Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der Naturgeschichte. Bd. 1. Göttingen, 1779.

Bild:
<< vorherige Seite

10. tatu. Armadillo. Corpus testis zonis-
que osseis tectum. dentes incisores et lania-
rii nulli
.

1. Novemcinctus. der Cachicame. Zonis dor-
salibus
IX. palmis tetradactylis, plantis
pentadactylis
. *

Watson philos. transact. 1764. tab. VII.

Im Südlichen America. Am Bauche, Hal-
se, an den Beinen etc. hat er blose Hant mit we-
nigen Haaren. Lebt von kleinen Thieren und
Früchten. Sein Fleisch ist eßbar.



V. CHIROPTERA.

Die Finger der Vorderfüsse sind, den
Daumen ausgenommen, länger als der ganze
Körper dieser Thiere; und zwischen ihnen ist eine
Floränliche Haut ausgespannt, die statt Flügel
dient (§. 43). Daher können sie eben so we-
nig wie die Affen bequem aus der Erde gehn.

11. vespertilio. Fledermaus. Pollex
palmarum et digiti plantarum breves, reli-
qui longissimi
.

1. Spectrum. der Vampyr. V. ecaudatus,
naso infundibili formi lanceolato
. *

Seba thesaur. I. tab. LVIII. fig. 1.

Die Flügel abgerechnet, hat der Körper dieses
Thiers, was sich im mittlern America aufhält,

10. tatu. Armadillo. Corpus testis zonis-
que osseis tectum. dentes incisores et lania-
rii nulli
.

1. Novemcinctus. der Cachicame. Zonis dor-
salibus
IX. palmis tetradactylis, plantis
pentadactylis
. *

Watson philos. transact. 1764. tab. VII.

Im Südlichen America. Am Bauche, Hal-
se, an den Beinen ꝛc. hat er blose Hant mit we-
nigen Haaren. Lebt von kleinen Thieren und
Früchten. Sein Fleisch ist eßbar.



V. CHIROPTERA.

Die Finger der Vorderfüsse sind, den
Daumen ausgenommen, länger als der ganze
Körper dieser Thiere; und zwischen ihnen ist eine
Floränliche Haut ausgespannt, die statt Flügel
dient (§. 43). Daher können sie eben so we-
nig wie die Affen bequem aus der Erde gehn.

11. vespertilio. Fledermaus. Pollex
palmarum et digiti plantarum breves, reli-
qui longissimi
.

1. Spectrum. der Vampyr. V. ecaudatus,
naso infundibili formi lanceolato
. *

Seba thesaur. I. tab. LVIII. fig. 1.

Die Flügel abgerechnet, hat der Körper dieses
Thiers, was sich im mittlern America aufhält,

<TEI>
  <text xml:id="blume_hbnatur_000021">
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0096" xml:id="pb074_0001" n="74"/>
            <p rendition="#indent-1">10. <hi rendition="#g"><hi rendition="#k"><hi rendition="#aq">tatu</hi></hi></hi>. Armadillo. <hi rendition="#aq">Corpus</hi> <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">testis zonis</hi></hi>-<lb/><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">que osseis</hi></hi> <hi rendition="#aq">tectum. dentes incisores et lania-<lb/>
rii nulli</hi>.</p>
            <p rendition="#indent-2">1. <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Novemcinctus</hi></hi>. der Cachicame. <hi rendition="#aq">Zonis dor-<lb/>
salibus</hi> IX. <hi rendition="#aq">palmis tetradactylis, plantis<lb/>
pentadactylis</hi>. *</p>
            <p rendition="#l2em"><hi rendition="#aq">Watson philos. transact</hi>. 1764. <hi rendition="#aq">tab</hi>. VII.</p>
            <p rendition="#l1em">Im Südlichen America. Am Bauche, Hal-<lb/>
se, an den Beinen &#xA75B;c. hat er blose Hant mit we-<lb/>
nigen Haaren. Lebt von kleinen Thieren und<lb/>
Früchten. Sein Fleisch ist eßbar.</p>
            <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
          </div>
          <div n="3">
            <head rendition="#c">V. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">CHIROPTERA</hi></hi>.</head><lb/>
            <p>Die Finger der Vorderfüsse sind, den<lb/>
Daumen ausgenommen, länger als der ganze<lb/>
Körper dieser Thiere; und zwischen ihnen ist eine<lb/>
Floränliche Haut ausgespannt, die statt Flügel<lb/>
dient (§. 43). Daher können sie eben so we-<lb/>
nig wie die Affen bequem aus der Erde gehn.</p>
            <p rendition="#indent-1">11. <hi rendition="#g"><hi rendition="#k"><hi rendition="#aq">vespertilio</hi></hi></hi>. Fledermaus. <hi rendition="#aq">Pollex<lb/>
palmarum et digiti plantarum breves, reli-<lb/>
qui longissimi</hi>.</p>
            <p rendition="#indent-2">1. <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Spectrum</hi></hi>. der Vampyr. <hi rendition="#aq">V. ecaudatus,<lb/>
naso infundibili formi lanceolato</hi>. *</p>
            <p rendition="#l2em"><hi rendition="#aq">Seba thesaur</hi>. I. <hi rendition="#aq">tab</hi>. LVIII. <hi rendition="#aq">fig</hi>. 1.</p>
            <p rendition="#l1em">Die Flügel abgerechnet, hat der Körper dieses<lb/>
Thiers, was sich im mittlern America aufhält,<lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[74/0096] 10. tatu. Armadillo. Corpus testis zonis- que osseis tectum. dentes incisores et lania- rii nulli. 1. Novemcinctus. der Cachicame. Zonis dor- salibus IX. palmis tetradactylis, plantis pentadactylis. * Watson philos. transact. 1764. tab. VII. Im Südlichen America. Am Bauche, Hal- se, an den Beinen ꝛc. hat er blose Hant mit we- nigen Haaren. Lebt von kleinen Thieren und Früchten. Sein Fleisch ist eßbar. V. CHIROPTERA. Die Finger der Vorderfüsse sind, den Daumen ausgenommen, länger als der ganze Körper dieser Thiere; und zwischen ihnen ist eine Floränliche Haut ausgespannt, die statt Flügel dient (§. 43). Daher können sie eben so we- nig wie die Affen bequem aus der Erde gehn. 11. vespertilio. Fledermaus. Pollex palmarum et digiti plantarum breves, reli- qui longissimi. 1. Spectrum. der Vampyr. V. ecaudatus, naso infundibili formi lanceolato. * Seba thesaur. I. tab. LVIII. fig. 1. Die Flügel abgerechnet, hat der Körper dieses Thiers, was sich im mittlern America aufhält,

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Editura GmbH & Co.KG, Berlin: Volltexterstellung und Basis-TEI-Auszeichung
Johann Friedrich Blumenbach – online: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-08-26T09:00:15Z)
Frank Wiegand: Konvertierung nach DTA-Basisformat (2013-08-26T09:00:15Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Nicht erfasst: Bogensignaturen und Kustoden, Kolumnentitel.
  • Auf Titelblättern wurde auf die Auszeichnung der Schriftgrößenunterschiede zugunsten der Identifizierung von <titlePart>s verzichtet.
  • Keine Auszeichnung der Initialbuchstaben am Kapitelanfang.
  • Langes ſ: als s transkribiert.
  • Hochgestellte e über Vokalen: in moderner Schreibweise erfasst.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_naturgeschichte_1779
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_naturgeschichte_1779/96
Zitationshilfe: Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der Naturgeschichte. Bd. 1. Göttingen, 1779, S. 74. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_naturgeschichte_1779/96>, abgerufen am 07.03.2021.