Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Cramer, Wilhelm: Der christliche Vater wie er sein und was er thun soll. Nebst einem Anhange von Gebeten für denselben. Dülmen, 1874.

Bild:
<< vorherige Seite

uns bei, einem Jeden nach seinem besondern Bedürfnisse,
besonders in der Stunde unsers Todes; dann rufe uns zu
Dir, auf daß unser Herz mit Deinem anbetungswürdigen
Herzen auf ewig in Liebe und Seligkeit vereint sei.
Amen.

C. Gemeinschaftliche Gebete.*)
Morgengebet.

Gott, himmlischer Vater, Du hast uns heut wieder frisch
und gesund erwachen lassen. Du hast uns diesen neuen
Tag geschenkt. Du willst so gern, daß wir, Deine Kinder,
recht fromm und glücklich werden mögen; darum hast Du
uns diesen Tag geschenkt; wir sollen auch heute wieder
recht fromm und gut sein. Du hast uns auch diese Nacht
vor allem Uebel gnädig behütet. O Vater, herzlich danken
wir Dir durch Jesum, unsern lieben Heiland. Amen.

Nun wollen wir auch heute gute Kinder sein; wir wol-
len uns in Acht nehmen und nichts Böses thun; wir
wollen uns hüten vor Ungehorsam gegen unsere Eltern,
vor Naschen und Lügen, vor Zank und Streit mit andern
Kindern; wir wollen gegen unsere Eltern immer folgsam
sein; fleißig lernen und arbeiten, andächtig beten, oft an
Dich, o Gott, denken. Dann sind wir Dir wohlgefällig,
guter Vater; dann freuest Du Dich über uns, lieber Hei-
land. Dann hilfst Du uns, daß wir immer bessere Kinder
werden. Dann kommen wir einst zu Dir in den Himmel.
Wie große Freude werden wir da bei Dir haben! O ja,
wir wollen fromme Kinder sein. Aber, lieber Vater, wir
können es nicht; Du mußt uns helfen. O so hilf uns

*) Wir haben es im Lehrtheile empfohlen, daß die Mutter die Kinder
in ihrer Gegenwart oder mit sich Morgens und Abends beten
lasse. Hier Gebete dafür. Laß also, o christliche Mutter, die Kleinen
um dich hinknieen, etwa vor einem Crucifixe, und dann bete mit
ihnen. Es ist gut, diese Gebete zuweilen mit den Kleinen durchzu-
gehen, um sie ihnen etwas zu erklären. Dann beten sie dieselben
andächtiger.

uns bei, einem Jeden nach seinem besondern Bedürfnisse,
besonders in der Stunde unsers Todes; dann rufe uns zu
Dir, auf daß unser Herz mit Deinem anbetungswürdigen
Herzen auf ewig in Liebe und Seligkeit vereint sei.
Amen.

C. Gemeinschaftliche Gebete.*)
Morgengebet.

Gott, himmlischer Vater, Du hast uns heut wieder frisch
und gesund erwachen lassen. Du hast uns diesen neuen
Tag geschenkt. Du willst so gern, daß wir, Deine Kinder,
recht fromm und glücklich werden mögen; darum hast Du
uns diesen Tag geschenkt; wir sollen auch heute wieder
recht fromm und gut sein. Du hast uns auch diese Nacht
vor allem Uebel gnädig behütet. O Vater, herzlich danken
wir Dir durch Jesum, unsern lieben Heiland. Amen.

Nun wollen wir auch heute gute Kinder sein; wir wol-
len uns in Acht nehmen und nichts Böses thun; wir
wollen uns hüten vor Ungehorsam gegen unsere Eltern,
vor Naschen und Lügen, vor Zank und Streit mit andern
Kindern; wir wollen gegen unsere Eltern immer folgsam
sein; fleißig lernen und arbeiten, andächtig beten, oft an
Dich, o Gott, denken. Dann sind wir Dir wohlgefällig,
guter Vater; dann freuest Du Dich über uns, lieber Hei-
land. Dann hilfst Du uns, daß wir immer bessere Kinder
werden. Dann kommen wir einst zu Dir in den Himmel.
Wie große Freude werden wir da bei Dir haben! O ja,
wir wollen fromme Kinder sein. Aber, lieber Vater, wir
können es nicht; Du mußt uns helfen. O so hilf uns

*) Wir haben es im Lehrtheile empfohlen, daß die Mutter die Kinder
in ihrer Gegenwart oder mit sich Morgens und Abends beten
lasse. Hier Gebete dafür. Laß also, o christliche Mutter, die Kleinen
um dich hinknieen, etwa vor einem Crucifixe, und dann bete mit
ihnen. Es ist gut, diese Gebete zuweilen mit den Kleinen durchzu-
gehen, um sie ihnen etwas zu erklären. Dann beten sie dieselben
andächtiger.
<TEI>
  <text xml:id="C889_001_1874">
    <group>
      <text>
        <body>
          <div>
            <div>
              <div>
                <div>
                  <p><pb facs="#f0408" xml:id="C889_001_1874_pb0197_0001" n="197"/>
uns bei, einem Jeden nach seinem besondern Bedürfnisse,<lb/>
besonders in der Stunde unsers Todes; dann rufe uns zu<lb/>
Dir, auf daß unser Herz mit Deinem anbetungswürdigen<lb/>
Herzen auf ewig in Liebe und Seligkeit vereint sei.<lb/>
Amen.</p>
                </div>
              </div>
              <div>
                <head rendition="#c">C. Gemeinschaftliche Gebete.<note place="foot" n="*)"><p>Wir haben es im Lehrtheile empfohlen, daß die Mutter die Kinder<lb/>
in ihrer Gegenwart oder mit sich Morgens und Abends beten<lb/>
lasse. Hier Gebete dafür. Laß also, o christliche Mutter, die Kleinen<lb/>
um dich hinknieen, etwa vor einem Crucifixe, und dann bete mit<lb/>
ihnen. Es ist gut, diese Gebete zuweilen mit den Kleinen durchzu-<lb/>
gehen, um sie ihnen etwas zu erklären. Dann beten sie dieselben<lb/>
andächtiger.</p></note>
  </head><lb/>
                <div>
                  <head rendition="#c">Morgengebet.</head><lb/>
                  <p>Gott, himmlischer Vater, Du hast uns heut wieder frisch<lb/>
und gesund erwachen lassen. Du hast uns diesen neuen<lb/>
Tag geschenkt. Du willst so gern, daß wir, Deine Kinder,<lb/>
recht fromm und glücklich werden mögen; darum hast Du<lb/>
uns diesen Tag geschenkt; wir sollen auch heute wieder<lb/>
recht fromm und gut sein. Du hast uns auch diese Nacht<lb/>
vor allem Uebel gnädig behütet. O Vater, herzlich danken<lb/>
wir Dir durch Jesum, unsern lieben Heiland. Amen.</p>
                  <p>Nun wollen wir auch heute gute Kinder sein; wir wol-<lb/>
len uns in Acht nehmen und nichts Böses thun; wir<lb/>
wollen uns hüten vor Ungehorsam gegen unsere Eltern,<lb/>
vor Naschen und Lügen, vor Zank und Streit mit andern<lb/>
Kindern; wir wollen gegen unsere Eltern immer folgsam<lb/>
sein; fleißig lernen und arbeiten, andächtig beten, oft an<lb/>
Dich, o Gott, denken. Dann sind wir Dir wohlgefällig,<lb/>
guter Vater; dann freuest Du Dich über uns, lieber Hei-<lb/>
land. Dann hilfst Du uns, daß wir immer bessere Kinder<lb/>
werden. Dann kommen wir einst zu Dir in den Himmel.<lb/>
Wie große Freude werden wir da bei Dir haben! O ja,<lb/>
wir wollen fromme Kinder sein. Aber, lieber Vater, wir<lb/>
können es nicht; Du mußt uns helfen. O so hilf uns<lb/></p>
                </div>
              </div>
            </div>
          </div>
        </body>
      </text>
    </group>
  </text>
</TEI>
[197/0408] uns bei, einem Jeden nach seinem besondern Bedürfnisse, besonders in der Stunde unsers Todes; dann rufe uns zu Dir, auf daß unser Herz mit Deinem anbetungswürdigen Herzen auf ewig in Liebe und Seligkeit vereint sei. Amen. C. Gemeinschaftliche Gebete. *) Morgengebet. Gott, himmlischer Vater, Du hast uns heut wieder frisch und gesund erwachen lassen. Du hast uns diesen neuen Tag geschenkt. Du willst so gern, daß wir, Deine Kinder, recht fromm und glücklich werden mögen; darum hast Du uns diesen Tag geschenkt; wir sollen auch heute wieder recht fromm und gut sein. Du hast uns auch diese Nacht vor allem Uebel gnädig behütet. O Vater, herzlich danken wir Dir durch Jesum, unsern lieben Heiland. Amen. Nun wollen wir auch heute gute Kinder sein; wir wol- len uns in Acht nehmen und nichts Böses thun; wir wollen uns hüten vor Ungehorsam gegen unsere Eltern, vor Naschen und Lügen, vor Zank und Streit mit andern Kindern; wir wollen gegen unsere Eltern immer folgsam sein; fleißig lernen und arbeiten, andächtig beten, oft an Dich, o Gott, denken. Dann sind wir Dir wohlgefällig, guter Vater; dann freuest Du Dich über uns, lieber Hei- land. Dann hilfst Du uns, daß wir immer bessere Kinder werden. Dann kommen wir einst zu Dir in den Himmel. Wie große Freude werden wir da bei Dir haben! O ja, wir wollen fromme Kinder sein. Aber, lieber Vater, wir können es nicht; Du mußt uns helfen. O so hilf uns *) Wir haben es im Lehrtheile empfohlen, daß die Mutter die Kinder in ihrer Gegenwart oder mit sich Morgens und Abends beten lasse. Hier Gebete dafür. Laß also, o christliche Mutter, die Kleinen um dich hinknieen, etwa vor einem Crucifixe, und dann bete mit ihnen. Es ist gut, diese Gebete zuweilen mit den Kleinen durchzu- gehen, um sie ihnen etwas zu erklären. Dann beten sie dieselben andächtiger.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Weitere Informationen:

Dieses Werk stammt vom Projekt Digitization Lifecycle am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung.

Anmerkungen zur Transkription:

Bei der Zeichenerkennung wurde nach Vorgabe des DLC modernisiert.

In Absprache mit dem MPI wurden die folgenden Aspekte der Vorlage nicht erfasst:

  • Bogensignaturen und Kustoden
  • Kolumnentitel
  • Auf Titelblättern wurde auf die Auszeichnung der Schriftgrößenunterscheide zugunsten der Identifizierung von titleParts verzichtet.
  • Bei Textpassagen, die als Abschnittsüberschrift ausgeweisen werden können, wird auf die zusätzliche Auszeichnung des Layouts verzichtet.
  • Keine Auszeichnung der Initialbuchstaben am Kapitelanfang.

Es wurden alle Anführungszeichen übernommen und die Zitate zusätzlich mit q ausgezeichnet.

Weiche und harte Zeilentrennungen werden identisch als 002D übernommen. Der Zeilenumbruch selbst über lb ausgezeichnet.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/cramer_mutter_1874
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/cramer_mutter_1874/408
Zitationshilfe: Cramer, Wilhelm: Der christliche Vater wie er sein und was er thun soll. Nebst einem Anhange von Gebeten für denselben. Dülmen, 1874, S. 197. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/cramer_mutter_1874/408>, abgerufen am 21.05.2022.