Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Arndt, Johann: Von wahrem Christenthumb. Bd. 1. Magdeburg, 1610.

Bild:
<< vorherige Seite
Von der Liebe Gottes

Glaube
sol alles
im Men-
schen thun
vnd lassen
durch die
Liebe.
1. Cor. 16.

Der Glaube sol alles in einem Chri-
sten thun/ was er thut durch die Liebe/
wie die Seele alles thut durch den Leib.
Die Seele sihet/ höret/ schmecket/ redet
durch den Leib: Also sol die Liebe alles
in dir thun/ du issest/ trinckest/ hörest/ re-
dest/ straffest/ lobest/ laß es alles in der
Liebe geschehen/ gleich wie es in Christo
war/ er thete alles in der Liebe. Sihestu
Wenn wir
mit vn-
serm Nech
sten han-
deln/ sol al
les in der
Liebe ge-
schehen.
deinen Nechsten an/ so sihe jhn mit er-
barmender Liebe an/ Hörestu jhn/ höre
jhn mit Liebe/ Redestu mit jhm/ so rede
mit Erbarmung.

Behalte die Wurtzel der Liebe allzeit
in dir durch den Glauben/ so mag nichts
1. Cor. 16.denn guts auß dir gehen/ vnd wirst an-
fahen die Gebot Gottes zu erfüllen/ die
alle in der Liebe beschlossen sein/ darumm
Lob der
Liebe.
ein heiliger Lehrer spricht: O du Liebe
Gottes im heiligen Geist/ eine Süssig-
keit der Seelen/ vnd einiges göttliches
Leben der Menschen/ Wer dich nicht
hat/ der ist lebendig todt/ wer dich hat/
der stirbet für Gott nimmer. Wo du
nicht bist/ da ist der Menschen Leben

ein
Von der Liebe Gottes

Glaube
ſol alles
im Men-
ſchẽ thun
vnd laſſen
durch die
Liebe.
1. Cor. 16.

Der Glaube ſol alles in einem Chri-
ſten thun/ was er thut durch die Liebe/
wie die Seele alles thut durch den Leib.
Die Seele ſihet/ hoͤret/ ſchmecket/ redet
durch den Leib: Alſo ſol die Liebe alles
in dir thun/ du iſſeſt/ trinckeſt/ hoͤreſt/ re-
deſt/ ſtraffeſt/ lobeſt/ laß es alles in der
Liebe geſchehẽ/ gleich wie es in Chriſto
war/ er thete alles in der Liebe. Siheſtu
Weñ wir
mit vn-
ſerm Nech
ſten han-
deln/ ſol al
les in der
Liebe ge-
ſchehen.
deinen Nechſten an/ ſo ſihe jhn mit er-
barmender Liebe an/ Hoͤreſtu jhn/ hoͤre
jhn mit Liebe/ Redeſtu mit jhm/ ſo rede
mit Erbarmung.

Behalte die Wurtzel der Liebe allzeit
in dir durch den Glaubẽ/ ſo mag nichts
1. Cor. 16.denn guts auß dir gehen/ vnd wirſt an-
fahen die Gebot Gottes zu erfuͤllẽ/ die
alle in der Liebe beſchloſſen ſein/ darum̃
Lob der
Liebe.
ein heiliger Lehrer ſpricht: O du Liebe
Gottes im heiligen Geiſt/ eine Suͤſſig-
keit der Seelen/ vnd einiges goͤttliches
Leben der Menſchen/ Wer dich nicht
hat/ der iſt lebendig todt/ wer dich hat/
der ſtirbet fuͤr Gott nimmer. Wo du
nicht biſt/ da iſt der Menſchen Leben

ein
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0280" n="248"/>
            <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Von der Liebe Gottes</hi> </fw><lb/>
            <note place="left">Glaube<lb/>
&#x017F;ol alles<lb/>
im Men-<lb/>
&#x017F;che&#x0303; thun<lb/>
vnd la&#x017F;&#x017F;en<lb/>
durch die<lb/>
Liebe.<lb/>
1. Cor. 16.</note>
            <p>Der Glaube &#x017F;ol alles in einem Chri-<lb/>
&#x017F;ten thun/ was er thut durch die Liebe/<lb/>
wie die Seele alles thut durch den Leib.<lb/>
Die Seele &#x017F;ihet/ ho&#x0364;ret/ &#x017F;chmecket/ redet<lb/>
durch den Leib: Al&#x017F;o &#x017F;ol die Liebe alles<lb/>
in dir thun/ du i&#x017F;&#x017F;e&#x017F;t/ trincke&#x017F;t/ ho&#x0364;re&#x017F;t/ re-<lb/>
de&#x017F;t/ &#x017F;traffe&#x017F;t/ lobe&#x017F;t/ laß es alles in der<lb/>
Liebe ge&#x017F;chehe&#x0303;/ gleich wie es in Chri&#x017F;to<lb/>
war/ er thete alles in der Liebe. Sihe&#x017F;tu<lb/><note place="left">Wen&#x0303; wir<lb/>
mit vn-<lb/>
&#x017F;erm Nech<lb/>
&#x017F;ten han-<lb/>
deln/ &#x017F;ol al<lb/>
les in der<lb/>
Liebe ge-<lb/>
&#x017F;chehen.</note>deinen Nech&#x017F;ten an/ &#x017F;o &#x017F;ihe jhn mit er-<lb/>
barmender Liebe an/ Ho&#x0364;re&#x017F;tu jhn/ ho&#x0364;re<lb/>
jhn mit Liebe/ Rede&#x017F;tu mit jhm/ &#x017F;o rede<lb/>
mit Erbarmung.</p><lb/>
            <p>Behalte die Wurtzel der Liebe allzeit<lb/>
in dir durch den Glaube&#x0303;/ &#x017F;o mag nichts<lb/><note place="left">1. Cor. 16.</note>denn guts auß dir gehen/ vnd wir&#x017F;t an-<lb/>
fahen die Gebot Gottes zu erfu&#x0364;lle&#x0303;/ die<lb/>
alle in der Liebe be&#x017F;chlo&#x017F;&#x017F;en &#x017F;ein/ darum&#x0303;<lb/><note place="left">Lob der<lb/>
Liebe.</note>ein heiliger Lehrer &#x017F;pricht: O du Liebe<lb/>
Gottes im heiligen Gei&#x017F;t/ eine Su&#x0364;&#x017F;&#x017F;ig-<lb/>
keit der Seelen/ vnd einiges go&#x0364;ttliches<lb/>
Leben der Men&#x017F;chen/ Wer dich nicht<lb/>
hat/ der i&#x017F;t lebendig todt/ wer dich hat/<lb/>
der &#x017F;tirbet fu&#x0364;r Gott nimmer. Wo du<lb/>
nicht bi&#x017F;t/ da i&#x017F;t der Men&#x017F;chen Leben<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">ein</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[248/0280] Von der Liebe Gottes Der Glaube ſol alles in einem Chri- ſten thun/ was er thut durch die Liebe/ wie die Seele alles thut durch den Leib. Die Seele ſihet/ hoͤret/ ſchmecket/ redet durch den Leib: Alſo ſol die Liebe alles in dir thun/ du iſſeſt/ trinckeſt/ hoͤreſt/ re- deſt/ ſtraffeſt/ lobeſt/ laß es alles in der Liebe geſchehẽ/ gleich wie es in Chriſto war/ er thete alles in der Liebe. Siheſtu deinen Nechſten an/ ſo ſihe jhn mit er- barmender Liebe an/ Hoͤreſtu jhn/ hoͤre jhn mit Liebe/ Redeſtu mit jhm/ ſo rede mit Erbarmung. Weñ wir mit vn- ſerm Nech ſten han- deln/ ſol al les in der Liebe ge- ſchehen. Behalte die Wurtzel der Liebe allzeit in dir durch den Glaubẽ/ ſo mag nichts denn guts auß dir gehen/ vnd wirſt an- fahen die Gebot Gottes zu erfuͤllẽ/ die alle in der Liebe beſchloſſen ſein/ darum̃ ein heiliger Lehrer ſpricht: O du Liebe Gottes im heiligen Geiſt/ eine Suͤſſig- keit der Seelen/ vnd einiges goͤttliches Leben der Menſchen/ Wer dich nicht hat/ der iſt lebendig todt/ wer dich hat/ der ſtirbet fuͤr Gott nimmer. Wo du nicht biſt/ da iſt der Menſchen Leben ein 1. Cor. 16. Lob der Liebe.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Die "Urausgabe" des ersten Teils von Johann Arndt… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/arndt_christentum01_1610
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/arndt_christentum01_1610/280
Zitationshilfe: Arndt, Johann: Von wahrem Christenthumb. Bd. 1. Magdeburg, 1610, S. 248. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/arndt_christentum01_1610/280>, abgerufen am 14.08.2022.