Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der vergleichenden Anatomie. Göttingen, 1805.

Bild:
<< vorherige Seite

*).

§. 334.

Die Gebärmutter selbst ist in dieser
Classe von auffallend verschiedener Tex-
tur und Gestaltung. Von solcher Stärke
und Derbheit des parenchyma wie beym
Weibe findet sie sich wohl bey keinem
andern Säugethiere*)

*) Der Kuh, Nic. Hoboken anat. secun-
dinae vitulinae.
VItraj. 1675. 8. fig. 3.
und I. Gunth. Eberhard over het ver-
lossen der Koeijen.
Amsterd. 1793. 8.
tab. 1.Der Schafmutter, Fabric. ab Aqua-
pendente
de formato foetu tab. 17.
fig. 35. 36. und de Graef de mulierum
organis
tab. 20.Der Hirschkuh, Daubenton T. VI.
tab. 17.Der Ratte, Id. T. VII. tab. 38. fig. 3.Der Genettkatze, Id. T. IX. tab. 37.
fig. 2.Des Pantherthiers, Id. ibid. tab. 16.
*) Schon Haller sagt: "Vterus humanus
ab omnium animalium vteris differt,
quae ego inciderim. Quadrupedum

*).

§. 334.

Die Gebärmutter selbst ist in dieser
Classe von auffallend verschiedener Tex-
tur und Gestaltung. Von solcher Stärke
und Derbheit des parenchyma wie beym
Weibe findet sie sich wohl bey keinem
andern Säugethiere*)

*) Der Kuh, Nic. Hoboken anat. secun-
dinae vitulinae.
VItraj. 1675. 8. fig. 3.
und I. Gunth. Eberhard over het ver-
lossen der Koeijen.
Amsterd. 1793. 8.
tab. 1.Der Schafmutter, Fabric. ab Aqua-
pendente
de formato foetu tab. 17.
fig. 35. 36. und de Graef de mulierum
organis
tab. 20.Der Hirschkuh, Daubenton T. VI.
tab. 17.Der Ratte, Id. T. VII. tab. 38. fig. 3.Der Genettkatze, Id. T. IX. tab. 37.
fig. 2.Des Pantherthiers, Id. ibid. tab. 16.
*) Schon Haller sagt: Vterus humanus
ab omnium animalium vteris differt,
quae ego inciderim. Quadrupedum
<TEI>
  <text xml:id="blume_hbnatur_000101">
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><note anchored="true" place="foot" n="*)"><p><pb facs="#f0479" xml:id="pb459_0001" n="459"/></p><p>Der Kuh, <hi rendition="#k">Nic. Hoboken</hi> <hi rendition="#i">anat. secun-<lb/>
dinae vitulinae.</hi> VItraj. 1675. 8. fig. 3.<lb/>
und I. <hi rendition="#k">Gunth. Eberhard</hi> <hi rendition="#i">over het ver-<lb/>
lossen der Koeijen.</hi> Amsterd. 1793. 8.<lb/>
tab. 1.</p><p>Der Schafmutter, <hi rendition="#k">Fabric. ab Aqua-<lb/>
pendente</hi> <hi rendition="#i">de formato foetu</hi> tab. 17.<lb/>
fig. 35. 36. und <hi rendition="#k">de Graef</hi> <hi rendition="#i">de mulierum<lb/>
organis</hi> tab. 20.</p><p>Der Hirschkuh, <hi rendition="#k">Daubenton</hi> T. VI.<lb/>
tab. 17.</p><p>Der Ratte, <hi rendition="#k">Id.</hi> T. VII. tab. 38. fig. 3.</p><p>Der Genettkatze, <hi rendition="#k">Id.</hi> T. IX. tab. 37.<lb/>
fig. 2.</p><p>Des Pantherthiers, <hi rendition="#k">Id.</hi> ibid. tab. 16.</p></note>.</p>
            </div>
            <div n="4">
              <head rendition="#c">§. 334.</head><lb/>
              <p>Die Gebärmutter selbst ist in dieser<lb/>
Classe von auffallend verschiedener Tex-<lb/>
tur und Gestaltung. Von solcher Stärke<lb/>
und Derbheit des parenchyma wie beym<lb/>
Weibe findet sie sich wohl bey keinem<lb/>
andern Säugethiere<note anchored="true" place="foot" n="*)"><p>Schon <hi rendition="#k">Haller</hi> sagt: <q type="preline">&#x201E;<hi rendition="#i">Vterus humanus<lb/>
ab omnium animalium vteris differt,<lb/>
quae ego inciderim. Quadrupedum
</hi></q></p></note></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[459/0479] *). §. 334. Die Gebärmutter selbst ist in dieser Classe von auffallend verschiedener Tex- tur und Gestaltung. Von solcher Stärke und Derbheit des parenchyma wie beym Weibe findet sie sich wohl bey keinem andern Säugethiere *) *) Der Kuh, Nic. Hoboken anat. secun- dinae vitulinae. VItraj. 1675. 8. fig. 3. und I. Gunth. Eberhard over het ver- lossen der Koeijen. Amsterd. 1793. 8. tab. 1. Der Schafmutter, Fabric. ab Aqua- pendente de formato foetu tab. 17. fig. 35. 36. und de Graef de mulierum organis tab. 20. Der Hirschkuh, Daubenton T. VI. tab. 17. Der Ratte, Id. T. VII. tab. 38. fig. 3. Der Genettkatze, Id. T. IX. tab. 37. fig. 2. Des Pantherthiers, Id. ibid. tab. 16. *) Schon Haller sagt: „Vterus humanus ab omnium animalium vteris differt, quae ego inciderim. Quadrupedum

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Editura GmbH & Co.KG, Berlin: Volltexterstellung und Basis-TEI-Auszeichung
Johann Friedrich Blumenbach – online: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-08-26T09:00:15Z)
Frank Wiegand: Konvertierung nach DTA-Basisformat (2013-08-26T09:00:15Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Nicht erfasst: Bogensignaturen und Kustoden, Kolumnentitel.
  • Auf Titelblättern wurde auf die Auszeichnung der Schriftgrößenunterschiede zugunsten der Identifizierung von <titlePart>s verzichtet.
  • Keine Auszeichnung der Initialbuchstaben am Kapitelanfang.
  • Langes ſ: als s transkribiert.
  • Hochgestellte e über Vokalen: in moderner Schreibweise erfasst.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie2_1805
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie2_1805/479
Zitationshilfe: Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der vergleichenden Anatomie. Göttingen, 1805, S. 459. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie2_1805/479>, abgerufen am 26.02.2021.