Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Beck, Ludwig: Die Geschichte des Eisens. Bd. 5: Das XIX. Jahrhundert von 1860 bis zum Schluss. Braunschweig, 1903.

Bild:
<< vorherige Seite

Frankreich 1861 bis 1870.
Schweissofen bei der Schienenfabrikation 13600 Pfund mit 5,5 Scheffel
Kohlen.

Napoleon bekümmerte sich selbst um die Eisenindustrie, wie
wir bei den wichtigen Versuchen des Stahlschmelzens von Sudre
zu Montataire (s. S. 171) kennen gelernt haben und gab die Anregung,
dass sich auch die Akademie der Wissenschaften damit beschäftigte.
Die Stahlfabrikation nahm in Frankreich einen ganz besonderen Auf-
schwung und hat sich die Stahlerzeugung in den zehn Jahren von
1857 bis 1867 verdoppelt.

In welchem Verhältnis die Eisenerzeugung mit Steinkohle gegen-
über der mit Holzkohle zunahm, kann man aus folgenden Zahlen
ersehen.

Es wurde produziert:

[Tabelle]
[Tabelle]
[Tabelle]

Die Roheisenproduktion von 1866 verteilte sich auf die einzelnen
Gebiete (nach Jordan) wie folgt:


Frankreich 1861 bis 1870.
Schweiſsofen bei der Schienenfabrikation 13600 Pfund mit 5,5 Scheffel
Kohlen.

Napoleon bekümmerte sich selbst um die Eisenindustrie, wie
wir bei den wichtigen Versuchen des Stahlschmelzens von Sudre
zu Montataire (s. S. 171) kennen gelernt haben und gab die Anregung,
daſs sich auch die Akademie der Wissenschaften damit beschäftigte.
Die Stahlfabrikation nahm in Frankreich einen ganz besonderen Auf-
schwung und hat sich die Stahlerzeugung in den zehn Jahren von
1857 bis 1867 verdoppelt.

In welchem Verhältnis die Eisenerzeugung mit Steinkohle gegen-
über der mit Holzkohle zunahm, kann man aus folgenden Zahlen
ersehen.

Es wurde produziert:

[Tabelle]
[Tabelle]
[Tabelle]

Die Roheisenproduktion von 1866 verteilte sich auf die einzelnen
Gebiete (nach Jordan) wie folgt:


<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0262" n="246"/><fw place="top" type="header">Frankreich 1861 bis 1870.</fw><lb/>
Schwei&#x017F;sofen bei der Schienenfabrikation 13600 Pfund mit 5,5 Scheffel<lb/>
Kohlen.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#g">Napoleon</hi> bekümmerte sich selbst um die Eisenindustrie, wie<lb/>
wir bei den wichtigen Versuchen des Stahlschmelzens von <hi rendition="#g">Sudre</hi><lb/>
zu Montataire (s. S. 171) kennen gelernt haben und gab die Anregung,<lb/>
da&#x017F;s sich auch die Akademie der Wissenschaften damit beschäftigte.<lb/>
Die Stahlfabrikation nahm in Frankreich einen ganz besonderen Auf-<lb/>
schwung und hat sich die Stahlerzeugung in den zehn Jahren von<lb/>
1857 bis 1867 verdoppelt.</p><lb/>
          <p>In welchem Verhältnis die Eisenerzeugung mit Steinkohle gegen-<lb/>
über der mit Holzkohle zunahm, kann man aus folgenden Zahlen<lb/>
ersehen.</p><lb/>
          <p>Es wurde produziert:</p><lb/>
          <table>
            <row>
              <cell/>
            </row>
          </table>
          <table>
            <row>
              <cell/>
            </row>
          </table>
          <table>
            <row>
              <cell/>
            </row>
          </table>
          <p>Die Roheisenproduktion von 1866 verteilte sich auf die einzelnen<lb/>
Gebiete (nach <hi rendition="#g">Jordan</hi>) wie folgt:</p><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[246/0262] Frankreich 1861 bis 1870. Schweiſsofen bei der Schienenfabrikation 13600 Pfund mit 5,5 Scheffel Kohlen. Napoleon bekümmerte sich selbst um die Eisenindustrie, wie wir bei den wichtigen Versuchen des Stahlschmelzens von Sudre zu Montataire (s. S. 171) kennen gelernt haben und gab die Anregung, daſs sich auch die Akademie der Wissenschaften damit beschäftigte. Die Stahlfabrikation nahm in Frankreich einen ganz besonderen Auf- schwung und hat sich die Stahlerzeugung in den zehn Jahren von 1857 bis 1867 verdoppelt. In welchem Verhältnis die Eisenerzeugung mit Steinkohle gegen- über der mit Holzkohle zunahm, kann man aus folgenden Zahlen ersehen. Es wurde produziert: Die Roheisenproduktion von 1866 verteilte sich auf die einzelnen Gebiete (nach Jordan) wie folgt:

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/beck_eisen05_1903
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/beck_eisen05_1903/262
Zitationshilfe: Beck, Ludwig: Die Geschichte des Eisens. Bd. 5: Das XIX. Jahrhundert von 1860 bis zum Schluss. Braunschweig, 1903, S. 246. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/beck_eisen05_1903/262>, abgerufen am 23.02.2024.