Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der vergleichenden Anatomie. Göttingen, 1805.

Bild:
<< vorherige Seite
I. Abschnitt.
§. 3.

Weit mannichfaltiger aber ist ihre
Textur und Korn, und zwar sowohl
überhaupt an den verschiednen Knochen
des nähmlichen Scelets, als auch insbe-
sondre in einzelnen Classen und Ord-
nungen von Thieren, da sich z. B. das
spröde Gefüge der Luftknochen der Vö-
gel, das gleichsam langsplittrige bey vie-
len grössern Amphibien und Fischen,
das sonderbar Zähe und Dichte an einzel-
nen Theilen mancher sogenannten Knor-
pelfische u. s. w. gar auffallend von an-
drer Knochen ihrem auszeichnet.

§. 4.

Die Kronen oder den freystehenden
Theil der Zähne ausgenommen, sind die
Knochen überhaupt von aussen mit Bein-
haut
bekleidet, und die mehrsten auch

inwendig
sischen Ayeen Akbery vol. II. Calcutta
1784. 4. pag. 72. und von denen um
Persepolis, H. Cptn Niebuhr in s. Rei-
sebeschr
. II. B. S. 12.
I. Abschnitt.
§. 3.

Weit mannichfaltiger aber ist ihre
Textur und Korn, und zwar sowohl
überhaupt an den verschiednen Knochen
des nähmlichen Scelets, als auch insbe-
sondre in einzelnen Classen und Ord-
nungen von Thieren, da sich z. B. das
spröde Gefüge der Luftknochen der Vö-
gel, das gleichsam langsplittrige bey vie-
len gröſsern Amphibien und Fischen,
das sonderbar Zähe und Dichte an einzel-
nen Theilen mancher sogenannten Knor-
pelfische u. s. w. gar auffallend von an-
drer Knochen ihrem auszeichnet.

§. 4.

Die Kronen oder den freystehenden
Theil der Zähne ausgenommen, sind die
Knochen überhaupt von auſsen mit Bein-
haut
bekleidet, und die mehrsten auch

inwendig
sischen Ayeen Akbery vol. II. Calcutta
1784. 4. pag. 72. und von denen um
Persepolis, H. Cptn Niebuhr in s. Rei-
sebeschr
. II. B. S. 12.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0028" n="6"/>
          <fw place="top" type="header">I. Abschnitt.</fw><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 3.</head><lb/>
            <p>Weit mannichfaltiger aber ist ihre<lb/><hi rendition="#i">Textur</hi> und <hi rendition="#i">Korn</hi>, und zwar sowohl<lb/>
überhaupt an den verschiednen Knochen<lb/>
des nähmlichen Scelets, als auch insbe-<lb/>
sondre in einzelnen Classen und Ord-<lb/>
nungen von Thieren, da sich z. B. das<lb/>
spröde Gefüge der Luftknochen der Vö-<lb/>
gel, das gleichsam langsplittrige bey vie-<lb/>
len grö&#x017F;sern Amphibien und Fischen,<lb/>
das sonderbar Zähe und Dichte an einzel-<lb/>
nen Theilen mancher sogenannten Knor-<lb/>
pelfische u. s. w. gar auffallend von an-<lb/>
drer Knochen ihrem auszeichnet.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 4.</head><lb/>
            <p>Die Kronen oder den freystehenden<lb/>
Theil der Zähne ausgenommen, sind die<lb/>
Knochen überhaupt von au&#x017F;sen mit <hi rendition="#i">Bein-<lb/>
haut</hi> bekleidet, und die mehrsten auch<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">inwendig</fw><lb/><note xml:id="note-0028" prev="#note-0027a" place="foot" n="**)">sischen <hi rendition="#i">Ayeen Akbery</hi> vol. II. Calcutta<lb/>
1784. 4. pag. 72. und von denen um<lb/>
Persepolis, H. Cptn <hi rendition="#k">Niebuhr</hi> in s. <hi rendition="#i">Rei-<lb/>
sebeschr</hi>. II. B. S. 12.</note><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[6/0028] I. Abschnitt. §. 3. Weit mannichfaltiger aber ist ihre Textur und Korn, und zwar sowohl überhaupt an den verschiednen Knochen des nähmlichen Scelets, als auch insbe- sondre in einzelnen Classen und Ord- nungen von Thieren, da sich z. B. das spröde Gefüge der Luftknochen der Vö- gel, das gleichsam langsplittrige bey vie- len gröſsern Amphibien und Fischen, das sonderbar Zähe und Dichte an einzel- nen Theilen mancher sogenannten Knor- pelfische u. s. w. gar auffallend von an- drer Knochen ihrem auszeichnet. §. 4. Die Kronen oder den freystehenden Theil der Zähne ausgenommen, sind die Knochen überhaupt von auſsen mit Bein- haut bekleidet, und die mehrsten auch inwendig **) **) sischen Ayeen Akbery vol. II. Calcutta 1784. 4. pag. 72. und von denen um Persepolis, H. Cptn Niebuhr in s. Rei- sebeschr. II. B. S. 12.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie_1805
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie_1805/28
Zitationshilfe: Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der vergleichenden Anatomie. Göttingen, 1805, S. 6. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie_1805/28>, abgerufen am 03.03.2021.