Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Blumenbach, Johann Friedrich: Kleine Schriften zur vergleichenden Physiologie und Anatomie und zur Naturgeschichte gehörig. (Übers. J. G. Gruber). 2. Aufl. Leipzig, 1804.

Bild:
<< vorherige Seite
1.
Lebensverrichtungen.


Wenn man die hieländischen Amphibien
mit den warmblütigen Thieren vergleicht,
so findet man zuerst eine im Verhältniß zu
dem Körper geringere Quantität von Blut
bei jenen, weshalb auch ihr Fleisch weißli-
cher ist, einige Eingeweide aber, und zwar
vorzüglich die Lungen, welche bei den warm-
blütigen Thieren so äußerst vollblütig sind,
bei den Amphibien auch in dieser Hinsicht so
sehr von jenen abweichen.

Ich habe einen Versuch an Sumpf-
eidexen
gemacht, von denen ich 24 er-
wachsene volle, und zugleich anderthal-
be Unze gegen einander abgewogen, zuerst
aber die frisch gefangenen zu dem Behufe
secirt habe, um ihre Blutmenge zu messen,
und hierbei aus dem Körper aller und je-
der nicht über zwei und einen halben Scru-

1.
Lebensverrichtungen.


Wenn man die hieländischen Amphibien
mit den warmblütigen Thieren vergleicht,
so findet man zuerst eine im Verhältniß zu
dem Körper geringere Quantität von Blut
bei jenen, weshalb auch ihr Fleisch weißli-
cher ist, einige Eingeweide aber, und zwar
vorzüglich die Lungen, welche bei den warm-
blütigen Thieren so äußerst vollblütig sind,
bei den Amphibien auch in dieser Hinsicht so
sehr von jenen abweichen.

Ich habe einen Versuch an Sumpf-
eidexen
gemacht, von denen ich 24 er-
wachsene volle, und zugleich anderthal-
be Unze gegen einander abgewogen, zuerst
aber die frisch gefangenen zu dem Behufe
secirt habe, um ihre Blutmenge zu messen,
und hierbei aus dem Körper aller und je-
der nicht über zwei und einen halben Scru-

<TEI>
  <text xml:id="blume_hbnatur_000149">
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0075" xml:id="pb068_0001" n="68"/>
          <head rendition="#c">1.<lb/><hi rendition="#g">Lebensverrichtungen</hi>.</head><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
          <p rendition="#no_indent">Wenn man die hieländischen Amphibien<lb/>
mit den warmblütigen Thieren vergleicht,<lb/>
so findet man zuerst eine im Verhältniß zu<lb/>
dem Körper geringere Quantität von Blut<lb/>
bei jenen, weshalb auch ihr Fleisch weißli-<lb/>
cher ist, einige Eingeweide aber, und zwar<lb/>
vorzüglich die Lungen, welche bei den warm-<lb/>
blütigen Thieren so äußerst vollblütig sind,<lb/>
bei den Amphibien auch in dieser Hinsicht so<lb/>
sehr von jenen abweichen.</p>
          <p>Ich habe einen Versuch an <hi rendition="#g">Sumpf-<lb/>
eidexen</hi> gemacht, von denen ich 24 er-<lb/>
wachsene volle, und zugleich anderthal-<lb/>
be Unze gegen einander abgewogen, zuerst<lb/>
aber die frisch gefangenen zu dem Behufe<lb/>
secirt habe, um ihre Blutmenge zu messen,<lb/>
und hierbei aus dem Körper aller und je-<lb/>
der nicht über zwei und einen halben Scru-<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[68/0075] 1. Lebensverrichtungen. Wenn man die hieländischen Amphibien mit den warmblütigen Thieren vergleicht, so findet man zuerst eine im Verhältniß zu dem Körper geringere Quantität von Blut bei jenen, weshalb auch ihr Fleisch weißli- cher ist, einige Eingeweide aber, und zwar vorzüglich die Lungen, welche bei den warm- blütigen Thieren so äußerst vollblütig sind, bei den Amphibien auch in dieser Hinsicht so sehr von jenen abweichen. Ich habe einen Versuch an Sumpf- eidexen gemacht, von denen ich 24 er- wachsene volle, und zugleich anderthal- be Unze gegen einander abgewogen, zuerst aber die frisch gefangenen zu dem Behufe secirt habe, um ihre Blutmenge zu messen, und hierbei aus dem Körper aller und je- der nicht über zwei und einen halben Scru-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Editura GmbH & Co.KG, Berlin: Volltexterstellung und Basis-TEI-Auszeichung
Johann Friedrich Blumenbach – online: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-08-26T09:00:15Z)
Frank Wiegand: Konvertierung nach DTA-Basisformat (2013-08-26T09:00:15Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Nicht erfasst: Bogensignaturen und Kustoden, Kolumnentitel.
  • Auf Titelblättern wurde auf die Auszeichnung der Schriftgrößenunterschiede zugunsten der Identifizierung von <titlePart>s verzichtet.
  • Keine Auszeichnung der Initialbuchstaben am Kapitelanfang.
  • Langes ſ: als s transkribiert.
  • Hochgestellte e über Vokalen: in moderner Schreibweise erfasst.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_kleineschriften_1804
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_kleineschriften_1804/75
Zitationshilfe: Blumenbach, Johann Friedrich: Kleine Schriften zur vergleichenden Physiologie und Anatomie und zur Naturgeschichte gehörig. (Übers. J. G. Gruber). 2. Aufl. Leipzig, 1804, S. 68. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_kleineschriften_1804/75>, abgerufen am 24.01.2022.