Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Allgemeine Zeitung. Nr. 70. Augsburg, 10. März 1840.

Bild:
<< vorherige Seite
letzte Seite
[752-57]

Bei Georg Wigand in Leipzig ist erschienen:
Mittheilungen aus der Generalversammlung deutscher Landwirthe in Potsdam,
insbesondere Zusammenstellung der Verhandlungen der
Abtheilung für Schafzucht, herausgegeben von Gumprecht.

8. In Umschlag broschirt 18 gGr.

[567-69]

NEU-ABONNEMENT
auf
MEYERS UNIVERSUM.

NEUE Theilnehmer treten JETZT mit Beginn des
VII. Jahrgangs ein.

Vom Verlagsinstitut erhält das Publicum die einfache Zusage, daß der Preis *), die künstlerische und äußere Ausstattung unverändert bleiben. Der artistische Ruhm des Werkes ist unübertroffen; über die Trefflichkeit des Textes ist längst nur eine Stimme, und unsere Sorgfalt, dem in zwölf Sprachen erscheinenden Unternehmen universellen Beifall zu erhalten, wird immer die nämliche seyn.

Der siebente Band wird mit einem gestochenen Haupttitel geziert; er erscheint mit der siebenten Lieferung.

Als
PRAEMIE
zum siebenten Bande erhält jeder Empfänger desselben unentgeltlich
ein großes und kostbares
Kunstblatt,
das lieblichste Bild Raphaels.

DIE HEILIGE FAMILIE AM SEE
(LA MADONNA DEL LAGO),
vom berühmten E. Müller in Stahl gestochen.

Für sich ist der Preis dieses Blattes
drei Thaler sächs.

Ausgegeben wird es mit der zwölften Lieferung.

Hildburghausen, im Februar 1840

Bibliogr. Institut.

[686]

Bei uns ist so eben erschienen und durch alle Buchhandlungen zu beziehen:
C. C. Hennells
Untersuchung über den Ursprung des Christenthums.

Aus dem Englischen.

Eingeführt von
Dr. David Friedrich Strauß.

8. br. 2 Thlr. 15 gr. od. 4 fl. 30 kr.

Der Verfasser der kritischen Bearbeitung des Lebens Jesu führt hier das Werk eines Engländers über denselben Gegenstand ein, der, ohne von den neuesten deutschen Forschungen Kunde zu haben, auf eigenem Wege zu ganz ähnlichen Ergebnissen gelangt ist, und dessen klare anziehende Darstellung sich auch außerhalb des gelehrten Kreises zahlreiche Leser versprechen darf. Da der Verfasser dem Herausgeber schriftlich einige Zusätze zu seinem Werke mitgetheilt hat, so behauptet insofern die Uebersetzung noch einen Vorzug vor dem englischen Originale selbst.

Stuttgart.

Hallberger'sche Verlagshandlung.

[733]

Bei George Gropius in Berlin ist erschienen und durch alle Buchhandlungen zu beziehen:
G. Engelmanns Handbuch für Steinzeichner,
oder
Beschreibung der besten Mittel um in allen bekannten Manieren auf Stein zu zeichnen. 1 Rthlr. 20 Sgr.

Der Name des Verfassers allein ist hinreichende Empfehlung für dieses gediegenste Handbuch, welches wohl keinem Lithographen fehlen sollte; es enthält alles, was zur gründlichen Erlernung der Steinzeichnerei nothwendig ist und veranschaulicht das Gesagte durch 13 Lithographien in allen bekannten Manieren.

[488-95]

BREVET DE 5 ANS,
MEDAILLE D'HONNEUR.

EN TOUS LIEUX, SAISIE DES CONTREFAcONS ET APPLICATIONDE L'AMENDE ET DES PEINES VOULUES PAR LA LOI.

[Tabelle]

En Crino-zephyr, noir ou blanc. Elles se font de deux manieres: l'une forte et resistante pour les robes de soirees en velours, brocard etc.; l'autre tres-legere pour celles de bal. Ces deux sortes, complement de la toilette, font maintenant partie des trousseaux et corbeilles de mariage; elles forment tournure, soutiennent les robes, et par leur flexible elasticite elles se pretent aux plus legers mouvemens des multiples ondulations de leurs draperies; en outre elles sont indeformables a l'usage et peuvent se laver comme le linge.

Les prix, suivant la finesse et le choix des crins, sont de 35, 45, 55 et 80 fr.; les noires coautent 5 fr. de plus. Les frais d'expedition et d'Emballage sont en plus.

On inserera dans la lettre de demande un fil pour marquer la longueur et le tour de taille.

S'ADRESSER a Munich a Mr. Gustav Schulze, Negociant.

[692-94]

Bei J. G. Ritter v. Mösle's Wittwe und Braumüller in Wien ist erschienen:
Darstellung der Finanzverfassung Oesterreichs, dann des österr. Gewerbs- und Cameralbeamtenwesens; ein Handbuch zunächst für k. k. österr. Cameralbeamte herausgegeben von Dr. August v. Malinkovski. 3 Theile in 2 Bänden. 5 fl. C. M.

[781]

Neues Patent.

Stahlhärte-Verfahren,
wobei der rechte Hitzgrad nie verfehlt werden kann, und stets gleich gute ausgezeichnete Härte erhalten wird, so daß selbst der gewöhnlichste Arbeiter das Härten verrichten kann. Anwendbar bei jeder Härteart. Wird gegen Einsendung von 12 fl. und Geheimhaltung bis 1850 an Stahlwaaren- und Maschinenfabriken mitgetheilt.

C. Leuchs & Comp. in Nürnberg.

*) Preis des Universums für jede Monatslieferung (deren 12 einen Band bilden), mit 4 Stahlstichen, nur: 5 1/3 Groschen sächs. - 24 Kreuzer rhn. - 7 Silbergroschen preuß. Cour. - 22 Kreuzer Con.-M. - 12 Schillinge Hamb. Cour. - Für Sammler auf 10 Exemplare ein Frei-Exemplar.
[752-57]

Bei Georg Wigand in Leipzig ist erschienen:
Mittheilungen aus der Generalversammlung deutscher Landwirthe in Potsdam,
insbesondere Zusammenstellung der Verhandlungen der
Abtheilung für Schafzucht, herausgegeben von Gumprecht.

8. In Umschlag broschirt 18 gGr.

[567-69]

NEU-ABONNEMENT
auf
MEYERS UNIVERSUM.

NEUE Theilnehmer treten JETZT mit Beginn des
VII. Jahrgangs ein.

Vom Verlagsinstitut erhält das Publicum die einfache Zusage, daß der Preis *), die künstlerische und äußere Ausstattung unverändert bleiben. Der artistische Ruhm des Werkes ist unübertroffen; über die Trefflichkeit des Textes ist längst nur eine Stimme, und unsere Sorgfalt, dem in zwölf Sprachen erscheinenden Unternehmen universellen Beifall zu erhalten, wird immer die nämliche seyn.

Der siebente Band wird mit einem gestochenen Haupttitel geziert; er erscheint mit der siebenten Lieferung.

Als
☞ PRAEMIE ☜
zum siebenten Bande erhält jeder Empfänger desselben unentgeltlich
ein großes und kostbares
Kunstblatt,
das lieblichste Bild Raphaels.

DIE HEILIGE FAMILIE AM SEE
(LA MADONNA DEL LAGO),
vom berühmten E. Müller in Stahl gestochen.

Für sich ist der Preis dieses Blattes
drei Thaler sächs.

Ausgegeben wird es mit der zwölften Lieferung.

Hildburghausen, im Februar 1840

Bibliogr. Institut.

[686]

Bei uns ist so eben erschienen und durch alle Buchhandlungen zu beziehen:
C. C. Hennells
Untersuchung über den Ursprung des Christenthums.

Aus dem Englischen.

Eingeführt von
Dr. David Friedrich Strauß.

8. br. 2 Thlr. 15 gr. od. 4 fl. 30 kr.

Der Verfasser der kritischen Bearbeitung des Lebens Jesu führt hier das Werk eines Engländers über denselben Gegenstand ein, der, ohne von den neuesten deutschen Forschungen Kunde zu haben, auf eigenem Wege zu ganz ähnlichen Ergebnissen gelangt ist, und dessen klare anziehende Darstellung sich auch außerhalb des gelehrten Kreises zahlreiche Leser versprechen darf. Da der Verfasser dem Herausgeber schriftlich einige Zusätze zu seinem Werke mitgetheilt hat, so behauptet insofern die Uebersetzung noch einen Vorzug vor dem englischen Originale selbst.

Stuttgart.

Hallberger'sche Verlagshandlung.

[733]

Bei George Gropius in Berlin ist erschienen und durch alle Buchhandlungen zu beziehen:
G. Engelmanns Handbuch für Steinzeichner,
oder
Beschreibung der besten Mittel um in allen bekannten Manieren auf Stein zu zeichnen. 1 Rthlr. 20 Sgr.

Der Name des Verfassers allein ist hinreichende Empfehlung für dieses gediegenste Handbuch, welches wohl keinem Lithographen fehlen sollte; es enthält alles, was zur gründlichen Erlernung der Steinzeichnerei nothwendig ist und veranschaulicht das Gesagte durch 13 Lithographien in allen bekannten Manieren.

[488-95]

BREVET DE 5 ANS,
MEDAILLE D'HONNEUR.

EN TOUS LIEUX, SAISIE DES CONTREFAçONS ET APPLICATIONDE L'AMENDE ET DES PEINES VOULUES PAR LA LOI.

[Tabelle]

En Crino-zéphyr, noir ou blanc. Elles se font de deux manières: l'une forte et résistante pour les robes de soirées en velours, brocard etc.; l'autre très-légère pour celles de bal. Ces deux sortes, complément de la toilette, font maintenant partie des trousseaux et corbeilles de mariage; elles forment tournure, soutiennent les robes, et par leur fléxible élasticité elles se prêtent aux plus légers mouvemens des multiples ondulations de leurs draperies; en outre elles sont indéformables à l'usage et peuvent se laver comme le linge.

Les prix, suivant la finesse et le choix des crins, sont de 35, 45, 55 et 80 fr.; les noires coûtent 5 fr. de plus. Les frais d'expédition et d'Emballage sont en plus.

On insérera dans la lettre de demande un fil pour marquer la longueur et le tour de taille.

S'ADRESSER à Munich à Mr. Gustav Schulze, Négociant.

[692-94]

Bei J. G. Ritter v. Mösle's Wittwe und Braumüller in Wien ist erschienen:
Darstellung der Finanzverfassung Oesterreichs, dann des österr. Gewerbs- und Cameralbeamtenwesens; ein Handbuch zunächst für k. k. österr. Cameralbeamte herausgegeben von Dr. August v. Malinkovski. 3 Theile in 2 Bänden. 5 fl. C. M.

[781]

Neues Patent.

Stahlhärte-Verfahren,
wobei der rechte Hitzgrad nie verfehlt werden kann, und stets gleich gute ausgezeichnete Härte erhalten wird, so daß selbst der gewöhnlichste Arbeiter das Härten verrichten kann. Anwendbar bei jeder Härteart. Wird gegen Einsendung von 12 fl. und Geheimhaltung bis 1850 an Stahlwaaren- und Maschinenfabriken mitgetheilt.

C. Leuchs & Comp. in Nürnberg.

*) ☞ Preis des Universums für jede Monatslieferung (deren 12 einen Band bilden), mit 4 Stahlstichen, nur: 5 1/3 Groschen sächs. – 24 Kreuzer rhn. – 7 Silbergroschen preuß. Cour. – 22 Kreuzer Con.-M. – 12 Schillinge Hamb. Cour. – Für Sammler auf 10 Exemplare ein Frei-Exemplar.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="jAnnouncements">
        <pb facs="#f0016" n="0560"/>
        <div xml:id="jAn752-57" type="jAn" n="2">
          <head>[752-57]</head><lb/>
          <p>Bei Georg Wigand in Leipzig ist erschienen:<lb/>
Mittheilungen aus der Generalversammlung deutscher Landwirthe in Potsdam,<lb/>
insbesondere Zusammenstellung der Verhandlungen der<lb/>
Abtheilung für Schafzucht, herausgegeben von Gumprecht.</p><lb/>
          <p>8. In Umschlag broschirt 18 gGr.</p>
        </div><lb/>
        <div xml:id="jAn567-69" type="jAn" n="2">
          <head>[567-69]</head><lb/>
          <p>NEU-ABONNEMENT<lb/>
auf<lb/>
MEYERS UNIVERSUM.</p><lb/>
          <p>NEUE Theilnehmer treten JETZT mit Beginn des<lb/>
VII. Jahrgangs ein.</p><lb/>
          <p>Vom Verlagsinstitut erhält das Publicum die einfache Zusage, daß der Preis <note place="foot" n="*)"> &#x261E; Preis des Universums für jede Monatslieferung (deren 12 einen Band bilden), mit 4 Stahlstichen, nur: 5 1/3 Groschen sächs. &#x2013; 24 Kreuzer rhn. &#x2013; 7 Silbergroschen preuß. Cour. &#x2013; 22 Kreuzer Con.-M. &#x2013; 12 Schillinge Hamb. Cour. &#x2013; Für Sammler auf 10 Exemplare ein Frei-Exemplar.</note>, die künstlerische und äußere Ausstattung unverändert bleiben. Der artistische Ruhm des Werkes ist unübertroffen; über die Trefflichkeit des Textes ist längst nur eine Stimme, und unsere Sorgfalt, dem in zwölf Sprachen erscheinenden Unternehmen universellen Beifall zu erhalten, wird immer die nämliche seyn.</p><lb/>
          <p>Der siebente Band wird mit einem gestochenen Haupttitel geziert; er erscheint mit der siebenten Lieferung.</p><lb/>
          <p>Als<lb/>
&#x261E; PRAEMIE &#x261C;<lb/>
zum siebenten Bande erhält jeder Empfänger desselben unentgeltlich<lb/>
ein großes und kostbares<lb/>
Kunstblatt,<lb/>
das lieblichste Bild Raphaels.</p><lb/>
          <p>DIE HEILIGE FAMILIE AM SEE<lb/>
(LA MADONNA DEL LAGO),<lb/>
vom berühmten E. Müller in Stahl gestochen.</p><lb/>
          <p>Für sich ist der Preis dieses Blattes<lb/>
drei Thaler sächs.</p><lb/>
          <p>Ausgegeben wird es mit der zwölften Lieferung.</p><lb/>
          <p>Hildburghausen, im Februar 1840</p><lb/>
          <p>Bibliogr. Institut.</p>
        </div><lb/>
        <div xml:id="jAn686" type="jAn" n="2">
          <head>[686]</head><lb/>
          <p>Bei uns ist so eben erschienen und durch alle Buchhandlungen zu beziehen:<lb/>
C. C. Hennells<lb/>
Untersuchung über den Ursprung des Christenthums.</p><lb/>
          <p>Aus dem Englischen.</p><lb/>
          <p>Eingeführt von<lb/>
Dr. David Friedrich Strauß.</p><lb/>
          <p>8. br. 2 Thlr. 15 gr. od. 4 fl. 30 kr.</p><lb/>
          <p>Der Verfasser der kritischen Bearbeitung des Lebens Jesu führt hier das Werk eines Engländers über denselben Gegenstand ein, der, ohne von den neuesten deutschen Forschungen Kunde zu haben, auf eigenem Wege zu ganz ähnlichen Ergebnissen gelangt ist, und dessen klare anziehende Darstellung sich auch außerhalb des gelehrten Kreises zahlreiche Leser versprechen darf. Da der Verfasser dem Herausgeber schriftlich einige Zusätze zu seinem Werke mitgetheilt hat, so behauptet insofern die Uebersetzung noch einen Vorzug vor dem englischen Originale selbst.</p><lb/>
          <p>Stuttgart.</p><lb/>
          <p>Hallberger'sche Verlagshandlung.</p>
        </div><lb/>
        <div xml:id="jAn733" type="jAn" n="2">
          <head>[733]</head><lb/>
          <p>Bei George Gropius in Berlin ist erschienen und durch alle Buchhandlungen zu beziehen:<lb/>
G. Engelmanns Handbuch für Steinzeichner,<lb/>
oder<lb/>
Beschreibung der besten Mittel um in allen bekannten Manieren auf Stein zu zeichnen. 1 Rthlr. 20 Sgr.</p><lb/>
          <p>Der Name des Verfassers allein ist hinreichende Empfehlung für dieses gediegenste Handbuch, welches wohl keinem Lithographen fehlen sollte; es enthält alles, was zur gründlichen Erlernung der Steinzeichnerei nothwendig ist und veranschaulicht das Gesagte durch 13 Lithographien in allen bekannten Manieren.</p>
        </div><lb/>
        <div xml:id="jAn488-95" type="jAn" n="2">
          <head>[488-95]</head><lb/>
          <p>BREVET DE 5 ANS,<lb/>
MEDAILLE D'HONNEUR.</p><lb/>
          <p>EN TOUS LIEUX, SAISIE DES CONTREFAçONS ET APPLICATIONDE L'AMENDE ET DES PEINES VOULUES PAR LA LOI.</p><lb/>
          <table>
            <row>
              <cell/>
            </row>
          </table>
          <p>En Crino-zéphyr, noir ou blanc. Elles se font de deux manières: l'une forte et résistante pour les robes de soirées en velours, brocard etc.; l'autre très-légère pour celles de bal. Ces deux sortes, complément de la toilette, font maintenant partie des trousseaux et corbeilles de mariage; elles forment tournure, soutiennent les robes, et par leur fléxible élasticité elles se prêtent aux plus légers mouvemens des multiples ondulations de leurs draperies; en outre elles sont indéformables à l'usage et peuvent se laver comme le linge.</p><lb/>
          <p>Les prix, suivant la finesse et le choix des crins, sont de 35, 45, 55 et 80 fr.; les noires coûtent 5 fr. de plus. Les frais d'expédition et d'Emballage sont en plus.</p><lb/>
          <p>On insérera dans la lettre de demande un fil pour marquer la longueur et le tour de taille.</p><lb/>
          <p>S'ADRESSER à Munich à Mr. Gustav Schulze, Négociant.</p>
        </div><lb/>
        <div xml:id="jAn692-94" type="jAn" n="2">
          <head>[692-94]</head><lb/>
          <p>Bei J. G. Ritter v. Mösle's Wittwe und Braumüller in Wien ist erschienen:<lb/>
Darstellung der Finanzverfassung Oesterreichs, dann des österr. Gewerbs- und Cameralbeamtenwesens; ein Handbuch zunächst für k. k. österr. Cameralbeamte herausgegeben von Dr. August v. Malinkovski. 3 Theile in 2 Bänden. 5 fl. C. M.</p>
        </div><lb/>
        <div xml:id="jAn781" type="jAn" n="2">
          <head>[781]</head><lb/>
          <p>Neues Patent.</p><lb/>
          <p>Stahlhärte-Verfahren,<lb/>
wobei der rechte Hitzgrad nie verfehlt werden kann, und stets gleich gute ausgezeichnete Härte erhalten wird, so daß selbst der gewöhnlichste Arbeiter das Härten verrichten kann. Anwendbar bei jeder Härteart. Wird gegen Einsendung von 12 fl. und Geheimhaltung bis 1850 an Stahlwaaren- und Maschinenfabriken mitgetheilt.</p><lb/>
          <p>C. Leuchs &amp; Comp. in Nürnberg.</p>
        </div>
      </div><lb/>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0560/0016] [752-57] Bei Georg Wigand in Leipzig ist erschienen: Mittheilungen aus der Generalversammlung deutscher Landwirthe in Potsdam, insbesondere Zusammenstellung der Verhandlungen der Abtheilung für Schafzucht, herausgegeben von Gumprecht. 8. In Umschlag broschirt 18 gGr. [567-69] NEU-ABONNEMENT auf MEYERS UNIVERSUM. NEUE Theilnehmer treten JETZT mit Beginn des VII. Jahrgangs ein. Vom Verlagsinstitut erhält das Publicum die einfache Zusage, daß der Preis *), die künstlerische und äußere Ausstattung unverändert bleiben. Der artistische Ruhm des Werkes ist unübertroffen; über die Trefflichkeit des Textes ist längst nur eine Stimme, und unsere Sorgfalt, dem in zwölf Sprachen erscheinenden Unternehmen universellen Beifall zu erhalten, wird immer die nämliche seyn. Der siebente Band wird mit einem gestochenen Haupttitel geziert; er erscheint mit der siebenten Lieferung. Als ☞ PRAEMIE ☜ zum siebenten Bande erhält jeder Empfänger desselben unentgeltlich ein großes und kostbares Kunstblatt, das lieblichste Bild Raphaels. DIE HEILIGE FAMILIE AM SEE (LA MADONNA DEL LAGO), vom berühmten E. Müller in Stahl gestochen. Für sich ist der Preis dieses Blattes drei Thaler sächs. Ausgegeben wird es mit der zwölften Lieferung. Hildburghausen, im Februar 1840 Bibliogr. Institut. [686] Bei uns ist so eben erschienen und durch alle Buchhandlungen zu beziehen: C. C. Hennells Untersuchung über den Ursprung des Christenthums. Aus dem Englischen. Eingeführt von Dr. David Friedrich Strauß. 8. br. 2 Thlr. 15 gr. od. 4 fl. 30 kr. Der Verfasser der kritischen Bearbeitung des Lebens Jesu führt hier das Werk eines Engländers über denselben Gegenstand ein, der, ohne von den neuesten deutschen Forschungen Kunde zu haben, auf eigenem Wege zu ganz ähnlichen Ergebnissen gelangt ist, und dessen klare anziehende Darstellung sich auch außerhalb des gelehrten Kreises zahlreiche Leser versprechen darf. Da der Verfasser dem Herausgeber schriftlich einige Zusätze zu seinem Werke mitgetheilt hat, so behauptet insofern die Uebersetzung noch einen Vorzug vor dem englischen Originale selbst. Stuttgart. Hallberger'sche Verlagshandlung. [733] Bei George Gropius in Berlin ist erschienen und durch alle Buchhandlungen zu beziehen: G. Engelmanns Handbuch für Steinzeichner, oder Beschreibung der besten Mittel um in allen bekannten Manieren auf Stein zu zeichnen. 1 Rthlr. 20 Sgr. Der Name des Verfassers allein ist hinreichende Empfehlung für dieses gediegenste Handbuch, welches wohl keinem Lithographen fehlen sollte; es enthält alles, was zur gründlichen Erlernung der Steinzeichnerei nothwendig ist und veranschaulicht das Gesagte durch 13 Lithographien in allen bekannten Manieren. [488-95] BREVET DE 5 ANS, MEDAILLE D'HONNEUR. EN TOUS LIEUX, SAISIE DES CONTREFAçONS ET APPLICATIONDE L'AMENDE ET DES PEINES VOULUES PAR LA LOI. En Crino-zéphyr, noir ou blanc. Elles se font de deux manières: l'une forte et résistante pour les robes de soirées en velours, brocard etc.; l'autre très-légère pour celles de bal. Ces deux sortes, complément de la toilette, font maintenant partie des trousseaux et corbeilles de mariage; elles forment tournure, soutiennent les robes, et par leur fléxible élasticité elles se prêtent aux plus légers mouvemens des multiples ondulations de leurs draperies; en outre elles sont indéformables à l'usage et peuvent se laver comme le linge. Les prix, suivant la finesse et le choix des crins, sont de 35, 45, 55 et 80 fr.; les noires coûtent 5 fr. de plus. Les frais d'expédition et d'Emballage sont en plus. On insérera dans la lettre de demande un fil pour marquer la longueur et le tour de taille. S'ADRESSER à Munich à Mr. Gustav Schulze, Négociant. [692-94] Bei J. G. Ritter v. Mösle's Wittwe und Braumüller in Wien ist erschienen: Darstellung der Finanzverfassung Oesterreichs, dann des österr. Gewerbs- und Cameralbeamtenwesens; ein Handbuch zunächst für k. k. österr. Cameralbeamte herausgegeben von Dr. August v. Malinkovski. 3 Theile in 2 Bänden. 5 fl. C. M. [781] Neues Patent. Stahlhärte-Verfahren, wobei der rechte Hitzgrad nie verfehlt werden kann, und stets gleich gute ausgezeichnete Härte erhalten wird, so daß selbst der gewöhnlichste Arbeiter das Härten verrichten kann. Anwendbar bei jeder Härteart. Wird gegen Einsendung von 12 fl. und Geheimhaltung bis 1850 an Stahlwaaren- und Maschinenfabriken mitgetheilt. C. Leuchs & Comp. in Nürnberg. *) ☞ Preis des Universums für jede Monatslieferung (deren 12 einen Band bilden), mit 4 Stahlstichen, nur: 5 1/3 Groschen sächs. – 24 Kreuzer rhn. – 7 Silbergroschen preuß. Cour. – 22 Kreuzer Con.-M. – 12 Schillinge Hamb. Cour. – Für Sammler auf 10 Exemplare ein Frei-Exemplar.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Deutsches Textarchiv: Bereitstellung der Texttranskription. (2016-06-28T11:37:15Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Matthias Boenig: Bearbeitung der digitalen Edition. (2016-06-28T11:37:15Z)

Weitere Informationen:

Bogensignaturen: gekennzeichnet; Druckfehler: keine Angabe; fremdsprachliches Material: gekennzeichnet; Geminations-/Abkürzungsstriche: keine Angabe; Hervorhebungen (Antiqua, Sperrschrift, Kursive etc.): wie Vorlage; i/j in Fraktur: Lautwert transkribiert; I/J in Fraktur: Lautwert transkribiert; Kolumnentitel: gekennzeichnet; Kustoden: gekennzeichnet; langes s (ſ): als s transkribiert; Normalisierungen: keine Angabe; rundes r (&#xa75b;): als r/et transkribiert; Seitenumbrüche markiert: ja; Silbentrennung: aufgelöst; u/v bzw. U/V: Lautwert transkribiert; Vokale mit übergest. e: als ä/ö/ü transkribiert; Vollständigkeit: teilweise erfasst; Zeichensetzung: wie Vorlage; Zeilenumbrüche markiert: nein;




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/augsburgerallgemeine_070_18400310
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/augsburgerallgemeine_070_18400310/16
Zitationshilfe: Allgemeine Zeitung. Nr. 70. Augsburg, 10. März 1840, S. 0560. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/augsburgerallgemeine_070_18400310/16>, abgerufen am 07.07.2022.