Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Blumenbach, Johann Friedrich: Geschichte und Beschreibung der Knochen des menschlichen Körpers. 2. Aufl. Göttingen, 1807.

Bild:
<< vorherige Seite

einigen aber liegen außerdem wie schon gedacht
(§. 92.), noch besondre Knorpelscheiben zwi-
schen inne. - Die Bewegung wird in diesen
Gelenken durch das sogenannte Gliedwas-
serg) [synovia paracelsi, unguem articu-
lare
h)] erleichtert, wozu sich in den größern
besondere Drüsenartige Häutei) (glandulae
haversii) Finden, die zum Schutz für Druck
in grubenförmigen Vertiefungen liegen.

Die mancherley Diarthrosen zerfallen nach
der verschiedenen Richtung und Beweglichkeit
der Gelenke, wieder in vier Arten:

A) wenn die Gelenkflächen zweyer Knochen
straff aneinander sitzen (Amphiarthrosis).

B) Wenn ein Knochen sich um einen andern
wie um eine Angel oder Axe dreht
(Rotatio).

C) Wenn er wie ein Gewinde, nur nach
einer geraden Richtung bewegt werden

g) fourcroy Syst. des connaiss. chimiques T. IX.
p. 216 u. f.
h) "Quiddam additum articulis, per quod citius
flectantur ex lubrico
."
seneca natural. quae-
stion
. III. 15.
i) havers's osteologia nova tab. II. fr. leber.
pitschel
de laxungia articulorum Lips. 1740. 4.
i. gottl. haase de unguine articulari eiusque
vitiis
. ib. 1774. 4. xav. bichat sur la mem-
brane synoviale des articulations
im II. B. der
Mem. de la Societe medicale d'Emulation
p. 350 u. f.

einigen aber liegen außerdem wie schon gedacht
(§. 92.), noch besondre Knorpelscheiben zwi-
schen inne. – Die Bewegung wird in diesen
Gelenken durch das sogenannte Gliedwas-
serg) [synovia paracelsi, unguem articu-
lare
h)] erleichtert, wozu sich in den größern
besondere Drüsenartige Häutei) (glandulae
haversii) Finden, die zum Schutz für Druck
in grubenförmigen Vertiefungen liegen.

Die mancherley Diarthrosen zerfallen nach
der verschiedenen Richtung und Beweglichkeit
der Gelenke, wieder in vier Arten:

A) wenn die Gelenkflächen zweyer Knochen
straff aneinander sitzen (Amphiarthrosis).

B) Wenn ein Knochen sich um einen andern
wie um eine Angel oder Axe dreht
(Rotatio).

C) Wenn er wie ein Gewinde, nur nach
einer geraden Richtung bewegt werden

g) fourcroy Syst. des connaiss. chimiques T. IX.
p. 216 u. f.
h) Quiddam additum articulis, per quod citius
flectantur ex lubrico
.“
seneca natural. quae-
stion
. III. 15.
i) havers's osteologia nova tab. II. fr. leber.
pitschel
de laxungia articulorum Lips. 1740. 4.
i. gottl. haase de unguine articulari eiusque
vitiis
. ib. 1774. 4. xav. bichat sur la mem-
brane synoviale des articulations
im II. B. der
Mém. de la Société médicale d'Emulation
p. 350 u. f.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0105" xml:id="pb079_0001" n="79"/>
einigen aber liegen außerdem wie schon gedacht<lb/>
(§. 92.), noch besondre Knorpelscheiben zwi-<lb/>
schen inne. &#x2013; Die Bewegung wird in diesen<lb/>
Gelenken durch das sogenannte Gliedwas-<lb/>
ser<note anchored="true" place="foot" n="g)"><p><hi rendition="#k"><hi rendition="#aq">fourcroy</hi></hi><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Syst. des connaiss. chimiques</hi></hi><hi rendition="#aq">T.</hi> IX.<lb/><hi rendition="#aq">p</hi>. 216 u. f.</p></note> [<hi rendition="#aq">synovia</hi> <hi rendition="#g"><hi rendition="#k"><hi rendition="#aq">paracelsi</hi></hi></hi><hi rendition="#aq">, unguem articu-<lb/>
lare</hi><note anchored="true" place="foot" n="h)"><p><q>&#x201E;<hi rendition="#aq">Quiddam additum articulis, per quod citius<lb/>
flectantur ex lubrico</hi>.&#x201C;</q><hi rendition="#k"><hi rendition="#aq">seneca</hi></hi><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">natural. quae-<lb/>
stion</hi></hi>. III. 15.</p></note>] erleichtert, wozu sich in den größern<lb/>
besondere Drüsenartige Häute<note anchored="true" place="foot" n="i)"><p><hi rendition="#k">havers's</hi><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">osteologia nova</hi></hi><hi rendition="#aq">tab</hi>. II. <hi rendition="#k"><hi rendition="#aq">fr. leber.<lb/>
pitschel</hi></hi><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">de laxungia articulorum</hi></hi><hi rendition="#aq">Lips</hi>. 1740. 4.<lb/><hi rendition="#k"><hi rendition="#aq">i. gottl. haase</hi></hi><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">de unguine articulari eiusque<lb/>
vitiis</hi></hi>. <hi rendition="#aq">ib</hi>. 1774. 4. <hi rendition="#k"><hi rendition="#aq">xav. bichat</hi></hi><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">sur la mem-<lb/>
brane synoviale des articulations</hi></hi> im II. B. der<lb/><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Mém. de la Société médicale d'Emulation</hi></hi><lb/><hi rendition="#aq">p.</hi> 350 u. f.</p></note> (<hi rendition="#aq">glandulae</hi><lb/><hi rendition="#g"><hi rendition="#k"><hi rendition="#aq">haversii</hi></hi></hi>) Finden, die zum Schutz für Druck<lb/>
in grubenförmigen Vertiefungen liegen.</p>
            <p>Die mancherley Diarthrosen zerfallen nach<lb/>
der verschiedenen Richtung und Beweglichkeit<lb/>
der Gelenke, wieder in vier Arten:</p>
            <p rendition="#indent-2"><hi rendition="#aq">A</hi>) wenn die Gelenkflächen zweyer Knochen<lb/>
straff aneinander sitzen (<hi rendition="#aq">Amphiarthrosis</hi>).</p>
            <p rendition="#indent-2"><hi rendition="#aq">B</hi>) Wenn ein Knochen sich um einen andern<lb/>
wie um eine Angel oder Axe dreht<lb/>
(<hi rendition="#aq">Rotatio</hi>).</p>
            <p rendition="#indent-2"><hi rendition="#aq">C</hi>) Wenn er wie ein Gewinde, nur nach<lb/>
einer geraden Richtung bewegt werden<lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[79/0105] einigen aber liegen außerdem wie schon gedacht (§. 92.), noch besondre Knorpelscheiben zwi- schen inne. – Die Bewegung wird in diesen Gelenken durch das sogenannte Gliedwas- ser g) [synovia paracelsi, unguem articu- lare h)] erleichtert, wozu sich in den größern besondere Drüsenartige Häute i) (glandulae haversii) Finden, die zum Schutz für Druck in grubenförmigen Vertiefungen liegen. Die mancherley Diarthrosen zerfallen nach der verschiedenen Richtung und Beweglichkeit der Gelenke, wieder in vier Arten: A) wenn die Gelenkflächen zweyer Knochen straff aneinander sitzen (Amphiarthrosis). B) Wenn ein Knochen sich um einen andern wie um eine Angel oder Axe dreht (Rotatio). C) Wenn er wie ein Gewinde, nur nach einer geraden Richtung bewegt werden g) fourcroy Syst. des connaiss. chimiques T. IX. p. 216 u. f. h) „Quiddam additum articulis, per quod citius flectantur ex lubrico.“ seneca natural. quae- stion. III. 15. i) havers's osteologia nova tab. II. fr. leber. pitschel de laxungia articulorum Lips. 1740. 4. i. gottl. haase de unguine articulari eiusque vitiis. ib. 1774. 4. xav. bichat sur la mem- brane synoviale des articulations im II. B. der Mém. de la Société médicale d'Emulation p. 350 u. f.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Editura GmbH & Co.KG, Berlin: Volltexterstellung und Basis-TEI-Auszeichung
Johann Friedrich Blumenbach – online: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-08-26T09:00:15Z)
Frank Wiegand: Konvertierung nach DTA-Basisformat (2013-08-26T09:00:15Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Nicht erfasst: Bogensignaturen und Kustoden, Kolumnentitel.
  • Auf Titelblättern wurde auf die Auszeichnung der Schriftgrößenunterschiede zugunsten der Identifizierung von <titlePart>s verzichtet.
  • Keine Auszeichnung der Initialbuchstaben am Kapitelanfang.
  • Langes ſ: als s transkribiert.
  • Hochgestellte e über Vokalen: in moderner Schreibweise erfasst.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_knochen_1807
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_knochen_1807/105
Zitationshilfe: Blumenbach, Johann Friedrich: Geschichte und Beschreibung der Knochen des menschlichen Körpers. 2. Aufl. Göttingen, 1807, S. 79. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_knochen_1807/105>, abgerufen am 11.05.2021.