Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der Naturgeschichte. 10. Aufl. Göttingen, 1821.

Bild:
<< vorherige Seite

4. +. Turtur. die Turteltaube. (Fr. la tour-
terelle
. Engl. the turtle-dove.) C. rectri-
cibus apice albis, dorso griseo, pectore
incarnato, macula laterali colli nigra lineo-
lis albis
.

Sylvan, v. Laurop und Fischer für d.J.
1815.

In den warmen und mildern Gegenden der
alten Welt. Von ihrer gepriesenen Keuschheit
und ehelichen Treue, die fabelhaften Uebertrei-
bungen abgerechnet, haben sie darin nichts vor
andern Vögeln ähnlicher Lebensart voraus.

5. +. Risoria. die Lachtaube. (Fr. la tourterelle
a collier
, Engl. the indian tourtle.) C. supra
lutescens lunula cervicali nigra
.

Frisch tab. 141.

Im mildern Europa und in Ostindien.

b) Cauda longiore cuneata.

6. Migratoria. die Zugtaube. C. orbitis de-
nudatis sanguineis, pectore rufo
.

Frisch tab. 142.

Im nordöstlichen America. Macht zur Zeit
ihrer unermeßlichen Züge, eine Haupt-Nahrung
der dasigen Indianer aus, die auch Tausende
derselben räuchern und dörren.

42. Tetrao. (Engl. grouse.) Macula
prope oculos nuda, papillosa
.

1. +. Coturnix. die Wachtel. (Fr. la caille,
Engl. the quail.) T. pedibus nudis, cor-
pore griseo maculato, superciliis albis,
rectricum margine lunulaque ferruginea
.

v. Wildungen Taschenbuch f. d.J. 1802.

4. †. Turtur. die Turteltaube. (Fr. la tour-
terelle
. Engl. the turtle-dove.) C. rectri-
cibus apice albis, dorso griseo, pectore
incarnato, macula laterali colli nigra lineo-
lis albis
.

Sylvan, v. Laurop und Fischer für d.J.
1815.

In den warmen und mildern Gegenden der
alten Welt. Von ihrer gepriesenen Keuschheit
und ehelichen Treue, die fabelhaften Uebertrei-
bungen abgerechnet, haben sie darin nichts vor
andern Vögeln ähnlicher Lebensart voraus.

5. †. Risoria. die Lachtaube. (Fr. la tourterelle
à collier
, Engl. the indian tourtle.) C. supra
lutescens lunula cervicali nigra
.

Frisch tab. 141.

Im mildern Europa und in Ostindien.

b) Cauda longiore cuneata.

6. Migratoria. die Zugtaube. C. orbitis de-
nudatis sanguineis, pectore rufo
.

Frisch tab. 142.

Im nordöstlichen America. Macht zur Zeit
ihrer unermeßlichen Züge, eine Haupt-Nahrung
der dasigen Indianer aus, die auch Tausende
derselben räuchern und dörren.

42. Tetrao. (Engl. grouse.) Macula
prope oculos nuda, papillosa
.

1. †. Coturnix. die Wachtel. (Fr. la caille,
Engl. the quail.) T. pedibus nudis, cor-
pore griseo maculato, superciliis albis,
rectricum margine lunulaque ferruginea
.

v. Wildungen Taschenbuch f. d.J. 1802.

<TEI>
  <text xmlns:xsi="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance" xml:id="blume_hbnatur_000032">
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <pb facs="#f0227" xml:id="pb205_0001" n="205"/>
              <p rendition="#indent-2">4. &#x2020;. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Turtur</hi></hi>. die Turteltaube. (Fr. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">la tour-<lb/>
terelle</hi></hi>. Engl. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">the turtle-dove</hi></hi>.) <hi rendition="#aq">C. rectri-<lb/>
cibus apice albis, dorso griseo, pectore<lb/>
incarnato, macula laterali colli nigra lineo-<lb/>
lis albis</hi>.</p>
              <p rendition="#l2em">Sylvan, v. Laurop und Fischer für d.J.<lb/>
1815.</p>
              <p rendition="#l1em">In den warmen und mildern Gegenden der<lb/>
alten Welt. Von ihrer gepriesenen Keuschheit<lb/>
und ehelichen Treue, die fabelhaften Uebertrei-<lb/>
bungen abgerechnet, haben sie darin nichts vor<lb/>
andern Vögeln ähnlicher Lebensart voraus.</p>
              <p rendition="#indent-2">5. &#x2020;. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Risoria</hi></hi>. die Lachtaube. (Fr. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">la tourterelle<lb/>
à collier</hi></hi>, Engl. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">the indian tourtle</hi></hi>.) <hi rendition="#aq">C. supra<lb/>
lutescens lunula cervicali nigra</hi>.</p>
              <p rendition="#l2em">Frisch <hi rendition="#aq">tab</hi>. 141.</p>
              <p rendition="#l1em">Im mildern Europa und in Ostindien.</p>
            </div>
            <div n="4">
              <head rendition="#c"><hi rendition="#aq">b</hi>) <hi rendition="#aq">Cauda longiore cuneata</hi>.</head><lb/>
              <p rendition="#indent-2">6. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Migratoria</hi></hi>. die Zugtaube. <hi rendition="#aq">C. orbitis de-<lb/>
nudatis sanguineis, pectore rufo</hi>.</p>
              <p rendition="#l2em">Frisch <hi rendition="#aq">tab</hi>. 142.</p>
              <p rendition="#l1em">Im nordöstlichen America. Macht zur Zeit<lb/>
ihrer unermeßlichen Züge, eine Haupt-Nahrung<lb/>
der dasigen Indianer aus, die auch Tausende<lb/>
derselben räuchern und dörren.</p>
              <p rendition="#indent-1">42. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#k"><hi rendition="#g">Tetrao</hi></hi></hi>. (Engl. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">grouse</hi></hi>.) <hi rendition="#aq">Macula<lb/>
prope oculos nuda, papillosa</hi>.</p>
              <p rendition="#indent-2">1. &#x2020;. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Coturnix</hi></hi>. die Wachtel. (Fr. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">la caille</hi></hi>,<lb/>
Engl. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">the quail</hi></hi>.) <hi rendition="#aq">T. pedibus nudis, cor-<lb/>
pore griseo maculato, superciliis albis,<lb/>
rectricum margine lunulaque ferruginea</hi>.</p>
              <p rendition="#l2em">v. Wildungen Taschenbuch f. d.J. 1802.</p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[205/0227] 4. †. Turtur. die Turteltaube. (Fr. la tour- terelle. Engl. the turtle-dove.) C. rectri- cibus apice albis, dorso griseo, pectore incarnato, macula laterali colli nigra lineo- lis albis. Sylvan, v. Laurop und Fischer für d.J. 1815. In den warmen und mildern Gegenden der alten Welt. Von ihrer gepriesenen Keuschheit und ehelichen Treue, die fabelhaften Uebertrei- bungen abgerechnet, haben sie darin nichts vor andern Vögeln ähnlicher Lebensart voraus. 5. †. Risoria. die Lachtaube. (Fr. la tourterelle à collier, Engl. the indian tourtle.) C. supra lutescens lunula cervicali nigra. Frisch tab. 141. Im mildern Europa und in Ostindien. b) Cauda longiore cuneata. 6. Migratoria. die Zugtaube. C. orbitis de- nudatis sanguineis, pectore rufo. Frisch tab. 142. Im nordöstlichen America. Macht zur Zeit ihrer unermeßlichen Züge, eine Haupt-Nahrung der dasigen Indianer aus, die auch Tausende derselben räuchern und dörren. 42. Tetrao. (Engl. grouse.) Macula prope oculos nuda, papillosa. 1. †. Coturnix. die Wachtel. (Fr. la caille, Engl. the quail.) T. pedibus nudis, cor- pore griseo maculato, superciliis albis, rectricum margine lunulaque ferruginea. v. Wildungen Taschenbuch f. d.J. 1802.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Editura GmbH & Co.KG, Berlin: Volltexterstellung und Basis-TEI-Auszeichung
Johann Friedrich Blumenbach – online: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-08-26T09:00:15Z)
Frank Wiegand: Konvertierung nach DTA-Basisformat (2013-08-26T09:00:15Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Nicht erfasst: Bogensignaturen und Kustoden, Kolumnentitel.
  • Auf Titelblättern wurde auf die Auszeichnung der Schriftgrößenunterschiede zugunsten der Identifizierung von <titlePart>s verzichtet.
  • Keine Auszeichnung der Initialbuchstaben am Kapitelanfang.
  • Langes ſ: als s transkribiert.
  • Hochgestellte e über Vokalen: in moderner Schreibweise erfasst.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_naturgeschichte_1821
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_naturgeschichte_1821/227
Zitationshilfe: Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der Naturgeschichte. 10. Aufl. Göttingen, 1821, S. 205. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_naturgeschichte_1821/227>, abgerufen am 24.05.2022.