Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der vergleichenden Anatomie. Göttingen, 1805.

Bild:
<< vorherige Seite

*) ihre Nahrung
mittelst willkührlicher Bewegung su-
chen, und sie durch den Mund in den
Magen bringen.

A) SÄUGETHIERE.
§. 83.

Von ihrem Gebiss ist das merkwür-
digste schon im zweyten Abschnitt ge-
sagt. - Manche Affen, Paviane und
Meerkatzen, sind so wie die Hamster
und einige demselben ähnliche Gattun-
gen des Marmotengeschlechts mit Bak-
kentaschen (thesauri)
versehen, worin
jene Quadrumanen bey ihrem Aufent-
halte auf den Bäumen im Nothfall kleine
Provisionen aufnehmen, und die Ham-
ster u. dergl. Wintervorrath in ihre Erd-
hölen eintragen*)

*) ständige Animalität derselben zu den-
ken ist. So habe ich z. B. gerade jetzt
ähnliche Wasserblasen aus einer eben
geöffneten Henne vor mir, wovon die
grössten (von der Grösse eines kleinen
Hünereyes), so wie jene aus der ge-
dachten Leiche ganz frey und losse la-
gen, die zahlreichen übrigen aber durch
ihre Verbindung mit dem Eyerstocke
auf den ersten Blick zeigen, dass sie
nichts anders als Dotterhäute (calyces)
sind, die aus krankhafter Ursache statt
des Dotters Lymphe enthalten.
*) Eine genaue Beschreibung und Abbil-
dung derselben s. in einer der muster-

*) ihre Nahrung
mittelst willkührlicher Bewegung su-
chen, und sie durch den Mund in den
Magen bringen.

A) SÄUGETHIERE.
§. 83.

Von ihrem Gebiss ist das merkwür-
digste schon im zweyten Abschnitt ge-
sagt. – Manche Affen, Paviane und
Meerkatzen, sind so wie die Hamster
und einige demselben ähnliche Gattun-
gen des Marmotengeschlechts mit Bak-
kentaschen (thesauri)
versehen, worin
jene Quadrumanen bey ihrem Aufent-
halte auf den Bäumen im Nothfall kleine
Provisionen aufnehmen, und die Ham-
ster u. dergl. Wintervorrath in ihre Erd-
hölen eintragen*)

*) ständige Animalität derselben zu den-
ken ist. So habe ich z. B. gerade jetzt
ähnliche Wasserblasen aus einer eben
geöffneten Henne vor mir, wovon die
grössten (von der Grösse eines kleinen
Hünereyes), so wie jene aus der ge-
dachten Leiche ganz frey und losse la-
gen, die zahlreichen übrigen aber durch
ihre Verbindung mit dem Eyerstocke
auf den ersten Blick zeigen, dass sie
nichts anders als Dotterhäute (calyces)
sind, die aus krankhafter Ursache statt
des Dotters Lymphe enthalten.
*) Eine genaue Beschreibung und Abbil-
dung derselben s. in einer der muster-
<TEI>
  <text xml:id="blume_hbnatur_000101">
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><note anchored="true" place="foot" n="*)"><p><pb facs="#f0143" xml:id="pb123_0001" n="123"/>
ständige Animalität derselben zu den-<lb/>
ken ist. So habe ich z. B. gerade jetzt<lb/>
ähnliche Wasserblasen aus einer eben<lb/>
geöffneten Henne vor mir, wovon die<lb/>
grössten (von der Grösse eines kleinen<lb/>
Hünereyes), so wie jene aus der ge-<lb/>
dachten Leiche ganz frey und losse la-<lb/>
gen, die zahlreichen übrigen aber durch<lb/>
ihre Verbindung mit dem Eyerstocke<lb/>
auf den ersten Blick zeigen, dass sie<lb/>
nichts anders als Dotterhäute <hi rendition="#i">(calyces)</hi><lb/>
sind, die aus krankhafter Ursache statt<lb/>
des Dotters Lymphe enthalten.</p></note> ihre Nahrung<lb/>
mittelst willkührlicher Bewegung su-<lb/>
chen, und sie durch den Mund in den<lb/>
Magen bringen.</p>
          </div>
          <div n="3">
            <head rendition="#c">A) SÄUGETHIERE.</head><lb/>
            <div n="4">
              <head rendition="#c">§. 83.</head><lb/>
              <p>Von ihrem Gebiss ist das merkwür-<lb/>
digste schon im zweyten Abschnitt ge-<lb/>
sagt. &#x2013; Manche Affen, Paviane und<lb/>
Meerkatzen, sind so wie die Hamster<lb/>
und einige demselben ähnliche Gattun-<lb/>
gen des Marmotengeschlechts mit <hi rendition="#i">Bak-<lb/>
kentaschen (thesauri)</hi> versehen, worin<lb/>
jene Quadrumanen bey ihrem Aufent-<lb/>
halte auf den Bäumen im Nothfall kleine<lb/>
Provisionen aufnehmen, und die Ham-<lb/>
ster u. dergl. Wintervorrath in ihre Erd-<lb/>
hölen eintragen<note anchored="true" place="foot" n="*)"><p>Eine genaue Beschreibung und Abbil-<lb/>
dung derselben s. in einer der muster-<lb/></p></note></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[123/0143] *) ihre Nahrung mittelst willkührlicher Bewegung su- chen, und sie durch den Mund in den Magen bringen. A) SÄUGETHIERE. §. 83. Von ihrem Gebiss ist das merkwür- digste schon im zweyten Abschnitt ge- sagt. – Manche Affen, Paviane und Meerkatzen, sind so wie die Hamster und einige demselben ähnliche Gattun- gen des Marmotengeschlechts mit Bak- kentaschen (thesauri) versehen, worin jene Quadrumanen bey ihrem Aufent- halte auf den Bäumen im Nothfall kleine Provisionen aufnehmen, und die Ham- ster u. dergl. Wintervorrath in ihre Erd- hölen eintragen *) *) ständige Animalität derselben zu den- ken ist. So habe ich z. B. gerade jetzt ähnliche Wasserblasen aus einer eben geöffneten Henne vor mir, wovon die grössten (von der Grösse eines kleinen Hünereyes), so wie jene aus der ge- dachten Leiche ganz frey und losse la- gen, die zahlreichen übrigen aber durch ihre Verbindung mit dem Eyerstocke auf den ersten Blick zeigen, dass sie nichts anders als Dotterhäute (calyces) sind, die aus krankhafter Ursache statt des Dotters Lymphe enthalten. *) Eine genaue Beschreibung und Abbil- dung derselben s. in einer der muster-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Editura GmbH & Co.KG, Berlin: Volltexterstellung und Basis-TEI-Auszeichung
Johann Friedrich Blumenbach – online: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-08-26T09:00:15Z)
Frank Wiegand: Konvertierung nach DTA-Basisformat (2013-08-26T09:00:15Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Nicht erfasst: Bogensignaturen und Kustoden, Kolumnentitel.
  • Auf Titelblättern wurde auf die Auszeichnung der Schriftgrößenunterschiede zugunsten der Identifizierung von <titlePart>s verzichtet.
  • Keine Auszeichnung der Initialbuchstaben am Kapitelanfang.
  • Langes ſ: als s transkribiert.
  • Hochgestellte e über Vokalen: in moderner Schreibweise erfasst.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie2_1805
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie2_1805/143
Zitationshilfe: Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der vergleichenden Anatomie. Göttingen, 1805, S. 123. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie2_1805/143>, abgerufen am 01.03.2021.