Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Blumenbach, Johann Friedrich: Geschichte und Beschreibung der Knochen des menschlichen Körpers. 2. Aufl. Göttingen, 1807.

Bild:
<< vorherige Seite

c. Die rechte fossa pterygoidea.

d. Das rechte foramen ouale.

e. Das rechte foramen spinosum.

f. Der Ausgang des rechten canalis ca-
roticus.

g. Der Eingang desselben.

h. Die rechte fissura Glaseri.

i. Das rechte foramen condyloideum an-
ticum
.

k. Der rechte porus acusticus internus.

l. Das linke foramen condyloideum po-
sticum
.

m. Das linke foramen mastoideum s.
occipitale venosum
.

n. Das linke foramen lacerum s. iugulare.

o. Die linke fissura Glaseri.

p. Die linke Gelenkhöhle für den Unterkiefer.

q. Das linke tuberculum articulare.

r. Die linke fissura orbitalis inferior.

s. Die spina palatina*).

*) Der Raum von da bis zum vordern Rand des
foram. magui bildet die fossa basilaris deren
verschiedenartige Weite und Tiefe einen der Haupt-
charactere ausmacht von welchen das auszeich-
nende im Totalhabitus der Schädel abhängt.
(s. Th. II. §. 7.)

c. Die rechte fossa pterygoidea.

d. Das rechte foramen ouale.

e. Das rechte foramen spinosum.

f. Der Ausgang des rechten canalis ca-
roticus.

g. Der Eingang desselben.

h. Die rechte fissura Glaseri.

i. Das rechte foramen condyloideum an-
ticum
.

k. Der rechte porus acusticus internus.

l. Das linke foramen condyloideum po-
sticum
.

m. Das linke foramen mastoideum s.
occipitale venosum
.

n. Das linke foramen lacerum s. iugulare.

o. Die linke fissura Glaseri.

p. Die linke Gelenkhöhle für den Unterkiefer.

q. Das linke tuberculum articulare.

r. Die linke fissura orbitalis inferior.

s. Die spina palatina*).

*) Der Raum von da bis zum vordern Rand des
foram. magui bildet die fossa basilaris deren
verschiedenartige Weite und Tiefe einen der Haupt-
charactere ausmacht von welchen das auszeich-
nende im Totalhabitus der Schädel abhängt.
(s. Th. II. §. 7.)
<TEI>
  <text>
    <back>
      <div type="tab" n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0518" xml:id="pb490_0001" n="490"/>
            <p><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">c</hi></hi>. Die rechte <hi rendition="#aq">fossa pterygoidea</hi>.</p>
            <p><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">d</hi></hi>. Das rechte <hi rendition="#aq">foramen ouale</hi>.</p>
            <p><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">e</hi></hi>. Das rechte <hi rendition="#aq">foramen spinosum</hi>.</p>
            <p><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">f</hi></hi>. Der Ausgang des rechten <hi rendition="#aq">canalis ca-<lb/>
roticus.</hi></p>
            <p><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">g</hi></hi>. Der Eingang desselben.</p>
            <p><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">h</hi></hi>. Die rechte <hi rendition="#aq">fissura Glaseri</hi>.</p>
            <p><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">i</hi></hi>. Das rechte <hi rendition="#aq">foramen condyloideum an-<lb/>
ticum</hi>.</p>
            <p><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">k</hi></hi>. Der rechte <hi rendition="#aq">porus acusticus internus.</hi></p>
            <p><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">l</hi></hi>. Das linke <hi rendition="#aq">foramen condyloideum po-<lb/>
sticum</hi>.</p>
            <p><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">m</hi></hi>. Das linke <hi rendition="#aq">foramen mastoideum s.<lb/>
occipitale venosum</hi>.</p>
            <p><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">n</hi></hi>. Das linke <hi rendition="#aq">foramen lacerum s. iugulare</hi>.</p>
            <p><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">o</hi></hi>. Die linke <hi rendition="#aq">fissura Glaseri</hi>.</p>
            <p><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">p</hi></hi>. Die linke Gelenkhöhle für den Unterkiefer.</p>
            <p><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">q</hi></hi>. Das linke <hi rendition="#aq">tuberculum articulare</hi>.</p>
            <p><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">r</hi></hi>. Die linke <hi rendition="#aq">fissura orbitalis inferior</hi>.</p>
            <p><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">s</hi></hi>. Die <hi rendition="#aq">spina palatina</hi><note anchored="true" place="foot" n="*)"><p>Der Raum von da bis zum vordern Rand des<lb/><hi rendition="#aq">foram. magui</hi> bildet die <hi rendition="#aq">fossa basilaris</hi> deren<lb/>
verschiedenartige Weite und Tiefe einen der Haupt-<lb/>
charactere ausmacht von welchen das auszeich-<lb/>
nende im Totalhabitus der Schädel abhängt.<lb/>
(s. Th. II. §. 7.)</p></note>.</p>
          </div>
        </div>
        <div n="2">
</div>
      </div>
    </back>
  </text>
</TEI>
[490/0518] c. Die rechte fossa pterygoidea. d. Das rechte foramen ouale. e. Das rechte foramen spinosum. f. Der Ausgang des rechten canalis ca- roticus. g. Der Eingang desselben. h. Die rechte fissura Glaseri. i. Das rechte foramen condyloideum an- ticum. k. Der rechte porus acusticus internus. l. Das linke foramen condyloideum po- sticum. m. Das linke foramen mastoideum s. occipitale venosum. n. Das linke foramen lacerum s. iugulare. o. Die linke fissura Glaseri. p. Die linke Gelenkhöhle für den Unterkiefer. q. Das linke tuberculum articulare. r. Die linke fissura orbitalis inferior. s. Die spina palatina *). *) Der Raum von da bis zum vordern Rand des foram. magui bildet die fossa basilaris deren verschiedenartige Weite und Tiefe einen der Haupt- charactere ausmacht von welchen das auszeich- nende im Totalhabitus der Schädel abhängt. (s. Th. II. §. 7.)

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Editura GmbH & Co.KG, Berlin: Volltexterstellung und Basis-TEI-Auszeichung
Johann Friedrich Blumenbach – online: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-08-26T09:00:15Z)
Frank Wiegand: Konvertierung nach DTA-Basisformat (2013-08-26T09:00:15Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Nicht erfasst: Bogensignaturen und Kustoden, Kolumnentitel.
  • Auf Titelblättern wurde auf die Auszeichnung der Schriftgrößenunterschiede zugunsten der Identifizierung von <titlePart>s verzichtet.
  • Keine Auszeichnung der Initialbuchstaben am Kapitelanfang.
  • Langes ſ: als s transkribiert.
  • Hochgestellte e über Vokalen: in moderner Schreibweise erfasst.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_knochen_1807
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_knochen_1807/518
Zitationshilfe: Blumenbach, Johann Friedrich: Geschichte und Beschreibung der Knochen des menschlichen Körpers. 2. Aufl. Göttingen, 1807, S. 490. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_knochen_1807/518>, abgerufen am 02.03.2021.