Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[Bodmer, Johann Jacob]: Sammlung Critischer, Poetischer, und anderer geistvollen Schriften. Bd. 6. Zürich, 1742.

Bild:
<< vorherige Seite
Echo


VI.
Von der
Critischen Höflichkeit
Einiger hochdeutscher Kunstrichter.
Quis tulerit Gracchos de seditione querenteis?

DAs wichtigste, was der unsichtbare Ver-
fasser der Anmerckungen in dem Augustm.
der Monatlichen Belustigungen zur
Vertheidigung seiner beleidigten poetischen Hel-
den zu wiederholten mahlen angebracht, und
womit er die bittern Wahrheiten, die ihnen von
den Zürchischen Kunstrichtern in ihren Schriften
zu kauen gegeben worden, verhaßt zu machen
suchet, bestehet in einer kahlen Beschuldigung
einer schweitzerischen Unhöflichkeit, bäurischen
Grobheit und Unbescheidenheit,
die er so oft
und mit solcher arglistiger Kunst und Dreustig-
keit vorbringet, daß er zulezt selbst vergißt, daß
dieses sein Vorgeben nichts weniger als eine
baare Wahrheit sey. Denn die unverschämte-
sten Beschuldigungen dieser Leute empfangen ihr
gröstes Gewicht und ihr meistes Ansehen von der
Wiederholung und der angenommenen Zuver-
sicht, womit dieselben ausgesprochen werden.
Jch halte in Ansehung billiger Leser, die nicht

geneigt
Echo


VI.
Von der
Critiſchen Hoͤflichkeit
Einiger hochdeutſcher Kunſtrichter.
Quis tulerit Gracchos de ſeditione querenteis?

DAs wichtigſte, was der unſichtbare Ver-
faſſer der Anmerckungen in dem Auguſtm.
der Monatlichen Beluſtigungen zur
Vertheidigung ſeiner beleidigten poetiſchen Hel-
den zu wiederholten mahlen angebracht, und
womit er die bittern Wahrheiten, die ihnen von
den Zuͤrchiſchen Kunſtrichtern in ihren Schriften
zu kauen gegeben worden, verhaßt zu machen
ſuchet, beſtehet in einer kahlen Beſchuldigung
einer ſchweitzeriſchen Unhoͤflichkeit, baͤuriſchen
Grobheit und Unbeſcheidenheit,
die er ſo oft
und mit ſolcher argliſtiger Kunſt und Dreuſtig-
keit vorbringet, daß er zulezt ſelbſt vergißt, daß
dieſes ſein Vorgeben nichts weniger als eine
baare Wahrheit ſey. Denn die unverſchaͤmte-
ſten Beſchuldigungen dieſer Leute empfangen ihr
groͤſtes Gewicht und ihr meiſtes Anſehen von der
Wiederholung und der angenommenen Zuver-
ſicht, womit dieſelben ausgeſprochen werden.
Jch halte in Anſehung billiger Leſer, die nicht

geneigt
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0014" n="14"/>
        <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#g">Echo</hi> </hi> </fw><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">VI.</hi></hi><lb/>
Von der<lb/>
Criti&#x017F;chen Ho&#x0364;flichkeit<lb/>
Einiger hochdeut&#x017F;cher Kun&#x017F;trichter.</hi> </head><lb/>
          <cit>
            <quote> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#aq">Quis tulerit Gracchos de &#x017F;editione querenteis?</hi> </hi> </quote>
          </cit><lb/>
          <p><hi rendition="#in">D</hi>As wichtig&#x017F;te, was der un&#x017F;ichtbare Ver-<lb/>
fa&#x017F;&#x017F;er der Anmerckungen in dem Augu&#x017F;tm.<lb/>
der <hi rendition="#fr">Monatlichen Belu&#x017F;tigungen</hi> zur<lb/>
Vertheidigung &#x017F;einer beleidigten poeti&#x017F;chen Hel-<lb/>
den zu wiederholten mahlen angebracht, und<lb/>
womit er die bittern Wahrheiten, die ihnen von<lb/>
den Zu&#x0364;rchi&#x017F;chen Kun&#x017F;trichtern in ihren Schriften<lb/>
zu kauen gegeben worden, verhaßt zu machen<lb/>
&#x017F;uchet, be&#x017F;tehet in einer kahlen Be&#x017F;chuldigung<lb/>
einer <hi rendition="#fr">&#x017F;chweitzeri&#x017F;chen Unho&#x0364;flichkeit, ba&#x0364;uri&#x017F;chen<lb/>
Grobheit und Unbe&#x017F;cheidenheit,</hi> die er &#x017F;o oft<lb/>
und mit &#x017F;olcher argli&#x017F;tiger Kun&#x017F;t und Dreu&#x017F;tig-<lb/>
keit vorbringet, daß er zulezt &#x017F;elb&#x017F;t vergißt, daß<lb/>
die&#x017F;es &#x017F;ein Vorgeben nichts weniger als eine<lb/>
baare Wahrheit &#x017F;ey. Denn die unver&#x017F;cha&#x0364;mte-<lb/>
&#x017F;ten Be&#x017F;chuldigungen die&#x017F;er Leute empfangen ihr<lb/>
gro&#x0364;&#x017F;tes Gewicht und ihr mei&#x017F;tes An&#x017F;ehen von der<lb/>
Wiederholung und der angenommenen Zuver-<lb/>
&#x017F;icht, womit die&#x017F;elben ausge&#x017F;prochen werden.<lb/>
Jch halte in An&#x017F;ehung billiger Le&#x017F;er, die nicht<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">geneigt</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[14/0014] Echo VI. Von der Critiſchen Hoͤflichkeit Einiger hochdeutſcher Kunſtrichter. Quis tulerit Gracchos de ſeditione querenteis? DAs wichtigſte, was der unſichtbare Ver- faſſer der Anmerckungen in dem Auguſtm. der Monatlichen Beluſtigungen zur Vertheidigung ſeiner beleidigten poetiſchen Hel- den zu wiederholten mahlen angebracht, und womit er die bittern Wahrheiten, die ihnen von den Zuͤrchiſchen Kunſtrichtern in ihren Schriften zu kauen gegeben worden, verhaßt zu machen ſuchet, beſtehet in einer kahlen Beſchuldigung einer ſchweitzeriſchen Unhoͤflichkeit, baͤuriſchen Grobheit und Unbeſcheidenheit, die er ſo oft und mit ſolcher argliſtiger Kunſt und Dreuſtig- keit vorbringet, daß er zulezt ſelbſt vergißt, daß dieſes ſein Vorgeben nichts weniger als eine baare Wahrheit ſey. Denn die unverſchaͤmte- ſten Beſchuldigungen dieſer Leute empfangen ihr groͤſtes Gewicht und ihr meiſtes Anſehen von der Wiederholung und der angenommenen Zuver- ſicht, womit dieſelben ausgeſprochen werden. Jch halte in Anſehung billiger Leſer, die nicht geneigt

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/bodmer_sammlung06_1742
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/bodmer_sammlung06_1742/14
Zitationshilfe: [Bodmer, Johann Jacob]: Sammlung Critischer, Poetischer, und anderer geistvollen Schriften. Bd. 6. Zürich, 1742, S. 14. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/bodmer_sammlung06_1742/14>, abgerufen am 29.06.2022.