Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der vergleichenden Anatomie. Göttingen, 1805.

Bild:
<< vorherige Seite

Vom Gehirne u. d. Nervensystem überhaupt.
sen, sondern hinter demselben frey lie-
gen, meist von kuglichter Form und
inwendig hohl sind; ein Bau, den im Ge-
gentheil die Vögel mit den beiden Clas-
sen der Thiere mit rothem kalten Blut
gemein haben. -- Auch sind diejeni-
gen Körper, die bey den Säugethieren
mit Recht striata heissen, bey den Vö-
geln nur einfarbig.

§. 212.

Hingegen fehlen den Vögeln manche
Theile des Gehirns, die sich bey den
Säugethieren finden, entweder gänzlich,
oder die Meinungen darüber sind we-
gen abweichender Eigenheiten im Bau
u. s. w. wenigstens getheilt. Ersteres ist
allem Anschein nach der Fall mit dem
corpus callosum, der Brücke u. a. m.;
letzteres mit dem fornix, der Zirbel-
drüse, den eminentiis mamillaribus, cor-
poribus quadrigeminis
etc. *).

C)
und
*) S. Haller's kernigen Aufsatz de cere-
bro auium
im IIIten Bd. der Oper. minor.
pag. 191.
U

Vom Gehirne u. d. Nervensystem überhaupt.
sen, sondern hinter demselben frey lie-
gen, meist von kuglichter Form und
inwendig hohl sind; ein Bau, den im Ge-
gentheil die Vögel mit den beiden Clas-
sen der Thiere mit rothem kalten Blut
gemein haben. — Auch sind diejeni-
gen Körper, die bey den Säugethieren
mit Recht striata heiſsen, bey den Vö-
geln nur einfarbig.

§. 212.

Hingegen fehlen den Vögeln manche
Theile des Gehirns, die sich bey den
Säugethieren finden, entweder gänzlich,
oder die Meinungen darüber sind we-
gen abweichender Eigenheiten im Bau
u. s. w. wenigstens getheilt. Ersteres ist
allem Anschein nach der Fall mit dem
corpus callosum, der Brücke u. a. m.;
letzteres mit dem fornix, der Zirbel-
drüse, den eminentiis mamillaribus, cor-
poribus quadrigeminis
etc. *).

C)
und
*) S. Haller's kernigen Aufsatz de cere-
bro auium
im IIIten Bd. der Oper. minor.
pag. 191.
U
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0327" n="305"/><fw place="top" type="header">Vom Gehirne u. d. Nervensystem überhaupt.</fw><lb/>
sen, sondern hinter demselben frey lie-<lb/>
gen, meist von kuglichter Form und<lb/>
inwendig hohl sind; ein Bau, den im Ge-<lb/>
gentheil die Vögel mit den beiden Clas-<lb/>
sen der Thiere mit rothem kalten Blut<lb/>
gemein haben. &#x2014; Auch sind diejeni-<lb/>
gen Körper, die bey den Säugethieren<lb/>
mit Recht <hi rendition="#i">striata</hi> hei&#x017F;sen, bey den Vö-<lb/>
geln nur einfarbig.</p>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head>§. 212.</head><lb/>
              <p>Hingegen fehlen den Vögeln manche<lb/>
Theile des Gehirns, die sich bey den<lb/>
Säugethieren finden, entweder gänzlich,<lb/>
oder die Meinungen darüber sind we-<lb/>
gen abweichender Eigenheiten im Bau<lb/>
u. s. w. wenigstens getheilt. Ersteres ist<lb/>
allem Anschein nach der Fall mit dem<lb/><hi rendition="#i">corpus callosum</hi>, der Brücke u. a. m.;<lb/>
letzteres mit dem fornix, der Zirbel-<lb/>
drüse, den <hi rendition="#i">eminentiis mamillaribus, cor-<lb/>
poribus quadrigeminis</hi> etc. <note place="foot" n="*)">S. <hi rendition="#k">Haller's</hi> kernigen Aufsatz <hi rendition="#i">de cere-<lb/>
bro auium</hi> im IIIten Bd. der <hi rendition="#i">Oper. minor</hi>.<lb/>
pag. 191.</note>.</p>
            </div>
          </div><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch">C)</fw><lb/>
          <fw place="bottom" type="sig">U</fw>
          <fw place="bottom" type="catch">und</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[305/0327] Vom Gehirne u. d. Nervensystem überhaupt. sen, sondern hinter demselben frey lie- gen, meist von kuglichter Form und inwendig hohl sind; ein Bau, den im Ge- gentheil die Vögel mit den beiden Clas- sen der Thiere mit rothem kalten Blut gemein haben. — Auch sind diejeni- gen Körper, die bey den Säugethieren mit Recht striata heiſsen, bey den Vö- geln nur einfarbig. §. 212. Hingegen fehlen den Vögeln manche Theile des Gehirns, die sich bey den Säugethieren finden, entweder gänzlich, oder die Meinungen darüber sind we- gen abweichender Eigenheiten im Bau u. s. w. wenigstens getheilt. Ersteres ist allem Anschein nach der Fall mit dem corpus callosum, der Brücke u. a. m.; letzteres mit dem fornix, der Zirbel- drüse, den eminentiis mamillaribus, cor- poribus quadrigeminis etc. *). C) und *) S. Haller's kernigen Aufsatz de cere- bro auium im IIIten Bd. der Oper. minor. pag. 191. U

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie_1805
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie_1805/327
Zitationshilfe: Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der vergleichenden Anatomie. Göttingen, 1805, S. 305. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie_1805/327>, abgerufen am 03.03.2021.