Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Relation: Aller Fuernemmen und gedenckwuerdigen Historien: so sich hin und wider in Hoch- und Nieder-Teutschland, auch in [...] verlauffen und zutragen möchte. [Straßburg], 1609.

Bild:
<< vorherige Seite

geholt worden. Jm Portu zu Neapoli sein 4. Neapolitanischen Galleren ankommen/ vnnd
auff bewilligung dessen Vice Re noch ein Galleren zu jhrer wider abfahrt mit sich genommen/
die gemein allda thut starck beim Vice Re vmb erledigung deß Zolls del archivio anhalten/ da-
selbst sind auch viel/ so jhr lebtag sollen gefangen liegen/ auff die Galleren geschmid worden.

Auß Venedig/ vom 17. Aprillis.

Dem Spannischen Ampassator zu Genua hat der Vice Re von Neapoli einen Currier
zugesand/ mit bestettigung/ daß der groß Türck mit einer Armada von 100. Galleren die Jn-
sul Malta vnd Calabria anzugreiffen bedacht/ derselbe mit solchem bescheid ein andern Currir
zum König in Spannia geschickt/ jhn dessen zuberichten. Sonst hat man auß Dalmatia, daß/
als der Jllustrißimo Molino Capitain dessen Golfo auß befehl deß provitors daselbst mit einer Gal-
leren viel Kriegs munition auff Novigrad geführt/ sey er am zu ruck fahren/ gegen Zara vnnd
Murla durch Vngewitter deß Meers an ein Felsen geschlagen/ darin die Galleren zu grundt
gangen/ vnd in die 36. Persohnen ersoffen. Brieff auß Spannia melden/ derselbe König hab
daß Ertzbistumb in Sevillia dem Cardinal von Savoia vberantwortet/ vnnd zu Florentz ist ein
Ampassator vom Hertzogen in Bayern angelangt/ welcher selbiger Großhertzogin ein stattlich
praesent zu schickt/ sonst hat man/ daß der Simon Damser durch Schiffbruch 3. Vasselen ver-
lohren. Brieff auß Constantinopoli bestettigen/ der Rebellen auffstandt in Asia, vngeacht deß
perdons, so der groß Türck publicieren lassen/ wann sie sich in gehorsam einstellen/ die thun mit
Rauben grossen schaden/ so zeugt der Carenterogli mit 40000. Man im Namen deß Königs
in Persia auff Pagadet, selbige Statt/ weil er mit den einwohnern ein verstand hat/ einzunemen
deßwegen von der Porten an alle Bassen befehl auß gangen/ disem vnd andern Rebellen wi-
derstandt zuthun.

Auß Wien vom 22. April|

Allhie ist wenig newes/ allein daß die Huldigung in wenig tagen fort gehen wirdt/ alles
Kriegsvolck ist beiderseidts abgedanckt worden/ jhre Kön. May: lassen von newem 1500.
Pferd werben/ zu dero Leib Guardia auff den Mehrerischen vnd Vngarischen bevor stehenden
Landtag/ welcher Mehrerischer Landtag 3. Wochen nach Ostern verschoben worden/ daß
macht den Oesterreichischen Stenden allerley nachdenkens/ vnd besorgen sich was vngleichs
daß sie nicht vnversehens vberfallen werden möchten/ dann wie die sag/ wollen jhr Kön: May:
nach verrichtem Mehrerischen Landtag nach Prag verreisen.

Auß Prag vom 25. Dito.

Jhre Kay: May: befinden sich seither jüngst wider was besser auff/ deroselben Landtag
wird noch vor der Böheimischen Landstende/ so auff Philippi Jacobi angestelt/ gehalten wer-
den/ der Herr von Adins geheimer Raht/ wie auch ein ander/ sein bey jhrer May: in grossen
vngnaden/ vnd bemühen sich jhrer viel dessen von Adins/ dienst zuerlangen/ vnnd ob wol man
vor diesem außgeben/ daß König Matthias auff antrieb der Böheimischen stende wider in di-
se Land einfallen solte/ will doch solches nit erfolgen/ man gehet auch strack auff die jenigen/ die

solches

geholt worden. Jm Portu zu Neapoli sein 4. Neapolitanischen Galleren ankommen/ vnnd
auff bewilligung dessen Vice Re noch ein Galleren zu jhrer wider abfahrt mit sich genommen/
die gemein allda thut starck beim Vice Re vmb erledigung deß Zolls del archivio anhalten/ da-
selbst sind auch viel/ so jhr lebtag sollen gefangen liegen/ auff die Galleren geschmid worden.

Auß Venedig/ vom 17. Aprillis.

Dem Spannischen Ampassator zu Genua hat der Vice Re von Neapoli einen Currier
zugesand/ mit bestettigung/ daß der groß Tuͤrck mit einer Armada von 100. Galleren die Jn-
sul Malta vnd Calabria anzugreiffen bedacht/ derselbe mit solchem bescheid ein andern Currir
zum Koͤnig in Spannia geschickt/ jhn dessen zuberichten. Sonst hat man auß Dalmatia, daß/
als der Jllustrißimo Molino Capitain dessen Golfo auß befehl deß provitors daselbst mit einer Gal-
leren viel Kriegs munition auff Novigrad gefuͤhrt/ sey er am zu ruck fahren/ gegen Zara vnnd
Murla durch Vngewitter deß Meers an ein Felsen geschlagen/ darin die Galleren zu grundt
gangen/ vnd in die 36. Persohnen ersoffen. Brieff auß Spannia melden/ derselbe Koͤnig hab
daß Ertzbistumb in Sevillia dem Cardinal von Savoia vberantwortet/ vnnd zu Florentz ist ein
Ampassator vom Hertzogen in Bayern angelangt/ welcher selbiger Großhertzogin ein stattlich
præsent zu schickt/ sonst hat man/ daß der Simon Damser durch Schiffbruch 3. Vasselen ver-
lohren. Brieff auß Constantinopoli bestettigen/ der Rebellen auffstandt in Asia, vngeacht deß
perdons, so der groß Tuͤrck publicieren lassen/ wann sie sich in gehorsam einstellen/ die thun mit
Rauben grossen schaden/ so zeugt der Carenterogli mit 40000. Man im Namen deß Koͤnigs
in Persia auff Pagadet, selbige Statt/ weil er mit den einwohnern ein verstand hat/ einzunemen
deßwegen von der Porten an alle Bassen befehl auß gangen/ disem vnd andern Rebellen wi-
derstandt zuthun.

Auß Wien vom 22. April|

Allhie ist wenig newes/ allein daß die Huldigung in wenig tagen fort gehen wirdt/ alles
Kriegsvolck ist beiderseidts abgedanckt worden/ jhre Koͤn. May: lassen von newem 1500.
Pferd werben/ zu dero Leib Guardia auff den Mehrerischen vnd Vngarischen bevor stehenden
Landtag/ welcher Mehrerischer Landtag 3. Wochen nach Ostern verschoben worden/ daß
macht den Oesterreichischen Stenden allerley nachdenkens/ vnd besorgen sich was vngleichs
daß sie nicht vnversehens vberfallen werden moͤchten/ dann wie die sag/ wollen jhr Koͤn: May:
nach verrichtem Mehrerischen Landtag nach Prag verreisen.

Auß Prag vom 25. Dito.

Jhre Kay: May: befinden sich seither juͤngst wider was besser auff/ deroselben Landtag
wird noch vor der Boͤheimischen Landstende/ so auff Philippi Jacobi angestelt/ gehalten wer-
den/ der Herr von Adins geheimer Raht/ wie auch ein ander/ sein bey jhrer May: in grossen
vngnaden/ vnd bemuͤhen sich jhrer viel dessen von Adins/ dienst zuerlangen/ vnnd ob wol man
vor diesem außgeben/ daß Koͤnig Matthias auff antrieb der Boͤheimischen stende wider in di-
se Land einfallen solte/ will doch solches nit erfolgen/ man gehet auch strack auff die jenigen/ die

solches
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0080" n="[76]"/>
geholt worden. Jm Portu zu Neapoli sein 4. Neapolitanischen Galleren ankommen/ vnnd<lb/>
auff bewilligung dessen <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Vice Re</hi></hi> noch ein Galleren zu jhrer wider abfahrt mit sich genommen/<lb/>
die gemein allda thut starck beim <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Vice Re</hi></hi> vmb erledigung deß Zolls <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">del archivio</hi></hi> anhalten/ da-<lb/>
selbst                         sind auch viel/ so jhr lebtag sollen gefangen liegen/ auff die Galleren geschmid worden.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Auß Venedig/ vom 17. Aprillis.                 </hi> </hi> </head><lb/>
          <p>Dem Spannischen <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Ampassator</hi></hi> zu Genua hat der <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Vice Re</hi></hi> von Neapoli einen Currier<lb/>
zugesand/ mit bestettigung/ daß der groß Tu&#x0364;rck mit einer Armada von 100. Galleren die Jn-<lb/>
sul <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Malta</hi></hi> vnd <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Calabria</hi></hi> anzugreiffen bedacht/ derselbe mit solchem bescheid ein andern Currir<lb/>
zum Ko&#x0364;nig in Spannia geschickt/ jhn dessen zuberichten. Sonst hat man auß <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Dalmatia</hi></hi>, daß/<lb/>
als der <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Jllustrißimo Molino Capitain</hi></hi> dessen <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Golfo</hi></hi> auß befehl deß <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">provitors</hi></hi> daselbst mit einer Gal-<lb/>
leren                     viel Kriegs <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">munition</hi></hi> auff Novigrad gefu&#x0364;hrt/ sey er am zu ruck fahren/ gegen <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Zara</hi></hi> vnnd<lb/><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Murla</hi></hi> durch Vngewitter deß Meers an ein Felsen geschlagen/ darin die Galleren zu grundt<lb/>
gangen/ vnd in die 36. Persohnen ersoffen. Brieff auß Spannia melden/ derselbe Ko&#x0364;nig hab<lb/>
daß Ertzbistumb in <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Sevillia</hi></hi> dem Cardinal von <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Savoia</hi></hi> vberantwortet/ vnnd zu Florentz ist ein<lb/><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Ampassator</hi></hi> vom Hertzogen in Bayern angelangt/ welcher selbiger Großhertzogin ein stattlich<lb/><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">præsent</hi></hi> zu schickt/ sonst hat man/ daß der Simon Damser durch Schiffbruch 3. Vasselen ver-<lb/>
lohren.                     Brieff auß Constantinopoli bestettigen/ der Rebellen auffstandt in <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Asia</hi></hi>, vngeacht deß<lb/><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">perdons</hi></hi>, so der groß Tu&#x0364;rck <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">publicieren</hi></hi> lassen/ wann sie sich in gehorsam einstellen/ die thun mit<lb/>
Rauben grossen schaden/ so zeugt der <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Carenterogli</hi></hi> mit 40000. Man im Namen deß Ko&#x0364;nigs<lb/>
in <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Persia</hi></hi> auff <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Pagadet</hi></hi>, selbige Statt/ weil er mit den einwohnern ein verstand hat/ einzunemen<lb/>
deßwegen von der Porten an alle Bassen befehl auß gangen/ disem vnd andern Rebellen wi-<lb/>
derstandt                     zuthun.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Auß Wien vom 22. April|                 </hi> </hi> </head><lb/>
          <p>Allhie ist wenig newes/ allein daß die Huldigung in wenig tagen fort gehen wirdt/ alles<lb/>
Kriegsvolck ist beiderseidts abgedanckt worden/ jhre Ko&#x0364;n. May: lassen von newem 1500.<lb/>
Pferd werben/ zu dero Leib <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Guardia</hi></hi> auff den Mehrerischen vnd Vngarischen bevor stehenden<lb/>
Landtag/ welcher Mehrerischer Landtag 3. Wochen nach Ostern verschoben worden/ daß<lb/>
macht den Oesterreichischen Stenden allerley nachdenkens/ vnd besorgen sich was vngleichs<lb/>
daß sie nicht vnversehens vberfallen werden mo&#x0364;chten/ dann wie die sag/ wollen jhr Ko&#x0364;n: May:<lb/>
nach verrichtem Mehrerischen Landtag nach Prag verreisen.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Auß Prag vom 25. Dito.                 </hi> </hi> </head><lb/>
          <p>Jhre Kay: May: befinden sich seither ju&#x0364;ngst wider was besser auff/ deroselben Landtag<lb/>
wird noch vor der Bo&#x0364;heimischen Landstende/ so auff Philippi Jacobi angestelt/ gehalten wer-<lb/>
den/                     der Herr von Adins geheimer Raht/ wie auch ein ander/ sein bey jhrer May: in grossen<lb/>
vngnaden/ vnd bemu&#x0364;hen sich jhrer viel dessen von Adins/ dienst zuerlangen/ vnnd ob wol man<lb/>
vor diesem außgeben/ daß Ko&#x0364;nig Matthias auff antrieb der Bo&#x0364;heimischen stende wider in di-<lb/>
se                     Land einfallen solte/ will doch solches nit erfolgen/ man gehet auch strack auff die jenigen/ die<lb/>
<fw type="catch" place="bottom">solches</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[76]/0080] geholt worden. Jm Portu zu Neapoli sein 4. Neapolitanischen Galleren ankommen/ vnnd auff bewilligung dessen Vice Re noch ein Galleren zu jhrer wider abfahrt mit sich genommen/ die gemein allda thut starck beim Vice Re vmb erledigung deß Zolls del archivio anhalten/ da- selbst sind auch viel/ so jhr lebtag sollen gefangen liegen/ auff die Galleren geschmid worden. Auß Venedig/ vom 17. Aprillis. Dem Spannischen Ampassator zu Genua hat der Vice Re von Neapoli einen Currier zugesand/ mit bestettigung/ daß der groß Tuͤrck mit einer Armada von 100. Galleren die Jn- sul Malta vnd Calabria anzugreiffen bedacht/ derselbe mit solchem bescheid ein andern Currir zum Koͤnig in Spannia geschickt/ jhn dessen zuberichten. Sonst hat man auß Dalmatia, daß/ als der Jllustrißimo Molino Capitain dessen Golfo auß befehl deß provitors daselbst mit einer Gal- leren viel Kriegs munition auff Novigrad gefuͤhrt/ sey er am zu ruck fahren/ gegen Zara vnnd Murla durch Vngewitter deß Meers an ein Felsen geschlagen/ darin die Galleren zu grundt gangen/ vnd in die 36. Persohnen ersoffen. Brieff auß Spannia melden/ derselbe Koͤnig hab daß Ertzbistumb in Sevillia dem Cardinal von Savoia vberantwortet/ vnnd zu Florentz ist ein Ampassator vom Hertzogen in Bayern angelangt/ welcher selbiger Großhertzogin ein stattlich præsent zu schickt/ sonst hat man/ daß der Simon Damser durch Schiffbruch 3. Vasselen ver- lohren. Brieff auß Constantinopoli bestettigen/ der Rebellen auffstandt in Asia, vngeacht deß perdons, so der groß Tuͤrck publicieren lassen/ wann sie sich in gehorsam einstellen/ die thun mit Rauben grossen schaden/ so zeugt der Carenterogli mit 40000. Man im Namen deß Koͤnigs in Persia auff Pagadet, selbige Statt/ weil er mit den einwohnern ein verstand hat/ einzunemen deßwegen von der Porten an alle Bassen befehl auß gangen/ disem vnd andern Rebellen wi- derstandt zuthun. Auß Wien vom 22. April| Allhie ist wenig newes/ allein daß die Huldigung in wenig tagen fort gehen wirdt/ alles Kriegsvolck ist beiderseidts abgedanckt worden/ jhre Koͤn. May: lassen von newem 1500. Pferd werben/ zu dero Leib Guardia auff den Mehrerischen vnd Vngarischen bevor stehenden Landtag/ welcher Mehrerischer Landtag 3. Wochen nach Ostern verschoben worden/ daß macht den Oesterreichischen Stenden allerley nachdenkens/ vnd besorgen sich was vngleichs daß sie nicht vnversehens vberfallen werden moͤchten/ dann wie die sag/ wollen jhr Koͤn: May: nach verrichtem Mehrerischen Landtag nach Prag verreisen. Auß Prag vom 25. Dito. Jhre Kay: May: befinden sich seither juͤngst wider was besser auff/ deroselben Landtag wird noch vor der Boͤheimischen Landstende/ so auff Philippi Jacobi angestelt/ gehalten wer- den/ der Herr von Adins geheimer Raht/ wie auch ein ander/ sein bey jhrer May: in grossen vngnaden/ vnd bemuͤhen sich jhrer viel dessen von Adins/ dienst zuerlangen/ vnnd ob wol man vor diesem außgeben/ daß Koͤnig Matthias auff antrieb der Boͤheimischen stende wider in di- se Land einfallen solte/ will doch solches nit erfolgen/ man gehet auch strack auff die jenigen/ die solches

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Thomas Gloning, DFG-Projekt: Entstehung und Entwicklung der Zeitungssprache um die Wende vom 16. zum 17. Jahrhundert. Tübingen: Bereitstellung der Transkription. (2013-05-21T10:00:00Z)
Universitätsbibliothek Heidelberg: Bereitstellung der Bilddigitalisate. (2013-05-21T10:00:00Z)
Stefanie Seim: Konvertierung nach XML gemäß DTA-Basisformat. (2013-05-21T10:00:00Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Langes s (ſ) wird als rundes s (s) transkribiert.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_relation_1609
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_relation_1609/80
Zitationshilfe: Relation: Aller Fuernemmen und gedenckwuerdigen Historien: so sich hin und wider in Hoch- und Nieder-Teutschland, auch in [...] verlauffen und zutragen möchte. [Straßburg], 1609, S. [76]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_relation_1609/80>, abgerufen am 07.03.2021.