Glaubens oder gewißens sachen bezwingen lassen woͤllen/ auff dises nun
die vberige Stendt so alhie seind/ der Resolution mit verlangen erwarden.

Ein andere vom 7. Dito.

Der Beheimische Land Stend außschus ist noch alhier/ die habẽ teglich jrer May: Resolutiõ
mit verlangen erwarttet/ als sich aber solchs verweilet/ haben sie vnverichter sachen wider nach
Hauß ziehen woͤllen/ wie nun jhre May: dero vnwillen vernomen/ haben sie jnen durch die
Herrn Officier muͤndtlich anzeigen lassen/ 6. Persohnen auß jrem mittel zu er Kiesen/ welche
heuͤt zu 2. vhren nach mittag bey jhrer May Audienz haben sollen/ denen woͤllen sie jre endtliche
Resolution schrifftlich vnd verpitschiert zustellen wie dan beschehen/ die sollen aber erst Montags
offentlich in der Landstuben verlesen werden/ muͤßen sich also die Stendt noch biß dahin gedul-
den vnd bey einander bleiben/ waß nun der jnhalt dieser Resolution eroͤffnet zeit.

ENDE.

[Abbildung]
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0050" n="[46]"/>
geben haben/ jtem ein schreiben von einem vornehmen Beheimischen Herren/ Schwendt<lb/>
genandt/ seeliger vorhanden/ das ebenfals ho&#x0364;st gedachter Kay. <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Maximilian</hi></hi> an denselben mitt<lb/>
eigener handt vnd ohngevehrlich diß inhalts geschrieben/ daß dieselbe niemandt in diesem Ko&#x0364;-<lb/>
nigreich Beheimb in Glaubens oder gewißens sachen bezwingen lassen wo&#x0364;llen/ auff dises nun<lb/>
die vberige Stendt so alhie seind/ der <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Resolution</hi></hi> mit verlangen erwarden.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Ein andere vom 7. Dito.                     </hi> </hi> </head><lb/>
          <p>                         Der Beheimische Land Stend außschus ist noch alhier/ die habe&#x0303; teglich jrer May: <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Resolutio&#x0303;</hi></hi><lb/>
mit verlangen erwarttet/ als sich aber solchs verweilet/ haben sie vnverichter sachen wider nach<lb/>
Hauß ziehen wo&#x0364;llen/ wie nun jhre May: dero vnwillen vernomen/ haben sie jnen durch die<lb/>
Herrn <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Officier</hi></hi> mu&#x0364;ndtlich anzeigen lassen/ 6. Persohnen auß jrem mittel zu er Kiesen/ welche<lb/>
heu&#x0364;t zu 2. vhren nach mittag bey jhrer May <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Audienz</hi></hi> haben sollen/ denen wo&#x0364;llen sie jre endtliche<lb/><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Resolution</hi></hi> schrifftlich vnd verpitschiert zustellen wie dan beschehen/ die sollen aber erst Montags<lb/>
offentlich in der Landstuben verlesen werden/ mu&#x0364;ßen sich also die Stendt noch biß dahin gedul-<lb/>
den vnd bey einander bleiben/ waß nun der jnhalt dieser <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Resolution</hi></hi> ero&#x0364;ffnet zeit.</p><lb/>
          <p> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#g">ENDE.</hi> </hi> </p><lb/>
          <figure/><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[46]/0050] geben haben/ jtem ein schreiben von einem vornehmen Beheimischen Herren/ Schwendt genandt/ seeliger vorhanden/ das ebenfals hoͤst gedachter Kay. Maximilian an denselben mitt eigener handt vnd ohngevehrlich diß inhalts geschrieben/ daß dieselbe niemandt in diesem Koͤ- nigreich Beheimb in Glaubens oder gewißens sachen bezwingen lassen woͤllen/ auff dises nun die vberige Stendt so alhie seind/ der Resolution mit verlangen erwarden. Ein andere vom 7. Dito. Der Beheimische Land Stend außschus ist noch alhier/ die habẽ teglich jrer May: Resolutiõ mit verlangen erwarttet/ als sich aber solchs verweilet/ haben sie vnverichter sachen wider nach Hauß ziehen woͤllen/ wie nun jhre May: dero vnwillen vernomen/ haben sie jnen durch die Herrn Officier muͤndtlich anzeigen lassen/ 6. Persohnen auß jrem mittel zu er Kiesen/ welche heuͤt zu 2. vhren nach mittag bey jhrer May Audienz haben sollen/ denen woͤllen sie jre endtliche Resolution schrifftlich vnd verpitschiert zustellen wie dan beschehen/ die sollen aber erst Montags offentlich in der Landstuben verlesen werden/ muͤßen sich also die Stendt noch biß dahin gedul- den vnd bey einander bleiben/ waß nun der jnhalt dieser Resolution eroͤffnet zeit. ENDE. [Abbildung]

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Thomas Gloning, DFG-Projekt: Entstehung und Entwicklung der Zeitungssprache um die Wende vom 16. zum 17. Jahrhundert. Tübingen: Bereitstellung der Transkription. (2013-05-21T10:00:00Z)
Universitätsbibliothek Heidelberg: Bereitstellung der Bilddigitalisate. (2013-05-21T10:00:00Z)
Stefanie Seim: Konvertierung nach XML gemäß DTA-Basisformat. (2013-05-21T10:00:00Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Langes s (ſ) wird als rundes s (s) transkribiert.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_relation_1609
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_relation_1609/50
Zitationshilfe: Relation: Aller Fuernemmen und gedenckwuerdigen Historien: so sich hin und wider in Hoch- und Nieder-Teutschland, auch in [...] verlauffen und zutragen möchte. [Straßburg], 1609, S. [46]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_relation_1609/50>, abgerufen am 08.03.2021.