Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Bremscheid, Matthias von. Der christliche Mann in seinem Glauben und Leben. Mainz, 1901.

Bild:
<< vorherige Seite

Wort Gottes, das dir in der Predigt und Christenlehre
verkündigt wird. Wie schön und erbauend ist es, wenn
auch am Nachmittage viele Männer beim Gottesdienste
sich einfinden. In einer Pfarrgemeinde, wo dies der
Fall ist, muß ein guter, ja ein vorzüglicher Geist
herrschen. Lese am Nachmittage zu Hause auch noch in
einem guten Buche, besprich das Gelesene oder das in der
Predigt und Christenlehre Gehörte mit deinen Kindern;
du selbst wirst nach Jahren den großen Nutzen einer
solchen christlichen Uebung erfahren. Gestatte dir dann
auch im Schooße deiner Familie eine angemessene Er-
holung und Zerstreuung und verbreite Freude im Kreise
der Deinigen durch erheiternde und erbauliche Gespräche.
Vergiß es nie in deinem Leben: das sind die schönsten
und heilsamsten Freuden und Vergnügen für dich, die
du im trauten Kreise deiner Angehörigen genießest.

VII.
Der Mann und die Menschenfurcht.

Man hat oft über Kinder gelacht, die sich vor
Gespenster fürchten. Doch es gibt auch viele, leider
sehr viele Männer, die vor einem Gespenste große Angst
haben; es sind manchmal Männer mit großen Bärten,
mit kräftigen Fäusten und Riesenschultern, oder Männer,
die große Bildung und Wissenschaft besitzen oder in
Amt und Würde stehen. Ja, es gibt ein Gespenst,

Wort Gottes, das dir in der Predigt und Christenlehre
verkündigt wird. Wie schön und erbauend ist es, wenn
auch am Nachmittage viele Männer beim Gottesdienste
sich einfinden. In einer Pfarrgemeinde, wo dies der
Fall ist, muß ein guter, ja ein vorzüglicher Geist
herrschen. Lese am Nachmittage zu Hause auch noch in
einem guten Buche, besprich das Gelesene oder das in der
Predigt und Christenlehre Gehörte mit deinen Kindern;
du selbst wirst nach Jahren den großen Nutzen einer
solchen christlichen Uebung erfahren. Gestatte dir dann
auch im Schooße deiner Familie eine angemessene Er-
holung und Zerstreuung und verbreite Freude im Kreise
der Deinigen durch erheiternde und erbauliche Gespräche.
Vergiß es nie in deinem Leben: das sind die schönsten
und heilsamsten Freuden und Vergnügen für dich, die
du im trauten Kreise deiner Angehörigen genießest.

VII.
Der Mann und die Menschenfurcht.

Man hat oft über Kinder gelacht, die sich vor
Gespenster fürchten. Doch es gibt auch viele, leider
sehr viele Männer, die vor einem Gespenste große Angst
haben; es sind manchmal Männer mit großen Bärten,
mit kräftigen Fäusten und Riesenschultern, oder Männer,
die große Bildung und Wissenschaft besitzen oder in
Amt und Würde stehen. Ja, es gibt ein Gespenst,

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="6">
        <div n="5">
          <p><pb facs="#f0162" xml:id="B836_001_1901_pb0150_0001" n="150"/>
Wort Gottes, das dir in der Predigt und Christenlehre<lb/>
verkündigt wird. Wie schön und erbauend ist es, wenn<lb/>
auch am Nachmittage viele Männer beim Gottesdienste<lb/>
sich einfinden. In einer Pfarrgemeinde, wo dies der<lb/>
Fall ist, muß ein guter, ja ein vorzüglicher Geist<lb/>
herrschen. Lese am Nachmittage zu Hause auch noch in<lb/>
einem guten Buche, besprich das Gelesene oder das in der<lb/>
Predigt und Christenlehre Gehörte mit deinen Kindern;<lb/>
du selbst wirst nach Jahren den großen Nutzen einer<lb/>
solchen christlichen Uebung erfahren. Gestatte dir dann<lb/>
auch im Schooße deiner Familie eine angemessene Er-<lb/>
holung und Zerstreuung und verbreite Freude im Kreise<lb/>
der Deinigen durch erheiternde und erbauliche Gespräche.<lb/>
Vergiß es nie in deinem Leben: das sind die schönsten<lb/>
und heilsamsten Freuden und Vergnügen für dich, die<lb/>
du im trauten Kreise deiner Angehörigen genießest.</p>
        </div>
      </div>
      <div n="7">
        <head rendition="#c">VII.<lb/>
Der Mann und die Menschenfurcht.</head><lb/>
        <p>Man hat oft über Kinder gelacht, die sich vor<lb/>
Gespenster fürchten. Doch es gibt auch viele, leider<lb/>
sehr viele Männer, die vor einem Gespenste große Angst<lb/>
haben; es sind manchmal Männer mit großen Bärten,<lb/>
mit kräftigen Fäusten und Riesenschultern, oder Männer,<lb/>
die große Bildung und Wissenschaft besitzen oder in<lb/>
Amt und Würde stehen. Ja, es gibt ein Gespenst,<lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[150/0162] Wort Gottes, das dir in der Predigt und Christenlehre verkündigt wird. Wie schön und erbauend ist es, wenn auch am Nachmittage viele Männer beim Gottesdienste sich einfinden. In einer Pfarrgemeinde, wo dies der Fall ist, muß ein guter, ja ein vorzüglicher Geist herrschen. Lese am Nachmittage zu Hause auch noch in einem guten Buche, besprich das Gelesene oder das in der Predigt und Christenlehre Gehörte mit deinen Kindern; du selbst wirst nach Jahren den großen Nutzen einer solchen christlichen Uebung erfahren. Gestatte dir dann auch im Schooße deiner Familie eine angemessene Er- holung und Zerstreuung und verbreite Freude im Kreise der Deinigen durch erheiternde und erbauliche Gespräche. Vergiß es nie in deinem Leben: das sind die schönsten und heilsamsten Freuden und Vergnügen für dich, die du im trauten Kreise deiner Angehörigen genießest. VII. Der Mann und die Menschenfurcht. Man hat oft über Kinder gelacht, die sich vor Gespenster fürchten. Doch es gibt auch viele, leider sehr viele Männer, die vor einem Gespenste große Angst haben; es sind manchmal Männer mit großen Bärten, mit kräftigen Fäusten und Riesenschultern, oder Männer, die große Bildung und Wissenschaft besitzen oder in Amt und Würde stehen. Ja, es gibt ein Gespenst,

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Weitere Informationen:

Dieses Werk stammt vom Projekt Digitization Lifecycle am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung.

Anmerkungen zur Transkription:

Bei der Zeichenerkennung wurde nach Vorgabe des DLC modernisiert.

In Absprache mit dem MPI wurden die folgenden Aspekte der Vorlage nicht erfasst:

  • Bogensignaturen und Kustoden
  • Kolumnentitel
  • Auf Titelblättern wurde auf die Auszeichnung der Schriftgrößenunterscheide zugunsten der Identifizierung von titleParts verzichtet.
  • Bei Textpassagen, die als Abschnittsüberschrift ausgeweisen werden können, wird auf die zusätzliche Auszeichnung des Layouts verzichtet.
  • Keine Auszeichnung der Initialbuchstaben am Kapitelanfang.

Es wurden alle Anführungszeichen übernommen und die Zitate zusätzlich mit q ausgezeichnet.

Weiche und harte Zeilentrennungen werden identisch als 002D übernommen. Der Zeilenumbruch selbst über lb ausgezeichnet.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/bremscheid_mann_1901
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/bremscheid_mann_1901/162
Zitationshilfe: Bremscheid, Matthias von. Der christliche Mann in seinem Glauben und Leben. Mainz, 1901, S. 150. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/bremscheid_mann_1901/162>, abgerufen am 17.05.2022.