Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der Naturgeschichte. 10. Aufl. Göttingen, 1821.

Bild:
<< vorherige Seite

disco longitudinali plano: foramen la-
terale dextrum pro genitalibus et ex-
crementis. Tentacula
4 supra os.

Diese nackten Schnecken haben die starke Re-
productionskraft mit den ihnen ähnlichen Schnek-
ken mit dem Haus, aus dem Helix-Geschlechte,
gemein.

1. +. Ater. L. ater.

Lister. ex edit. Huddesfordi. tab. 101.
fig. 102.

2. +. Rufus. L. subrufus.

Lister tab. 101. a. fig. 103.

3. +. Maximus. L. cinereus maculatus.

Lister tab. 101. a. fig. 104.

4. +. Agrestis. die Ackerschnecke. L. cinereus
immaculatus.

Lister tab. 101. fig. 101.

Diese, zumahl in nassen Frühjahren, eine
furchtbare Plage für die Feldfrüchte*).

12. Aplysia. Corpus repens. Clypeo
dorsali membranaceo. Foramen laterale
dextrum pro genitalibus. Anus supra
extremitatem dorsi
.

1. Depilans. die Giftkuttel. (lepus marinus
der Alten.) A. tentaculis 4.

Pennant's Brit. zool. IV. tab. 21. fig. 21.

Wie das folgende Thier im mittländischen
Meere.

*) s. die von der Königl. Soc. der Wissenschaften
zu Göttingen gekrönte Preisschrift von J. C.
Leuchs im Hannoverschen Magazin von 1820.
S. 1 bis 140.

disco longitudinali plano: foramen la-
terale dextrum pro genitalibus et ex-
crementis. Tentacula
4 supra os.

Diese nackten Schnecken haben die starke Re-
productionskraft mit den ihnen ähnlichen Schnek-
ken mit dem Haus, aus dem Helix-Geschlechte,
gemein.

1. †. Ater. L. ater.

Lister. ex edit. Huddesfordi. tab. 101.
fig. 102.

2. †. Rufus. L. subrufus.

Lister tab. 101. a. fig. 103.

3. †. Maximus. L. cinereus maculatus.

Lister tab. 101. a. fig. 104.

4. †. Agrestis. die Ackerschnecke. L. cinereus
immaculatus.

Lister tab. 101. fig. 101.

Diese, zumahl in nassen Frühjahren, eine
furchtbare Plage für die Feldfrüchte*).

12. Aplysia. Corpus repens. Clypeo
dorsali membranaceo. Foramen laterale
dextrum pro genitalibus. Anus supra
extremitatem dorsi
.

1. Depilans. die Giftkuttel. (lepus marinus
der Alten.) A. tentaculis 4.

Pennant's Brit. zool. IV. tab. 21. fig. 21.

Wie das folgende Thier im mittländischen
Meere.

*) s. die von der Königl. Soc. der Wissenschaften
zu Göttingen gekrönte Preisschrift von J. C.
Leuchs im Hannoverschen Magazin von 1820.
S. 1 bis 140.
<TEI>
  <text xmlns:xsi="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance" xml:id="blume_hbnatur_000032">
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p rendition="#indent-1"><hi rendition="#aq"><pb facs="#f0469" xml:id="pb447_0001" n="447"/>
disco longitudinali plano: foramen la-<lb/>
terale dextrum pro genitalibus et ex-<lb/>
crementis. Tentacula</hi> 4 <hi rendition="#aq">supra os</hi>.</p>
            <p rendition="#l1em">Diese nackten Schnecken haben die starke Re-<lb/>
productionskraft mit den ihnen ähnlichen Schnek-<lb/>
ken mit dem Haus, aus dem Helix-Geschlechte,<lb/>
gemein.</p>
            <p rendition="#indent-2">1. &#x2020;. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Ater</hi>. L. ater</hi>.</p>
            <p rendition="#l2em"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#k">Lister</hi>. ex edit. Huddesfordi. tab</hi>. 101.<lb/><hi rendition="#aq">fig</hi>. 102.</p>
            <p rendition="#indent-2">2. &#x2020;. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Rufus</hi>. L. subrufus</hi>.</p>
            <p rendition="#l2em"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#k">Lister</hi> tab</hi>. 101. <hi rendition="#aq">a. fig</hi>. 103.</p>
            <p rendition="#indent-2">3. &#x2020;. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Maximus</hi>. L. cinereus maculatus</hi>.</p>
            <p rendition="#l2em"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#k">Lister</hi> tab</hi>. 101. <hi rendition="#aq">a. fig</hi>. 104.</p>
            <p rendition="#indent-2">4. &#x2020;. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Agrestis</hi></hi>. die Ackerschnecke. <hi rendition="#aq">L. cinereus<lb/>
immaculatus.</hi></p>
            <p rendition="#l2em"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#k">Lister</hi> tab</hi>. 101. <hi rendition="#aq">fig</hi>. 101.</p>
            <p rendition="#l1em">Diese, zumahl in nassen Frühjahren, eine<lb/>
furchtbare Plage für die Feldfrüchte<note anchored="true" place="foot" n="*)"><p>s. die von der Königl. Soc. der Wissenschaften<lb/>
zu Göttingen gekrönte Preisschrift von J. C.<lb/>
Leuchs im Hannoverschen Magazin von 1820.<lb/>
S. 1 bis 140.</p></note>.</p>
            <p rendition="#indent-1">12. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#k"><hi rendition="#g">Aplysia</hi></hi>. Corpus repens. Clypeo<lb/>
dorsali membranaceo. Foramen laterale<lb/>
dextrum pro genitalibus. Anus supra<lb/>
extremitatem dorsi</hi>.</p>
            <p rendition="#indent-2">1. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Depilans.</hi></hi> die Giftkuttel. (<hi rendition="#aq">lepus marinus</hi><lb/>
der Alten.) <hi rendition="#aq">A. tentaculis</hi> 4.</p>
            <p rendition="#l2em"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#k">Pennant's</hi><hi rendition="#i">Brit. zool</hi></hi>. IV. <hi rendition="#aq">tab</hi>. 21. <hi rendition="#aq">fig</hi>. 21.</p>
            <p rendition="#l1em">Wie das folgende Thier im mittländischen<lb/>
Meere.</p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[447/0469] disco longitudinali plano: foramen la- terale dextrum pro genitalibus et ex- crementis. Tentacula 4 supra os. Diese nackten Schnecken haben die starke Re- productionskraft mit den ihnen ähnlichen Schnek- ken mit dem Haus, aus dem Helix-Geschlechte, gemein. 1. †. Ater. L. ater. Lister. ex edit. Huddesfordi. tab. 101. fig. 102. 2. †. Rufus. L. subrufus. Lister tab. 101. a. fig. 103. 3. †. Maximus. L. cinereus maculatus. Lister tab. 101. a. fig. 104. 4. †. Agrestis. die Ackerschnecke. L. cinereus immaculatus. Lister tab. 101. fig. 101. Diese, zumahl in nassen Frühjahren, eine furchtbare Plage für die Feldfrüchte *). 12. Aplysia. Corpus repens. Clypeo dorsali membranaceo. Foramen laterale dextrum pro genitalibus. Anus supra extremitatem dorsi. 1. Depilans. die Giftkuttel. (lepus marinus der Alten.) A. tentaculis 4. Pennant's Brit. zool. IV. tab. 21. fig. 21. Wie das folgende Thier im mittländischen Meere. *) s. die von der Königl. Soc. der Wissenschaften zu Göttingen gekrönte Preisschrift von J. C. Leuchs im Hannoverschen Magazin von 1820. S. 1 bis 140.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Editura GmbH & Co.KG, Berlin: Volltexterstellung und Basis-TEI-Auszeichung
Johann Friedrich Blumenbach – online: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-08-26T09:00:15Z)
Frank Wiegand: Konvertierung nach DTA-Basisformat (2013-08-26T09:00:15Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Nicht erfasst: Bogensignaturen und Kustoden, Kolumnentitel.
  • Auf Titelblättern wurde auf die Auszeichnung der Schriftgrößenunterschiede zugunsten der Identifizierung von <titlePart>s verzichtet.
  • Keine Auszeichnung der Initialbuchstaben am Kapitelanfang.
  • Langes ſ: als s transkribiert.
  • Hochgestellte e über Vokalen: in moderner Schreibweise erfasst.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_naturgeschichte_1821
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_naturgeschichte_1821/469
Zitationshilfe: Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der Naturgeschichte. 10. Aufl. Göttingen, 1821, S. 447. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_naturgeschichte_1821/469>, abgerufen am 07.07.2022.