Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der vergleichenden Anatomie. Göttingen, 1805.

Bild:
<< vorherige Seite

Von den absorbirenden Gefässen.
sten auch hier gleich abgehandelt wird,
begreift bekanntlich die aus den dünnen
Därmen entspringenden Milchgefässe,
und die eigentlich so genannten lym-
phatischen im übrigen Körper; dann
die glandulas conglobatas, die wenig-
stens bey den mehrsten damit versehe-
nen Thieren bloss aus knaulförmiger
Verwickelung jener beiderley Unterar-
ten von Gefässen zu bestehen scheinen;
und endlich den ductus thoracicus als
den Hauptabführungscanal der durch
jene Gefässe dem Blute zuzubringen-
den Säfte.

A) SÄUGETHIERE.
§. 170.

In dieser Classe sind alle die ge-
dachten Theile des absorbirenden Sy-
stems am vollständigsten und deutlich-
sten ausgewirkt *). Auch zeichnen sich

bey
zuerst
*) Auch sind bekanntlich alle Haupttheile
dieses wichtigen Systems von Gefässen
Q

Von den absorbirenden Gefäſsen.
sten auch hier gleich abgehandelt wird,
begreift bekanntlich die aus den dünnen
Därmen entspringenden Milchgefäſse,
und die eigentlich so genannten lym-
phatischen im übrigen Körper; dann
die glandulas conglobatas, die wenig-
stens bey den mehrsten damit versehe-
nen Thieren bloſs aus knaulförmiger
Verwickelung jener beiderley Unterar-
ten von Gefäſsen zu bestehen scheinen;
und endlich den ductus thoracicus als
den Hauptabführungscanal der durch
jene Gefäſse dem Blute zuzubringen-
den Säfte.

A) SÄUGETHIERE.
§. 170.

In dieser Classe sind alle die ge-
dachten Theile des absorbirenden Sy-
stems am vollständigsten und deutlich-
sten ausgewirkt *). Auch zeichnen sich

bey
zuerst
*) Auch sind bekanntlich alle Haupttheile
dieses wichtigen Systems von Gefäſsen
Q
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0263" n="241"/><fw place="top" type="header">Von den absorbirenden Gefä&#x017F;sen.</fw><lb/>
sten auch hier gleich abgehandelt wird,<lb/>
begreift bekanntlich die aus den dünnen<lb/>
Därmen entspringenden Milchgefä&#x017F;se,<lb/>
und die eigentlich so genannten lym-<lb/>
phatischen im übrigen Körper; dann<lb/>
die <hi rendition="#i">glandulas conglobatas,</hi> die wenig-<lb/>
stens bey den mehrsten damit versehe-<lb/>
nen Thieren blo&#x017F;s aus knaulförmiger<lb/>
Verwickelung jener beiderley Unterar-<lb/>
ten von Gefä&#x017F;sen zu bestehen scheinen;<lb/>
und endlich den <hi rendition="#i">ductus thoracicus</hi> als<lb/>
den Hauptabführungscanal der durch<lb/>
jene Gefä&#x017F;se dem Blute zuzubringen-<lb/>
den Säfte.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>A) SÄUGETHIERE.</head><lb/>
            <div n="4">
              <head>§. 170.</head><lb/>
              <p>In dieser Classe sind alle die ge-<lb/>
dachten Theile des absorbirenden Sy-<lb/>
stems am vollständigsten und deutlich-<lb/>
sten ausgewirkt <note place="foot" n="*)">Auch sind bekanntlich alle Haupttheile<lb/>
dieses wichtigen Systems von Gefä&#x017F;sen</note>. Auch zeichnen sich<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">bey</fw><lb/>
<fw place="bottom" type="sig">Q</fw><fw place="bottom" type="catch">zuerst</fw><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[241/0263] Von den absorbirenden Gefäſsen. sten auch hier gleich abgehandelt wird, begreift bekanntlich die aus den dünnen Därmen entspringenden Milchgefäſse, und die eigentlich so genannten lym- phatischen im übrigen Körper; dann die glandulas conglobatas, die wenig- stens bey den mehrsten damit versehe- nen Thieren bloſs aus knaulförmiger Verwickelung jener beiderley Unterar- ten von Gefäſsen zu bestehen scheinen; und endlich den ductus thoracicus als den Hauptabführungscanal der durch jene Gefäſse dem Blute zuzubringen- den Säfte. A) SÄUGETHIERE. §. 170. In dieser Classe sind alle die ge- dachten Theile des absorbirenden Sy- stems am vollständigsten und deutlich- sten ausgewirkt *). Auch zeichnen sich bey zuerst *) Auch sind bekanntlich alle Haupttheile dieses wichtigen Systems von Gefäſsen Q

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie_1805
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie_1805/263
Zitationshilfe: Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der vergleichenden Anatomie. Göttingen, 1805, S. 241. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie_1805/263>, abgerufen am 03.03.2021.