Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Bremscheid, Matthias von. Der christliche Mann in seinem Glauben und Leben. Mainz, 1901.

Bild:
<< vorherige Seite

können, sondern seid Männer mit muthigem, uner-
schrockenem Herzen, Männer, die mit unentwegter Treue
festhalten an Gott und seiner heiligen Sache, Männer,
die sich durch nichts beirren lassen in der gewissenhaften
und allseitigen Erfüllung ihrer Pflichten.

" Handelt als Männer und seid stark."

VIII.
Der christliche Mann in der Familie.

A. Kolping, der bekannte Gründer des katholischen
Gesellenvereins, war immer der Meinung, sein Verein
werde schon dann allein überaus segensreich wirken, wenn
er dazu beitrage, daß viele der Jünglinge, die sich ihm
anschlössen, gute christliche Familien gründeten. Darum
hielt er auch öfter in seiner packenden Weise Vorträge
über den Ehestand, die Vorbereitung zu demselben in
ehrlicher Bekanntschaft, die nothwendigen Eigenschaften
des jungen Mannes und seiner Verlobten, die Rein-
heit und Züchtigkeit des Verhältnisses und Alles, was
in dieses Kapitel einschlägt. Immer wieder betonte
er mit Nachdruck die hohe Bedeutung der wahrhaft
christlichen Familie. "Das Familienleben und sein
Wohlstand,"
so sprach er einst, ist wichtiger als alle
Wissenschaft der Gelehrten, als alle Kunst großer
Geister, als alle Macht der Mächtigen, als alle Politik.
Predigt und erziehet an Einzelnen, so viel ihr wollt:

können, sondern seid Männer mit muthigem, uner-
schrockenem Herzen, Männer, die mit unentwegter Treue
festhalten an Gott und seiner heiligen Sache, Männer,
die sich durch nichts beirren lassen in der gewissenhaften
und allseitigen Erfüllung ihrer Pflichten.

Handelt als Männer und seid stark.“

VIII.
Der christliche Mann in der Familie.

A. Kolping, der bekannte Gründer des katholischen
Gesellenvereins, war immer der Meinung, sein Verein
werde schon dann allein überaus segensreich wirken, wenn
er dazu beitrage, daß viele der Jünglinge, die sich ihm
anschlössen, gute christliche Familien gründeten. Darum
hielt er auch öfter in seiner packenden Weise Vorträge
über den Ehestand, die Vorbereitung zu demselben in
ehrlicher Bekanntschaft, die nothwendigen Eigenschaften
des jungen Mannes und seiner Verlobten, die Rein-
heit und Züchtigkeit des Verhältnisses und Alles, was
in dieses Kapitel einschlägt. Immer wieder betonte
er mit Nachdruck die hohe Bedeutung der wahrhaft
christlichen Familie. „Das Familienleben und sein
Wohlstand,“
so sprach er einst, ist wichtiger als alle
Wissenschaft der Gelehrten, als alle Kunst großer
Geister, als alle Macht der Mächtigen, als alle Politik.
Predigt und erziehet an Einzelnen, so viel ihr wollt:

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="7">
        <div n="3">
          <p><pb facs="#f0183" xml:id="B836_001_1901_pb0171_0001" n="171"/>
können, sondern seid Männer mit muthigem, uner-<lb/>
schrockenem Herzen, Männer, die mit unentwegter Treue<lb/>
festhalten an Gott und seiner heiligen Sache, Männer,<lb/>
die sich durch nichts beirren lassen in der gewissenhaften<lb/>
und allseitigen Erfüllung ihrer Pflichten.</p>
          <p>
            <q>&#x201E; <hi rendition="#g">Handelt als Männer und seid stark</hi>.&#x201C;</q>
          </p>
        </div>
      </div>
      <div n="8">
        <head rendition="#c">VIII.<lb/>
Der christliche Mann in der Familie.</head><lb/>
        <p>A. Kolping, der bekannte Gründer des katholischen<lb/>
Gesellenvereins, war immer der Meinung, sein Verein<lb/>
werde schon dann allein überaus segensreich wirken, wenn<lb/>
er dazu beitrage, daß viele der Jünglinge, die sich ihm<lb/>
anschlössen, gute christliche Familien gründeten. Darum<lb/>
hielt er auch öfter in seiner packenden Weise Vorträge<lb/>
über den Ehestand, die Vorbereitung zu demselben in<lb/>
ehrlicher Bekanntschaft, die nothwendigen Eigenschaften<lb/>
des jungen Mannes und seiner Verlobten, die Rein-<lb/>
heit und Züchtigkeit des Verhältnisses und Alles, was<lb/>
in dieses Kapitel einschlägt. Immer wieder betonte<lb/>
er mit Nachdruck die hohe Bedeutung der wahrhaft<lb/>
christlichen Familie. <q><q>&#x201E;Das Familienleben und sein<lb/>
Wohlstand,&#x201C;</q> so sprach er einst, ist wichtiger als alle<lb/>
Wissenschaft der Gelehrten, als alle Kunst großer<lb/>
Geister, als alle Macht der Mächtigen, als alle Politik.<lb/>
Predigt und erziehet an Einzelnen, so viel ihr wollt:<lb/></q></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[171/0183] können, sondern seid Männer mit muthigem, uner- schrockenem Herzen, Männer, die mit unentwegter Treue festhalten an Gott und seiner heiligen Sache, Männer, die sich durch nichts beirren lassen in der gewissenhaften und allseitigen Erfüllung ihrer Pflichten. „ Handelt als Männer und seid stark.“ VIII. Der christliche Mann in der Familie. A. Kolping, der bekannte Gründer des katholischen Gesellenvereins, war immer der Meinung, sein Verein werde schon dann allein überaus segensreich wirken, wenn er dazu beitrage, daß viele der Jünglinge, die sich ihm anschlössen, gute christliche Familien gründeten. Darum hielt er auch öfter in seiner packenden Weise Vorträge über den Ehestand, die Vorbereitung zu demselben in ehrlicher Bekanntschaft, die nothwendigen Eigenschaften des jungen Mannes und seiner Verlobten, die Rein- heit und Züchtigkeit des Verhältnisses und Alles, was in dieses Kapitel einschlägt. Immer wieder betonte er mit Nachdruck die hohe Bedeutung der wahrhaft christlichen Familie. „Das Familienleben und sein Wohlstand,“ so sprach er einst, ist wichtiger als alle Wissenschaft der Gelehrten, als alle Kunst großer Geister, als alle Macht der Mächtigen, als alle Politik. Predigt und erziehet an Einzelnen, so viel ihr wollt:

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Weitere Informationen:

Dieses Werk stammt vom Projekt Digitization Lifecycle am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung.

Anmerkungen zur Transkription:

Bei der Zeichenerkennung wurde nach Vorgabe des DLC modernisiert.

In Absprache mit dem MPI wurden die folgenden Aspekte der Vorlage nicht erfasst:

  • Bogensignaturen und Kustoden
  • Kolumnentitel
  • Auf Titelblättern wurde auf die Auszeichnung der Schriftgrößenunterscheide zugunsten der Identifizierung von titleParts verzichtet.
  • Bei Textpassagen, die als Abschnittsüberschrift ausgeweisen werden können, wird auf die zusätzliche Auszeichnung des Layouts verzichtet.
  • Keine Auszeichnung der Initialbuchstaben am Kapitelanfang.

Es wurden alle Anführungszeichen übernommen und die Zitate zusätzlich mit q ausgezeichnet.

Weiche und harte Zeilentrennungen werden identisch als 002D übernommen. Der Zeilenumbruch selbst über lb ausgezeichnet.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/bremscheid_mann_1901
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/bremscheid_mann_1901/183
Zitationshilfe: Bremscheid, Matthias von. Der christliche Mann in seinem Glauben und Leben. Mainz, 1901, S. 171. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/bremscheid_mann_1901/183>, abgerufen am 17.05.2022.