Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Börne, Ludwig: Briefe aus Paris. Bd. 2. Hamburg, 1832.

Bild:
<< vorherige Seite

Wenn alles das wahr ist, was man hier seit
einigen Tagen von den Polen erzählt, so geht es ja
auf das allerherlichste und Sie sollen, da Sie als
Frauenzimmer keinen Jubelwein trinken können, zur
Siegesfeier ein Dutzend Gläser Gefrornes essen. Es
wird schon warm werden an Ihrem Herzen. Die
Russen sollen im vollen Rückzuge seyn, aufgelößt wie
die kranke alte Sünde. Achtzig Kanonen mußten sie
im Stiche lassen. Die Erde verschlingt sie lebend,
die Polen fallen ihnen im Rücken und Litthauen ist
im Aufstande. Le fameux Diebitsch hat die
Ruthe bekommen, -- le fameux Diebitsch, wie
man hier sagt -- das lautet wunderschön! Aber
wenn!

-- Ich kann es Ihnen nicht länger verschwei¬
gen, daß die europäischen Angelegenheiten, die ich,
wie Sie wissen, so gut auswendig kannte als das


Wenn alles das wahr iſt, was man hier ſeit
einigen Tagen von den Polen erzählt, ſo geht es ja
auf das allerherlichſte und Sie ſollen, da Sie als
Frauenzimmer keinen Jubelwein trinken können, zur
Siegesfeier ein Dutzend Gläſer Gefrornes eſſen. Es
wird ſchon warm werden an Ihrem Herzen. Die
Ruſſen ſollen im vollen Rückzuge ſeyn, aufgelößt wie
die kranke alte Sünde. Achtzig Kanonen mußten ſie
im Stiche laſſen. Die Erde verſchlingt ſie lebend,
die Polen fallen ihnen im Rücken und Litthauen iſt
im Aufſtande. Le fameux Diebitsch hat die
Ruthe bekommen, — le fameux Diebitsch, wie
man hier ſagt — das lautet wunderſchön! Aber
wenn!

— Ich kann es Ihnen nicht länger verſchwei¬
gen, daß die europäiſchen Angelegenheiten, die ich,
wie Sie wiſſen, ſo gut auswendig kannte als das

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0195" n="181"/>
        <div>
          <dateline> <hi rendition="#right">Montag, den 21. März.</hi> </dateline><lb/>
          <p>Wenn alles das wahr i&#x017F;t, was man hier &#x017F;eit<lb/>
einigen Tagen von den Polen erzählt, &#x017F;o geht es ja<lb/>
auf das allerherlich&#x017F;te und Sie &#x017F;ollen, da Sie als<lb/>
Frauenzimmer keinen Jubelwein trinken können, zur<lb/>
Siegesfeier ein Dutzend Glä&#x017F;er Gefrornes e&#x017F;&#x017F;en. Es<lb/>
wird &#x017F;chon warm werden an Ihrem Herzen. Die<lb/>
Ru&#x017F;&#x017F;en &#x017F;ollen im vollen Rückzuge &#x017F;eyn, aufgelößt wie<lb/>
die kranke alte Sünde. Achtzig Kanonen mußten &#x017F;ie<lb/>
im Stiche la&#x017F;&#x017F;en. Die Erde ver&#x017F;chlingt &#x017F;ie lebend,<lb/>
die Polen fallen ihnen im Rücken und Litthauen i&#x017F;t<lb/>
im Auf&#x017F;tande. <hi rendition="#aq">Le fameux Diebitsch</hi> hat die<lb/>
Ruthe bekommen, &#x2014; <hi rendition="#aq">le fameux Diebitsch</hi>, wie<lb/>
man hier &#x017F;agt &#x2014; das lautet wunder&#x017F;chön! Aber<lb/><hi rendition="#g">wenn</hi>!</p><lb/>
          <p>&#x2014; Ich kann es Ihnen nicht länger ver&#x017F;chwei¬<lb/>
gen, daß die europäi&#x017F;chen Angelegenheiten, die ich,<lb/>
wie Sie wi&#x017F;&#x017F;en, &#x017F;o gut auswendig kannte als das<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[181/0195] Montag, den 21. März. Wenn alles das wahr iſt, was man hier ſeit einigen Tagen von den Polen erzählt, ſo geht es ja auf das allerherlichſte und Sie ſollen, da Sie als Frauenzimmer keinen Jubelwein trinken können, zur Siegesfeier ein Dutzend Gläſer Gefrornes eſſen. Es wird ſchon warm werden an Ihrem Herzen. Die Ruſſen ſollen im vollen Rückzuge ſeyn, aufgelößt wie die kranke alte Sünde. Achtzig Kanonen mußten ſie im Stiche laſſen. Die Erde verſchlingt ſie lebend, die Polen fallen ihnen im Rücken und Litthauen iſt im Aufſtande. Le fameux Diebitsch hat die Ruthe bekommen, — le fameux Diebitsch, wie man hier ſagt — das lautet wunderſchön! Aber wenn! — Ich kann es Ihnen nicht länger verſchwei¬ gen, daß die europäiſchen Angelegenheiten, die ich, wie Sie wiſſen, ſo gut auswendig kannte als das

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/boerne_paris02_1832
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/boerne_paris02_1832/195
Zitationshilfe: Börne, Ludwig: Briefe aus Paris. Bd. 2. Hamburg, 1832, S. 181. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/boerne_paris02_1832/195>, abgerufen am 16.05.2021.