Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der vergleichenden Anatomie. Göttingen, 1805.

Bild:
<< vorherige Seite

len von denjenigen männlichen Thieren
die eine bestimmte Brunstzeit haben, von
ausnehmend veränderlicher Grösse. um
diese Zeit nemlich mächtig angeschwol-
len, und hingegen in den von dieser Pe-
riode entferntesten Monaten äusserst
klein. Besonders auffallend ist diess z. B.
an den Geilen des Maulwurfs, Sperlings,
der Frösche u. s. w.*).

§. 312.

Beyläufig verdienen doch auch erst
noch im Allgemeinen die eignen Organe
Erwähnung, womit die Männchen eini-
ger Gattungen von Thieren ausser den
Genitalien zu dein Zweck versehen sind,
um ihre Weibchen bey der Paarung da-

*) Etwas ähnliches ereignet sich auch bey
den verschnittenen Thieren nach dem
Verlust der Geilen an manchen der übri-
gen genannten Organe. - S. z. B. von
den Samenbläschen bey den castrirten
Hengsten oder so genannten Wallachen
Bourgelat Elemens de l'art veterinaire.
Par. 1769. 8. pag. 359 u. f.

len von denjenigen männlichen Thieren
die eine bestimmte Brunstzeit haben, von
ausnehmend veränderlicher Grösse. um
diese Zeit nemlich mächtig angeschwol-
len, und hingegen in den von dieser Pe-
riode entferntesten Monaten äusserst
klein. Besonders auffallend ist diess z. B.
an den Geilen des Maulwurfs, Sperlings,
der Frösche u. s. w.*).

§. 312.

Beyläufig verdienen doch auch erst
noch im Allgemeinen die eignen Organe
Erwähnung, womit die Männchen eini-
ger Gattungen von Thieren ausser den
Genitalien zu dein Zweck versehen sind,
um ihre Weibchen bey der Paarung da-

*) Etwas ähnliches ereignet sich auch bey
den verschnittenen Thieren nach dem
Verlust der Geilen an manchen der übri-
gen genannten Organe. – S. z. B. von
den Samenbläschen bey den castrirten
Hengsten oder so genannten Wallachen
Bourgelat Elémens de l'art veterinaire.
Par. 1769. 8. pag. 359 u. f.
<TEI>
  <text xml:id="blume_hbnatur_000101">
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0450" xml:id="pb430_0001" n="430"/>
len von denjenigen männlichen Thieren<lb/>
die eine bestimmte Brunstzeit haben, von<lb/>
ausnehmend veränderlicher Grösse. um<lb/>
diese Zeit nemlich mächtig angeschwol-<lb/>
len, und hingegen in den von dieser Pe-<lb/>
riode entferntesten Monaten äusserst<lb/>
klein. Besonders auffallend ist diess z. B.<lb/>
an den Geilen des Maulwurfs, Sperlings,<lb/>
der Frösche u. s. w.<note anchored="true" place="foot" n="*)"><p>Etwas ähnliches ereignet sich auch bey<lb/>
den verschnittenen Thieren nach dem<lb/>
Verlust der Geilen an manchen der übri-<lb/>
gen genannten Organe. &#x2013; S. z. B. von<lb/>
den Samenbläschen bey den castrirten<lb/>
Hengsten oder so genannten Wallachen<lb/><hi rendition="#k">Bourgelat</hi> <hi rendition="#i">Elémens de l'art veterinaire.</hi><lb/>
Par. 1769. 8. pag. 359 u. f.</p></note>.</p>
          </div>
          <div n="3">
            <head rendition="#c">§. 312.</head><lb/>
            <p>Beyläufig verdienen doch auch erst<lb/>
noch im Allgemeinen die eignen Organe<lb/>
Erwähnung, womit die Männchen eini-<lb/>
ger Gattungen von Thieren ausser den<lb/>
Genitalien zu dein Zweck versehen sind,<lb/>
um ihre Weibchen bey der Paarung da-<lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[430/0450] len von denjenigen männlichen Thieren die eine bestimmte Brunstzeit haben, von ausnehmend veränderlicher Grösse. um diese Zeit nemlich mächtig angeschwol- len, und hingegen in den von dieser Pe- riode entferntesten Monaten äusserst klein. Besonders auffallend ist diess z. B. an den Geilen des Maulwurfs, Sperlings, der Frösche u. s. w. *). §. 312. Beyläufig verdienen doch auch erst noch im Allgemeinen die eignen Organe Erwähnung, womit die Männchen eini- ger Gattungen von Thieren ausser den Genitalien zu dein Zweck versehen sind, um ihre Weibchen bey der Paarung da- *) Etwas ähnliches ereignet sich auch bey den verschnittenen Thieren nach dem Verlust der Geilen an manchen der übri- gen genannten Organe. – S. z. B. von den Samenbläschen bey den castrirten Hengsten oder so genannten Wallachen Bourgelat Elémens de l'art veterinaire. Par. 1769. 8. pag. 359 u. f.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Editura GmbH & Co.KG, Berlin: Volltexterstellung und Basis-TEI-Auszeichung
Johann Friedrich Blumenbach – online: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-08-26T09:00:15Z)
Frank Wiegand: Konvertierung nach DTA-Basisformat (2013-08-26T09:00:15Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Nicht erfasst: Bogensignaturen und Kustoden, Kolumnentitel.
  • Auf Titelblättern wurde auf die Auszeichnung der Schriftgrößenunterschiede zugunsten der Identifizierung von <titlePart>s verzichtet.
  • Keine Auszeichnung der Initialbuchstaben am Kapitelanfang.
  • Langes ſ: als s transkribiert.
  • Hochgestellte e über Vokalen: in moderner Schreibweise erfasst.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie2_1805
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie2_1805/450
Zitationshilfe: Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der vergleichenden Anatomie. Göttingen, 1805, S. 430. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie2_1805/450>, abgerufen am 03.03.2021.