Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Arndt, Johann: Von wahrem Christenthumb. Bd. 1. Magdeburg, 1610.

Bild:
<< vorherige Seite

Mensch kan nichts zur Seligkeit/ etc.
ergibt/ wie eine Braut verwilliget den
Christus
machet in
vns den
guten
Wilien.
Breutigam zu nemen. Christus vnser
Breutigam befleissiget sich auch den
Willen zu machen/ in dem er vns so
freundlich zuspricht im Wort/ vnd in
vnserm Hertzen/ suchet vns/ locket vns/
buhlet vnd wirbet vmb vns/ ehe wir an
jhn gedencken/ alles zu dem Ende/ daß
wir von Sünden ablassen sollen/ auff
daß sein thewres Blut an vns
nicht verloren wer-
de/ etc.

[Abbildung]

Das

Menſch kan nichts zur Seligkeit/ etc.
ergibt/ wie eine Braut verwilliget den
Chriſtus
machet in
vns den
guten
Wilien.
Breutigam zu nemen. Chriſtus vnſer
Breutigam befleiſſiget ſich auch den
Willen zu machen/ in dem er vns ſo
freundlich zuſpricht im Wort/ vnd in
vnſerm Hertzen/ ſuchet vns/ locket vns/
buhlet vnd wirbet vmb vns/ ehe wir an
jhn gedencken/ alles zu dem Ende/ daß
wir von Suͤnden ablaſſen ſollen/ auff
daß ſein thewres Blut an vns
nicht verloren wer-
de/ ꝛc.

[Abbildung]

Das
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0386" n="354"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Men&#x017F;ch kan nichts zur Seligkeit/ etc.</hi></fw><lb/>
ergibt/ wie eine Braut verwilliget den<lb/><note place="left">Chri&#x017F;tus<lb/>
machet in<lb/>
vns den<lb/>
guten<lb/>
Wilien.</note>Breutigam zu nemen. Chri&#x017F;tus vn&#x017F;er<lb/>
Breutigam beflei&#x017F;&#x017F;iget &#x017F;ich auch den<lb/>
Willen zu machen/ in dem er vns &#x017F;o<lb/>
freundlich zu&#x017F;pricht im Wort/ vnd in<lb/>
vn&#x017F;erm Hertzen/ &#x017F;uchet vns/ locket vns/<lb/>
buhlet vnd wirbet vmb vns/ ehe wir an<lb/>
jhn gedencken/ alles zu dem Ende/ daß<lb/>
wir von Su&#x0364;nden abla&#x017F;&#x017F;en &#x017F;ollen/ auff<lb/><hi rendition="#c">daß &#x017F;ein thewres Blut an vns<lb/>
nicht verloren wer-<lb/>
de/ &#xA75B;c.</hi></p><lb/>
          <figure/>
        </div>
        <fw place="bottom" type="catch">Das</fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[354/0386] Menſch kan nichts zur Seligkeit/ etc. ergibt/ wie eine Braut verwilliget den Breutigam zu nemen. Chriſtus vnſer Breutigam befleiſſiget ſich auch den Willen zu machen/ in dem er vns ſo freundlich zuſpricht im Wort/ vnd in vnſerm Hertzen/ ſuchet vns/ locket vns/ buhlet vnd wirbet vmb vns/ ehe wir an jhn gedencken/ alles zu dem Ende/ daß wir von Suͤnden ablaſſen ſollen/ auff daß ſein thewres Blut an vns nicht verloren wer- de/ ꝛc. Chriſtus machet in vns den guten Wilien. [Abbildung] Das

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Die "Urausgabe" des ersten Teils von Johann Arndt… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/arndt_christentum01_1610
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/arndt_christentum01_1610/386
Zitationshilfe: Arndt, Johann: Von wahrem Christenthumb. Bd. 1. Magdeburg, 1610, S. 354. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/arndt_christentum01_1610/386>, abgerufen am 17.08.2022.