Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Arnim, Achim von; Brentano, Clemens: Des Knaben Wunderhorn. Bd. 2. Heidelberg, 1808.

Bild:
<< vorherige Seite
"Die schwarze Lichtputzscheer
"Hat keine Schneid,
"Die Jungfer in dem Meer
"Die hat kein Kleid.
Welches schöne Haus
Hat weder Holz noch Stein?
Welcher grüne Straus
Hat keine Blümelein?
"Das kleine Schneckenhaus
"Hat weder Holz noch Stein,
"Der Straus an dem Wirthshaus
"Hat keine Blümelein."
Was für ein Herz
Thut keinen Schlag?
Und was für ein Tag
Hat keine Nacht?
"Das Herz an einer Schnalle
"Thut keinen Schlag,
"Der allerjüngste Tag
"Hat keine Nacht.
Ei Jungfer ich kann ihr
Nichts aufzurathen geben,
Und ist es ihr wie mir
So heurathen wir.
"Ich bin ja keine Schnalle,
"Mein Herz thut manchen Schlag,
"Und eine schöne Nacht
"Hat auch der Hochzeitstag."


„Die ſchwarze Lichtputzſcheer
„Hat keine Schneid,
„Die Jungfer in dem Meer
„Die hat kein Kleid.
Welches ſchoͤne Haus
Hat weder Holz noch Stein?
Welcher gruͤne Straus
Hat keine Bluͤmelein?
„Das kleine Schneckenhaus
„Hat weder Holz noch Stein,
„Der Straus an dem Wirthshaus
„Hat keine Bluͤmelein.“
Was fuͤr ein Herz
Thut keinen Schlag?
Und was fuͤr ein Tag
Hat keine Nacht?
„Das Herz an einer Schnalle
„Thut keinen Schlag,
„Der allerjuͤngſte Tag
„Hat keine Nacht.
Ei Jungfer ich kann ihr
Nichts aufzurathen geben,
Und iſt es ihr wie mir
So heurathen wir.
„Ich bin ja keine Schnalle,
„Mein Herz thut manchen Schlag,
„Und eine ſchoͤne Nacht
„Hat auch der Hochzeitstag.“


<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <lg type="poem">
            <pb facs="#f0421" n="409"/>
            <lg n="11">
              <l>&#x201E;Die &#x017F;chwarze Lichtputz&#x017F;cheer</l><lb/>
              <l>&#x201E;Hat keine Schneid,</l><lb/>
              <l>&#x201E;Die Jungfer in dem Meer</l><lb/>
              <l>&#x201E;Die hat kein Kleid.</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="12">
              <l>Welches &#x017F;cho&#x0364;ne Haus</l><lb/>
              <l>Hat weder Holz noch Stein?</l><lb/>
              <l>Welcher gru&#x0364;ne Straus</l><lb/>
              <l>Hat keine Blu&#x0364;melein?</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="13">
              <l>&#x201E;Das kleine Schneckenhaus</l><lb/>
              <l>&#x201E;Hat weder Holz noch Stein,</l><lb/>
              <l>&#x201E;Der Straus an dem Wirthshaus</l><lb/>
              <l>&#x201E;Hat keine Blu&#x0364;melein.&#x201C;</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="14">
              <l>Was fu&#x0364;r ein Herz</l><lb/>
              <l>Thut keinen Schlag?</l><lb/>
              <l>Und was fu&#x0364;r ein Tag</l><lb/>
              <l>Hat keine Nacht?</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="15">
              <l>&#x201E;Das Herz an einer Schnalle</l><lb/>
              <l>&#x201E;Thut keinen Schlag,</l><lb/>
              <l>&#x201E;Der allerju&#x0364;ng&#x017F;te Tag</l><lb/>
              <l>&#x201E;Hat keine Nacht.</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="16">
              <l>Ei Jungfer ich kann ihr</l><lb/>
              <l>Nichts aufzurathen geben,</l><lb/>
              <l>Und i&#x017F;t es ihr wie mir</l><lb/>
              <l>So heurathen wir.</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="17">
              <l>&#x201E;Ich bin ja keine Schnalle,</l><lb/>
              <l>&#x201E;Mein Herz thut manchen Schlag,</l><lb/>
              <l>&#x201E;Und eine &#x017F;cho&#x0364;ne Nacht</l><lb/>
              <l>&#x201E;Hat auch der Hochzeitstag.&#x201C;</l>
            </lg>
          </lg>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[409/0421] „Die ſchwarze Lichtputzſcheer „Hat keine Schneid, „Die Jungfer in dem Meer „Die hat kein Kleid. Welches ſchoͤne Haus Hat weder Holz noch Stein? Welcher gruͤne Straus Hat keine Bluͤmelein? „Das kleine Schneckenhaus „Hat weder Holz noch Stein, „Der Straus an dem Wirthshaus „Hat keine Bluͤmelein.“ Was fuͤr ein Herz Thut keinen Schlag? Und was fuͤr ein Tag Hat keine Nacht? „Das Herz an einer Schnalle „Thut keinen Schlag, „Der allerjuͤngſte Tag „Hat keine Nacht. Ei Jungfer ich kann ihr Nichts aufzurathen geben, Und iſt es ihr wie mir So heurathen wir. „Ich bin ja keine Schnalle, „Mein Herz thut manchen Schlag, „Und eine ſchoͤne Nacht „Hat auch der Hochzeitstag.“

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/arnim_wunderhorn02_1808
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/arnim_wunderhorn02_1808/421
Zitationshilfe: Arnim, Achim von; Brentano, Clemens: Des Knaben Wunderhorn. Bd. 2. Heidelberg, 1808, S. 409. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/arnim_wunderhorn02_1808/421>, abgerufen am 11.04.2021.