Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der Naturgeschichte. 9. Aufl. Wien, 1816.

Bild:
<< vorherige Seite


IV. CORACES.

Die Vögel dieser Ordnung haben einen starken,
oben erhabenen Schnabel von mittelmäßiger Größe,
und kurze Füße. Sie leben theils von Getreide u. a.
Pflanzensamen etc. theils von Insecten, und auch von
Aas; und haben mehrentheils ein wilderndes, un-
schmackhaftes Fleisch.

17. Buphaga. Rostrum rectum, subquadran-
gulare: mandibulis gibbis, integris, extrorsum
gibbosioribus. Pedes ambulatorii
.

1. Africana. (Fr. le pic boeuf Engl. the beefater.)

Latham Vol. I. P. I. tab. 12.

In Senegambien etc.

18. Crotophaga. Rostrum compressum, se-
miovatum, arcuatum, dorsatocarinatum. Man-
dibula superiore margine utrinque angulata. Na-
res perviae
.

1. Ani. (Fr. le bout de petun. Engl. the razor-
billed blackbird
.) C. pedibus scansoriis.

Latham I. c. tab. 13.

In Westindien. Lebt in gesellschaftlicher Verbin-
dung, und es sollen sogar mehrere Weibchen sich
zusammen halten, und ein gemeinschaftliches Nest
bauen, mit einander brüten etc.

19. Corvus. Rostrum convexum cultratum, na-
res mystace tectae; pedes ambulatorii
.

1. +. Corax, der Kolk-Rabe. (Fr. le corbeau.
Engl. the raven.) C. corpore atronitente, ro-
stri apice subincurvo, cauda semirhombea
.

Frisch tab. 63.

Wie die nächstfolgende Gattung fast durchgehends



IV. CORACES.

Die Vögel dieser Ordnung haben einen starken,
oben erhabenen Schnabel von mittelmäßiger Größe,
und kurze Füße. Sie leben theils von Getreide u. a.
Pflanzensamen ꝛc. theils von Insecten, und auch von
Aas; und haben mehrentheils ein wilderndes, un-
schmackhaftes Fleisch.

17. Buphaga. Rostrum rectum, subquadran-
gulare: mandibulis gibbis, integris, extrorsum
gibbosioribus. Pedes ambulatorii
.

1. Africana. (Fr. le pic boeuf Engl. the beefater.)

Latham Vol. I. P. I. tab. 12.

In Senegambien ꝛc.

18. Crotophaga. Rostrum compressum, se-
miovatum, arcuatum, dorsatocarinatum. Man-
dibula superiore margine utrinque angulata. Na-
res perviae
.

1. Ani. (Fr. le bout de petun. Engl. the razor-
billed blackbird
.) C. pedibus scansoriis.

Latham I. c. tab. 13.

In Westindien. Lebt in gesellschaftlicher Verbin-
dung, und es sollen sogar mehrere Weibchen sich
zusammen halten, und ein gemeinschaftliches Nest
bauen, mit einander brüten ꝛc.

19. Corvus. Rostrum convexum cultratum, na-
res mystace tectae; pedes ambulatorii
.

1. †. Corax, der Kolk-Rabe. (Fr. le corbeau.
Engl. the raven.) C. corpore atronitente, ro-
stri apice subincurvo, cauda semirhombea
.

Frisch tab. 63.

Wie die nächstfolgende Gattung fast durchgehends

<TEI xml:lang="de-DE">
  <text xml:id="blume_hbnatur_000041">
    <group>
      <text xml:id="blume_hbnatur_000041_1" n="1">
        <body>
          <div n="1">
            <div n="2">
              <div n="3">
                <div n="4">
                  <pb facs="#f0155" xml:id="pb136_01_0001" n="136"/>
                  <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
                </div>
              </div>
              <div n="3">
                <head rendition="#c">IV. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">CORACES</hi></hi>.</head><lb/>
                <p>Die Vögel dieser Ordnung haben einen starken,<lb/>
oben erhabenen Schnabel von mittelmäßiger Größe,<lb/>
und kurze Füße. Sie leben theils von Getreide u. a.<lb/>
Pflanzensamen &#xA75B;c. theils von Insecten, und auch von<lb/>
Aas; und haben mehrentheils ein wilderndes, un-<lb/>
schmackhaftes Fleisch.</p>
                <p rendition="#indent-1">17. <hi rendition="#g"><hi rendition="#k"><hi rendition="#aq">Buphaga</hi></hi></hi>. <hi rendition="#aq">Rostrum rectum, subquadran-<lb/>
gulare: mandibulis gibbis, integris, extrorsum<lb/>
gibbosioribus. Pedes ambulatorii</hi>.</p>
                <p rendition="#indent-2">1. <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Africana</hi></hi>. (<hi rendition="#g">Fr</hi>. <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">le pic boeuf</hi></hi> <hi rendition="#g">Engl</hi>. <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">the beefater</hi></hi>.)</p>
                <p rendition="#l2em"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#k">Latham</hi> Vol</hi>. I. <hi rendition="#aq">P</hi>. I. <hi rendition="#aq">tab</hi>. 12.</p>
                <p rendition="#l1em">In Senegambien &#xA75B;c.</p>
                <p rendition="#indent-1">18. <hi rendition="#g"><hi rendition="#k"><hi rendition="#aq">Crotophaga</hi></hi></hi>. <hi rendition="#aq">Rostrum compressum, se-<lb/>
miovatum, arcuatum, dorsatocarinatum. Man-<lb/>
dibula superiore margine utrinque angulata. Na-<lb/>
res perviae</hi>.</p>
                <p rendition="#indent-2">1. <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Ani</hi></hi>. (<hi rendition="#g">Fr</hi>. <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">le bout de petun</hi></hi>. <hi rendition="#g">Engl</hi>. <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">the razor-<lb/>
billed blackbird</hi></hi>.) <hi rendition="#aq">C. pedibus scansoriis</hi>.</p>
                <p rendition="#l2em"><hi rendition="#k"><hi rendition="#aq">Latham</hi></hi> I. <hi rendition="#aq">c. tab</hi>. 13.</p>
                <p rendition="#l1em">In Westindien. Lebt in gesellschaftlicher Verbin-<lb/>
dung, und es sollen sogar mehrere Weibchen sich<lb/>
zusammen halten, und ein gemeinschaftliches Nest<lb/>
bauen, mit einander brüten &#xA75B;c.</p>
                <p rendition="#indent-1">19. <hi rendition="#g"><hi rendition="#k"><hi rendition="#aq">Corvus</hi></hi></hi>. <hi rendition="#aq">Rostrum convexum cultratum, na-<lb/>
res mystace tectae; pedes ambulatorii</hi>.</p>
                <p rendition="#indent-2">1. &#x2020;. <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Corax</hi></hi>, <hi rendition="#g">der Kolk</hi>-<hi rendition="#g">Rabe</hi>. (<hi rendition="#g">Fr</hi>. <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">le corbeau.</hi></hi><lb/><hi rendition="#g">Engl</hi>. <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">the raven</hi></hi>.) <hi rendition="#aq">C. corpore atronitente, ro-<lb/>
stri apice subincurvo, cauda semirhombea</hi>.</p>
                <p rendition="#l2em"><hi rendition="#g">Frisch</hi><hi rendition="#aq">tab</hi>. 63.</p>
                <p rendition="#l1em">Wie die nächstfolgende Gattung fast durchgehends<lb/></p>
              </div>
            </div>
          </div>
        </body>
      </text>
    </group>
  </text>
</TEI>
[136/0155] IV. CORACES. Die Vögel dieser Ordnung haben einen starken, oben erhabenen Schnabel von mittelmäßiger Größe, und kurze Füße. Sie leben theils von Getreide u. a. Pflanzensamen ꝛc. theils von Insecten, und auch von Aas; und haben mehrentheils ein wilderndes, un- schmackhaftes Fleisch. 17. Buphaga. Rostrum rectum, subquadran- gulare: mandibulis gibbis, integris, extrorsum gibbosioribus. Pedes ambulatorii. 1. Africana. (Fr. le pic boeuf Engl. the beefater.) Latham Vol. I. P. I. tab. 12. In Senegambien ꝛc. 18. Crotophaga. Rostrum compressum, se- miovatum, arcuatum, dorsatocarinatum. Man- dibula superiore margine utrinque angulata. Na- res perviae. 1. Ani. (Fr. le bout de petun. Engl. the razor- billed blackbird.) C. pedibus scansoriis. Latham I. c. tab. 13. In Westindien. Lebt in gesellschaftlicher Verbin- dung, und es sollen sogar mehrere Weibchen sich zusammen halten, und ein gemeinschaftliches Nest bauen, mit einander brüten ꝛc. 19. Corvus. Rostrum convexum cultratum, na- res mystace tectae; pedes ambulatorii. 1. †. Corax, der Kolk-Rabe. (Fr. le corbeau. Engl. the raven.) C. corpore atronitente, ro- stri apice subincurvo, cauda semirhombea. Frisch tab. 63. Wie die nächstfolgende Gattung fast durchgehends

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Editura GmbH & Co.KG, Berlin: Volltexterstellung und Basis-TEI-Auszeichung
Johann Friedrich Blumenbach – online: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-08-26T09:00:15Z)
Frank Wiegand: Konvertierung nach DTA-Basisformat (2013-08-26T09:00:15Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Nicht erfasst: Bogensignaturen und Kustoden, Kolumnentitel.
  • Auf Titelblättern wurde auf die Auszeichnung der Schriftgrößenunterschiede zugunsten der Identifizierung von <titlePart>s verzichtet.
  • Keine Auszeichnung der Initialbuchstaben am Kapitelanfang.
  • Langes ſ: als s transkribiert.
  • Hochgestellte e über Vokalen: in moderner Schreibweise erfasst.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_naturgeschichte_1816
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_naturgeschichte_1816/155
Zitationshilfe: Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der Naturgeschichte. 9. Aufl. Wien, 1816, S. 136. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_naturgeschichte_1816/155>, abgerufen am 06.07.2022.