Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Relation: Aller Fuernemmen und gedenckwuerdigen Historien: so sich hin und wider in Hoch- und Nieder-Teutschland, auch in [...] verlauffen und zutragen möchte. [Straßburg], 1609.

Bild:
<< vorherige Seite

vnd vnwiderleglichen vrsachen aller vnderthänigst vnd gehorsamst angehalten/ sondern auch
Gott lob/ den modum tractandi bißhero sonder ruhen/ nicht vberschritten/ wir würden dahero
von jhrer May: gnedigste vnd gewerliche resolution hierinn dermal einest erlangt haben/ so ist
es aber wider alles vnser verhoffen verblieben/ vnnd im Namen jhrer May. ohne einig vnser
vnd der Stenden vrsachen/ der Landtag vnverrichter sachen auffgeschoben worden/ zwar jhre
May: als vnser einigster von Gott vorgesetzten höchsten Obrigkeit/ wird mann vns dißfals
per se keine schuld zu messen/ so sind wir auch selbst an diesem vbel nicht vrsach/ sondern müssen
solches der vnrühigen Geistlichkeit/ vnd etlich wenigen hochschädlichen politischen Persohnen
vnd Rähten zu eignen/ sind aber nicht wenig hiedurch vervrsacht/ als Suo respectu ein vornem-
men Glid deß Reichs/ wegen verhütung anderer weitleuffigkeit/ an jhr Kay. May. bey ewer
Churf. G. durch dieser vnser aller 3. Stenden abgesanden vmb diese genedigste interceßion
gehorsamest anzulangen/ gelangt demnach an E. Churf. G. vnser vnderthänigst bitten/ sie
geruhen bey jhrer May. für vns gnädigst dahin intercediren, damit vns das Liberum religiones
exercitium
, vermöge vnseren Böheimischen Confeßion, so mit der Augspurgischen dem Sensu
vberein stimbt/ vnnd wie es jetzt laut/ deß Relions Friedens im gantzen Römischen Reich in
vollem schwang gehet/ frey gelassen/ vnd genugsam Confirmirt werde/ solches sind vmb E.
Churf. G. wir nach höchstem vermögen zu verdienen vrbiedig.

Auß Franckfort vom 24. Dito.

Gestern gegen Abend ist der Hertzog von Nivers zu Schiff mit in 100. Persohnen/ vnd
20 Pferden alhie angelangt/ heut zeucht er fort nach Cöllen/ in willens sich zu Dusseldorff bey
den Rähten vnd Ritterschafft auch einzustellen/ wie er aber möcht angenomen vnd empfan-
gen werden/ wird vns künfftige Aviso berichten.

ENDE.

[Abbildung]

vnd vnwiderleglichen vrsachen aller vnderthaͤnigst vnd gehorsamst angehalten/ sondern auch
Gott lob/ den modum tractandi bißhero sonder ruhen/ nicht vberschritten/ wir wuͤrden dahero
von jhrer May: gnedigste vnd gewerliche resolution hierinn dermal einest erlangt haben/ so ist
es aber wider alles vnser verhoffen verblieben/ vnnd im Namen jhrer May. ohne einig vnser
vnd der Stenden vrsachen/ der Landtag vnverrichter sachen auffgeschoben worden/ zwar jhre
May: als vnser einigster von Gott vorgesetzten hoͤchsten Obrigkeit/ wird mann vns dißfals
per se keine schuld zu messen/ so sind wir auch selbst an diesem vbel nicht vrsach/ sondern muͤssen
solches der vnruͤhigen Geistlichkeit/ vnd etlich wenigen hochschaͤdlichen politischen Persohnen
vnd Raͤhten zu eignen/ sind aber nicht wenig hiedurch vervrsacht/ als Suo respectu ein vornem-
men Glid deß Reichs/ wegen verhuͤtung anderer weitleuffigkeit/ an jhr Kay. May. bey ewer
Churf. G. durch dieser vnser aller 3. Stenden abgesanden vmb diese genedigste interceßion
gehorsamest anzulangen/ gelangt demnach an E. Churf. G. vnser vnderthaͤnigst bitten/ sie
geruhen bey jhrer May. fuͤr vns gnaͤdigst dahin intercediren, damit vns das Liberum religiones
exercitium
, vermoͤge vnseren Boͤheimischen Confeßion, so mit der Augspurgischen dem Sensu
vberein stimbt/ vnnd wie es jetzt laut/ deß Relions Friedens im gantzen Roͤmischen Reich in
vollem schwang gehet/ frey gelassen/ vnd genugsam Confirmirt werde/ solches sind vmb E.
Churf. G. wir nach hoͤchstem vermoͤgen zu verdienen vrbiedig.

Auß Franckfort vom 24. Dito.

Gestern gegen Abend ist der Hertzog von Nivers zu Schiff mit in 100. Persohnen/ vnd
20 Pferden alhie angelangt/ heut zeucht er fort nach Coͤllen/ in willens sich zu Dusseldorff bey
den Raͤhten vnd Ritterschafft auch einzustellen/ wie er aber moͤcht angenomen vnd empfan-
gen werden/ wird vns kuͤnfftige Aviso berichten.

ENDE.

[Abbildung]
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0082" n="[78]"/>
vnd vnwiderleglichen vrsachen aller vndertha&#x0364;nigst vnd gehorsamst angehalten/ sondern auch<lb/>
Gott lob/ den <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">modum tractandi</hi></hi> bißhero sonder ruhen/ nicht vberschritten/ wir wu&#x0364;rden dahero<lb/>
von jhrer May: gnedigste vnd gewerliche <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">resolution</hi></hi> hierinn dermal einest erlangt haben/ so ist<lb/>
es aber wider alles vnser verhoffen verblieben/ vnnd im Namen jhrer May. ohne einig vnser<lb/>
vnd der Stenden vrsachen/ der Landtag vnverrichter sachen auffgeschoben worden/ zwar jhre<lb/>
May: als vnser einigster von Gott vorgesetzten ho&#x0364;chsten Obrigkeit/ wird mann vns dißfals<lb/><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">per se</hi></hi> keine schuld zu messen/ so sind wir auch selbst an diesem vbel nicht vrsach/ sondern mu&#x0364;ssen<lb/>
solches der vnru&#x0364;higen Geistlichkeit/ vnd etlich wenigen hochscha&#x0364;dlichen politischen Persohnen<lb/>
vnd Ra&#x0364;hten zu eignen/ sind aber nicht wenig hiedurch vervrsacht/ als <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Suo respectu</hi></hi> ein vornem-<lb/>
men                     Glid deß Reichs/ wegen verhu&#x0364;tung anderer weitleuffigkeit/ an jhr Kay. May. bey ewer<lb/>
Churf. G. durch dieser vnser aller 3. Stenden abgesanden vmb diese genedigste <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">interceßion<lb/></hi></hi>gehorsamest anzulangen/ gelangt demnach an E. Churf. G. vnser vndertha&#x0364;nigst bitten/ sie<lb/>
geruhen bey jhrer May. fu&#x0364;r vns gna&#x0364;digst dahin <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">intercediren</hi></hi>, damit vns das <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Liberum religiones<lb/>
exercitium</hi></hi>, vermo&#x0364;ge vnseren Bo&#x0364;heimischen <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Confeßion</hi></hi>, so mit der Augspurgischen dem <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Sensu<lb/></hi></hi>vberein stimbt/ vnnd wie es jetzt laut/ deß Relions Friedens im gantzen Ro&#x0364;mischen Reich in<lb/>
vollem schwang gehet/ frey gelassen/ vnd genugsam <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Confirmirt</hi></hi> werde/ solches sind vmb E.<lb/>
Churf. G. wir nach ho&#x0364;chstem vermo&#x0364;gen zu verdienen vrbiedig.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Auß Franckfort vom 24. Dito.                 </hi> </hi> </head><lb/>
          <p>Gestern gegen Abend ist der Hertzog von Nivers zu Schiff mit in 100. Persohnen/ vnd<lb/>
20 Pferden alhie angelangt/ heut zeucht er fort nach Co&#x0364;llen/ in willens sich zu Dusseldorff bey<lb/>
den Ra&#x0364;hten vnd Ritterschafft auch einzustellen/ wie er aber mo&#x0364;cht angenomen vnd empfan-<lb/>
gen                     werden/ wird vns ku&#x0364;nfftige <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Aviso</hi></hi> berichten.</p><lb/>
          <p> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#g">ENDE.</hi> </hi> </p><lb/>
          <figure/><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[78]/0082] vnd vnwiderleglichen vrsachen aller vnderthaͤnigst vnd gehorsamst angehalten/ sondern auch Gott lob/ den modum tractandi bißhero sonder ruhen/ nicht vberschritten/ wir wuͤrden dahero von jhrer May: gnedigste vnd gewerliche resolution hierinn dermal einest erlangt haben/ so ist es aber wider alles vnser verhoffen verblieben/ vnnd im Namen jhrer May. ohne einig vnser vnd der Stenden vrsachen/ der Landtag vnverrichter sachen auffgeschoben worden/ zwar jhre May: als vnser einigster von Gott vorgesetzten hoͤchsten Obrigkeit/ wird mann vns dißfals per se keine schuld zu messen/ so sind wir auch selbst an diesem vbel nicht vrsach/ sondern muͤssen solches der vnruͤhigen Geistlichkeit/ vnd etlich wenigen hochschaͤdlichen politischen Persohnen vnd Raͤhten zu eignen/ sind aber nicht wenig hiedurch vervrsacht/ als Suo respectu ein vornem- men Glid deß Reichs/ wegen verhuͤtung anderer weitleuffigkeit/ an jhr Kay. May. bey ewer Churf. G. durch dieser vnser aller 3. Stenden abgesanden vmb diese genedigste interceßion gehorsamest anzulangen/ gelangt demnach an E. Churf. G. vnser vnderthaͤnigst bitten/ sie geruhen bey jhrer May. fuͤr vns gnaͤdigst dahin intercediren, damit vns das Liberum religiones exercitium, vermoͤge vnseren Boͤheimischen Confeßion, so mit der Augspurgischen dem Sensu vberein stimbt/ vnnd wie es jetzt laut/ deß Relions Friedens im gantzen Roͤmischen Reich in vollem schwang gehet/ frey gelassen/ vnd genugsam Confirmirt werde/ solches sind vmb E. Churf. G. wir nach hoͤchstem vermoͤgen zu verdienen vrbiedig. Auß Franckfort vom 24. Dito. Gestern gegen Abend ist der Hertzog von Nivers zu Schiff mit in 100. Persohnen/ vnd 20 Pferden alhie angelangt/ heut zeucht er fort nach Coͤllen/ in willens sich zu Dusseldorff bey den Raͤhten vnd Ritterschafft auch einzustellen/ wie er aber moͤcht angenomen vnd empfan- gen werden/ wird vns kuͤnfftige Aviso berichten. ENDE. [Abbildung]

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Thomas Gloning, DFG-Projekt: Entstehung und Entwicklung der Zeitungssprache um die Wende vom 16. zum 17. Jahrhundert. Tübingen: Bereitstellung der Transkription. (2013-05-21T10:00:00Z)
Universitätsbibliothek Heidelberg: Bereitstellung der Bilddigitalisate. (2013-05-21T10:00:00Z)
Stefanie Seim: Konvertierung nach XML gemäß DTA-Basisformat. (2013-05-21T10:00:00Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Langes s (ſ) wird als rundes s (s) transkribiert.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_relation_1609
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_relation_1609/82
Zitationshilfe: Relation: Aller Fuernemmen und gedenckwuerdigen Historien: so sich hin und wider in Hoch- und Nieder-Teutschland, auch in [...] verlauffen und zutragen möchte. [Straßburg], 1609, S. [78]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_relation_1609/82>, abgerufen am 08.03.2021.