Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der vergleichenden Anatomie. Göttingen, 1805.

Bild:
<< vorherige Seite

**). So wie hinwiederum unter
diesen letztern manche. Termine der Os-
sification früher bey den Quadrupe-
den als beym Menschen einzutreten
scheinen*)

**) die erste Spur eines Knochenkerns nicht
früher als zu Anfang des neunten Tages,
der mit der 17ten Woche der mensch-
lichen Schwangerschaft zu vergleichen
ist; da hingegen die ersten puncta os-
sificationis
im menschlichen Embryo
schon in der 7ten oder 8ten Woche
nach der Empfängniss (- aber gewiss
nicht, wie neuerlich grosse Zergliederer
gemeynt haben, gar schon in der 3ten
bis 4ten Woche -) abgesetzt werden.Folglich begreift sich leicht, wie
grosse Einschränkung es leiden muss was
Hr. von Haller am Schluss seiner übri-
gens so musterhaften Beobachtungen
über die Bildung der Knochen im bebrü-
teten Küchelchen sagt: "quae de pullo-
rum ossibus demonstrauimus, ea etiam
de aliis animantium classibus vera erunt,
et de ipso demum homine.
"
*) So z. B. die Schliessung der Fontanellen,
als welche ich bey unreifen Leibesfrüch-

**). So wie hinwiederum unter
diesen letztern manche. Termine der Os-
sification früher bey den Quadrupe-
den als beym Menschen einzutreten
scheinen*)

**) die erste Spur eines Knochenkerns nicht
früher als zu Anfang des neunten Tages,
der mit der 17ten Woche der mensch-
lichen Schwangerschaft zu vergleichen
ist; da hingegen die ersten puncta os-
sificationis
im menschlichen Embryo
schon in der 7ten oder 8ten Woche
nach der Empfängniss (– aber gewiss
nicht, wie neuerlich grosse Zergliederer
gemeynt haben, gar schon in der 3ten
bis 4ten Woche –) abgesetzt werden.Folglich begreift sich leicht, wie
grosse Einschränkung es leiden muss was
Hr. von Haller am Schluss seiner übri-
gens so musterhaften Beobachtungen
über die Bildung der Knochen im bebrü-
teten Küchelchen sagt: quae de pullo-
rum ossibus demonstrauimus, ea etiam
de aliis animantium classibus vera erunt,
et de ipso demum homine.
*) So z. B. die Schliessung der Fontanellen,
als welche ich bey unreifen Leibesfrüch-
<TEI>
  <text xml:id="blume_hbnatur_000101">
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><note anchored="true" place="foot" n="**)"><p><pb facs="#f0028" xml:id="pb008_0001" n="8"/>
die erste Spur eines Knochenkerns nicht<lb/>
früher als zu Anfang des neunten Tages,<lb/>
der mit der 17ten Woche der mensch-<lb/>
lichen Schwangerschaft zu vergleichen<lb/>
ist; da hingegen die ersten <hi rendition="#i">puncta os-<lb/>
sificationis</hi> im menschlichen Embryo<lb/>
schon in der 7ten oder 8ten Woche<lb/>
nach der Empfängniss (&#x2013; aber gewiss<lb/>
nicht, wie neuerlich grosse Zergliederer<lb/>
gemeynt haben, gar schon in der 3ten<lb/>
bis 4ten Woche &#x2013;) abgesetzt werden.</p><p>Folglich begreift sich leicht, wie<lb/>
grosse Einschränkung es leiden muss was<lb/>
Hr. <hi rendition="#k">von Haller</hi> am Schluss seiner übri-<lb/>
gens so musterhaften Beobachtungen<lb/>
über die Bildung der Knochen im bebrü-<lb/>
teten Küchelchen sagt: <q>&#x201E;<hi rendition="#i">quae de pullo-<lb/>
rum ossibus demonstrauimus, ea etiam<lb/>
de aliis animantium classibus vera erunt,<lb/>
et de ipso demum homine.</hi>&#x201C;</q></p></note>. So wie hinwiederum unter<lb/>
diesen letztern manche. Termine der Os-<lb/>
sification früher bey den Quadrupe-<lb/>
den als beym Menschen einzutreten<lb/>
scheinen<note anchored="true" place="foot" n="*)"><p>So z. B. die Schliessung der Fontanellen,<lb/>
als welche ich bey unreifen Leibesfrüch-<lb/></p></note></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[8/0028] **). So wie hinwiederum unter diesen letztern manche. Termine der Os- sification früher bey den Quadrupe- den als beym Menschen einzutreten scheinen *) **) die erste Spur eines Knochenkerns nicht früher als zu Anfang des neunten Tages, der mit der 17ten Woche der mensch- lichen Schwangerschaft zu vergleichen ist; da hingegen die ersten puncta os- sificationis im menschlichen Embryo schon in der 7ten oder 8ten Woche nach der Empfängniss (– aber gewiss nicht, wie neuerlich grosse Zergliederer gemeynt haben, gar schon in der 3ten bis 4ten Woche –) abgesetzt werden. Folglich begreift sich leicht, wie grosse Einschränkung es leiden muss was Hr. von Haller am Schluss seiner übri- gens so musterhaften Beobachtungen über die Bildung der Knochen im bebrü- teten Küchelchen sagt: „quae de pullo- rum ossibus demonstrauimus, ea etiam de aliis animantium classibus vera erunt, et de ipso demum homine.“ *) So z. B. die Schliessung der Fontanellen, als welche ich bey unreifen Leibesfrüch-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Editura GmbH & Co.KG, Berlin: Volltexterstellung und Basis-TEI-Auszeichung
Johann Friedrich Blumenbach – online: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-08-26T09:00:15Z)
Frank Wiegand: Konvertierung nach DTA-Basisformat (2013-08-26T09:00:15Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Nicht erfasst: Bogensignaturen und Kustoden, Kolumnentitel.
  • Auf Titelblättern wurde auf die Auszeichnung der Schriftgrößenunterschiede zugunsten der Identifizierung von <titlePart>s verzichtet.
  • Keine Auszeichnung der Initialbuchstaben am Kapitelanfang.
  • Langes ſ: als s transkribiert.
  • Hochgestellte e über Vokalen: in moderner Schreibweise erfasst.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie2_1805
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie2_1805/28
Zitationshilfe: Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der vergleichenden Anatomie. Göttingen, 1805, S. 8. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie2_1805/28>, abgerufen am 06.05.2021.