Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Büchner, Georg: Danton's Tod. Frankfurt (Main), 1835.

Bild:
<< vorherige Seite
Erster Bürger.
So weit als zwischen Sonnenuntergang und
Sonnenaufgang.
Simon.
Schuft, wieviel Uhr?
Erster Bürger.
Sieh auf dein Zifferblatt.
Simon.
Wir müssen hinauf! Fort, Bürger! Wir haften
mit unsern Köpfen dafür. Todt oder lebendig! Er
hat gewaltige Glieder. Ich werde vorangehn, Bürger.
Der Freiheit eine Gasse! -- Sorgt für mein Weib!
Eine Eichenkrone werde ich ihr hinterlassen. --
Nur vorwärts, Bürger, ihr werdet euch um das
Vaterland verdient machen.
Zweiter Bürger.
Ich wollte, das Vaterland machte sich um uns
verdient. Über all den Löchern, die wir in anderer
Leute Körper machen, ist noch kein einziges in un-
sern Hosen zugegangen.
Erster Bürger.
Willst du, daß dir dein Hosenlatz zuginge?
He, he, he!
Erſter Bürger.
So weit als zwiſchen Sonnenuntergang und
Sonnenaufgang.
Simon.
Schuft, wieviel Uhr?
Erſter Bürger.
Sieh auf dein Zifferblatt.
Simon.
Wir müſſen hinauf! Fort, Bürger! Wir haften
mit unſern Köpfen dafür. Todt oder lebendig! Er
hat gewaltige Glieder. Ich werde vorangehn, Bürger.
Der Freiheit eine Gaſſe! — Sorgt für mein Weib!
Eine Eichenkrone werde ich ihr hinterlaſſen. —
Nur vorwärts, Bürger, ihr werdet euch um das
Vaterland verdient machen.
Zweiter Bürger.
Ich wollte, das Vaterland machte ſich um uns
verdient. Über all den Löchern, die wir in anderer
Leute Körper machen, iſt noch kein einziges in un-
ſern Hoſen zugegangen.
Erſter Bürger.
Willſt du, daß dir dein Hoſenlatz zuginge?
He, he, he!
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0083" n="79"/>
          <sp who="#ERBUER">
            <speaker> <hi rendition="#g">Er&#x017F;ter Bürger.</hi> </speaker><lb/>
            <p>So weit als zwi&#x017F;chen Sonnenuntergang und<lb/>
Sonnenaufgang.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#SIM">
            <speaker> <hi rendition="#g">Simon.</hi> </speaker><lb/>
            <p>Schuft, wieviel Uhr?</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#ERBUER">
            <speaker> <hi rendition="#g">Er&#x017F;ter Bürger.</hi> </speaker><lb/>
            <p>Sieh auf dein Zifferblatt.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#SIM">
            <speaker> <hi rendition="#g">Simon.</hi> </speaker><lb/>
            <p>Wir mü&#x017F;&#x017F;en hinauf! Fort, Bürger! Wir haften<lb/>
mit un&#x017F;ern Köpfen dafür. Todt oder lebendig! Er<lb/>
hat gewaltige Glieder. Ich werde vorangehn, Bürger.<lb/>
Der Freiheit eine Ga&#x017F;&#x017F;e! &#x2014; Sorgt für mein Weib!<lb/>
Eine Eichenkrone werde ich ihr hinterla&#x017F;&#x017F;en. &#x2014;<lb/>
Nur vorwärts, Bürger, ihr werdet euch um das<lb/>
Vaterland verdient machen.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#ZWEBUER">
            <speaker> <hi rendition="#g">Zweiter Bürger.</hi> </speaker><lb/>
            <p>Ich wollte, das Vaterland machte &#x017F;ich um uns<lb/>
verdient. Über all den Löchern, die wir in anderer<lb/>
Leute Körper machen, i&#x017F;t noch kein einziges in un-<lb/>
&#x017F;ern Ho&#x017F;en zugegangen.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#ERBUER">
            <speaker> <hi rendition="#g">Er&#x017F;ter Bürger.</hi> </speaker><lb/>
            <p>Will&#x017F;t du, daß dir dein Ho&#x017F;enlatz zuginge?<lb/>
He, he, he!</p>
          </sp><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[79/0083] Erſter Bürger. So weit als zwiſchen Sonnenuntergang und Sonnenaufgang. Simon. Schuft, wieviel Uhr? Erſter Bürger. Sieh auf dein Zifferblatt. Simon. Wir müſſen hinauf! Fort, Bürger! Wir haften mit unſern Köpfen dafür. Todt oder lebendig! Er hat gewaltige Glieder. Ich werde vorangehn, Bürger. Der Freiheit eine Gaſſe! — Sorgt für mein Weib! Eine Eichenkrone werde ich ihr hinterlaſſen. — Nur vorwärts, Bürger, ihr werdet euch um das Vaterland verdient machen. Zweiter Bürger. Ich wollte, das Vaterland machte ſich um uns verdient. Über all den Löchern, die wir in anderer Leute Körper machen, iſt noch kein einziges in un- ſern Hoſen zugegangen. Erſter Bürger. Willſt du, daß dir dein Hoſenlatz zuginge? He, he, he!

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/buechner_danton_1835
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/buechner_danton_1835/83
Zitationshilfe: Büchner, Georg: Danton's Tod. Frankfurt (Main), 1835, S. 79. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/buechner_danton_1835/83>, abgerufen am 20.06.2021.