Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Bruce, Peter Henry: Des Herrn Peter Heinrich Bruce [...] Nachrichten von seinen Reisen in Deutschland, Rußland, die Tartarey, Türkey, Westindien u. s. f. Leipzig, 1784.

Bild:
<< vorherige Seite

neue König von Schweden läßt seine Thronbestet-
gung melden. -- Ein zweyter Einfall. -- Die
Schweden greifen unsere Flotte mit Verlust an. --
Der Czar nimmt den Herzog von Holstein in sei-
nen. Schutz. -- Kriegsgericht über den Oberst-
Lieutenant Graves. -- Ein seltner Proceß zwi-
schen zwey Brüdern in Reval. -- Neue Zurüstun-
gen wider Schweden. -- Die von ihrer Seite ge-
machten Vorschläge zu einer Aufhebung der Feind-
seligkeiten werden verworfen. -- Dritte Landung
in Schweden, wodurch sie genöthiget werden, die
Präliminarien zu unterschreiben, und den Frieden
zu schließen. -- Die Flotte und Armee in einem
Sturme, und ein auf eine merkwürdige Weise er-
haltenes Kind. -- Die Flotte kommt in Peters-
burg an. -- Dem Czar wird von seinem Senate
der Titel Peter der Große etc. gegeben. -- Weise
Verbesserung in Ansehung der Gesetze. -- Dem
Capitän wird die Abdankung zum zweyten Mahle
abgeschlagen. -- Triumphirender Einzug in
Moskau. -- Befehl und Eid die Thronfolge be-
treffend.

1717.
Rückkunft
des Czaro-
witz nach
Moskau.

Der Czar reisete den 3ten Februar nach Moskau
ab, nachdem er vernommen hatte, daß der
Graf Tolstoi mit dem Czarowitz von Neapel unter
Weges sey, welche auch den 11ten gleichfalls daselbst
ankamen. Bey dieser Gelegenheit wurde ein großer
Rath in Moskau gehalten, weil der Czar entschlossen
war, seine Gerechtigkeit auf die feyerlichste Art an
diesem Prinzen wegen seines Ungehorsams auszuüben.
Nachdem sich der Rath versammlet hatte, wurde der

Czaro-

neue Koͤnig von Schweden laͤßt ſeine Thronbeſtet-
gung melden. — Ein zweyter Einfall. — Die
Schweden greifen unſere Flotte mit Verluſt an. —
Der Czar nimmt den Herzog von Holſtein in ſei-
nen. Schutz. — Kriegsgericht uͤber den Oberſt-
Lieutenant Graves. — Ein ſeltner Proceß zwi-
ſchen zwey Bruͤdern in Reval. — Neue Zuruͤſtun-
gen wider Schweden. — Die von ihrer Seite ge-
machten Vorſchlaͤge zu einer Aufhebung der Feind-
ſeligkeiten werden verworfen. — Dritte Landung
in Schweden, wodurch ſie genoͤthiget werden, die
Praͤliminarien zu unterſchreiben, und den Frieden
zu ſchließen. — Die Flotte und Armee in einem
Sturme, und ein auf eine merkwuͤrdige Weiſe er-
haltenes Kind. — Die Flotte kommt in Peters-
burg an. — Dem Czar wird von ſeinem Senate
der Titel Peter der Große ꝛc. gegeben. — Weiſe
Verbeſſerung in Anſehung der Geſetze. — Dem
Capitaͤn wird die Abdankung zum zweyten Mahle
abgeſchlagen. — Triumphirender Einzug in
Moskau. — Befehl und Eid die Thronfolge be-
treffend.

1717.
Ruͤckkunft
des Czaro-
witz nach
Moskau.

Der Czar reiſete den 3ten Februar nach Moskau
ab, nachdem er vernommen hatte, daß der
Graf Tolſtoi mit dem Czarowitz von Neapel unter
Weges ſey, welche auch den 11ten gleichfalls daſelbſt
ankamen. Bey dieſer Gelegenheit wurde ein großer
Rath in Moskau gehalten, weil der Czar entſchloſſen
war, ſeine Gerechtigkeit auf die feyerlichſte Art an
dieſem Prinzen wegen ſeines Ungehorſams auszuuͤben.
Nachdem ſich der Rath verſammlet hatte, wurde der

Czaro-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <argument>
          <p><pb facs="#f0222" n="212"/>
neue Ko&#x0364;nig von Schweden la&#x0364;ßt &#x017F;eine Thronbe&#x017F;tet-<lb/>
gung melden. &#x2014; Ein zweyter Einfall. &#x2014; Die<lb/>
Schweden greifen un&#x017F;ere Flotte mit Verlu&#x017F;t an. &#x2014;<lb/>
Der Czar nimmt den Herzog von Hol&#x017F;tein in &#x017F;ei-<lb/>
nen. Schutz. &#x2014; Kriegsgericht u&#x0364;ber den Ober&#x017F;t-<lb/>
Lieutenant Graves. &#x2014; Ein &#x017F;eltner Proceß zwi-<lb/>
&#x017F;chen zwey Bru&#x0364;dern in Reval. &#x2014; Neue Zuru&#x0364;&#x017F;tun-<lb/>
gen wider Schweden. &#x2014; Die von ihrer Seite ge-<lb/>
machten Vor&#x017F;chla&#x0364;ge zu einer Aufhebung der Feind-<lb/>
&#x017F;eligkeiten werden verworfen. &#x2014; Dritte Landung<lb/>
in Schweden, wodurch &#x017F;ie geno&#x0364;thiget werden, die<lb/>
Pra&#x0364;liminarien zu unter&#x017F;chreiben, und den Frieden<lb/>
zu &#x017F;chließen. &#x2014; Die Flotte und Armee in einem<lb/>
Sturme, und ein auf eine merkwu&#x0364;rdige Wei&#x017F;e er-<lb/>
haltenes Kind. &#x2014; Die Flotte kommt in Peters-<lb/>
burg an. &#x2014; Dem Czar wird von &#x017F;einem Senate<lb/>
der Titel Peter der Große &#xA75B;c. gegeben. &#x2014; Wei&#x017F;e<lb/>
Verbe&#x017F;&#x017F;erung in An&#x017F;ehung der Ge&#x017F;etze. &#x2014; Dem<lb/>
Capita&#x0364;n wird die Abdankung zum zweyten Mahle<lb/>
abge&#x017F;chlagen. &#x2014; Triumphirender Einzug in<lb/>
Moskau. &#x2014; Befehl und Eid die Thronfolge be-<lb/>
treffend.</p>
        </argument><lb/>
        <note place="left">1717.<lb/>
Ru&#x0364;ckkunft<lb/>
des Czaro-<lb/>
witz nach<lb/>
Moskau.</note>
        <p><hi rendition="#in">D</hi>er Czar rei&#x017F;ete den 3ten Februar nach Moskau<lb/>
ab, nachdem er vernommen hatte, daß der<lb/>
Graf Tol&#x017F;toi mit dem Czarowitz von Neapel unter<lb/>
Weges &#x017F;ey, welche auch den 11ten gleichfalls da&#x017F;elb&#x017F;t<lb/>
ankamen. Bey die&#x017F;er Gelegenheit wurde ein großer<lb/>
Rath in Moskau gehalten, weil der Czar ent&#x017F;chlo&#x017F;&#x017F;en<lb/>
war, &#x017F;eine Gerechtigkeit auf die feyerlich&#x017F;te Art an<lb/>
die&#x017F;em Prinzen wegen &#x017F;eines Ungehor&#x017F;ams auszuu&#x0364;ben.<lb/>
Nachdem &#x017F;ich der Rath ver&#x017F;ammlet hatte, wurde der<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Czaro-</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[212/0222] neue Koͤnig von Schweden laͤßt ſeine Thronbeſtet- gung melden. — Ein zweyter Einfall. — Die Schweden greifen unſere Flotte mit Verluſt an. — Der Czar nimmt den Herzog von Holſtein in ſei- nen. Schutz. — Kriegsgericht uͤber den Oberſt- Lieutenant Graves. — Ein ſeltner Proceß zwi- ſchen zwey Bruͤdern in Reval. — Neue Zuruͤſtun- gen wider Schweden. — Die von ihrer Seite ge- machten Vorſchlaͤge zu einer Aufhebung der Feind- ſeligkeiten werden verworfen. — Dritte Landung in Schweden, wodurch ſie genoͤthiget werden, die Praͤliminarien zu unterſchreiben, und den Frieden zu ſchließen. — Die Flotte und Armee in einem Sturme, und ein auf eine merkwuͤrdige Weiſe er- haltenes Kind. — Die Flotte kommt in Peters- burg an. — Dem Czar wird von ſeinem Senate der Titel Peter der Große ꝛc. gegeben. — Weiſe Verbeſſerung in Anſehung der Geſetze. — Dem Capitaͤn wird die Abdankung zum zweyten Mahle abgeſchlagen. — Triumphirender Einzug in Moskau. — Befehl und Eid die Thronfolge be- treffend. Der Czar reiſete den 3ten Februar nach Moskau ab, nachdem er vernommen hatte, daß der Graf Tolſtoi mit dem Czarowitz von Neapel unter Weges ſey, welche auch den 11ten gleichfalls daſelbſt ankamen. Bey dieſer Gelegenheit wurde ein großer Rath in Moskau gehalten, weil der Czar entſchloſſen war, ſeine Gerechtigkeit auf die feyerlichſte Art an dieſem Prinzen wegen ſeines Ungehorſams auszuuͤben. Nachdem ſich der Rath verſammlet hatte, wurde der Czaro-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/bruce_reisen_1784
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/bruce_reisen_1784/222
Zitationshilfe: Bruce, Peter Henry: Des Herrn Peter Heinrich Bruce [...] Nachrichten von seinen Reisen in Deutschland, Rußland, die Tartarey, Türkey, Westindien u. s. f. Leipzig, 1784, S. 212. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/bruce_reisen_1784/222>, abgerufen am 14.05.2021.