Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[Calvi, François de]: Beutelschneider, oder newe warhaffte vnd eigentliche Beschreibung der Diebs Historien. [Bd. 1]. Frankfurt (Main), 1627.

Bild:
<< vorherige Seite

Diebs Historien/ das I. Buch.
vnschuldiger weise wolten tödten lassen/ erweckete
auch in solcher gegend vnterschiedliche Personen/
welche kamen von vnterschidlichen Orten/ vnnd
zeugeten wider diese vier Rauber/ also daß sie jh-
res Raubens/ Steiens vnd Mordens gnugsamb
überzeuget wurden/ vnnd man jetzosie wolte hin-
richten lassen: Aber als man alle weil wolt auff
seyn/ sie hinzurichten/ fiel ein streit vor zwischen
dem Obersten vor Mortage/ vnnd zwischen dem
Amptmann von Paris: Aber es wurde solcher
streit bald erörtert vnd hingeleget/ vnd wurde das
Vrtheil über solche Rauber also außgesprochen/
daß sie in einem blossen Hembd/ vnd mit einer Fa-
ckel in der Hand vor der grossen Kirchen zu Ver-
nevil solten offentliche Buß thun/ vnnd darnach
darauff an jhrem Ort lebendig geradbrechet wer-
den: Welches Vrtheil dann so bald durch den
Hencker vollstrecket worden.

La Pointe/ La Favere vnd La Fontaine bekand-
te offentlich/ vnnd mit rewendem Hertzen jhre V-
belthaten/ Mord/ Plündern vnd Diebstahl/ vnnd
als sie schon auff dem Rad lagen/ warffen sie dem
Chesnay vor/ er wäre ein Vrsach solches jhres
schmählichen vnnd schmertzlichen Todts/ er hette
sie auß dem Kriegsläger abgeführet vnnd betro-
gen/ sich mit jhm auff Rauben/ Stelen vnd Mor-
den zubegeben. Aber er wolte gleichwol gantz vnnd
gar nichts offentlich bekennen: Vnnd darauß se-
hen vnd lernen wir nun/ wie die Gottlosen manch-
mals selber Garn zu einem strick spinnen/ daß sie
darmit gefangen vnd wol gar auffgehencket wer-

den:
F v

Diebs Hiſtorien/ das I. Buch.
vnſchuldiger weiſe wolten toͤdten laſſen/ erweckete
auch in ſolcher gegend vnterſchiedliche Perſonen/
welche kamen von vnterſchidlichen Orten/ vnnd
zeugeten wider dieſe vier Rauber/ alſo daß ſie jh-
res Raubens/ Steiens vnd Mordens gnugſamb
uͤberzeuget wurden/ vnnd man jetzoſie wolte hin-
richten laſſen: Aber als man alle weil wolt auff
ſeyn/ ſie hinzurichten/ fiel ein ſtreit vor zwiſchen
dem Oberſten vor Mortage/ vnnd zwiſchen dem
Amptmann von Paris: Aber es wurde ſolcher
ſtreit bald eroͤrtert vnd hingeleget/ vnd wurde das
Vrtheil uͤber ſolche Rauber alſo außgeſprochen/
daß ſie in einem bloſſen Hembd/ vnd mit einer Fa-
ckel in der Hand vor der groſſen Kirchen zu Ver-
nevil ſolten offentliche Buß thun/ vnnd darnach
darauff an jhrem Ort lebendig geradbrechet wer-
den: Welches Vrtheil dann ſo bald durch den
Hencker vollſtrecket worden.

La Pointe/ La Favere vnd La Fontaine bekand-
te offentlich/ vnnd mit rewendem Hertzen jhre V-
belthaten/ Mord/ Pluͤndern vnd Diebſtahl/ vnnd
als ſie ſchon auff dem Rad lagen/ warffen ſie dem
Cheſnay vor/ er waͤre ein Vrſach ſolches jhres
ſchmaͤhlichen vnnd ſchmertzlichen Todts/ er hette
ſie auß dem Kriegslaͤger abgefuͤhret vnnd betro-
gen/ ſich mit jhm auff Rauben/ Stelen vnd Mor-
den zubegeben. Aber er wolte gleichwol gantz vnnd
gar nichts offentlich bekennen: Vnnd darauß ſe-
hen vn̄ lernen wir nun/ wie die Gottloſen manch-
mals ſelber Garn zu einem ſtrick ſpinnen/ daß ſie
darmit gefangen vnd wol gar auffgehencket wer-

den:
F v
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0093" n="81"/><fw place="top" type="header">Diebs Hi&#x017F;torien/ das <hi rendition="#aq">I.</hi> Buch.</fw><lb/>
vn&#x017F;chuldiger wei&#x017F;e wolten to&#x0364;dten la&#x017F;&#x017F;en/ erweckete<lb/>
auch in &#x017F;olcher gegend vnter&#x017F;chiedliche Per&#x017F;onen/<lb/>
welche kamen von vnter&#x017F;chidlichen Orten/ vnnd<lb/>
zeugeten wider die&#x017F;e vier Rauber/ al&#x017F;o daß &#x017F;ie jh-<lb/>
res Raubens/ Steiens vnd Mordens gnug&#x017F;amb<lb/>
u&#x0364;berzeuget wurden/ vnnd man jetzo&#x017F;ie wolte hin-<lb/>
richten la&#x017F;&#x017F;en: Aber als man alle weil wolt auff<lb/>
&#x017F;eyn/ &#x017F;ie hinzurichten/ fiel ein &#x017F;treit vor zwi&#x017F;chen<lb/>
dem Ober&#x017F;ten vor Mortage/ vnnd zwi&#x017F;chen dem<lb/>
Amptmann von Paris: Aber es wurde &#x017F;olcher<lb/>
&#x017F;treit bald ero&#x0364;rtert vnd hingeleget/ vnd wurde das<lb/>
Vrtheil u&#x0364;ber &#x017F;olche Rauber al&#x017F;o außge&#x017F;prochen/<lb/>
daß &#x017F;ie in einem blo&#x017F;&#x017F;en Hembd/ vnd mit einer Fa-<lb/>
ckel in der Hand vor der gro&#x017F;&#x017F;en Kirchen zu Ver-<lb/>
nevil &#x017F;olten offentliche Buß thun/ vnnd darnach<lb/>
darauff an jhrem Ort lebendig geradbrechet wer-<lb/>
den: Welches Vrtheil dann &#x017F;o bald durch den<lb/>
Hencker voll&#x017F;trecket worden.</p><lb/>
          <p>La Pointe/ La Favere vnd La Fontaine bekand-<lb/>
te offentlich/ vnnd mit rewendem Hertzen jhre V-<lb/>
belthaten/ Mord/ Plu&#x0364;ndern vnd Dieb&#x017F;tahl/ vnnd<lb/>
als &#x017F;ie &#x017F;chon auff dem Rad lagen/ warffen &#x017F;ie dem<lb/>
Che&#x017F;nay vor/ er wa&#x0364;re ein Vr&#x017F;ach &#x017F;olches jhres<lb/>
&#x017F;chma&#x0364;hlichen vnnd &#x017F;chmertzlichen Todts/ er hette<lb/>
&#x017F;ie auß dem Kriegsla&#x0364;ger abgefu&#x0364;hret vnnd betro-<lb/>
gen/ &#x017F;ich mit jhm auff Rauben/ Stelen vnd Mor-<lb/>
den zubegeben. Aber er wolte gleichwol gantz vnnd<lb/>
gar nichts offentlich bekennen: Vnnd darauß &#x017F;e-<lb/>
hen vn&#x0304; lernen wir nun/ wie die Gottlo&#x017F;en manch-<lb/>
mals &#x017F;elber Garn zu einem &#x017F;trick &#x017F;pinnen/ daß &#x017F;ie<lb/>
darmit gefangen vnd wol gar auffgehencket wer-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">F v</fw><fw place="bottom" type="catch">den:</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[81/0093] Diebs Hiſtorien/ das I. Buch. vnſchuldiger weiſe wolten toͤdten laſſen/ erweckete auch in ſolcher gegend vnterſchiedliche Perſonen/ welche kamen von vnterſchidlichen Orten/ vnnd zeugeten wider dieſe vier Rauber/ alſo daß ſie jh- res Raubens/ Steiens vnd Mordens gnugſamb uͤberzeuget wurden/ vnnd man jetzoſie wolte hin- richten laſſen: Aber als man alle weil wolt auff ſeyn/ ſie hinzurichten/ fiel ein ſtreit vor zwiſchen dem Oberſten vor Mortage/ vnnd zwiſchen dem Amptmann von Paris: Aber es wurde ſolcher ſtreit bald eroͤrtert vnd hingeleget/ vnd wurde das Vrtheil uͤber ſolche Rauber alſo außgeſprochen/ daß ſie in einem bloſſen Hembd/ vnd mit einer Fa- ckel in der Hand vor der groſſen Kirchen zu Ver- nevil ſolten offentliche Buß thun/ vnnd darnach darauff an jhrem Ort lebendig geradbrechet wer- den: Welches Vrtheil dann ſo bald durch den Hencker vollſtrecket worden. La Pointe/ La Favere vnd La Fontaine bekand- te offentlich/ vnnd mit rewendem Hertzen jhre V- belthaten/ Mord/ Pluͤndern vnd Diebſtahl/ vnnd als ſie ſchon auff dem Rad lagen/ warffen ſie dem Cheſnay vor/ er waͤre ein Vrſach ſolches jhres ſchmaͤhlichen vnnd ſchmertzlichen Todts/ er hette ſie auß dem Kriegslaͤger abgefuͤhret vnnd betro- gen/ ſich mit jhm auff Rauben/ Stelen vnd Mor- den zubegeben. Aber er wolte gleichwol gantz vnnd gar nichts offentlich bekennen: Vnnd darauß ſe- hen vn̄ lernen wir nun/ wie die Gottloſen manch- mals ſelber Garn zu einem ſtrick ſpinnen/ daß ſie darmit gefangen vnd wol gar auffgehencket wer- den: F v

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/calvi_beutelschneider01_1627
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/calvi_beutelschneider01_1627/93
Zitationshilfe: [Calvi, François de]: Beutelschneider, oder newe warhaffte vnd eigentliche Beschreibung der Diebs Historien. [Bd. 1]. Frankfurt (Main), 1627, S. 81. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/calvi_beutelschneider01_1627/93>, abgerufen am 26.06.2022.