Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Büchner, Georg: Danton's Tod. Frankfurt (Main), 1835.

Bild:
<< vorherige Seite
selbst die um dich sammeln, die man als Mitschul-
dige Hebert's bedroht. Du mußt dich deinem Zorn
überlassen. Laßt uns wenigstens nicht entwaffnet
und erniedrigt wie der schändliche Hebert sterben.
Danton.
Du hast ein schlechtes Gedächtniß, du nanntest
mich einen todten Heiligen. Du hattest mehr Recht,
als du glaubtest. Ich war bei den Sectionen, sie
waren ehrfurchtsvoll, aber wie Leichenbitter. Ich bin
eine Reliquie, und Reliquien wirft man auf die
Gasse; du hattest Recht.
Lacroix.
Warum hast du es dazu kommen lassen?
Danton.
Dazu? Ja wahrhaftig, es war mir zuletzt lang-
weilig, immer im nämlichen Rock herumzulaufen,
und die nämlichen Falten zu ziehen! Das ist er-
bärmlich, so ein armseliges Instrument zu spielen,
auf dem eine Saite immer nur einen Ton an-
gibt! -- Das ist nicht zum Aushalten. Ich wollte
mir's bequem machen. Ich hab' es erreicht; die
Revolution setzt mich in Ruhe, aber auf andere
Weise, als ich dachte. -- Übrigens auf was sich
stützen? -- Unsere Metzen könnten es noch mit den
ſelbſt die um dich ſammeln, die man als Mitſchul-
dige Hebert’s bedroht. Du mußt dich deinem Zorn
überlaſſen. Laßt uns wenigſtens nicht entwaffnet
und erniedrigt wie der ſchändliche Hebert ſterben.
Danton.
Du haſt ein ſchlechtes Gedächtniß, du nannteſt
mich einen todten Heiligen. Du hatteſt mehr Recht,
als du glaubteſt. Ich war bei den Sectionen, ſie
waren ehrfurchtsvoll, aber wie Leichenbitter. Ich bin
eine Reliquie, und Reliquien wirft man auf die
Gaſſe; du hatteſt Recht.
Lacroix.
Warum haſt du es dazu kommen laſſen?
Danton.
Dazu? Ja wahrhaftig, es war mir zuletzt lang-
weilig, immer im nämlichen Rock herumzulaufen,
und die nämlichen Falten zu ziehen! Das iſt er-
bärmlich, ſo ein armſeliges Inſtrument zu ſpielen,
auf dem eine Saite immer nur einen Ton an-
gibt! — Das iſt nicht zum Aushalten. Ich wollte
mir’s bequem machen. Ich hab’ es erreicht; die
Revolution ſetzt mich in Ruhe, aber auf andere
Weiſe, als ich dachte. — Übrigens auf was ſich
ſtützen? — Unſere Metzen könnten es noch mit den
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <sp who="#LAC">
            <p><pb facs="#f0060" n="56"/>
&#x017F;elb&#x017F;t die um dich &#x017F;ammeln, die man als Mit&#x017F;chul-<lb/>
dige Hebert&#x2019;s bedroht. Du mußt dich deinem Zorn<lb/>
überla&#x017F;&#x017F;en. Laßt uns wenig&#x017F;tens nicht entwaffnet<lb/>
und erniedrigt wie der &#x017F;chändliche Hebert &#x017F;terben.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#DAN">
            <speaker><hi rendition="#g">Danton</hi>.</speaker><lb/>
            <p>Du ha&#x017F;t ein &#x017F;chlechtes Gedächtniß, du nannte&#x017F;t<lb/>
mich einen todten Heiligen. Du hatte&#x017F;t mehr Recht,<lb/>
als du glaubte&#x017F;t. Ich war bei den Sectionen, &#x017F;ie<lb/>
waren ehrfurchtsvoll, aber wie Leichenbitter. Ich bin<lb/>
eine Reliquie, und Reliquien wirft man auf die<lb/>
Ga&#x017F;&#x017F;e; du hatte&#x017F;t Recht.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#LAC">
            <speaker><hi rendition="#g">Lacroix</hi>.</speaker><lb/>
            <p>Warum ha&#x017F;t du es dazu kommen la&#x017F;&#x017F;en?</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#DAN">
            <speaker><hi rendition="#g">Danton</hi>.</speaker><lb/>
            <p>Dazu? Ja wahrhaftig, es war mir zuletzt lang-<lb/>
weilig, immer im nämlichen Rock herumzulaufen,<lb/>
und die nämlichen Falten zu ziehen! Das i&#x017F;t er-<lb/>
bärmlich, &#x017F;o ein arm&#x017F;eliges In&#x017F;trument zu &#x017F;pielen,<lb/>
auf dem eine Saite immer nur <hi rendition="#g">einen</hi> Ton an-<lb/>
gibt! &#x2014; Das i&#x017F;t nicht zum Aushalten. Ich wollte<lb/>
mir&#x2019;s bequem machen. Ich hab&#x2019; es erreicht; die<lb/>
Revolution &#x017F;etzt mich in Ruhe, aber auf andere<lb/>
Wei&#x017F;e, als ich dachte. &#x2014; Übrigens auf was &#x017F;ich<lb/>
&#x017F;tützen? &#x2014; Un&#x017F;ere Metzen könnten es noch mit den<lb/></p>
          </sp>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[56/0060] ſelbſt die um dich ſammeln, die man als Mitſchul- dige Hebert’s bedroht. Du mußt dich deinem Zorn überlaſſen. Laßt uns wenigſtens nicht entwaffnet und erniedrigt wie der ſchändliche Hebert ſterben. Danton. Du haſt ein ſchlechtes Gedächtniß, du nannteſt mich einen todten Heiligen. Du hatteſt mehr Recht, als du glaubteſt. Ich war bei den Sectionen, ſie waren ehrfurchtsvoll, aber wie Leichenbitter. Ich bin eine Reliquie, und Reliquien wirft man auf die Gaſſe; du hatteſt Recht. Lacroix. Warum haſt du es dazu kommen laſſen? Danton. Dazu? Ja wahrhaftig, es war mir zuletzt lang- weilig, immer im nämlichen Rock herumzulaufen, und die nämlichen Falten zu ziehen! Das iſt er- bärmlich, ſo ein armſeliges Inſtrument zu ſpielen, auf dem eine Saite immer nur einen Ton an- gibt! — Das iſt nicht zum Aushalten. Ich wollte mir’s bequem machen. Ich hab’ es erreicht; die Revolution ſetzt mich in Ruhe, aber auf andere Weiſe, als ich dachte. — Übrigens auf was ſich ſtützen? — Unſere Metzen könnten es noch mit den

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/buechner_danton_1835
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/buechner_danton_1835/60
Zitationshilfe: Büchner, Georg: Danton's Tod. Frankfurt (Main), 1835, S. 56. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/buechner_danton_1835/60>, abgerufen am 19.01.2022.