Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Blumenbach, Johann Friedrich: Geschichte und Beschreibung der Knochen des menschlichen Körpers. 2. Aufl. Göttingen, 1807.

Bild:
<< vorherige Seite

B. Wiederersetzung der verlohrnen Sub-
stanz. Reproductio materiei.

Beyderley Arten von Reproduction sind bey
den Knochen nicht ungewöhnlich und für die
Physiologie derselben so lehrreich daß es sich
der Mühe lohnt die verschiedenen Arten der-
selben genauer auseinander zu sehen und durch
Beyspiele zu erläutern.

§. 55.

Zur einfachsten Art von Reproductio
formae Gehört die Wiederherstellung der Form
der Knochen wie dieselbe bloß durch einen
gewaltsamen aber nicht lange anhaltenden
Druck entstellt worden. So hat man z. B.
öfter gesehen daß die Hirnschalen-Knochen
die durch heftigen Schlag oder Sturz etc. tief
eingedruckt worden waren, nach einigen Tagen
von selbst und plötzlich theils wie mit rechter
Schnellkraft wieder heraus getreten sind und
ihre sonstige gewölbte Form wieder angenom-
men habeng).

§. 56.

Eine complicirtere Art ist hingegen das
wiederfestwachsen eigenthümlicher Theile des

g) Ein merkwürdiges Beyspiel mit Parallelfällen ver-
glichen s. in j. c. obertevffer diss. de enthlasi
cranii sponte restituta
. Argentor. 1771. 4.

B. Wiederersetzung der verlohrnen Sub-
stanz. Reproductio materiei.

Beyderley Arten von Reproduction sind bey
den Knochen nicht ungewöhnlich und für die
Physiologie derselben so lehrreich daß es sich
der Mühe lohnt die verschiedenen Arten der-
selben genauer auseinander zu sehen und durch
Beyspiele zu erläutern.

§. 55.

Zur einfachsten Art von Reproductio
formae Gehört die Wiederherstellung der Form
der Knochen wie dieselbe bloß durch einen
gewaltsamen aber nicht lange anhaltenden
Druck entstellt worden. So hat man z. B.
öfter gesehen daß die Hirnschalen-Knochen
die durch heftigen Schlag oder Sturz ꝛc. tief
eingedruckt worden waren, nach einigen Tagen
von selbst und plötzlich theils wie mit rechter
Schnellkraft wieder heraus getreten sind und
ihre sonstige gewölbte Form wieder angenom-
men habeng).

§. 56.

Eine complicirtere Art ist hingegen das
wiederfestwachsen eigenthümlicher Theile des

g) Ein merkwürdiges Beyspiel mit Parallelfällen ver-
glichen s. in j. c. obertevffer diss. de enthlasi
cranii sponte restituta
. Argentor. 1771. 4.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0068" xml:id="pb042_0001" n="42"/><hi rendition="#aq">B</hi>. Wiederersetzung der verlohrnen Sub-<lb/>
stanz. <hi rendition="#aq">Reproductio</hi> <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">materiei</hi></hi>.</p>
            <p>Beyderley Arten von Reproduction sind bey<lb/>
den Knochen nicht ungewöhnlich und für die<lb/>
Physiologie derselben so lehrreich daß es sich<lb/>
der Mühe lohnt die verschiedenen Arten der-<lb/>
selben genauer auseinander zu sehen und durch<lb/>
Beyspiele zu erläutern.</p>
          </div>
          <div n="3">
            <head rendition="#c">§. 55.</head><lb/>
            <p>Zur einfachsten Art von <hi rendition="#aq">Reproductio</hi><lb/><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">formae</hi></hi> Gehört die Wiederherstellung der Form<lb/>
der Knochen wie dieselbe bloß durch einen<lb/>
gewaltsamen aber nicht lange anhaltenden<lb/>
Druck entstellt worden. So hat man z. B.<lb/>
öfter gesehen daß die Hirnschalen-Knochen<lb/>
die durch heftigen Schlag oder Sturz &#xA75B;c. tief<lb/>
eingedruckt worden waren, nach einigen Tagen<lb/>
von selbst und plötzlich theils wie mit rechter<lb/>
Schnellkraft wieder heraus getreten sind und<lb/>
ihre sonstige gewölbte Form wieder angenom-<lb/>
men haben<note anchored="true" place="foot" n="g)"><p>Ein merkwürdiges Beyspiel mit Parallelfällen ver-<lb/>
glichen s. in <hi rendition="#k"><hi rendition="#aq">j. c. obertevffer</hi></hi> <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">diss. de enthlasi<lb/>
cranii sponte restituta</hi></hi>. <hi rendition="#aq">Argentor</hi>. 1771. 4.</p></note>.</p>
          </div>
          <div n="3">
            <head rendition="#c">§. 56.</head><lb/>
            <p>Eine complicirtere Art ist hingegen das<lb/>
wiederfestwachsen eigenthümlicher Theile des<lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[42/0068] B. Wiederersetzung der verlohrnen Sub- stanz. Reproductio materiei. Beyderley Arten von Reproduction sind bey den Knochen nicht ungewöhnlich und für die Physiologie derselben so lehrreich daß es sich der Mühe lohnt die verschiedenen Arten der- selben genauer auseinander zu sehen und durch Beyspiele zu erläutern. §. 55. Zur einfachsten Art von Reproductio formae Gehört die Wiederherstellung der Form der Knochen wie dieselbe bloß durch einen gewaltsamen aber nicht lange anhaltenden Druck entstellt worden. So hat man z. B. öfter gesehen daß die Hirnschalen-Knochen die durch heftigen Schlag oder Sturz ꝛc. tief eingedruckt worden waren, nach einigen Tagen von selbst und plötzlich theils wie mit rechter Schnellkraft wieder heraus getreten sind und ihre sonstige gewölbte Form wieder angenom- men haben g). §. 56. Eine complicirtere Art ist hingegen das wiederfestwachsen eigenthümlicher Theile des g) Ein merkwürdiges Beyspiel mit Parallelfällen ver- glichen s. in j. c. obertevffer diss. de enthlasi cranii sponte restituta. Argentor. 1771. 4.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Editura GmbH & Co.KG, Berlin: Volltexterstellung und Basis-TEI-Auszeichung
Johann Friedrich Blumenbach – online: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-08-26T09:00:15Z)
Frank Wiegand: Konvertierung nach DTA-Basisformat (2013-08-26T09:00:15Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Nicht erfasst: Bogensignaturen und Kustoden, Kolumnentitel.
  • Auf Titelblättern wurde auf die Auszeichnung der Schriftgrößenunterschiede zugunsten der Identifizierung von <titlePart>s verzichtet.
  • Keine Auszeichnung der Initialbuchstaben am Kapitelanfang.
  • Langes ſ: als s transkribiert.
  • Hochgestellte e über Vokalen: in moderner Schreibweise erfasst.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_knochen_1807
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_knochen_1807/68
Zitationshilfe: Blumenbach, Johann Friedrich: Geschichte und Beschreibung der Knochen des menschlichen Körpers. 2. Aufl. Göttingen, 1807, S. 42. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_knochen_1807/68>, abgerufen am 09.03.2021.