Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Allgemeine Zeitung. Nr. 87. Augsburg, 27. März 1840.

Bild:
<< vorherige Seite
letzte Seite
[999]

Plastischer Schulatlas,
enthaltend die Karten von Deutschland, Europa, Asien, Afrika, Nord-Amerika, Süd-Amerika und Australien, en relief bearbeitet und nach der physisch-geographischen Beschaffenheit des Bodens ausgemalt.

Hierzu als Erläuterung und zur Darstellung der politischen Geographie ein aus 7 Karten gleichen Maaßstabes bestehender gestochener Schulatlas. Herausgegeben von Aug. Ravenstein; im Verlage des geographischen Institutes zu Frankfurt a. M.

Preis des plastischen Atlasses 7 fl. oder 4 Rthlr.

Preis der Erläuterungskarten [unleserliches Material] fl. 12 kr. oder 16 gr.

Es ist schon lange der Wunsch vieler Pädagogen, die dermalen im Gebrauche befindliche Darstellungsweise der orographischen Verhältnisse mittelst Schraffirung der Gebirge durch eine mehr bezeichnende, die Erhabenheiten sichtbar und fühlbar darstellende Manier ersetzt zu sehen. Der Herausgeber war bemüht, diesem Wunsche zu entsprechen und hat als Mittel hierzu die Prägung in Papier angewandt, wodurch Dauer, Leichtigkeit, Eleganz und ein verhältnißmäßig billiger Preis erzielt wurden. Die Kärtchen befinden sich in einem Schiebkästchen von der Größe eines Quartbandes und bieten, neben dem besondern geographischen Interesse, als erster in Deutschland gemachter Versuch der Prägung erhabener Karten, noch ein weiteres Interesse für Kartenfreunde und Sammler im Allgemeinen dar. Für Blindenanstalten wird bemerkt, daß für diese auf Verlangen scharfe und gehärtete Gypsabgüsse zu dem Preise von 1 fl. 45 kr. (1 Rthlr.) pro Karte abgegeben werden. Expeditionen der plastischen Karten werden übrigens nur auf feste Rechnung gemacht.

In der Kollmann'schen Buchhandlung in Augsburg ist dieser Atlas vorräthig zu finden.

[997]

Ende des Jahres 1839 sind erschienen in Ernst Kleins litterarischem Comptoir in Leipzig, und in allen Buchhandlungen (Augsburg in der Kollmann'schen) zu haben:
Die Canadenser,
oder der Kampf der Freiheit am Niagara und Lorenzo in den Jahren 1837 und 1838. Vom Herausgeber des Georg Schobri. 1 Thlr. 3 gr. od. 2 fl. 3 kr. rhn.

Gianettino und Gaetana,
oder der Bandit von Venedig. Roman in 3 Büchern von Karl Heinrich.

1 Thlr. oder 1 fl. 48 kr. rhn.

Die Werschowitze.

Historisch-romantisches Gemälde aus Böhmens Vorzeit. Von Dr. Ewald Dietrich. 1. Abtheilung. Größe und Fall des Geschlechts in grauer Vorzeit: Der Racheschwur in den Todtengrüften des Schreckensteins. - 2. Abtheilung. Wiedererhebung dieses Geschlechts im Mittelalter. 1ster Bd.: die hochherzigen Räuber der Poscopole. 2ter Bd.: der Einsiedler des Lochotins. Neue und wohlfeile Ausg. 12. 3 Bde zusammen 1 Thlr. 9 gr. oder 2 fl. 30 kr. rhn.

Der Talmudist
in der eleganten Welt. Scenen und Skizzen aus der Gegenwart, zur Kenntniß unsrer Juden und des jetzigen Judenthums. Vom Verfasser des jüdischen Gil-Blas. Neue wohlfeile Ausgabe in Duodez. 12 gr. od. 54 kr. rhn.

Allen Handlung Treibenden wird mit Recht folgendes bewährte
Werk empfohlen:
Praktisches Rechenbuch
für Bankiers, Kaufleute, Fabricanten etc.

Zum Selbstunterricht, besonders der sich der Handlung Widmenden, faßlich bearbeitet von J. Ludw. Elze. 2te sorgfältig verbesserte und verm. Auflage. 1ster Theil: Anfangsgründe bis zur Disconto- und Gesellschaftsrechnung. 2ter Theil: Höhere kaufmännische Rechnungsarten.

Um die Anschaffung dieses anerkannt werthvollen Werkes zu erleichtern, ist so eben für 1839 und 1840 eine wohlf. Ausgabe von 1 Thlr. 12 gr. oder 2 fl. 42 kr. besorgt, (jeder Theil einzeln 21 gr. oder 1 fl. 36 kr.)

[979]

C. W. Crone in Osnabrück
iefert die dasige ächte schwarze Naturkreide zum Zeichnen (welche dieses außerdem nur in Italien bekannte Naturproduct an Güte und Wohlfeilheit übertrifft) in diversen dünn geschnittenen, rundgeschliffenen, lackirten, in Holz und Rohr gefaßten Zeichnerstiften, so wie auch in dessen Fabrik die schwarzen, weißen und rothen Compositionskreiden, feinen weichen Rothstifte etc. von anerkannter Güte und aufs billigste.

Preisverzeichnisse können auf portofreie Briefe erfolgen.

[1067.71]

BREVET DE 5 ANS, MEDAILLE D'HONNEUR.

EN TOUS LIEUX, SAISIE DES CONTRE-FAcONS ET APPLICATION DE L'AMEN-DE ET DES PEINES VOULUES PAR LA LOI.

[Abbildung]

En Crino-zephyr, noir ou blanc. Elles se font de deux manieres: l'une forte et resistante pour les robes de soirees en velours, brocard etc.; l'autre treslegere pour celles de bal. Ces deux sortes, complement de la toilette, font maintenant partie des trousseaux et corbeilles de mariage; elles forment tournure, soutiennent les robes, et par leur flexi ble elasticite elles se pretent aux plus legers mouvemens des multiples ondulations de leurs draperies; en outre elles sont indeformables a l'u sage et peuvent se laver comme le linge.

Les prix, suivant la finesse et le choix des crins, sont de 35, 45, 55 et 80 fr.; les noires coau tent 5 fr. de plus. Les frais d'expedition et d'emballage sont en plus.

On inserera dans la lettre de demande un fil pour marquer la longueur et le tour de taille.

S'ADRESSER a Munich a Mr. Gustav Schulze, Negociant.

[952]

Bei G. H. Schröder in Berlin ist eben erschienen und in allen Buchhandlungen zu haben:
Grumbach, K., Buch für Leidende, oder Rath und Trost der Religion Jesu Christi bei den verschiedenen Wechselfällen des menschlichen Glücks und Lebens unter dem Druck irdischer Prüfungen. 8. geh. a 12 gGr.

[1050-52]

Anzeige.

Eine Wohnung im Schloß Rametz bei Meran in Tyrol halbjährig zu vermiethen. Sie besteht aus 11 ausgemalten neu meublirten Zimmern; dabei ein Billard, und noch extra ein Entresol von vier Stücken. Das Haus steht auf einem der schönsten und gesündesten Punkte des viel besuchten Meran. Preis vom Anfange Aprils bis Ende September 300 fl. C. M. Das Nähere ist im Schlosse selbst oder bei der Expedition der Allg. Zeitung zu erfahren.

[908-10]

Dienst-Offert.

Eine Schnupftabaks-Fabrik im südlichen Deutschland sucht einen soliden Commissions-Reisenden, welcher zweimal im Jahr die Schweiz bereist und bereits daselbst Verbindungen hat, zum Behuf des Absatzes ihrer Fabricate.

Deßfallsige Offerte beliebe man an die Expedition unter dem Buchstaben R versiegelt abzugeben, worauf dann directe Erwiederungen erfolgen werden.

[999]

Plastischer Schulatlas,
enthaltend die Karten von Deutschland, Europa, Asien, Afrika, Nord-Amerika, Süd-Amerika und Australien, en relief bearbeitet und nach der physisch-geographischen Beschaffenheit des Bodens ausgemalt.

Hierzu als Erläuterung und zur Darstellung der politischen Geographie ein aus 7 Karten gleichen Maaßstabes bestehender gestochener Schulatlas. Herausgegeben von Aug. Ravenstein; im Verlage des geographischen Institutes zu Frankfurt a. M.

Preis des plastischen Atlasses 7 fl. oder 4 Rthlr.

Preis der Erläuterungskarten [unleserliches Material] fl. 12 kr. oder 16 gr.

Es ist schon lange der Wunsch vieler Pädagogen, die dermalen im Gebrauche befindliche Darstellungsweise der orographischen Verhältnisse mittelst Schraffirung der Gebirge durch eine mehr bezeichnende, die Erhabenheiten sichtbar und fühlbar darstellende Manier ersetzt zu sehen. Der Herausgeber war bemüht, diesem Wunsche zu entsprechen und hat als Mittel hierzu die Prägung in Papier angewandt, wodurch Dauer, Leichtigkeit, Eleganz und ein verhältnißmäßig billiger Preis erzielt wurden. Die Kärtchen befinden sich in einem Schiebkästchen von der Größe eines Quartbandes und bieten, neben dem besondern geographischen Interesse, als erster in Deutschland gemachter Versuch der Prägung erhabener Karten, noch ein weiteres Interesse für Kartenfreunde und Sammler im Allgemeinen dar. Für Blindenanstalten wird bemerkt, daß für diese auf Verlangen scharfe und gehärtete Gypsabgüsse zu dem Preise von 1 fl. 45 kr. (1 Rthlr.) pro Karte abgegeben werden. Expeditionen der plastischen Karten werden übrigens nur auf feste Rechnung gemacht.

In der Kollmann'schen Buchhandlung in Augsburg ist dieser Atlas vorräthig zu finden.

[997]

Ende des Jahres 1839 sind erschienen in Ernst Kleins litterarischem Comptoir in Leipzig, und in allen Buchhandlungen (Augsburg in der Kollmann'schen) zu haben:
Die Canadenser,
oder der Kampf der Freiheit am Niagara und Lorenzo in den Jahren 1837 und 1838. Vom Herausgeber des Georg Schobri. 1 Thlr. 3 gr. od. 2 fl. 3 kr. rhn.

Gianettino und Gaetana,
oder der Bandit von Venedig. Roman in 3 Büchern von Karl Heinrich.

1 Thlr. oder 1 fl. 48 kr. rhn.

Die Werschowitze.

Historisch-romantisches Gemälde aus Böhmens Vorzeit. Von Dr. Ewald Dietrich. 1. Abtheilung. Größe und Fall des Geschlechts in grauer Vorzeit: Der Racheschwur in den Todtengrüften des Schreckensteins. – 2. Abtheilung. Wiedererhebung dieses Geschlechts im Mittelalter. 1ster Bd.: die hochherzigen Räuber der Poscopole. 2ter Bd.: der Einsiedler des Lochotins. Neue und wohlfeile Ausg. 12. 3 Bde zusammen 1 Thlr. 9 gr. oder 2 fl. 30 kr. rhn.

Der Talmudist
in der eleganten Welt. Scenen und Skizzen aus der Gegenwart, zur Kenntniß unsrer Juden und des jetzigen Judenthums. Vom Verfasser des jüdischen Gil-Blas. Neue wohlfeile Ausgabe in Duodez. 12 gr. od. 54 kr. rhn.

Allen Handlung Treibenden wird mit Recht folgendes bewährte
Werk empfohlen:
Praktisches Rechenbuch
für Bankiers, Kaufleute, Fabricanten etc.

Zum Selbstunterricht, besonders der sich der Handlung Widmenden, faßlich bearbeitet von J. Ludw. Elze. 2te sorgfältig verbesserte und verm. Auflage. 1ster Theil: Anfangsgründe bis zur Disconto- und Gesellschaftsrechnung. 2ter Theil: Höhere kaufmännische Rechnungsarten.

Um die Anschaffung dieses anerkannt werthvollen Werkes zu erleichtern, ist so eben für 1839 und 1840 eine wohlf. Ausgabe von 1 Thlr. 12 gr. oder 2 fl. 42 kr. besorgt, (jeder Theil einzeln 21 gr. oder 1 fl. 36 kr.)

[979]

C. W. Crone in Osnabrück
iefert die dasige ächte schwarze Naturkreide zum Zeichnen (welche dieses außerdem nur in Italien bekannte Naturproduct an Güte und Wohlfeilheit übertrifft) in diversen dünn geschnittenen, rundgeschliffenen, lackirten, in Holz und Rohr gefaßten Zeichnerstiften, so wie auch in dessen Fabrik die schwarzen, weißen und rothen Compositionskreiden, feinen weichen Rothstifte etc. von anerkannter Güte und aufs billigste.

Preisverzeichnisse können auf portofreie Briefe erfolgen.

[1067.71]

BREVET DE 5 ANS, MEDAILLE D'HONNEUR.

EN TOUS LIEUX, SAISIE DES CONTRE-FAçONS ET APPLICATION DE L'AMEN-DE ET DES PEINES VOULUES PAR LA LOI.

[Abbildung]

En Crino-zéphyr, noir ou blanc. Elles se font de deux manières: l'une forte et résistante pour les robes de soirées en velours, brocard etc.; l'autre trèslégère pour celles de bal. Ces deux sortes, complément de la toilette, font maintenant partie des trousseaux et corbeilles de mariage; elles forment tournure, soutiennent les robes, et par leur fléxi ble élasticité elles se prêtent aux plus légers mouvemens des multiples ondulations de leurs draperies; en outre elles sont indéformables à l'u sage et peuvent se laver comme le linge.

Les prix, suivant la finesse et le choix des crins, sont de 35, 45, 55 et 80 fr.; les noires coû tent 5 fr. de plus. Les frais d'expédition et d'emballage sont en plus.

On insérera dans la lettre de demande un fil pour marquer la longueur et le tour de taille.

S'ADRESSER à Munich à Mr. Gustav Schulze, Négociant.

[952]

Bei G. H. Schröder in Berlin ist eben erschienen und in allen Buchhandlungen zu haben:
Grumbach, K., Buch für Leidende, oder Rath und Trost der Religion Jesu Christi bei den verschiedenen Wechselfällen des menschlichen Glücks und Lebens unter dem Druck irdischer Prüfungen. 8. geh. à 12 gGr.

[1050-52]

Anzeige.

Eine Wohnung im Schloß Rametz bei Meran in Tyrol halbjährig zu vermiethen. Sie besteht aus 11 ausgemalten neu meublirten Zimmern; dabei ein Billard, und noch extra ein Entresol von vier Stücken. Das Haus steht auf einem der schönsten und gesündesten Punkte des viel besuchten Meran. Preis vom Anfange Aprils bis Ende September 300 fl. C. M. Das Nähere ist im Schlosse selbst oder bei der Expedition der Allg. Zeitung zu erfahren.

[908-10]

Dienst-Offert.

Eine Schnupftabaks-Fabrik im südlichen Deutschland sucht einen soliden Commissions-Reisenden, welcher zweimal im Jahr die Schweiz bereist und bereits daselbst Verbindungen hat, zum Behuf des Absatzes ihrer Fabricate.

Deßfallsige Offerte beliebe man an die Expedition unter dem Buchstaben R versiegelt abzugeben, worauf dann directe Erwiederungen erfolgen werden.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0016" n="0696"/>
      <div xml:id="jAn999" type="jAn" n="2">
        <head>[999]</head><lb/>
        <p>Plastischer Schulatlas,<lb/>
enthaltend die Karten von Deutschland, Europa, Asien, Afrika, Nord-Amerika, Süd-Amerika und Australien, en relief bearbeitet und nach der physisch-geographischen Beschaffenheit des Bodens ausgemalt.</p><lb/>
        <p>Hierzu als Erläuterung und zur Darstellung der politischen Geographie ein aus 7 Karten gleichen Maaßstabes bestehender gestochener Schulatlas. Herausgegeben von Aug. Ravenstein; im Verlage des geographischen Institutes zu Frankfurt a. M.</p><lb/>
        <p>Preis des plastischen Atlasses 7 fl. oder 4 Rthlr.</p><lb/>
        <p>Preis der Erläuterungskarten <gap reason="illegible"/> fl. 12 kr. oder 16 gr.</p><lb/>
        <p>Es ist schon lange der Wunsch vieler Pädagogen, die dermalen im Gebrauche befindliche Darstellungsweise der orographischen Verhältnisse mittelst Schraffirung der Gebirge durch eine mehr bezeichnende, die Erhabenheiten sichtbar und fühlbar darstellende Manier ersetzt zu sehen. Der Herausgeber war bemüht, diesem Wunsche zu entsprechen und hat als Mittel hierzu die Prägung in Papier angewandt, wodurch Dauer, Leichtigkeit, Eleganz und ein verhältnißmäßig billiger Preis erzielt wurden. Die Kärtchen befinden sich in einem Schiebkästchen von der Größe eines Quartbandes und bieten, neben dem besondern geographischen Interesse, als erster in Deutschland gemachter Versuch der Prägung erhabener Karten, noch ein weiteres Interesse für Kartenfreunde und Sammler im Allgemeinen dar. Für Blindenanstalten wird bemerkt, daß für diese auf Verlangen scharfe und gehärtete Gypsabgüsse zu dem Preise von 1 fl. 45 kr. (1 Rthlr.) pro Karte abgegeben werden. Expeditionen der plastischen Karten werden übrigens nur auf feste Rechnung gemacht.</p><lb/>
        <p>In der Kollmann'schen Buchhandlung in Augsburg ist dieser Atlas vorräthig zu finden.</p>
      </div><lb/>
      <div xml:id="jAn997" type="jAn" n="2">
        <head>[997]</head><lb/>
        <p>Ende des Jahres 1839 sind erschienen in Ernst Kleins litterarischem Comptoir in Leipzig, und in allen Buchhandlungen (Augsburg in der Kollmann'schen) zu haben:<lb/>
Die Canadenser,<lb/>
oder der Kampf der Freiheit am Niagara und Lorenzo in den Jahren 1837 und 1838. Vom Herausgeber des Georg Schobri. 1 Thlr. 3 gr. od. 2 fl. 3 kr. rhn.</p><lb/>
        <p>Gianettino und Gaetana,<lb/>
oder der Bandit von Venedig. Roman in 3 Büchern von Karl Heinrich.</p><lb/>
        <p>1 Thlr. oder 1 fl. 48 kr. rhn.</p><lb/>
        <p>Die Werschowitze.</p><lb/>
        <p>Historisch-romantisches Gemälde aus Böhmens Vorzeit. Von Dr. Ewald Dietrich. 1. Abtheilung. Größe und Fall des Geschlechts in grauer Vorzeit: Der Racheschwur in den Todtengrüften des Schreckensteins. &#x2013; 2. Abtheilung. Wiedererhebung dieses Geschlechts im Mittelalter. 1ster Bd.: die hochherzigen Räuber der Poscopole. 2ter Bd.: der Einsiedler des Lochotins. Neue und wohlfeile Ausg. 12. 3 Bde zusammen 1 Thlr. 9 gr. oder 2 fl. 30 kr. rhn.</p><lb/>
        <p>Der Talmudist<lb/>
in der eleganten Welt. Scenen und Skizzen aus der Gegenwart, zur Kenntniß unsrer Juden und des jetzigen Judenthums. Vom Verfasser des jüdischen Gil-Blas. Neue wohlfeile Ausgabe in Duodez. 12 gr. od. 54 kr. rhn.</p><lb/>
        <p>Allen Handlung Treibenden wird mit Recht folgendes bewährte<lb/>
Werk empfohlen:<lb/>
Praktisches Rechenbuch<lb/>
für Bankiers, Kaufleute, Fabricanten etc.</p><lb/>
        <p>Zum Selbstunterricht, besonders der sich der Handlung Widmenden, faßlich bearbeitet von J. Ludw. Elze. 2te sorgfältig verbesserte und verm. Auflage. 1ster Theil: Anfangsgründe bis zur Disconto- und Gesellschaftsrechnung. 2ter Theil: Höhere kaufmännische Rechnungsarten.</p><lb/>
        <p>Um die Anschaffung dieses anerkannt werthvollen Werkes zu erleichtern, ist so eben für 1839 und 1840 eine wohlf. Ausgabe von 1 Thlr. 12 gr. oder 2 fl. 42 kr. besorgt, (jeder Theil einzeln 21 gr. oder 1 fl. 36 kr.)</p>
      </div><lb/>
      <div xml:id="jAn979" type="jAn" n="2">
        <head>[979]</head><lb/>
        <p>C. W. Crone in Osnabrück<lb/>
iefert die dasige ächte schwarze Naturkreide zum Zeichnen (welche dieses außerdem nur in Italien bekannte Naturproduct an Güte und Wohlfeilheit übertrifft) in diversen dünn geschnittenen, rundgeschliffenen, lackirten, in Holz und Rohr gefaßten Zeichnerstiften, so wie auch in dessen Fabrik die schwarzen, weißen und rothen Compositionskreiden, feinen weichen Rothstifte etc. von anerkannter Güte und aufs billigste.</p><lb/>
        <p>Preisverzeichnisse können auf portofreie Briefe erfolgen.</p>
      </div><lb/>
      <div xml:id="jAn1067.71" type="jAn" n="2">
        <head>[1067.71]</head><lb/>
        <p>BREVET DE 5 ANS, MEDAILLE D'HONNEUR.</p><lb/>
        <p>EN TOUS LIEUX, SAISIE DES CONTRE-FAçONS ET APPLICATION DE L'AMEN-DE ET DES PEINES VOULUES PAR LA LOI.</p><lb/>
        <figure/>
        <p>En Crino-zéphyr, noir ou blanc. Elles se font de deux manières: l'une forte et résistante pour les robes de soirées en velours, brocard etc.; l'autre trèslégère pour celles de bal. Ces deux sortes, complément de la toilette, font maintenant partie des trousseaux et corbeilles de mariage; elles forment tournure, soutiennent les robes, et par leur fléxi ble élasticité elles se prêtent aux plus légers mouvemens des multiples ondulations de leurs draperies; en outre elles sont indéformables à l'u sage et peuvent se laver comme le linge.</p><lb/>
        <p>Les prix, suivant la finesse et le choix des crins, sont de 35, 45, 55 et 80 fr.; les noires coû tent 5 fr. de plus. Les frais d'expédition et d'emballage sont en plus.</p><lb/>
        <p>On insérera dans la lettre de demande un fil pour marquer la longueur et le tour de taille.</p><lb/>
        <p>S'ADRESSER à Munich à Mr. Gustav Schulze, Négociant.</p>
      </div><lb/>
      <div xml:id="jAn952" type="jAn" n="2">
        <head>[952]</head><lb/>
        <p>Bei G. H. Schröder in Berlin ist eben erschienen und in allen Buchhandlungen zu haben:<lb/>
Grumbach, K., Buch für Leidende, oder Rath und Trost der Religion Jesu Christi bei den verschiedenen Wechselfällen des menschlichen Glücks und Lebens unter dem Druck irdischer Prüfungen. 8. geh. à 12 gGr.</p>
      </div><lb/>
      <div xml:id="jAn1050-52" type="jAn" n="2">
        <head>[1050-52]</head><lb/>
        <p>Anzeige.</p><lb/>
        <p>Eine Wohnung im Schloß Rametz bei Meran in Tyrol halbjährig zu vermiethen. Sie besteht aus 11 ausgemalten neu meublirten Zimmern; dabei ein Billard, und noch extra ein <choice><sic>Entre ol</sic><corr>Entresol</corr></choice> von vier Stücken. Das Haus steht auf einem der schönsten und gesündesten Punkte des viel besuchten Meran. Preis vom Anfange Aprils bis Ende September 300 fl. C. M. Das Nähere ist im Schlosse selbst oder bei der Expedition der Allg. Zeitung zu erfahren.</p>
      </div><lb/>
      <div xml:id="jAn908-10" type="jAn" n="2">
        <head>[908-10]</head><lb/>
        <p>Dienst-Offert.</p><lb/>
        <p>Eine Schnupftabaks-Fabrik im südlichen Deutschland sucht einen soliden Commissions-Reisenden, welcher zweimal im Jahr die Schweiz bereist und bereits daselbst Verbindungen hat, zum Behuf des Absatzes ihrer Fabricate.</p><lb/>
        <p>Deßfallsige Offerte beliebe man an die Expedition unter dem Buchstaben R versiegelt abzugeben, worauf dann directe Erwiederungen erfolgen werden.</p>
      </div><lb/>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0696/0016] [999] Plastischer Schulatlas, enthaltend die Karten von Deutschland, Europa, Asien, Afrika, Nord-Amerika, Süd-Amerika und Australien, en relief bearbeitet und nach der physisch-geographischen Beschaffenheit des Bodens ausgemalt. Hierzu als Erläuterung und zur Darstellung der politischen Geographie ein aus 7 Karten gleichen Maaßstabes bestehender gestochener Schulatlas. Herausgegeben von Aug. Ravenstein; im Verlage des geographischen Institutes zu Frankfurt a. M. Preis des plastischen Atlasses 7 fl. oder 4 Rthlr. Preis der Erläuterungskarten _ fl. 12 kr. oder 16 gr. Es ist schon lange der Wunsch vieler Pädagogen, die dermalen im Gebrauche befindliche Darstellungsweise der orographischen Verhältnisse mittelst Schraffirung der Gebirge durch eine mehr bezeichnende, die Erhabenheiten sichtbar und fühlbar darstellende Manier ersetzt zu sehen. Der Herausgeber war bemüht, diesem Wunsche zu entsprechen und hat als Mittel hierzu die Prägung in Papier angewandt, wodurch Dauer, Leichtigkeit, Eleganz und ein verhältnißmäßig billiger Preis erzielt wurden. Die Kärtchen befinden sich in einem Schiebkästchen von der Größe eines Quartbandes und bieten, neben dem besondern geographischen Interesse, als erster in Deutschland gemachter Versuch der Prägung erhabener Karten, noch ein weiteres Interesse für Kartenfreunde und Sammler im Allgemeinen dar. Für Blindenanstalten wird bemerkt, daß für diese auf Verlangen scharfe und gehärtete Gypsabgüsse zu dem Preise von 1 fl. 45 kr. (1 Rthlr.) pro Karte abgegeben werden. Expeditionen der plastischen Karten werden übrigens nur auf feste Rechnung gemacht. In der Kollmann'schen Buchhandlung in Augsburg ist dieser Atlas vorräthig zu finden. [997] Ende des Jahres 1839 sind erschienen in Ernst Kleins litterarischem Comptoir in Leipzig, und in allen Buchhandlungen (Augsburg in der Kollmann'schen) zu haben: Die Canadenser, oder der Kampf der Freiheit am Niagara und Lorenzo in den Jahren 1837 und 1838. Vom Herausgeber des Georg Schobri. 1 Thlr. 3 gr. od. 2 fl. 3 kr. rhn. Gianettino und Gaetana, oder der Bandit von Venedig. Roman in 3 Büchern von Karl Heinrich. 1 Thlr. oder 1 fl. 48 kr. rhn. Die Werschowitze. Historisch-romantisches Gemälde aus Böhmens Vorzeit. Von Dr. Ewald Dietrich. 1. Abtheilung. Größe und Fall des Geschlechts in grauer Vorzeit: Der Racheschwur in den Todtengrüften des Schreckensteins. – 2. Abtheilung. Wiedererhebung dieses Geschlechts im Mittelalter. 1ster Bd.: die hochherzigen Räuber der Poscopole. 2ter Bd.: der Einsiedler des Lochotins. Neue und wohlfeile Ausg. 12. 3 Bde zusammen 1 Thlr. 9 gr. oder 2 fl. 30 kr. rhn. Der Talmudist in der eleganten Welt. Scenen und Skizzen aus der Gegenwart, zur Kenntniß unsrer Juden und des jetzigen Judenthums. Vom Verfasser des jüdischen Gil-Blas. Neue wohlfeile Ausgabe in Duodez. 12 gr. od. 54 kr. rhn. Allen Handlung Treibenden wird mit Recht folgendes bewährte Werk empfohlen: Praktisches Rechenbuch für Bankiers, Kaufleute, Fabricanten etc. Zum Selbstunterricht, besonders der sich der Handlung Widmenden, faßlich bearbeitet von J. Ludw. Elze. 2te sorgfältig verbesserte und verm. Auflage. 1ster Theil: Anfangsgründe bis zur Disconto- und Gesellschaftsrechnung. 2ter Theil: Höhere kaufmännische Rechnungsarten. Um die Anschaffung dieses anerkannt werthvollen Werkes zu erleichtern, ist so eben für 1839 und 1840 eine wohlf. Ausgabe von 1 Thlr. 12 gr. oder 2 fl. 42 kr. besorgt, (jeder Theil einzeln 21 gr. oder 1 fl. 36 kr.) [979] C. W. Crone in Osnabrück iefert die dasige ächte schwarze Naturkreide zum Zeichnen (welche dieses außerdem nur in Italien bekannte Naturproduct an Güte und Wohlfeilheit übertrifft) in diversen dünn geschnittenen, rundgeschliffenen, lackirten, in Holz und Rohr gefaßten Zeichnerstiften, so wie auch in dessen Fabrik die schwarzen, weißen und rothen Compositionskreiden, feinen weichen Rothstifte etc. von anerkannter Güte und aufs billigste. Preisverzeichnisse können auf portofreie Briefe erfolgen. [1067.71] BREVET DE 5 ANS, MEDAILLE D'HONNEUR. EN TOUS LIEUX, SAISIE DES CONTRE-FAçONS ET APPLICATION DE L'AMEN-DE ET DES PEINES VOULUES PAR LA LOI. [Abbildung] En Crino-zéphyr, noir ou blanc. Elles se font de deux manières: l'une forte et résistante pour les robes de soirées en velours, brocard etc.; l'autre trèslégère pour celles de bal. Ces deux sortes, complément de la toilette, font maintenant partie des trousseaux et corbeilles de mariage; elles forment tournure, soutiennent les robes, et par leur fléxi ble élasticité elles se prêtent aux plus légers mouvemens des multiples ondulations de leurs draperies; en outre elles sont indéformables à l'u sage et peuvent se laver comme le linge. Les prix, suivant la finesse et le choix des crins, sont de 35, 45, 55 et 80 fr.; les noires coû tent 5 fr. de plus. Les frais d'expédition et d'emballage sont en plus. On insérera dans la lettre de demande un fil pour marquer la longueur et le tour de taille. S'ADRESSER à Munich à Mr. Gustav Schulze, Négociant. [952] Bei G. H. Schröder in Berlin ist eben erschienen und in allen Buchhandlungen zu haben: Grumbach, K., Buch für Leidende, oder Rath und Trost der Religion Jesu Christi bei den verschiedenen Wechselfällen des menschlichen Glücks und Lebens unter dem Druck irdischer Prüfungen. 8. geh. à 12 gGr. [1050-52] Anzeige. Eine Wohnung im Schloß Rametz bei Meran in Tyrol halbjährig zu vermiethen. Sie besteht aus 11 ausgemalten neu meublirten Zimmern; dabei ein Billard, und noch extra ein Entresol von vier Stücken. Das Haus steht auf einem der schönsten und gesündesten Punkte des viel besuchten Meran. Preis vom Anfange Aprils bis Ende September 300 fl. C. M. Das Nähere ist im Schlosse selbst oder bei der Expedition der Allg. Zeitung zu erfahren. [908-10] Dienst-Offert. Eine Schnupftabaks-Fabrik im südlichen Deutschland sucht einen soliden Commissions-Reisenden, welcher zweimal im Jahr die Schweiz bereist und bereits daselbst Verbindungen hat, zum Behuf des Absatzes ihrer Fabricate. Deßfallsige Offerte beliebe man an die Expedition unter dem Buchstaben R versiegelt abzugeben, worauf dann directe Erwiederungen erfolgen werden.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Deutsches Textarchiv: Bereitstellung der Texttranskription. (2016-06-28T11:37:15Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Matthias Boenig: Bearbeitung der digitalen Edition. (2016-06-28T11:37:15Z)

Weitere Informationen:

Bogensignaturen: gekennzeichnet; Druckfehler: keine Angabe; fremdsprachliches Material: gekennzeichnet; Geminations-/Abkürzungsstriche: keine Angabe; Hervorhebungen (Antiqua, Sperrschrift, Kursive etc.): wie Vorlage; i/j in Fraktur: Lautwert transkribiert; I/J in Fraktur: Lautwert transkribiert; Kolumnentitel: gekennzeichnet; Kustoden: gekennzeichnet; langes s (ſ): als s transkribiert; Normalisierungen: keine Angabe; rundes r (&#xa75b;): als r/et transkribiert; Seitenumbrüche markiert: ja; Silbentrennung: aufgelöst; u/v bzw. U/V: Lautwert transkribiert; Vokale mit übergest. e: als ä/ö/ü transkribiert; Vollständigkeit: teilweise erfasst; Zeichensetzung: wie Vorlage; Zeilenumbrüche markiert: nein;




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/augsburgerallgemeine_087_18400327
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/augsburgerallgemeine_087_18400327/16
Zitationshilfe: Allgemeine Zeitung. Nr. 87. Augsburg, 27. März 1840, S. 0696. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/augsburgerallgemeine_087_18400327/16>, abgerufen am 20.04.2021.