Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der vergleichenden Anatomie. Göttingen, 1805.

Bild:
<< vorherige Seite

der horizontalen Lage der Thiere zu
reden. -)

Nun begreift sich leicht wie diese
merkwürdige anomalische Einrichtung,
- dass nämlich alles Blut bloss aus
dem rechten Ventrikel weiter getrieben
wird, - der Lebensweise dieser Schild-
kröten beym langen Untertauchen zu
statten kommt, indem bey ihnen der
sogenannte grosse Blutumlauf vom klei-
nen der durch die Lungen geht, in so
fern unabhängig ist, dass dann, wäh-
rend sie unter Wasser sind und nicht
athmen, dessen ungeachtet jener seinen
Fortgang behält; anders als bey den
warmblütigen Thieren, wo bekanntlich
nach ihrer Geburt die aorta kein Blut
fortführen kann, was nicht so eben erst
aus den athmenden Lungen durch den
linken Ventrikel ihr zugeführt worden
wäre*)

*) Die besten und deutlichsten Abbildungen
des innern Baues vom Herzen der See-

der horizontalen Lage der Thiere zu
reden. –)

Nun begreift sich leicht wie diese
merkwürdige anomalische Einrichtung,
– dass nämlich alles Blut bloss aus
dem rechten Ventrikel weiter getrieben
wird, – der Lebensweise dieser Schild-
kröten beym langen Untertauchen zu
statten kommt, indem bey ihnen der
sogenannte grosse Blutumlauf vom klei-
nen der durch die Lungen geht, in so
fern unabhängig ist, dass dann, wäh-
rend sie unter Wasser sind und nicht
athmen, dessen ungeachtet jener seinen
Fortgang behält; anders als bey den
warmblütigen Thieren, wo bekanntlich
nach ihrer Geburt die aorta kein Blut
fortführen kann, was nicht so eben erst
aus den athmenden Lungen durch den
linken Ventrikel ihr zugeführt worden
wäre*)

*) Die besten und deutlichsten Abbildungen
des innern Baues vom Herzen der See-
<TEI>
  <text xml:id="blume_hbnatur_000101">
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0251" xml:id="pb231_0001" n="231"/>
der horizontalen Lage der Thiere zu<lb/>
reden. &#x2013;)</p>
              <p>Nun begreift sich leicht wie diese<lb/>
merkwürdige anomalische Einrichtung,<lb/>
&#x2013; dass nämlich alles Blut bloss aus<lb/>
dem rechten Ventrikel weiter getrieben<lb/>
wird, &#x2013; der Lebensweise dieser Schild-<lb/>
kröten beym langen Untertauchen zu<lb/>
statten kommt, indem bey ihnen der<lb/>
sogenannte grosse Blutumlauf vom klei-<lb/>
nen der durch die Lungen geht, in so<lb/>
fern unabhängig ist, dass dann, wäh-<lb/>
rend sie unter Wasser sind und nicht<lb/>
athmen, dessen ungeachtet jener seinen<lb/>
Fortgang behält; anders als bey den<lb/>
warmblütigen Thieren, wo bekanntlich<lb/>
nach ihrer Geburt die <hi rendition="#i">aorta</hi> kein Blut<lb/>
fortführen kann, was nicht so eben erst<lb/>
aus den athmenden Lungen durch den<lb/>
linken Ventrikel ihr zugeführt worden<lb/>
wäre<note anchored="true" place="foot" n="*)"><p>Die besten und deutlichsten Abbildungen<lb/>
des innern Baues vom Herzen der See-<lb/></p></note></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[231/0251] der horizontalen Lage der Thiere zu reden. –) Nun begreift sich leicht wie diese merkwürdige anomalische Einrichtung, – dass nämlich alles Blut bloss aus dem rechten Ventrikel weiter getrieben wird, – der Lebensweise dieser Schild- kröten beym langen Untertauchen zu statten kommt, indem bey ihnen der sogenannte grosse Blutumlauf vom klei- nen der durch die Lungen geht, in so fern unabhängig ist, dass dann, wäh- rend sie unter Wasser sind und nicht athmen, dessen ungeachtet jener seinen Fortgang behält; anders als bey den warmblütigen Thieren, wo bekanntlich nach ihrer Geburt die aorta kein Blut fortführen kann, was nicht so eben erst aus den athmenden Lungen durch den linken Ventrikel ihr zugeführt worden wäre *) *) Die besten und deutlichsten Abbildungen des innern Baues vom Herzen der See-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Editura GmbH & Co.KG, Berlin: Volltexterstellung und Basis-TEI-Auszeichung
Johann Friedrich Blumenbach – online: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-08-26T09:00:15Z)
Frank Wiegand: Konvertierung nach DTA-Basisformat (2013-08-26T09:00:15Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Nicht erfasst: Bogensignaturen und Kustoden, Kolumnentitel.
  • Auf Titelblättern wurde auf die Auszeichnung der Schriftgrößenunterschiede zugunsten der Identifizierung von <titlePart>s verzichtet.
  • Keine Auszeichnung der Initialbuchstaben am Kapitelanfang.
  • Langes ſ: als s transkribiert.
  • Hochgestellte e über Vokalen: in moderner Schreibweise erfasst.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie2_1805
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie2_1805/251
Zitationshilfe: Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der vergleichenden Anatomie. Göttingen, 1805, S. 231. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie2_1805/251>, abgerufen am 21.04.2021.