Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[Bodmer, Johann Jacob]: Sammlung Critischer, Poetischer, und anderer geistvollen Schriften. Bd. 6. Zürich, 1742.

Bild:
<< vorherige Seite
Neue Vorrede
zur dritten Auflage
der
Gottschedischen Dichtkunst
von 1742.

MEin Vergnügen, das ich bey der an-
dern Ausgabe dieses Buches, vor
vier bis fünf Jahren bezeuget habe,
hat sich billig bey dieser dritten verdoppeln müs-
sen. Die wiederholten zahlreichen Abdrücke
desselben, haben sich in der halben Zeit verkauf-
fen lassen, A darinn die erste Auflage von 1729.
abgegangen war; und mir also einen doppel-

star-
A Die zahlreichen Abdrücke haben sich in der halben
Zeit verkauffen lassen, darinn etc.)
Die erste Auflage
dieses Gottschedischen Buches ist schon im Jahre 1729. zum
Vorschein gekommen; die zweyte aber im Jahre 1737. und
die dritte zu Anfang dieses lauffenden 1742sten Jahr wie-
derholet worden. Also verhält sich die Progression, nach
welcher der gute Abgang der Gottschedischen Dichtkunst,
und zugleich das Vergnügen des Hrn. Verfassers zugenom-
men hat, just wie 8. zu 4. Und auf diesen Grund läßt
sichs mit eben so vieler Wahrscheinlichkeit, als man den
Umlauff und die Wiederkunft der Cometen vorherbestim-
men will, vermuthen, daß die vierte Auflage von dieser
Dichtkunst noch vor den Hundstagen des 1744sten Jahrs,
in dem nächst darauf folgenden Jahre aber die fünste, und
An.
Neue Vorrede
zur dritten Auflage
der
Gottſchediſchen Dichtkunſt
von 1742.

MEin Vergnuͤgen, das ich bey der an-
dern Ausgabe dieſes Buches, vor
vier bis fuͤnf Jahren bezeuget habe,
hat ſich billig bey dieſer dritten verdoppeln muͤſ-
ſen. Die wiederholten zahlreichen Abdruͤcke
deſſelben, haben ſich in der halben Zeit verkauf-
fen laſſen, A darinn die erſte Auflage von 1729.
abgegangen war; und mir alſo einen doppel-

ſtar-
A Die zahlreichen Abdruͤcke haben ſich in der halben
Zeit verkauffen laſſen, darinn ꝛc.)
Die erſte Auflage
dieſes Gottſchediſchen Buches iſt ſchon im Jahre 1729. zum
Vorſchein gekommen; die zweyte aber im Jahre 1737. und
die dritte zu Anfang dieſes lauffenden 1742ſten Jahr wie-
derholet worden. Alſo verhaͤlt ſich die Progreſſion, nach
welcher der gute Abgang der Gottſchediſchen Dichtkunſt,
und zugleich das Vergnuͤgen des Hrn. Verfaſſers zugenom-
men hat, juſt wie 8. zu 4. Und auf dieſen Grund laͤßt
ſichs mit eben ſo vieler Wahrſcheinlichkeit, als man den
Umlauff und die Wiederkunft der Cometen vorherbeſtim-
men will, vermuthen, daß die vierte Auflage von dieſer
Dichtkunſt noch vor den Hundstagen des 1744ſten Jahrs,
in dem naͤchſt darauf folgenden Jahre aber die fuͤnſte, und
An.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0093" n="93"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Neue Vorrede<lb/>
zur dritten Auflage<lb/>
der<lb/>
Gott&#x017F;chedi&#x017F;chen Dichtkun&#x017F;t<lb/>
von 1742.</hi> </head><lb/>
          <div n="3">
            <p><hi rendition="#in">M</hi>Ein Vergnu&#x0364;gen, das ich bey der an-<lb/>
dern Ausgabe die&#x017F;es Buches, vor<lb/>
vier bis fu&#x0364;nf Jahren bezeuget habe,<lb/>
hat &#x017F;ich billig bey die&#x017F;er dritten verdoppeln mu&#x0364;&#x017F;-<lb/>
&#x017F;en. Die wiederholten zahlreichen Abdru&#x0364;cke<lb/>
de&#x017F;&#x017F;elben, haben &#x017F;ich in der halben Zeit verkauf-<lb/>
fen la&#x017F;&#x017F;en, <note xml:id="f19" next="#f20" place="foot" n="A"><hi rendition="#fr">Die zahlreichen Abdru&#x0364;cke haben &#x017F;ich in der halben<lb/>
Zeit verkauffen la&#x017F;&#x017F;en, darinn &#xA75B;c.)</hi> Die er&#x017F;te Auflage<lb/>
die&#x017F;es Gott&#x017F;chedi&#x017F;chen Buches i&#x017F;t &#x017F;chon im Jahre 1729. zum<lb/>
Vor&#x017F;chein gekommen; die zweyte aber im Jahre 1737. und<lb/>
die dritte zu Anfang die&#x017F;es lauffenden 1742&#x017F;ten Jahr wie-<lb/>
derholet worden. Al&#x017F;o verha&#x0364;lt &#x017F;ich die Progre&#x017F;&#x017F;ion, nach<lb/>
welcher der gute Abgang der Gott&#x017F;chedi&#x017F;chen Dichtkun&#x017F;t,<lb/>
und zugleich das Vergnu&#x0364;gen des Hrn. Verfa&#x017F;&#x017F;ers zugenom-<lb/>
men hat, ju&#x017F;t wie 8. zu 4. Und auf die&#x017F;en Grund la&#x0364;ßt<lb/>
&#x017F;ichs mit eben &#x017F;o vieler Wahr&#x017F;cheinlichkeit, als man den<lb/>
Umlauff und die Wiederkunft der Cometen vorherbe&#x017F;tim-<lb/>
men will, vermuthen, daß die vierte Auflage von die&#x017F;er<lb/>
Dichtkun&#x017F;t noch vor den Hundstagen des 1744&#x017F;ten Jahrs,<lb/>
in dem na&#x0364;ch&#x017F;t darauf folgenden Jahre aber die fu&#x0364;n&#x017F;te, und<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">An.</fw></note> darinn die er&#x017F;te Auflage von 1729.<lb/>
abgegangen war; und mir al&#x017F;o einen doppel-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">&#x017F;tar-</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[93/0093] Neue Vorrede zur dritten Auflage der Gottſchediſchen Dichtkunſt von 1742. MEin Vergnuͤgen, das ich bey der an- dern Ausgabe dieſes Buches, vor vier bis fuͤnf Jahren bezeuget habe, hat ſich billig bey dieſer dritten verdoppeln muͤſ- ſen. Die wiederholten zahlreichen Abdruͤcke deſſelben, haben ſich in der halben Zeit verkauf- fen laſſen, A darinn die erſte Auflage von 1729. abgegangen war; und mir alſo einen doppel- ſtar- A Die zahlreichen Abdruͤcke haben ſich in der halben Zeit verkauffen laſſen, darinn ꝛc.) Die erſte Auflage dieſes Gottſchediſchen Buches iſt ſchon im Jahre 1729. zum Vorſchein gekommen; die zweyte aber im Jahre 1737. und die dritte zu Anfang dieſes lauffenden 1742ſten Jahr wie- derholet worden. Alſo verhaͤlt ſich die Progreſſion, nach welcher der gute Abgang der Gottſchediſchen Dichtkunſt, und zugleich das Vergnuͤgen des Hrn. Verfaſſers zugenom- men hat, juſt wie 8. zu 4. Und auf dieſen Grund laͤßt ſichs mit eben ſo vieler Wahrſcheinlichkeit, als man den Umlauff und die Wiederkunft der Cometen vorherbeſtim- men will, vermuthen, daß die vierte Auflage von dieſer Dichtkunſt noch vor den Hundstagen des 1744ſten Jahrs, in dem naͤchſt darauf folgenden Jahre aber die fuͤnſte, und An.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/bodmer_sammlung06_1742
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/bodmer_sammlung06_1742/93
Zitationshilfe: [Bodmer, Johann Jacob]: Sammlung Critischer, Poetischer, und anderer geistvollen Schriften. Bd. 6. Zürich, 1742, S. 93. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/bodmer_sammlung06_1742/93>, abgerufen am 27.06.2022.