Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[Calvi, François de]: Beutelschneider, oder newe warhaffte vnd eigentliche Beschreibung der Diebs Historien. [Bd. 1]. Frankfurt (Main), 1627.

Bild:
<< vorherige Seite

Beutelschneider/ oder
terscheidet den vnschuldigen mit dem schuldigen:
Dann GOtt nimmet sich endlich deß vnschuldi-
gen Sachen an/ vnd weiß wol gelegenheit zu fin-
den die Gottlosen nach jhrem Verdienst vnd bö-
sen Arbeit zu straffen vnd heimzusuchen.



Das VII. Capitel.

Von dem erschrecklichen Leben deß Ca-
pirains Carfour/ von seinem rauben
vnd morden/ vnnd wie er auch endlich
ist zur Straff gezogen worden:

ES ist ein wunderbarliches ding zu
hören/ mit was für einem grossen eyffer
alle Völcker auff Erben den Diebstahl zu
jederzeit gestraffet/ vnnd was sie auch für vnter-
schiedliche Marter vnd Straffen erdacht haben/
die Menschen von solchem Laster abzuhalten.
Gleichwol aber alle der Schimpff/ Spot vnnd
Schad/ welche alle die jenigen/ so sich solchem La-
ster ergeben/ darvon tragen/ ja alle die schreckliche
Marter so man zu jederzeit geordnet hat/ für die
jenige/ welche inn solchem Laster solten ergriffen
werden/ können nicht verhindern/ daß nicht ein
vnzehliche grosse Zahl der Menschen in dz schänd-
liche Garn solches Lasters gerahten/ welches dann
auß dem vnersättlichen Geitz/ damit deß Menschn
Hertz besessen/ herfleusset/ durch welches allerhand
Stands Personen angetrieben/ jhren höchsten
fleiß Gelt vnnd Reichthumb zuerlangen anwen-

den/

Beutelſchneider/ oder
terſcheidet den vnſchuldigen mit dem ſchuldigen:
Dann GOtt nimmet ſich endlich deß vnſchuldi-
gen Sachen an/ vnd weiß wol gelegenheit zu fin-
den die Gottloſen nach jhrem Verdienſt vnd boͤ-
ſen Arbeit zu ſtraffen vnd heimzuſuchen.



Das VII. Capitel.

Von dem erſchrecklichen Leben deß Ca-
pirains Carfour/ von ſeinem rauben
vnd morden/ vnnd wie er auch endlich
iſt zur Straff gezogen worden:

ES iſt ein wunderbarliches ding zu
hoͤren/ mit was fuͤr einem groſſen eyffer
alle Voͤlcker auff Erben den Diebſtahl zu
jederzeit geſtraffet/ vnnd was ſie auch fuͤr vnter-
ſchiedliche Marter vnd Straffen erdacht haben/
die Menſchen von ſolchem Laſter abzuhalten.
Gleichwol aber alle der Schimpff/ Spot vnnd
Schad/ welche alle die jenigen/ ſo ſich ſolchem La-
ſter ergeben/ darvon tragen/ ja alle die ſchreckliche
Marter ſo man zu jederzeit geordnet hat/ fuͤr die
jenige/ welche inn ſolchem Laſter ſolten ergriffen
werden/ koͤnnen nicht verhindern/ daß nicht ein
vnzehliche groſſe Zahl der Menſchen in dz ſchaͤnd-
liche Garn ſolches Laſters gerahten/ welches dann
auß dem vnerſaͤttlichen Geitz/ damit deß Menſchn
Hertz beſeſſen/ herfleuſſet/ durch welches allerhand
Stands Perſonen angetrieben/ jhren hoͤchſten
fleiß Gelt vnnd Reichthumb zuerlangen anwen-

den/
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0108" n="96"/><fw place="top" type="header">Beutel&#x017F;chneider/ oder</fw><lb/>
ter&#x017F;cheidet den vn&#x017F;chuldigen mit dem &#x017F;chuldigen:<lb/>
Dann GOtt nimmet &#x017F;ich endlich deß vn&#x017F;chuldi-<lb/>
gen Sachen an/ vnd weiß wol gelegenheit zu fin-<lb/>
den die Gottlo&#x017F;en nach jhrem Verdien&#x017F;t vnd bo&#x0364;-<lb/>
&#x017F;en Arbeit zu &#x017F;traffen vnd heimzu&#x017F;uchen.</p>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Das <hi rendition="#g"><hi rendition="#aq">VII.</hi></hi> Capitel.</hi> </head><lb/>
          <argument>
            <p> <hi rendition="#fr">Von dem er&#x017F;chrecklichen Leben deß Ca-<lb/><hi rendition="#et">pirains Carfour/ von &#x017F;einem rauben<lb/>
vnd morden/ vnnd wie er auch endlich<lb/>
i&#x017F;t zur Straff gezogen worden:</hi></hi> </p>
          </argument><lb/>
          <p><hi rendition="#in">E</hi>S i&#x017F;t ein wunderbarliches ding zu<lb/>
ho&#x0364;ren/ mit was fu&#x0364;r einem gro&#x017F;&#x017F;en eyffer<lb/>
alle Vo&#x0364;lcker auff Erben den Dieb&#x017F;tahl zu<lb/>
jederzeit ge&#x017F;traffet/ vnnd was &#x017F;ie auch fu&#x0364;r vnter-<lb/>
&#x017F;chiedliche Marter vnd Straffen erdacht haben/<lb/>
die Men&#x017F;chen von &#x017F;olchem La&#x017F;ter abzuhalten.<lb/>
Gleichwol aber alle der Schimpff/ Spot vnnd<lb/>
Schad/ welche alle die jenigen/ &#x017F;o &#x017F;ich &#x017F;olchem La-<lb/>
&#x017F;ter ergeben/ darvon tragen/ ja alle die &#x017F;chreckliche<lb/>
Marter &#x017F;o man zu jederzeit geordnet hat/ fu&#x0364;r die<lb/>
jenige/ welche inn &#x017F;olchem La&#x017F;ter &#x017F;olten ergriffen<lb/>
werden/ ko&#x0364;nnen nicht verhindern/ daß nicht ein<lb/>
vnzehliche gro&#x017F;&#x017F;e Zahl der Men&#x017F;chen in dz &#x017F;cha&#x0364;nd-<lb/>
liche Garn &#x017F;olches La&#x017F;ters gerahten/ welches dann<lb/>
auß dem vner&#x017F;a&#x0364;ttlichen Geitz/ damit deß Men&#x017F;chn<lb/>
Hertz be&#x017F;e&#x017F;&#x017F;en/ herfleu&#x017F;&#x017F;et/ durch welches allerhand<lb/>
Stands Per&#x017F;onen angetrieben/ jhren ho&#x0364;ch&#x017F;ten<lb/>
fleiß Gelt vnnd Reichthumb zuerlangen anwen-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">den/</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[96/0108] Beutelſchneider/ oder terſcheidet den vnſchuldigen mit dem ſchuldigen: Dann GOtt nimmet ſich endlich deß vnſchuldi- gen Sachen an/ vnd weiß wol gelegenheit zu fin- den die Gottloſen nach jhrem Verdienſt vnd boͤ- ſen Arbeit zu ſtraffen vnd heimzuſuchen. Das VII. Capitel. Von dem erſchrecklichen Leben deß Ca- pirains Carfour/ von ſeinem rauben vnd morden/ vnnd wie er auch endlich iſt zur Straff gezogen worden: ES iſt ein wunderbarliches ding zu hoͤren/ mit was fuͤr einem groſſen eyffer alle Voͤlcker auff Erben den Diebſtahl zu jederzeit geſtraffet/ vnnd was ſie auch fuͤr vnter- ſchiedliche Marter vnd Straffen erdacht haben/ die Menſchen von ſolchem Laſter abzuhalten. Gleichwol aber alle der Schimpff/ Spot vnnd Schad/ welche alle die jenigen/ ſo ſich ſolchem La- ſter ergeben/ darvon tragen/ ja alle die ſchreckliche Marter ſo man zu jederzeit geordnet hat/ fuͤr die jenige/ welche inn ſolchem Laſter ſolten ergriffen werden/ koͤnnen nicht verhindern/ daß nicht ein vnzehliche groſſe Zahl der Menſchen in dz ſchaͤnd- liche Garn ſolches Laſters gerahten/ welches dann auß dem vnerſaͤttlichen Geitz/ damit deß Menſchn Hertz beſeſſen/ herfleuſſet/ durch welches allerhand Stands Perſonen angetrieben/ jhren hoͤchſten fleiß Gelt vnnd Reichthumb zuerlangen anwen- den/

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/calvi_beutelschneider01_1627
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/calvi_beutelschneider01_1627/108
Zitationshilfe: [Calvi, François de]: Beutelschneider, oder newe warhaffte vnd eigentliche Beschreibung der Diebs Historien. [Bd. 1]. Frankfurt (Main), 1627, S. 96. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/calvi_beutelschneider01_1627/108>, abgerufen am 29.05.2022.