Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Arndt, Johann: Von wahrem Christenthumb. Bd. 1. Magdeburg, 1610.

Bild:
<< vorherige Seite
Durch das vnchristliche Leben

1. Tim. 3. Sie haben einen schein
eines gottseligen Wesens/ aber
seine Krafft perleugnen sie.

WEil sich jederman einen Chri-
sten nennet/ vnnd doch nichts
Christliches thut/ so wird Chri-
Christus
durch ein
gottlos
Leben ver-
spottet
.
stus dadurch verleugnet/ verachtet/ ver-
spottet/ verlestert/ gegeisselt/ gecreutzi-
get/ außgerottet vnd getödtet/ wie die
Epistel an die Ebreer am 6. spricht: Dz
etliche den Sohn Gottes widerumb
creutzigen vnd verspotten/ wie der H.
Prophet Daniel hat geweissaget: daß
in den letzten Tagen Christus werde
außgerottet werden/ Dan. 12.

Welches außgeleget wird von der
Creutzigung zu Jerusalem/ da die Jü-
den schryen: Weg/ weg/ creutzige jhn/
Ja wenn Christus nit täglich gecreu-
tziget/ vnd also außgerottet würde durch
das vnchristliche Leben/ daß man jhn/
das ist/ sein heiliges edles Leben fast nir-
gend mehr findet. Denn wo Christi Le-

ben
Durch das vnchriſtliche Leben

1. Tim. 3. Sie haben einen ſchein
eines gottſeligen Weſens/ aber
ſeine Krafft perleugnen ſie.

WEil ſich jederman einen Chri-
ſten nennet/ vnnd doch nichts
Chriſtliches thut/ ſo wird Chri-
Chriſtus
durch ein
gottlos
Leben ver-
ſpottet
.
ſtus dadurch verleugnet/ verachtet/ ver-
ſpottet/ verleſtert/ gegeiſſelt/ gecreutzi-
get/ außgerottet vnd getoͤdtet/ wie die
Epiſtel an die Ebreer am 6. ſpricht: Dz
etliche den Sohn Gottes widerumb
creutzigen vnd verſpotten/ wie der H.
Prophet Daniel hat geweiſſaget: daß
in den letzten Tagen Chriſtus werde
außgerottet werden/ Dan. 12.

Welches außgeleget wird von der
Creutzigung zu Jeruſalem/ da die Juͤ-
den ſchryen: Weg/ weg/ creutzige jhn/
Ja wenn Chriſtus nit taͤglich gecreu-
tziget/ vñ alſo außgerottet wuͤrde durch
das vnchriſtliche Leben/ daß man jhn/
das iſt/ ſein heiliges edles Lebẽ faſt nir-
gend mehr findet. Denn wo Chriſti Le-

ben
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0114" n="82"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Durch das vnchri&#x017F;tliche Leben</hi> </fw><lb/>
          <cit>
            <quote> <hi rendition="#b">1. Tim. 3. Sie haben einen &#x017F;chein<lb/><hi rendition="#et">eines gott&#x017F;eligen We&#x017F;ens/ aber<lb/>
&#x017F;eine Krafft perleugnen &#x017F;ie.</hi></hi> </quote>
            <bibl/>
          </cit><lb/>
          <p><hi rendition="#in">W</hi>Eil &#x017F;ich jederman einen Chri-<lb/>
&#x017F;ten nennet/ vnnd doch nichts<lb/>
Chri&#x017F;tliches thut/ &#x017F;o wird Chri-<lb/><note place="left">Chri&#x017F;tus<lb/>
durch ein<lb/>
gottlos<lb/>
Leben <choice><orig>ver<lb/>
&#x017F;pottet</orig><reg>ver-<lb/>
&#x017F;pottet</reg></choice>.</note>&#x017F;tus dadurch verleugnet/ verachtet/ ver-<lb/>
&#x017F;pottet/ verle&#x017F;tert/ gegei&#x017F;&#x017F;elt/ gecreutzi-<lb/>
get/ außgerottet vnd geto&#x0364;dtet/ wie die<lb/>
Epi&#x017F;tel an die Ebreer am 6. &#x017F;pricht: Dz<lb/>
etliche den Sohn Gottes widerumb<lb/>
creutzigen vnd ver&#x017F;potten/ wie der H.<lb/>
Prophet Daniel hat gewei&#x017F;&#x017F;aget: daß<lb/>
in den letzten Tagen Chri&#x017F;tus werde<lb/>
außgerottet werden/ Dan. 12.</p><lb/>
          <p>Welches außgeleget wird von der<lb/>
Creutzigung zu Jeru&#x017F;alem/ da die Ju&#x0364;-<lb/>
den &#x017F;chryen: Weg/ weg/ creutzige jhn/<lb/>
Ja wenn Chri&#x017F;tus nit ta&#x0364;glich gecreu-<lb/>
tziget/ vn&#x0303; al&#x017F;o außgerottet wu&#x0364;rde durch<lb/>
das vnchri&#x017F;tliche Leben/ daß man jhn/<lb/>
das i&#x017F;t/ &#x017F;ein heiliges edles Lebe&#x0303; fa&#x017F;t nir-<lb/>
gend mehr findet. Denn wo Chri&#x017F;ti Le-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#fr">ben</hi></fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[82/0114] Durch das vnchriſtliche Leben 1. Tim. 3. Sie haben einen ſchein eines gottſeligen Weſens/ aber ſeine Krafft perleugnen ſie. WEil ſich jederman einen Chri- ſten nennet/ vnnd doch nichts Chriſtliches thut/ ſo wird Chri- ſtus dadurch verleugnet/ verachtet/ ver- ſpottet/ verleſtert/ gegeiſſelt/ gecreutzi- get/ außgerottet vnd getoͤdtet/ wie die Epiſtel an die Ebreer am 6. ſpricht: Dz etliche den Sohn Gottes widerumb creutzigen vnd verſpotten/ wie der H. Prophet Daniel hat geweiſſaget: daß in den letzten Tagen Chriſtus werde außgerottet werden/ Dan. 12. Chriſtus durch ein gottlos Leben ver ſpottet. Welches außgeleget wird von der Creutzigung zu Jeruſalem/ da die Juͤ- den ſchryen: Weg/ weg/ creutzige jhn/ Ja wenn Chriſtus nit taͤglich gecreu- tziget/ vñ alſo außgerottet wuͤrde durch das vnchriſtliche Leben/ daß man jhn/ das iſt/ ſein heiliges edles Lebẽ faſt nir- gend mehr findet. Denn wo Chriſti Le- ben

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Die "Urausgabe" des ersten Teils von Johann Arndt… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/arndt_christentum01_1610
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/arndt_christentum01_1610/114
Zitationshilfe: Arndt, Johann: Von wahrem Christenthumb. Bd. 1. Magdeburg, 1610, S. 82. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/arndt_christentum01_1610/114>, abgerufen am 17.08.2022.