Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Arndt, Johann: Von wahrem Christenthumb. Bd. 1. Magdeburg, 1610.

Bild:
<< vorherige Seite

eines christlichen Lebens
als wir gern wolten/ Das vnser An-
dacht vnd heilige Begierde/ Gebet/GOTT
nunpt den
guten wil-
len für die
That.

Dancksagung seyn solten für Gott/ so
gros sind sie bey jhm. Denn Gott for-
dert nicht mehr von dir/ denn so viel sei-
ne Gnade in dir wircket/ vnnd du kanst
jhm nicht mehr geben/ denn er dir geben
hat. Bitte aber deinen HErrn Chri-
stum Jesum/ daß er alle deine Opffer
vnd Gaben wolle vollkommen machen
mit seinem vollkommen Opffer/ dennIn Chri-
sto vnser
Vollkom-
menheit.

in jhme ist vnsere vollkommenheit/ in
vns ists Stückwerck/ Vnd sprich: Lie-
ber Gott vnnd Vater nimb mein An-
dacht/ Glauben/ Gebet/ Dancksagung
an in deinem lieben Sohn/ vnnd sihe
dieselbe nicht an/ wie sie an jhm selbst
seyn/ sondern in Christo/ so werden sie
dir gefallen als vollkommene Wercke.In Chri-
sto vn im
Glauben
alles Gut
volkomen
wenns
noch so
schwach
ist

Mein Herr Christus wird vollkommen-
lich erstatten/ was mir mangelt. Sihe/
so erlangt denn vnsere Andacht/ Gebet
vnd Dancksagung/ obs wol an sich selb-
sten schwach/ tunckel vnd mangelhaft/ ist/
eine grosse Wirdigkeit/ einen grossen

Glantz

eines chriſtlichen Lebens
als wir gern wolten/ Das vnſer An-
dacht vnd heilige Begierde/ Gebet/GOTT
nunpt den
guten wil-
len fuͤr die
That.

Danckſagung ſeyn ſolten fuͤr Gott/ ſo
gros ſind ſie bey jhm. Denn Gott for-
dert nicht mehr von dir/ denn ſo viel ſei-
ne Gnade in dir wircket/ vnnd du kanſt
jhm nicht mehr geben/ denn er dir geben
hat. Bitte aber deinen HErrn Chri-
ſtum Jeſum/ daß er alle deine Opffer
vnd Gaben wolle vollkommen machen
mit ſeinem vollkommen Opffer/ dennIn Chri-
ſto vnſer
Vollkom-
menheit.

in jhme iſt vnſere vollkommenheit/ in
vns iſts Stuͤckwerck/ Vnd ſprich: Lie-
ber Gott vnnd Vater nimb mein An-
dacht/ Glauben/ Gebet/ Danckſagung
an in deinem lieben Sohn/ vnnd ſihe
dieſelbe nicht an/ wie ſie an jhm ſelbſt
ſeyn/ ſondern in Chriſto/ ſo werden ſie
dir gefallen als vollkommene Wercke.In Chri-
ſto vn im
Glauben
alles Gut
volkomen
wenns
noch ſo
ſchwach
iſt

Mein Herr Chriſtus wird vollkom̃en-
lich erſtatten/ was mir mangelt. Sihe/
ſo erlangt denn vnſere Andacht/ Gebet
vnd Danckſagung/ obs wol an ſich ſelb-
ſtẽ ſchwach/ tunckel vñ mangelhaft/ iſt/
eine groſſe Wirdigkeit/ einen groſſen

Glantz
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0467" n="435"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">eines chri&#x017F;tlichen Lebens</hi></fw><lb/>
als wir gern wolten/ Das vn&#x017F;er An-<lb/>
dacht vnd heilige Begierde/ Gebet/<note place="right">GOTT<lb/>
nunpt den<lb/>
guten wil-<lb/>
len fu&#x0364;r die<lb/>
That.</note><lb/>
Danck&#x017F;agung &#x017F;eyn &#x017F;olten fu&#x0364;r Gott/ &#x017F;o<lb/>
gros &#x017F;ind &#x017F;ie bey jhm. Denn Gott for-<lb/>
dert nicht mehr von dir/ denn &#x017F;o viel &#x017F;ei-<lb/>
ne Gnade in dir wircket/ vnnd du kan&#x017F;t<lb/>
jhm nicht mehr geben/ denn er dir geben<lb/>
hat. Bitte aber deinen HErrn Chri-<lb/>
&#x017F;tum Je&#x017F;um/ daß er alle deine Opffer<lb/>
vnd Gaben wolle vollkommen machen<lb/>
mit &#x017F;einem vollkommen Opffer/ denn<note place="right">In Chri-<lb/>
&#x017F;to vn&#x017F;er<lb/>
Vollkom-<lb/>
menheit.</note><lb/>
in jhme i&#x017F;t vn&#x017F;ere vollkommenheit/ in<lb/>
vns i&#x017F;ts Stu&#x0364;ckwerck/ Vnd &#x017F;prich: Lie-<lb/>
ber Gott vnnd Vater nimb mein An-<lb/>
dacht/ Glauben/ Gebet/ Danck&#x017F;agung<lb/>
an in deinem lieben Sohn/ vnnd &#x017F;ihe<lb/>
die&#x017F;elbe nicht an/ wie &#x017F;ie an jhm &#x017F;elb&#x017F;t<lb/>
&#x017F;eyn/ &#x017F;ondern in Chri&#x017F;to/ &#x017F;o werden &#x017F;ie<lb/>
dir gefallen als vollkommene Wercke.<note place="right">In Chri-<lb/>
&#x017F;to vn im<lb/>
Glauben<lb/>
alles Gut<lb/>
volkomen<lb/>
wenns<lb/>
noch &#x017F;o<lb/>
&#x017F;chwach<lb/>
i&#x017F;t</note><lb/>
Mein <hi rendition="#k">He</hi>rr Chri&#x017F;tus wird vollkom&#x0303;en-<lb/>
lich er&#x017F;tatten/ was mir mangelt. Sihe/<lb/>
&#x017F;o erlangt denn vn&#x017F;ere Andacht/ Gebet<lb/>
vnd Danck&#x017F;agung/ obs wol an &#x017F;ich &#x017F;elb-<lb/>
&#x017F;te&#x0303; &#x017F;chwach/ tunckel vn&#x0303; mangelhaft/ i&#x017F;t/<lb/>
eine gro&#x017F;&#x017F;e Wirdigkeit/ einen gro&#x017F;&#x017F;en<lb/>
<fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#fr">Glantz</hi></fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[435/0467] eines chriſtlichen Lebens als wir gern wolten/ Das vnſer An- dacht vnd heilige Begierde/ Gebet/ Danckſagung ſeyn ſolten fuͤr Gott/ ſo gros ſind ſie bey jhm. Denn Gott for- dert nicht mehr von dir/ denn ſo viel ſei- ne Gnade in dir wircket/ vnnd du kanſt jhm nicht mehr geben/ denn er dir geben hat. Bitte aber deinen HErrn Chri- ſtum Jeſum/ daß er alle deine Opffer vnd Gaben wolle vollkommen machen mit ſeinem vollkommen Opffer/ denn in jhme iſt vnſere vollkommenheit/ in vns iſts Stuͤckwerck/ Vnd ſprich: Lie- ber Gott vnnd Vater nimb mein An- dacht/ Glauben/ Gebet/ Danckſagung an in deinem lieben Sohn/ vnnd ſihe dieſelbe nicht an/ wie ſie an jhm ſelbſt ſeyn/ ſondern in Chriſto/ ſo werden ſie dir gefallen als vollkommene Wercke. Mein Herr Chriſtus wird vollkom̃en- lich erſtatten/ was mir mangelt. Sihe/ ſo erlangt denn vnſere Andacht/ Gebet vnd Danckſagung/ obs wol an ſich ſelb- ſtẽ ſchwach/ tunckel vñ mangelhaft/ iſt/ eine groſſe Wirdigkeit/ einen groſſen Glantz GOTT nunpt den guten wil- len fuͤr die That. In Chri- ſto vnſer Vollkom- menheit. In Chri- ſto vn im Glauben alles Gut volkomen wenns noch ſo ſchwach iſt

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Die "Urausgabe" des ersten Teils von Johann Arndt… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/arndt_christentum01_1610
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/arndt_christentum01_1610/467
Zitationshilfe: Arndt, Johann: Von wahrem Christenthumb. Bd. 1. Magdeburg, 1610, S. 435. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/arndt_christentum01_1610/467>, abgerufen am 08.08.2022.