Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der Naturgeschichte. 12. Aufl. Göttingen, 1830.

Bild:
<< vorherige Seite

3) Glasartiger Tremolit.

Ins Graulich- und Gelblichweiße; durchscheinend;
glasglänzend; blätterig; der Längenbruch aus dem Fa-
serigen ins Splitterige; sehr spröde; hart; phospho-
rescirt stark auf die gedachte Weise. Fundort unter
andern auf Ceilon.

15. Boracit.

Dieses in jeder Rücksicht so sonderbare Fossil, fin-
det sich selten farbenlos und wasserhell; meist weiß,
theils rauchgrau, und mehr oder weniger durchscheinend;
frisch ist es glasglänzend; verwitternd aber rauh und
matt; bricht muschelig; immer rein auskrystallisirt, ei-
gentlich als Würfel mit abgestumpften Kanten und
Ecken, so daß die Flächen der letztern abwechselnd
Sechsecke und Dreyecke bilden, und so der ganze Kry-
stall gewöhnlich 26 Flächen hat (- tab. II. fig. 3. -).
Frisch ist er hart. Gewicht = 2566. Gehalt (nach
Arfwedson) = 30,3 Talkerde, 69,7 Boraxsäure.
Bei erhöheter Temperatur zeigt er die Elektricität des
Turmalins, aber mit vier Aren, deren jede von einer
der sechsseitigen stark abgestumpften Erdflächen nach der
gegenüberstehenden schwachabgestumpften dreyseitigen der
gleichen Fläche liegt, und wovon jenes Ende der Axe
positive, und hingegen das letztere negative Elektricität
zeigt. Dieses in seiner Art so einzige Fossil findet sich
(zuweilen nebst sehr kleinen ebenfalls reinauskrystallisirten
Rauchkrystallen) besonders im schuppigen Gypsstein des
so genannten Kalkbergs bei Lüneburg.



3) Glasartiger Tremolit.

Ins Graulich- und Gelblichweiße; durchscheinend;
glasglänzend; blätterig; der Längenbruch aus dem Fa-
serigen ins Splitterige; sehr spröde; hart; phospho-
rescirt stark auf die gedachte Weise. Fundort unter
andern auf Ceilon.

15. Boracit.

Dieses in jeder Rücksicht so sonderbare Fossil, fin-
det sich selten farbenlos und wasserhell; meist weiß,
theils rauchgrau, und mehr oder weniger durchscheinend;
frisch ist es glasglänzend; verwitternd aber rauh und
matt; bricht muschelig; immer rein auskrystallisirt, ei-
gentlich als Würfel mit abgestumpften Kanten und
Ecken, so daß die Flächen der letztern abwechselnd
Sechsecke und Dreyecke bilden, und so der ganze Kry-
stall gewöhnlich 26 Flächen hat (– tab. II. fig. 3. –).
Frisch ist er hart. Gewicht = 2566. Gehalt (nach
Arfwedson) = 30,3 Talkerde, 69,7 Boraxsäure.
Bei erhöheter Temperatur zeigt er die Elektricität des
Turmalins, aber mit vier Aren, deren jede von einer
der sechsseitigen stark abgestumpften Erdflächen nach der
gegenüberstehenden schwachabgestumpften dreyseitigen der
gleichen Fläche liegt, und wovon jenes Ende der Axe
positive, und hingegen das letztere negative Elektricität
zeigt. Dieses in seiner Art so einzige Fossil findet sich
(zuweilen nebst sehr kleinen ebenfalls reinauskrystallisirten
Rauchkrystallen) besonders im schuppigen Gypsstein des
so genannten Kalkbergs bei Lüneburg.



<TEI>
  <text xml:id="blume_hbnatur_000034">
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0537" xml:id="pb519_0001" n="519"/>
            <p rendition="#indent-2">3) <hi rendition="#g">Glasartiger Tremolit</hi>.</p>
            <p rendition="#l1em">Ins Graulich- und Gelblichweiße; durchscheinend;<lb/>
glasglänzend; blätterig; der Längenbruch aus dem Fa-<lb/>
serigen ins Splitterige; sehr spröde; hart; phospho-<lb/>
rescirt stark auf die gedachte Weise. Fundort unter<lb/>
andern auf Ceilon.</p>
            <p rendition="#indent-1">15. <hi rendition="#g">Boracit</hi>.</p>
            <p rendition="#l1em">Dieses in jeder Rücksicht so sonderbare Fossil, fin-<lb/>
det sich selten farbenlos und wasserhell; meist weiß,<lb/>
theils rauchgrau, und mehr oder weniger durchscheinend;<lb/>
frisch ist es glasglänzend; verwitternd aber rauh und<lb/>
matt; bricht muschelig; immer rein auskrystallisirt, ei-<lb/>
gentlich als Würfel mit abgestumpften Kanten und<lb/>
Ecken, so daß die Flächen der letztern abwechselnd<lb/>
Sechsecke und Dreyecke bilden, und so der ganze Kry-<lb/>
stall gewöhnlich 26 Flächen hat (&#x2013; <hi rendition="#aq">tab</hi>. II. <hi rendition="#aq">fig</hi>. 3. &#x2013;).<lb/>
Frisch ist er hart. Gewicht = 2566. Gehalt (nach<lb/><hi rendition="#g">Arfwedson</hi>) = 30,3 Talkerde, 69,7 Boraxsäure.<lb/>
Bei erhöheter Temperatur zeigt er die Elektricität des<lb/>
Turmalins, aber mit vier Aren, deren jede von einer<lb/>
der sechsseitigen stark abgestumpften Erdflächen nach der<lb/>
gegenüberstehenden schwachabgestumpften dreyseitigen der<lb/>
gleichen Fläche liegt, und wovon jenes Ende der Axe<lb/>
positive, und hingegen das letztere negative Elektricität<lb/>
zeigt. Dieses in seiner Art so einzige Fossil findet sich<lb/>
(zuweilen nebst sehr kleinen ebenfalls reinauskrystallisirten<lb/>
Rauchkrystallen) besonders im schuppigen Gypsstein des<lb/>
so genannten Kalkbergs bei Lüneburg.</p>
            <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
          </div>
          <div n="3">
</div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[519/0537] 3) Glasartiger Tremolit. Ins Graulich- und Gelblichweiße; durchscheinend; glasglänzend; blätterig; der Längenbruch aus dem Fa- serigen ins Splitterige; sehr spröde; hart; phospho- rescirt stark auf die gedachte Weise. Fundort unter andern auf Ceilon. 15. Boracit. Dieses in jeder Rücksicht so sonderbare Fossil, fin- det sich selten farbenlos und wasserhell; meist weiß, theils rauchgrau, und mehr oder weniger durchscheinend; frisch ist es glasglänzend; verwitternd aber rauh und matt; bricht muschelig; immer rein auskrystallisirt, ei- gentlich als Würfel mit abgestumpften Kanten und Ecken, so daß die Flächen der letztern abwechselnd Sechsecke und Dreyecke bilden, und so der ganze Kry- stall gewöhnlich 26 Flächen hat (– tab. II. fig. 3. –). Frisch ist er hart. Gewicht = 2566. Gehalt (nach Arfwedson) = 30,3 Talkerde, 69,7 Boraxsäure. Bei erhöheter Temperatur zeigt er die Elektricität des Turmalins, aber mit vier Aren, deren jede von einer der sechsseitigen stark abgestumpften Erdflächen nach der gegenüberstehenden schwachabgestumpften dreyseitigen der gleichen Fläche liegt, und wovon jenes Ende der Axe positive, und hingegen das letztere negative Elektricität zeigt. Dieses in seiner Art so einzige Fossil findet sich (zuweilen nebst sehr kleinen ebenfalls reinauskrystallisirten Rauchkrystallen) besonders im schuppigen Gypsstein des so genannten Kalkbergs bei Lüneburg.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Editura GmbH & Co.KG, Berlin: Volltexterstellung und Basis-TEI-Auszeichung
Johann Friedrich Blumenbach – online: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-08-26T09:00:15Z)
Frank Wiegand: Konvertierung nach DTA-Basisformat (2013-08-26T09:00:15Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Nicht erfasst: Bogensignaturen und Kustoden, Kolumnentitel.
  • Auf Titelblättern wurde auf die Auszeichnung der Schriftgrößenunterschiede zugunsten der Identifizierung von <titlePart>s verzichtet.
  • Keine Auszeichnung der Initialbuchstaben am Kapitelanfang.
  • Langes ſ: als s transkribiert.
  • Hochgestellte e über Vokalen: in moderner Schreibweise erfasst.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_naturgeschichte_1830
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_naturgeschichte_1830/537
Zitationshilfe: Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der Naturgeschichte. 12. Aufl. Göttingen, 1830, S. 519. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_naturgeschichte_1830/537>, abgerufen am 19.05.2022.