Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Börne, Ludwig: Briefe aus Paris. Bd. 6. Paris, 1834.

Bild:
<< vorherige Seite
Drei und zwanzigster Brief.

In der Hochzeit des Figaro spielte die alte
Mars die Susanna. So etwas kann mich zugleich
betrübt und zornig machen. Wenn ausgezeichnete
Menschen, von ächten und anerkannten Verdiensten,
sich solche kleine Eitelkeiten erlauben, was bleibt dann
der Gemeinheit übrig? Sechszig Jahre ist sie alt
und übernimmt eine Rolle, für die man schon im
dreißigsten nicht jung genug mehr ist. Eine Frau,
welche die seltene glückliche Natur einer Ninon hätte,
könnte vielleicht in ihrem sechszigsten Jahr noch eine
Susanne seyn; aber eine spielen -- niemals.
Und was mir am schlimmsten schien, war: daß die

Drei und zwanzigſter Brief.

In der Hochzeit des Figaro ſpielte die alte
Mars die Suſanna. So etwas kann mich zugleich
betrübt und zornig machen. Wenn ausgezeichnete
Menſchen, von ächten und anerkannten Verdienſten,
ſich ſolche kleine Eitelkeiten erlauben, was bleibt dann
der Gemeinheit übrig? Sechszig Jahre iſt ſie alt
und übernimmt eine Rolle, für die man ſchon im
dreißigſten nicht jung genug mehr iſt. Eine Frau,
welche die ſeltene glückliche Natur einer Ninon hätte,
könnte vielleicht in ihrem ſechszigſten Jahr noch eine
Suſanne ſeyn; aber eine ſpielen — niemals.
Und was mir am ſchlimmſten ſchien, war: daß die

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0040" n="[28]"/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#b #g">Drei und zwanzig&#x017F;ter Brief</hi>.<lb/></head>
          <dateline rendition="#right">Paris, Sam&#x017F;tag, den 26. Januar 1833.</dateline><lb/>
          <p>In der <hi rendition="#g">Hochzeit des Figaro</hi> &#x017F;pielte die alte<lb/>
Mars die Su&#x017F;anna. So etwas kann mich zugleich<lb/>
betrübt und zornig machen. Wenn ausgezeichnete<lb/>
Men&#x017F;chen, von ächten und anerkannten Verdien&#x017F;ten,<lb/>
&#x017F;ich &#x017F;olche kleine Eitelkeiten erlauben, was bleibt dann<lb/>
der Gemeinheit übrig? Sechszig Jahre i&#x017F;t &#x017F;ie alt<lb/>
und übernimmt eine Rolle, für die man &#x017F;chon im<lb/>
dreißig&#x017F;ten nicht jung genug mehr i&#x017F;t. Eine Frau,<lb/>
welche die &#x017F;eltene glückliche Natur einer Ninon hätte,<lb/>
könnte vielleicht in ihrem &#x017F;echszig&#x017F;ten Jahr noch eine<lb/>
Su&#x017F;anne <hi rendition="#g">&#x017F;eyn</hi>; aber eine <hi rendition="#g">&#x017F;pielen</hi> &#x2014; niemals.<lb/>
Und was mir am &#x017F;chlimm&#x017F;ten &#x017F;chien, war: daß die<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[28]/0040] Drei und zwanzigſter Brief. Paris, Samſtag, den 26. Januar 1833. In der Hochzeit des Figaro ſpielte die alte Mars die Suſanna. So etwas kann mich zugleich betrübt und zornig machen. Wenn ausgezeichnete Menſchen, von ächten und anerkannten Verdienſten, ſich ſolche kleine Eitelkeiten erlauben, was bleibt dann der Gemeinheit übrig? Sechszig Jahre iſt ſie alt und übernimmt eine Rolle, für die man ſchon im dreißigſten nicht jung genug mehr iſt. Eine Frau, welche die ſeltene glückliche Natur einer Ninon hätte, könnte vielleicht in ihrem ſechszigſten Jahr noch eine Suſanne ſeyn; aber eine ſpielen — niemals. Und was mir am ſchlimmſten ſchien, war: daß die

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/boerne_paris06_1834
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/boerne_paris06_1834/40
Zitationshilfe: Börne, Ludwig: Briefe aus Paris. Bd. 6. Paris, 1834, S. [28]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/boerne_paris06_1834/40>, abgerufen am 27.11.2021.