Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Birken, Sigmund von: Die Fried-erfreuete Teutonje. Nürnberg, 1652.

Bild:
<< vorherige Seite

den Seiten aber der Mittelhütten zwölffe/ worein der vor-
nehmsten Reichsstädt Wappen/ gemahlet/ aufgestecket.

113.

Uber das waren in der Mittelhutten rund oben
herum acht güldene Schilde mit blauem Felde/ und neben
jedwedern zu beyden Seiten zwey Wappen der Erbländer
deß Adlerprinzen/ aufgehänget/ und auf den Feldern der
Schilde folgende/ seiner höchsten Majestät zu Ehren von
dem Schäfer Floridan (welcher auch zu den Pfortbildern/
Schaugerichten u. a. m. die Schrifften beygetragen) auf-
gesetzte Titulschrifften/ mit güldenen Buchstaben in folgen-
der Ordnung geschrieben:

Ferdinando III.
ROM. IMPER. SEMPER AUGUSTO.

Qui Janum clausere, duos nunc posterus orbis
Augustos numerat. Romae olim Octavius, alter
Fernandus jam noster erit, qui secula vivat.

Zween der Augusten sind/ die Janus Tempel schliessen;
Octavius zu Rom; in Teutschland solt du wissen/
O Nachwelt/ hats getahn der grosse Ferdinand/
dem langes Leben wünscht das Friedbegabte Land.
Ferdinando III.
ROM. IMP. PACIFICO.

Jactarint alii titulos & symbola Belli;
Virtus Pacificum te, Caesar, in orbe salutat.
Hac Tu voce Atavaum superas encomia prisca.

Laß andre mit Gefahr üm dapfre Titul kriegen:
der Friedliche/ das soll/ O Kaiser/ seyn dein Nam.
So höher hat dein Lob die Ahnen überstiegen/
soviel der Welt der Fried baß/ als der Krieg/ bekam.
Ferdinando III.
ROM. IMP. PATRI PATRIAE.

Qui

den Seiten aber der Mittelhuͤtten zwoͤlffe/ worein der vor-
nehmſten Reichsſtaͤdt Wappen/ gemahlet/ aufgeſtecket.

113.

Uber das waren in der Mittelhůtten rund oben
herum acht guͤldene Schilde mit blauem Felde/ und neben
jedwedern zu beyden Seiten zwey Wappen der Erblaͤnder
deß Adlerprinzen/ aufgehaͤnget/ und auf den Feldern der
Schilde folgende/ ſeiner hoͤchſten Majeſtaͤt zu Ehren von
dem Schaͤfer Floridan (welcher auch zu den Pfortbildern/
Schaugerichten u. a. m. die Schrifften beygetragen) auf-
geſetzte Titulſchrifften/ mit guͤldenen Buchſtaben in folgen-
der Ordnung geſchrieben:

Ferdinando III.
ROM. IMPER. SEMPER AUGUSTO.

Qui Janum clauſere, duos nunc poſterus orbis
Augustos numerat. Romæ olim Octavius, alter
Fernandus jam noſter erit, qui ſecula vivat.

Zween der Auguſten ſind/ die Janus Tempel ſchlieſſen;
Octavius zu Rom; in Teutſchland ſolt du wiſſen/
O Nachwelt/ hats getahn der groſſe Ferdinand/
dem langes Leben wuͤnſcht das Friedbegabte Land.
Ferdinando III.
ROM. IMP. PACIFICO.

Jactârint alii titulos & ſymbola Belli;
Virtus Pacificum te, Cæſar, in orbe ſalutat.
Hac Tu voce Atavûm ſuperas encomia priſca.

Laß andre mit Gefahr uͤm dapfre Titul kriegen:
der Friedliche/ das ſoll/ O Kaiſer/ ſeyn dein Nam.
So hoͤher hat dein Lob die Ahnen uͤberſtiegen/
ſoviel der Welt der Fried baß/ als der Krieg/ bekam.
Ferdinando III.
ROM. IMP. PATRI PATRIÆ.

Qui
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0174" n="118"/>
den Seiten aber der Mittelhu&#x0364;tten zwo&#x0364;lffe/ worein der vor-<lb/>
nehm&#x017F;ten Reichs&#x017F;ta&#x0364;dt Wappen/ gemahlet/ aufge&#x017F;tecket.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head>113.</head><lb/>
          <p><hi rendition="#aq">U</hi>ber das waren in der Mittelh&#x016F;tten rund oben<lb/>
herum acht gu&#x0364;ldene Schilde mit blauem Felde/ und neben<lb/>
jedwedern zu beyden Seiten zwey Wappen der Erbla&#x0364;nder<lb/>
deß Adlerprinzen/ aufgeha&#x0364;nget/ und auf den Feldern der<lb/>
Schilde folgende/ &#x017F;einer ho&#x0364;ch&#x017F;ten Maje&#x017F;ta&#x0364;t zu Ehren von<lb/>
dem Scha&#x0364;fer Floridan (welcher auch zu den Pfortbildern/<lb/>
Schaugerichten u. a. m. die Schrifften beygetragen) auf-<lb/>
ge&#x017F;etzte Titul&#x017F;chrifften/ mit gu&#x0364;ldenen Buch&#x017F;taben in folgen-<lb/>
der Ordnung ge&#x017F;chrieben:</p><lb/>
          <quote><hi rendition="#aq"><hi rendition="#c">Ferdinando III.<lb/>
ROM. IMPER. SEMPER AUGUSTO.</hi><lb/>
Qui Janum clau&#x017F;ere, duos nunc po&#x017F;terus orbis<lb/><hi rendition="#k"><hi rendition="#i">A</hi>ugustos</hi> numerat. Romæ olim Octavius, alter<lb/><hi rendition="#k">Fernandus</hi> jam no&#x017F;ter erit, qui &#x017F;ecula vivat.</hi><lb/>
Zween der Augu&#x017F;ten &#x017F;ind/ die Janus Tempel &#x017F;chlie&#x017F;&#x017F;en;<lb/>
Octavius zu Rom; in Teut&#x017F;chland &#x017F;olt du wi&#x017F;&#x017F;en/<lb/>
O Nachwelt/ hats getahn der gro&#x017F;&#x017F;e Ferdinand/<lb/>
dem langes Leben wu&#x0364;n&#x017F;cht das Friedbegabte Land.<lb/><hi rendition="#aq"><hi rendition="#c">Ferdinando III.<lb/>
ROM. IMP. PACIFICO.</hi><lb/>
Jactârint alii titulos &amp; &#x017F;ymbola Belli;<lb/>
Virtus <hi rendition="#k">Pacificum t</hi>e, Cæ&#x017F;ar, in orbe &#x017F;alutat.<lb/>
Hac Tu voce Atavûm &#x017F;uperas encomia pri&#x017F;ca.</hi><lb/>
Laß andre mit Gefahr u&#x0364;m dapfre Titul kriegen:<lb/>
der Friedliche/ das &#x017F;oll/ O Kai&#x017F;er/ &#x017F;eyn dein Nam.<lb/>
So ho&#x0364;her hat dein Lob die Ahnen u&#x0364;ber&#x017F;tiegen/<lb/>
&#x017F;oviel der Welt der Fried baß/ als der Krieg/ bekam.<lb/><hi rendition="#aq"><hi rendition="#c">Ferdinando III.<lb/>
ROM. IMP. PATRI PATRIÆ.</hi></hi><lb/>
<fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#aq">Qui</hi></fw><lb/></quote>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[118/0174] den Seiten aber der Mittelhuͤtten zwoͤlffe/ worein der vor- nehmſten Reichsſtaͤdt Wappen/ gemahlet/ aufgeſtecket. 113. Uber das waren in der Mittelhůtten rund oben herum acht guͤldene Schilde mit blauem Felde/ und neben jedwedern zu beyden Seiten zwey Wappen der Erblaͤnder deß Adlerprinzen/ aufgehaͤnget/ und auf den Feldern der Schilde folgende/ ſeiner hoͤchſten Majeſtaͤt zu Ehren von dem Schaͤfer Floridan (welcher auch zu den Pfortbildern/ Schaugerichten u. a. m. die Schrifften beygetragen) auf- geſetzte Titulſchrifften/ mit guͤldenen Buchſtaben in folgen- der Ordnung geſchrieben: Ferdinando III. ROM. IMPER. SEMPER AUGUSTO. Qui Janum clauſere, duos nunc poſterus orbis Augustos numerat. Romæ olim Octavius, alter Fernandus jam noſter erit, qui ſecula vivat. Zween der Auguſten ſind/ die Janus Tempel ſchlieſſen; Octavius zu Rom; in Teutſchland ſolt du wiſſen/ O Nachwelt/ hats getahn der groſſe Ferdinand/ dem langes Leben wuͤnſcht das Friedbegabte Land. Ferdinando III. ROM. IMP. PACIFICO. Jactârint alii titulos & ſymbola Belli; Virtus Pacificum te, Cæſar, in orbe ſalutat. Hac Tu voce Atavûm ſuperas encomia priſca. Laß andre mit Gefahr uͤm dapfre Titul kriegen: der Friedliche/ das ſoll/ O Kaiſer/ ſeyn dein Nam. So hoͤher hat dein Lob die Ahnen uͤberſtiegen/ ſoviel der Welt der Fried baß/ als der Krieg/ bekam. Ferdinando III. ROM. IMP. PATRI PATRIÆ. Qui

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/birken_friedensvergleich_1652
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/birken_friedensvergleich_1652/174
Zitationshilfe: Birken, Sigmund von: Die Fried-erfreuete Teutonje. Nürnberg, 1652, S. 118. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/birken_friedensvergleich_1652/174>, abgerufen am 11.04.2021.