Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Arndt, Johann: Von wahrem Christenthumb. Bd. 1. Magdeburg, 1610.

Bild:
<< vorherige Seite

Von der Ernewerung.
So spricht auch der Herr Christus/
Luc. 24. Muste nicht Christus solches
leiden/ vnd am dritten Tage aufferste-
hen vnd predigen lassen in seinem Na-
men Busse vnd Vergebung der sünde.
Da wir hören/ das der Herr selbst bey-
des das Predigampt vnd die Busse als
lebendige Strömlein herauß leitet auß
dem Brunguell seines Leidens/ Todes/
Zwey-
erley
Frucht
des Lei-
dens Chri
[st]i.
vnd Aufferstehung.

So ist nun das Leiden Christi bey-
des/ nemlich eine Bezahlung aller vnse-
rer Sünde/ vnd eine Ernewerung des
Menschen durch den Glauben/ vnd bey-
des gehöret zu des Menschen wieder-
bringung. Denn das ist die Frucht vnd
Krafft des Leidens Christi/ welches auch
in vns wircket die Ernewrung vnnd
Heiligung/ 1. Cor. 1. Vnd also kömpt
die newe Geburt aus Christo in vns
darzu auch das Mittelder Heiligen
Frucht
der Tauffe
Tauffe geordnet ist/ Da wir in den tod
Christi getaufft werden/ daß wir mit
Christo der Sünden sollen absterben
durch Krafft seines Todes/ vnd wie-

derumb

Von der Ernewerung.
So ſpricht auch der Herr Chriſtus/
Luc. 24. Muſte nicht Chriſtus ſolches
leiden/ vnd am dritten Tage aufferſte-
hen vnd predigen laſſen in ſeinem Na-
men Buſſe vñ Vergebung der ſuͤnde.
Da wir hoͤren/ das der Herr ſelbſt bey-
des das Predigampt vnd die Buſſe als
lebendige Stroͤmlein herauß leitet auß
dem Brunguell ſeines Leidẽs/ Todes/
Zwey-
erley
Frucht
des Lei-
dens Chri
[ſt]i.
vnd Aufferſtehung.

So iſt nun das Leiden Chriſti bey-
des/ nemlich eine Bezahlung aller vnſe-
rer Suͤnde/ vnd eine Ernewerung des
Menſchen durch den Glauben/ vñ bey-
des gehoͤret zu des Menſchen wieder-
bringung. Denn das iſt die Frucht vnd
Krafft des Leidẽs Chriſti/ welches auch
in vns wircket die Ernewrung vnnd
Heiligung/ 1. Cor. 1. Vnd alſo koͤmpt
die newe Geburt aus Chriſto in vns
darzu auch das Mittelder Heiligen
Frucht
der Tauffe
Tauffe geordnet iſt/ Da wir in den tod
Chriſti getaufft werden/ daß wir mit
Chriſto der Suͤnden ſollen abſterben
durch Krafft ſeines Todes/ vnd wie-

derumb
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0064" n="32"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Von der Ernewerung.</hi></fw><lb/>
So &#x017F;pricht auch der <hi rendition="#k">He</hi>rr Chri&#x017F;tus/<lb/>
Luc. 24. Mu&#x017F;te nicht Chri&#x017F;tus &#x017F;olches<lb/>
leiden/ vnd am dritten Tage auffer&#x017F;te-<lb/>
hen vnd predigen la&#x017F;&#x017F;en in &#x017F;einem Na-<lb/>
men Bu&#x017F;&#x017F;e vn&#x0303; Vergebung der &#x017F;u&#x0364;nde.<lb/>
Da wir ho&#x0364;ren/ das der <hi rendition="#k">He</hi>rr &#x017F;elb&#x017F;t bey-<lb/>
des das Predigampt vnd die Bu&#x017F;&#x017F;e als<lb/>
lebendige Stro&#x0364;mlein herauß leitet auß<lb/>
dem Brunguell &#x017F;eines Leide&#x0303;s/ Todes/<lb/><note place="left">Zwey-<lb/>
erley<lb/>
Frucht<lb/>
des Lei-<lb/>
dens Chri<lb/><supplied>&#x017F;t</supplied>i.</note>vnd Auffer&#x017F;tehung.</p><lb/>
          <p>So i&#x017F;t nun das Leiden Chri&#x017F;ti bey-<lb/>
des/ nemlich eine Bezahlung aller vn&#x017F;e-<lb/>
rer Su&#x0364;nde/ vnd eine Ernewerung des<lb/>
Men&#x017F;chen durch den Glauben/ vn&#x0303; bey-<lb/>
des geho&#x0364;ret zu des Men&#x017F;chen wieder-<lb/>
bringung. Denn das i&#x017F;t die Frucht vnd<lb/>
Krafft des Leide&#x0303;s Chri&#x017F;ti/ welches auch<lb/>
in vns wircket die Ernewrung vnnd<lb/>
Heiligung/ 1. Cor. 1. Vnd al&#x017F;o ko&#x0364;mpt<lb/>
die newe Geburt aus Chri&#x017F;to in vns<lb/>
darzu auch das Mittelder Heiligen<lb/><note place="left">Frucht<lb/>
der Tauffe</note>Tauffe geordnet i&#x017F;t/ Da wir in den tod<lb/>
Chri&#x017F;ti getaufft werden/ daß wir mit<lb/>
Chri&#x017F;to der Su&#x0364;nden &#x017F;ollen ab&#x017F;terben<lb/>
durch Krafft &#x017F;eines Todes/ vnd wie-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#fr">derumb</hi></fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[32/0064] Von der Ernewerung. So ſpricht auch der Herr Chriſtus/ Luc. 24. Muſte nicht Chriſtus ſolches leiden/ vnd am dritten Tage aufferſte- hen vnd predigen laſſen in ſeinem Na- men Buſſe vñ Vergebung der ſuͤnde. Da wir hoͤren/ das der Herr ſelbſt bey- des das Predigampt vnd die Buſſe als lebendige Stroͤmlein herauß leitet auß dem Brunguell ſeines Leidẽs/ Todes/ vnd Aufferſtehung. Zwey- erley Frucht des Lei- dens Chri ſti. So iſt nun das Leiden Chriſti bey- des/ nemlich eine Bezahlung aller vnſe- rer Suͤnde/ vnd eine Ernewerung des Menſchen durch den Glauben/ vñ bey- des gehoͤret zu des Menſchen wieder- bringung. Denn das iſt die Frucht vnd Krafft des Leidẽs Chriſti/ welches auch in vns wircket die Ernewrung vnnd Heiligung/ 1. Cor. 1. Vnd alſo koͤmpt die newe Geburt aus Chriſto in vns darzu auch das Mittelder Heiligen Tauffe geordnet iſt/ Da wir in den tod Chriſti getaufft werden/ daß wir mit Chriſto der Suͤnden ſollen abſterben durch Krafft ſeines Todes/ vnd wie- derumb Frucht der Tauffe

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Die "Urausgabe" des ersten Teils von Johann Arndt… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/arndt_christentum01_1610
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/arndt_christentum01_1610/64
Zitationshilfe: Arndt, Johann: Von wahrem Christenthumb. Bd. 1. Magdeburg, 1610, S. 32. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/arndt_christentum01_1610/64>, abgerufen am 12.08.2022.