Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der Naturgeschichte. 11. Aufl. Göttingen, 1825.

Bild:
<< vorherige Seite

4. T. Erratica. H. multiplex, corpusculis pluri-
bus, ovatis, vesicae communi innatantibus.

Abbild. n. h. Gegenst. tab. 79.

So habe ich sie z. B. in den strotzenden Hydatiden
gefunden, womit viele Eingeweide eines Macacco (Si-
mia cynomolgus
) besetzt waren.

9. Hirudo. Blutegel. (Fr. sangsue. Engl.
leech.) Corpus oblongum, promovens se ore
caudaque in orbiculum dilatandis*)
.

1. +. Medicinalis. H. depressa nigricans, supra
lineis flavis
6: intermediis nigro-arcuatis, sub-
tus cinerea nigro maculata
.

Dillenius, in Eph. N. C. Cent. VII. tab. 5.

Die brauchbarste Gattung zum Blutsaugen**). Da-
her jetzt für manche Gegenden ein bedeutender Handels-
artikel.

2. +. Octoculata. H. depressa fusca, punctis 8
nigris supra os.

Schwed. Abhandl. 1757 tab. 6. fig. 5-8.

Legt nur ein einziges Ey, das anfangs bloße Lymphe
enthält, aus welchem aber nachher, 8 bis 10, und mehr
Junge heraus kommen.



II. MOLLUSCA.

Nackte Würmer, die sich durch einen mehr schlei-
migen Körper und deutlichere äußere Gliedmaßen
von denen in der vorigen Ordnung auszeichnen+)

*) J. F. P. Braun's systematische Beschreibung einiger
Egelarten. Berl. 1805. 4.
**) P. Thomas histoire naturelle des Songsues. Par. 1806. 8.Jam. Rawl. Johnson on the medicinal Leech. Lond. 1817. 8.
+) Ein Paar Hauptwerke zur Kenntniß dieser Ordnung sind:

4. T. Erratica. H. multiplex, corpusculis pluri-
bus, ovatis, vesicae communi innatantibus.

Abbild. n. h. Gegenst. tab. 79.

So habe ich sie z. B. in den strotzenden Hydatiden
gefunden, womit viele Eingeweide eines Macacco (Si-
mia cynomolgus
) besetzt waren.

9. Hirudo. Blutegel. (Fr. sangsue. Engl.
leech.) Corpus oblongum, promovens se ore
caudaque in orbiculum dilatandis*)
.

1. †. Medicinalis. H. depressa nigricans, supra
lineis flavis
6: intermediis nigro-arcuatis, sub-
tus cinerea nigro maculata
.

Dillenius, in Eph. N. C. Cent. VII. tab. 5.

Die brauchbarste Gattung zum Blutsaugen**). Da-
her jetzt für manche Gegenden ein bedeutender Handels-
artikel.

2. †. Octoculata. H. depressa fusca, punctis 8
nigris supra os.

Schwed. Abhandl. 1757 tab. 6. fig. 5-8.

Legt nur ein einziges Ey, das anfangs bloße Lymphe
enthält, aus welchem aber nachher, 8 bis 10, und mehr
Junge heraus kommen.



II. MOLLUSCA.

Nackte Würmer, die sich durch einen mehr schlei-
migen Körper und deutlichere äußere Gliedmaßen
von denen in der vorigen Ordnung auszeichnen†)

*) J. F. P. Braun's systematische Beschreibung einiger
Egelarten. Berl. 1805. 4.
**) P. Thomas histoire naturelle des Songsues. Par. 1806. 8.Jam. Rawl. Johnson on the medicinal Leech. Lond. 1817. 8.
†) Ein Paar Hauptwerke zur Kenntniß dieser Ordnung sind:
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0391" xml:id="pb369_0001" n="369"/>
            <p rendition="#indent-2">4. <hi rendition="#aq">T. <hi rendition="#i">Erratica</hi>.</hi> H. multiplex, corpusculis pluri-<lb/>
bus, ovatis, vesicae communi innatantibus.</p>
            <p rendition="#l2em"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Abbild. n. h. Gegenst.</hi> tab.</hi> 79.</p>
            <p rendition="#l1em">So habe ich sie z. B. in den strotzenden Hydatiden<lb/>
gefunden, womit viele Eingeweide eines Macacco (<hi rendition="#aq">Si-<lb/>
mia <hi rendition="#i">cynomolgus</hi></hi>) besetzt waren.</p>
            <p rendition="#indent-1">9. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#k">Hirudo</hi></hi>. <hi rendition="#g">Blutegel</hi>. (Fr. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">sangsue</hi></hi>. Engl.<lb/><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">leech</hi></hi>.) <hi rendition="#aq">Corpus oblongum, promovens se ore<lb/>
caudaque in orbiculum dilatandis<note anchored="true" place="foot" n="*)"><p>J. F. P. <hi rendition="#g">Braun's</hi> systematische Beschreibung einiger<lb/>
Egelarten. Berl. 1805. 4.</p></note></hi>.</p>
            <p rendition="#indent-2">1. &#x2020;. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Medicinalis</hi>. H. depressa nigricans, supra<lb/>
lineis flavis</hi> 6<hi rendition="#aq">: intermediis nigro-arcuatis, sub-<lb/>
tus cinerea nigro maculata</hi>.</p>
            <p rendition="#l2em"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#k">Dillenius</hi></hi>, in <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Eph. N. C</hi>. Cent</hi>. VII. <hi rendition="#aq">tab</hi>. 5.</p>
            <p rendition="#l1em">Die brauchbarste Gattung zum Blutsaugen<note anchored="true" place="foot" n="**)"><p><hi rendition="#aq">P. <hi rendition="#k">Thomas</hi> <hi rendition="#i">histoire naturelle des Songsues.</hi> Par.</hi> 1806. 8.</p><p><hi rendition="#aq"><hi rendition="#k">Jam. Rawl. Johnson</hi><hi rendition="#i">on the medicinal Leech.</hi> Lond.</hi> 1817. 8.</p></note>. Da-<lb/>
her jetzt für manche Gegenden ein bedeutender Handels-<lb/>
artikel.</p>
            <p rendition="#indent-2">2. &#x2020;. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Octoculata</hi>. H. depressa fusca, punctis</hi> 8<lb/><hi rendition="#aq">nigris supra os</hi>.</p>
            <p rendition="#l2em"><hi rendition="#g">Schwed. Abhandl</hi>. 1757 <hi rendition="#aq">tab.</hi> 6. <hi rendition="#aq">fig</hi>. 5-8.</p>
            <p rendition="#l1em">Legt nur ein einziges Ey, das anfangs bloße Lymphe<lb/>
enthält, aus welchem aber nachher, 8 bis 10, und mehr<lb/>
Junge heraus kommen.</p>
            <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
          </div>
          <div n="3">
            <head rendition="#c">II. <hi rendition="#aq">MOLLUSCA</hi>.</head><lb/>
            <p>Nackte Würmer, die sich durch einen mehr schlei-<lb/>
migen Körper und deutlichere äußere Gliedmaßen<lb/>
von denen in der vorigen Ordnung auszeichnen<note anchored="true" place="foot" n="&#x2020;)"><p>Ein Paar Hauptwerke zur Kenntniß dieser Ordnung sind:</p><p>
</p></note></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[369/0391] 4. T. Erratica. H. multiplex, corpusculis pluri- bus, ovatis, vesicae communi innatantibus. Abbild. n. h. Gegenst. tab. 79. So habe ich sie z. B. in den strotzenden Hydatiden gefunden, womit viele Eingeweide eines Macacco (Si- mia cynomolgus) besetzt waren. 9. Hirudo. Blutegel. (Fr. sangsue. Engl. leech.) Corpus oblongum, promovens se ore caudaque in orbiculum dilatandis *). 1. †. Medicinalis. H. depressa nigricans, supra lineis flavis 6: intermediis nigro-arcuatis, sub- tus cinerea nigro maculata. Dillenius, in Eph. N. C. Cent. VII. tab. 5. Die brauchbarste Gattung zum Blutsaugen **). Da- her jetzt für manche Gegenden ein bedeutender Handels- artikel. 2. †. Octoculata. H. depressa fusca, punctis 8 nigris supra os. Schwed. Abhandl. 1757 tab. 6. fig. 5-8. Legt nur ein einziges Ey, das anfangs bloße Lymphe enthält, aus welchem aber nachher, 8 bis 10, und mehr Junge heraus kommen. II. MOLLUSCA. Nackte Würmer, die sich durch einen mehr schlei- migen Körper und deutlichere äußere Gliedmaßen von denen in der vorigen Ordnung auszeichnen †) *) J. F. P. Braun's systematische Beschreibung einiger Egelarten. Berl. 1805. 4. **) P. Thomas histoire naturelle des Songsues. Par. 1806. 8. Jam. Rawl. Johnson on the medicinal Leech. Lond. 1817. 8. †) Ein Paar Hauptwerke zur Kenntniß dieser Ordnung sind:

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Editura GmbH & Co.KG, Berlin: Volltexterstellung und Basis-TEI-Auszeichung
Johann Friedrich Blumenbach – online: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-08-26T09:00:15Z)
Frank Wiegand: Konvertierung nach DTA-Basisformat (2013-08-26T09:00:15Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Nicht erfasst: Bogensignaturen und Kustoden, Kolumnentitel.
  • Auf Titelblättern wurde auf die Auszeichnung der Schriftgrößenunterschiede zugunsten der Identifizierung von <titlePart>s verzichtet.
  • Keine Auszeichnung der Initialbuchstaben am Kapitelanfang.
  • Langes ſ: als s transkribiert.
  • Hochgestellte e über Vokalen: in moderner Schreibweise erfasst.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_naturgeschichte_1825
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_naturgeschichte_1825/391
Zitationshilfe: Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der Naturgeschichte. 11. Aufl. Göttingen, 1825, S. 369. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_naturgeschichte_1825/391>, abgerufen am 21.05.2022.