Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Brockes, Barthold Heinrich: Herrn B. H. Brockes, [...] verdeutschte Grund-Sätze der Welt-Weisheit, des Herrn Abts Genest. Bd. 3. 2. Aufl. Hamburg, 1730.

Bild:
<< vorherige Seite

[Abbildung]
Das Vierte Buch.

Von den Sinnlichkeiten insgemein. Von
dem Gehör. Von dem Gesicht. Von
Fern-Gläsern und Spiegeln. Von den
Sitz der Sinnlichkeiten. Von denen
Jdeen. Von der Vereinigung und von
dem Unterscheid der Seelen und des Cör-
pers.

Von denen Sinnlichkeiten
insgemein.
Die ungezählt' und nie begriffne Zahl
Von allen Dingen hier, die so verschieden seyn:
Die hangen allzumal,
Sammt ihrer Fruchtbarkeit nie leeren Folg', allein
Von einer Ordnung ab, die allgemein.
Durch Dinge, die hervorgebracht
Von einer Ursach, die unwandelbar
Und deren Würckung währt, so, wie sie einmal war,
Bleibt

[Abbildung]
Das Vierte Buch.

Von den Sinnlichkeiten insgemein. Von
dem Gehoͤr. Von dem Geſicht. Von
Fern-Glaͤſern und Spiegeln. Von den
Sitz der Sinnlichkeiten. Von denen
Jdeen. Von der Vereinigung und von
dem Unterſcheid der Seelen und des Coͤr-
pers.

Von denen Sinnlichkeiten
insgemein.
Die ungezaͤhlt’ und nie begriffne Zahl
Von allen Dingen hier, die ſo verſchieden ſeyn:
Die hangen allzumal,
Sammt ihrer Fruchtbarkeit nie leeren Folg’, allein
Von einer Ordnung ab, die allgemein.
Durch Dinge, die hervorgebracht
Von einer Urſach, die unwandelbar
Und deren Wuͤrckung waͤhrt, ſo, wie ſie einmal war,
Bleibt
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="1">
          <div n="2">
            <div n="3">
              <pb facs="#f0443" n="[413]"/>
              <figure/>
            </div>
          </div>
          <div n="2">
            <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#in">D</hi>as <hi rendition="#in">V</hi>ierte <hi rendition="#in">B</hi>uch.</hi> </head><lb/>
            <argument>
              <p> <hi rendition="#fr">Von den Sinnlichkeiten insgemein. Von<lb/>
dem Geho&#x0364;r. Von dem Ge&#x017F;icht. Von<lb/>
Fern-Gla&#x0364;&#x017F;ern und Spiegeln. Von den<lb/>
Sitz der Sinnlichkeiten. Von denen<lb/>
Jdeen. Von der Vereinigung und von<lb/>
dem Unter&#x017F;cheid der Seelen und des Co&#x0364;r-<lb/>
pers.</hi> </p>
            </argument><lb/>
            <div n="3">
              <head> <hi rendition="#b">Von denen Sinnlichkeiten<lb/>
insgemein.</hi> </head><lb/>
              <lg type="poem">
                <l><hi rendition="#in">D</hi>ie ungeza&#x0364;hlt&#x2019; und nie begriffne Zahl</l><lb/>
                <l>Von allen Dingen hier, die &#x017F;o ver&#x017F;chieden &#x017F;eyn:</l><lb/>
                <l>Die hangen allzumal,</l><lb/>
                <l>Sammt ihrer Fruchtbarkeit nie leeren Folg&#x2019;, allein</l><lb/>
                <l>Von einer Ordnung ab, die allgemein.</l><lb/>
                <l>Durch Dinge, die hervorgebracht</l><lb/>
                <l>Von einer Ur&#x017F;ach, die unwandelbar</l><lb/>
                <l>Und deren Wu&#x0364;rckung wa&#x0364;hrt, &#x017F;o, wie &#x017F;ie einmal war,</l>
              </lg><lb/>
              <fw place="bottom" type="catch">Bleibt</fw><lb/>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[413]/0443] [Abbildung] Das Vierte Buch. Von den Sinnlichkeiten insgemein. Von dem Gehoͤr. Von dem Geſicht. Von Fern-Glaͤſern und Spiegeln. Von den Sitz der Sinnlichkeiten. Von denen Jdeen. Von der Vereinigung und von dem Unterſcheid der Seelen und des Coͤr- pers. Von denen Sinnlichkeiten insgemein. Die ungezaͤhlt’ und nie begriffne Zahl Von allen Dingen hier, die ſo verſchieden ſeyn: Die hangen allzumal, Sammt ihrer Fruchtbarkeit nie leeren Folg’, allein Von einer Ordnung ab, die allgemein. Durch Dinge, die hervorgebracht Von einer Urſach, die unwandelbar Und deren Wuͤrckung waͤhrt, ſo, wie ſie einmal war, Bleibt

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/brockes_vergnuegen03_1730
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/brockes_vergnuegen03_1730/443
Zitationshilfe: Brockes, Barthold Heinrich: Herrn B. H. Brockes, [...] verdeutschte Grund-Sätze der Welt-Weisheit, des Herrn Abts Genest. Bd. 3. 2. Aufl. Hamburg, 1730, S. [413]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/brockes_vergnuegen03_1730/443>, abgerufen am 17.04.2021.