Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Arndt, Johann: Von wahrem Christenthumb. Bd. 1. Magdeburg, 1610.

Bild:
<< vorherige Seite

ist gar wider Christum.
schafft/ Rachgier in Worten vnd Wer-
cken/ heimlicher Neid/ Vnuersöhnlig-
keit/ Vngerechtigkeit/ Vnreinigkeit/
Betrug/ Falschheit/ Verleumbdung.
Vnd in summa/ das gantze Leben derDas Leben
der gottlo
sen Welt
kinder.

Weltkinder/ zu dieser zeit ist nichts
denn Weltliebe/ eigene Liebe/ eigene
Ehre/ eigen Nutz.

Dagegen ist Christus vnd sein Leben
nichts anders denn eitel reine/ lautere/Leben
Christi
vnd der
wahren
Christen.

Gottes vnd Menschen Liebe/ Freund-
ligkeit/ Sanfftmut/ Demut/ Gedult/
Gehorsam biß zum Tode/ Barm-
hertzigkeit/ Gerechtigkeit/ Warheit/
Reinigkeit/ Heiligkeit/ verschmehung
der Welt/ vnd aller weltlichen Ehre/
Reichthumbs vnd Wollust/ Verleug-
nung sein selbst/ ein stetig Creutz/ Lei-
den/ Trübsal/ ein stetig Sehnen vnnd
Seufftzen nach dem Reich Gottes/ vnd
eine embsige Begierde zu vollbringen
den Willen Gottes.

Nun spricht Christus: Wer nicht
mit mir ist/ der ist wider mich/ Das
Leben aber der jetzigen Welt ist nicht

mit
Erster Theil H

iſt gar wider Chriſtum.
ſchafft/ Rachgier in Worten vñ Wer-
cken/ heimlicher Neid/ Vnuerſoͤhnlig-
keit/ Vngerechtigkeit/ Vnreinigkeit/
Betrug/ Falſchheit/ Verleumbdung.
Vnd in ſumma/ das gantze Leben derDas Lebẽ
der gottlo
ſen Welt
kinder.

Weltkinder/ zu dieſer zeit iſt nichts
denn Weltliebe/ eigene Liebe/ eigene
Ehre/ eigen Nutz.

Dagegen iſt Chriſtus vnd ſein Leben
nichts anders denn eitel reine/ lautere/Leben
Chriſti
vnd der
wahren
Chriſten.

Gottes vnd Menſchen Liebe/ Freund-
ligkeit/ Sanfftmut/ Demut/ Gedult/
Gehorſam biß zum Tode/ Barm-
hertzigkeit/ Gerechtigkeit/ Warheit/
Reinigkeit/ Heiligkeit/ verſchmehung
der Welt/ vnd aller weltlichen Ehre/
Reichthumbs vnd Wolluſt/ Verleug-
nung ſein ſelbſt/ ein ſtetig Creutz/ Lei-
den/ Truͤbſal/ ein ſtetig Sehnen vnnd
Seufftzen nach dem Reich Gottes/ vñ
eine embſige Begierde zu vollbringen
den Willen Gottes.

Nun ſpricht Chriſtus: Wer nicht
mit mir iſt/ der iſt wider mich/ Das
Leben aber der jetzigen Welt iſt nicht

mit
Erſter Theil H
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0119" n="87"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">i&#x017F;t gar wider Chri&#x017F;tum.</hi></fw><lb/>
&#x017F;chafft/ Rachgier in Worten vn&#x0303; Wer-<lb/>
cken/ heimlicher Neid/ Vnuer&#x017F;o&#x0364;hnlig-<lb/>
keit/ Vngerechtigkeit/ Vnreinigkeit/<lb/>
Betrug/ Fal&#x017F;chheit/ Verleumbdung.<lb/>
Vnd in &#x017F;umma/ das gantze Leben der<note place="right">Das Lebe&#x0303;<lb/>
der gottlo<lb/>
&#x017F;en Welt<lb/>
kinder.</note><lb/>
Weltkinder/ zu die&#x017F;er zeit i&#x017F;t nichts<lb/>
denn Weltliebe/ eigene Liebe/ eigene<lb/>
Ehre/ eigen Nutz.</p><lb/>
          <p>Dagegen i&#x017F;t Chri&#x017F;tus vnd &#x017F;ein Leben<lb/>
nichts anders denn eitel reine/ lautere/<note place="right">Leben<lb/>
Chri&#x017F;ti<lb/>
vnd der<lb/>
wahren<lb/>
Chri&#x017F;ten.</note><lb/>
Gottes vnd Men&#x017F;chen Liebe/ Freund-<lb/>
ligkeit/ Sanfftmut/ Demut/ Gedult/<lb/>
Gehor&#x017F;am biß zum Tode/ Barm-<lb/>
hertzigkeit/ Gerechtigkeit/ Warheit/<lb/>
Reinigkeit/ Heiligkeit/ ver&#x017F;chmehung<lb/>
der Welt/ vnd aller weltlichen Ehre/<lb/>
Reichthumbs vnd Wollu&#x017F;t/ Verleug-<lb/>
nung &#x017F;ein &#x017F;elb&#x017F;t/ ein &#x017F;tetig Creutz/ Lei-<lb/>
den/ Tru&#x0364;b&#x017F;al/ ein &#x017F;tetig Sehnen vnnd<lb/>
Seufftzen nach dem Reich Gottes/ vn&#x0303;<lb/>
eine emb&#x017F;ige Begierde zu vollbringen<lb/>
den Willen Gottes.</p><lb/>
          <p>Nun &#x017F;pricht Chri&#x017F;tus: Wer nicht<lb/>
mit mir i&#x017F;t/ der i&#x017F;t wider mich/ Das<lb/>
Leben aber der jetzigen Welt i&#x017F;t nicht<lb/>
<fw place="bottom" type="sig"><hi rendition="#fr">Er&#x017F;ter Theil H</hi></fw><fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#fr">mit</hi></fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[87/0119] iſt gar wider Chriſtum. ſchafft/ Rachgier in Worten vñ Wer- cken/ heimlicher Neid/ Vnuerſoͤhnlig- keit/ Vngerechtigkeit/ Vnreinigkeit/ Betrug/ Falſchheit/ Verleumbdung. Vnd in ſumma/ das gantze Leben der Weltkinder/ zu dieſer zeit iſt nichts denn Weltliebe/ eigene Liebe/ eigene Ehre/ eigen Nutz. Das Lebẽ der gottlo ſen Welt kinder. Dagegen iſt Chriſtus vnd ſein Leben nichts anders denn eitel reine/ lautere/ Gottes vnd Menſchen Liebe/ Freund- ligkeit/ Sanfftmut/ Demut/ Gedult/ Gehorſam biß zum Tode/ Barm- hertzigkeit/ Gerechtigkeit/ Warheit/ Reinigkeit/ Heiligkeit/ verſchmehung der Welt/ vnd aller weltlichen Ehre/ Reichthumbs vnd Wolluſt/ Verleug- nung ſein ſelbſt/ ein ſtetig Creutz/ Lei- den/ Truͤbſal/ ein ſtetig Sehnen vnnd Seufftzen nach dem Reich Gottes/ vñ eine embſige Begierde zu vollbringen den Willen Gottes. Leben Chriſti vnd der wahren Chriſten. Nun ſpricht Chriſtus: Wer nicht mit mir iſt/ der iſt wider mich/ Das Leben aber der jetzigen Welt iſt nicht mit Erſter Theil H

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Die "Urausgabe" des ersten Teils von Johann Arndt… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/arndt_christentum01_1610
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/arndt_christentum01_1610/119
Zitationshilfe: Arndt, Johann: Von wahrem Christenthumb. Bd. 1. Magdeburg, 1610, S. 87. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/arndt_christentum01_1610/119>, abgerufen am 09.08.2022.